powered by Motorsport.com
Startseite Menü

VLN startet mit vollem Feld in die neue Saison

240 Teams haben sich für die 39. Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring eingeschrieben - Saisonstart auf der Nordschleife am 28. März

(Motorsport-Total.com) - Die 39. Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wirft ihre Schatten voraus. Am 28. März startet die einzigartige Nordschleifen-Rennserie mit der 61. Westfalenfahrt in das Motorsportjahr 2015. Und das Interesse der Teilnehmer ist ungebrochen. Mehr als 240 Teams und Fahrer haben sich in die Meisterschaft eingeschrieben. Die Anzahl liegt sogar leicht über dem Vorjahresniveau, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass die Langstreckenmeisterschaft in diesem Jahr erstmalig international ausgeschrieben ist. Mit diesem Status haben nun auch ausländische Teilnehmer die Gelegenheit, bei der Vergabe der Preisgelder ein Wörtchen mitzureden.

VLN

Die neue VLN-Saison beginnt am kommenden Wochenende Zoom

"Die Einschreibungen sind ein wichtiger Gradmesser und untermauern die Verbundenheit der Teilnehmer mit unserer Serie", erklärt VLN-Serienchef Karl Mauer. "Man darf daraus allerdings nicht den Trugschluss ziehen, dass bei jedem Rennen nun 200 Fahrzeuge am Start sein werden. Viele Teams schreiben sich mit mehreren Fahrern in die Meisterschaft ein; auf der anderen Seite ist die Einschreibung nicht verpflichtend um bei den Rennen zu starten. Ich wäre zufrieden, wenn wir die Saison 2015 zahlenmäßig ähnlich erfolgreich abschließen, wie das vergangene Jahr."

Die VLN umfasst auch 2015 zehn Rennen auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife. Die Distanz beträgt jeweils vier Stunden. Einzige Ausnahme bildet das 6-Stunden-Ruhr-Pokal-Rennen am 5. September. Im Schnitt waren im vergangenen Jahr 174 Fahrzeuge mit von der Partie. 1.035 Fahrer aus 39 Nationen fuhren auf Rennfahrzeugen von 27 unterschiedlichen Automobilherstellern.


Höhepunkte der VLN-Saison 2014

Die Bandbreite der eingeschriebenen Fahrzeuge 2015 reicht vom seriennahen Tourenwagen bis hin zum ausgewachsenen GT3-Boliden. Aus der Langstreckenmeisterschaft nicht mehr wegzudenken: Die Cup-Klassen von BMW, Opel, Porsche und Toyota, die mit packender Markenpokal-Rennaction nicht selten für das Salz in der Suppe sorgen. Familienfreundlichkeit wird in der Langstreckenmeisterschaft groß geschrieben.

Tickets für die geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs, den Besuch im Fahrerlager und der Startaufstellung sind für 15 Euro an den Tageskassen erhältlich. Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre haben freien Eintritt. Rund um die Nordschleife ist das Erlebnis "Grüne Hölle" kostenlos. Hinzu kommt eine einmalige Tages-Parkgebühr von fünf Euro je Fahrzeug am Grand-Prix-Kurs und der Nordschleife, die der Rennstreckenbetreiber in diesem Jahr erstmalig erhebt.

TOYOTA-AKTION

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00

GT-Masters Most: Highlights Rennen 2
GT-Masters Most: Highlights Rennen 2

GT-Masters Most: Highlights Rennen 1
GT-Masters Most: Highlights Rennen 1

WEC Spa 2019: 6 Stunden in 52 Minuten
WEC Spa 2019: 6 Stunden in 52 Minuten

Blancpain GT Silverstone: Das Rennen in 45 Minuten
Blancpain GT Silverstone: Das Rennen in 45 Minuten

Blancpain GT Asia Buriram: 45-Minuten-Highlights
Blancpain GT Asia Buriram: 45-Minuten-Highlights

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!