powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Interview mit Johannes Scheid: Wo sind die Jahre nur geblieben?

Johannes Scheid drehte im Vorfeld des 6-Stunden-VLN-Rennens eine Demorunde im BMW M3 E46 GTR S - Wie es sich anfühlte und was er über die VLN denkt

(Motorsport-Total.com) - Anlässlich seines 50. Jubiläums im Motorsport drehte Johannes Scheid im Vorfeld des 6-Stunden-Rennens der VLN eine Demorunde in seinem alten "Eifelblitz", für den er berühmt geworden ist: Den BMW M3 GTR S der Baureihe E46. Im Interview mit 'Motorsport-Total.com' erzählt er von seiner Fahrt, dem Ende des Fahrzeugs und wirft einen ganz kurzen Blick in eine Zukunft, wie er sie nicht erleben möchte.

Johannes Scheid

Johannes Scheid feierte bei VLN5 sein 50-jähriges Jubiläum im Motorsport Zoom

Frage: Es war schön, das Auto von außen zu sehen. War es von innen genauso schön?
Johannes Scheid: "Es war von innen glaube ich noch schöner. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Durch das Nasse sah es zwar langsam aus, aber ich bin wegen dem vielen Wasser vorsichtig gewesen."

"Ich bin schon zu lange draußen. Zwar konnte ich vergangene Woche einmal eine Runde beim Freien Fahren zur Unfallaufnahme mitfahren, aber das war alles. Die Strecke hat sich nicht grundlegend verändert, aber ich weiß nicht mehr, wo das Wasser läuft. Deshalb war ich ein bisschen vorsichtig."

Frage: Die Sprungkuppe an der Quiddelbacher Höhe hat sich sehr verändert ...
Scheid: "Stimmt, da ist nichts mehr. Die Strecke müsste jetzt eigentlich schneller sein."

Frage: Fühlt es sich mit zehn Jahren Abstand schwieriger an, das Auto zu fahren?
Scheid: "Nein, auf die eine Runde nicht."

Frage: Sind während der Fahrt ein paar schöne Erinnerungen hochgekommen?
Scheid: "Das nicht, aber es hat Spaß gemacht. Dieser Sound vom Auto, den hört man ja innen drin auch ein bisschen. Ich habe einfach Spaß gehabt."


Der Eifelblitz zwischen 2005 und 2009

Frage: Sound ist ein gutes Stichwort. So ein schönes Ansauggeräusch hat man lange nicht gehört ...
Scheid: "Man wollte diese Autos ja nicht mehr, als die GT3 kamen. Wir hatten auf einmal keine Chance mehr. Wir sind beschnitten worden. Und wenn sie halt keine Tourenwagen mehr wollen, dann lassen wir ihn stehen."

Eigenbauten fehlen die Topklassen

Frage: Sollte die VLN Eigenbauten zulassen, die mit den GT3 kämpfen können? Das funktioniert in Japan ja in der GT300 auch.
Scheid: "Ja, aber ich glaube, das wird hier nicht mehr klappen. Man kommt nicht gegen die Werke an, wenn man so ein Auto privat aufbaut."

"Und dann kann man schon gar nicht mit einer Tourenwagen-Karosse anfangen. Die sind einfach von Haus aus zu schwer. Ich habe es damals schon gesagt: Den Porsche trägt man mit zwei Mann über den Tisch und ich habe hier 700 oder 800 Kilogramm. Nur von der Karosse her."

Frage: Wäre es mit den heutigen komplizierten Autos überhaupt noch möglich, ein Auto von Grund auf aufzubauen?
Scheid: "Das schon, nur wüsste ich nicht mehr, in welcher Klasse ich dan antreten soll, wenn wir von den schellen Klassen sprechen."

"Ich rede jetzt nicht von Serienwagen in den V-Klassen oder ähnlichem, wo das ja noch Gang und Gäbe ist. Aber für ganz vorn wüsste ich keine Möglichkeit mehr. Da kauft man besser etwas von der Stange."

GT300, Start

Die GT300-Klasse zeigt, dass GT3 und Eigenbauten gegeneinander fahren können Zoom

Frage: Der Motorsport sieht einem ungewissen Jahrzehnt entgegen. Bislang spielt die Elektrifizierung der VLN keine Rolle, aber wäre das denkbar?
Scheid: "Ich will hoffen, dass das mit den Elektro-Saugern nicht passiert. Das kann ich mir nicht vorstellen. Dann interessiert mich das alles hier gar nicht mehr, wenn es so kommt."

Frage: Möchten Sie sonst noch etwas hinzufügen?
Scheid: "Es hat über die 50 Jahre hinweg viel Spaß gemacht. Es ist zu schnell vorbeigegangen. Ich weiß nicht, wo die Jahre geblieben sind. Es ist einfach eine schöne Zeit gewesen."

Zusätzlich äußert sich Scheid im offiziellen VLN-Livestream, vor allem zu möglichen Comeback-Szenarien. "Gestern hat mich noch ein Freund angerufen, der gesagt hat, ich soll den Tank vollmachen und einfach durchfahren", sagt er mit einem Grinsen. "Aber das brauche ich nicht mehr."

Während Scheid noch zu einer Zeit um Gesamtsiege fuhr, als sich das Feld meist schon nach wenigen Runden weit auseinandergezogen hat, sind die VLN-Läufe heutzutage reine Sprintrennen, in denen es auch oft noch nach Stunden zu packenden Kämpfen kommt.

"Auf jeden Fall hat sich viel getan", sagt er dazu. "Die Autos sind ja auch besser geworden. Die GT3-Fahrzeuge sind allesamt Werkswagen (im Sinne von: von Werken gebaut; Anm. d. Red.). Dieser BMW ist ein Eigenbau gewesen, den ich komplett aufgebaut habe. Das sind schon große Unterschiede."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
30.08. 18:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
07.09. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
08.09. 21:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
08.09. 23:00
Motorsport - ADAC MX Masters
08.09. 23:30

WEC: 4 Stunden von Silverstone bei Motorsport.tv
WEC: 4 Stunden von Silverstone bei Motorsport.tv

GT4 Germany Nürburgring: Highlights vom Sonntag
GT4 Germany Nürburgring: Highlights vom Sonntag

GT-Masters Nürburgring: Lambo siegt auch sonntag
GT-Masters Nürburgring: Lambo siegt auch sonntag

GT-Masters Nürburgring: Highlights Rennen 1
GT-Masters Nürburgring: Highlights Rennen 1

GT-Masters Nürburgring: Freitags-Highlights
GT-Masters Nürburgring: Freitags-Highlights

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Online Redakteur Sport
Online Redakteur Sport

Für unseren Standort Unterföhring bei München suchen wir:  Online Redakteur Sport (m/w/d)Du möchtest uns zukünftig dabei helfen, ran.de mit attraktiven Inhalten ...