powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Lamborghini-Trofeo Zandvoort: Doppelschlag von Kroes/Afanasiew

Lokalmatador Danny Kroes und Sergei Afanasiew gewinnen beide Läufe der Lamborghini Super Trofeo Europe in Zandvoort - Regen am Sonntag

(Motorsport-Total.com) - Die beiden Rennen der Lamborghini Super Trofeo Europe in Zandvoort in den Niederlanden wurden am Wochenende von Danny Kroes und Sergei Afanasiew im Lamborghini Huracan von Bonaldi Motorsport gewonnen.

Danny Kroes, Sergey Afanasiew

Kroes/Afanasiew gewannen im Bonaldi-Huracan beide Läufe in Zandvoort Zoom

Lokalmatador Kroes hatte sich im Qualifying für das Samstagsrennen mit fast einer halben Sekunde Vorsprung auf die in der Gesamtwertung führenden Kikko Galbiati und Vito Postiglione die Pole-Position gesichert. Und bis zum Boxenstopp bei Halbzeit des Rennens fuhr sich der Polesetter einen Vorsprung von zweieinhalb Sekunden heraus.

Galbiati musste sich früh der Angriffe von Karol Basz erwehren. Nachdem Basz an Bartosz Paziewski übergeben hatte, kam dieser knapp vor Postiglione, der kurz zuvor von Galbiati übernommen hatte, auf die Strecke zurück. Mit einem Podestplatz klappte es trotzdem nicht, denn in der schnellen "Shievlak Bocht" geriet Paziewski knapp zehn Minuten vor Schluss ins Übersteuern und verlor zwei Positionen.

An der Spitze fuhr Afanasiew den Sieg ein, hatte im Ziel allerdings nur eine knappe halbe Sekunde Vorsprung auf den am Schluss stark aufholenden Postiglione. Für Kroes/Afanasiew war es der erste Saisonsieg.

Den dritten Platz belegten die beim Saisonauftakt in Silverstone siegreich gewesenen Stuart Middleton und Jack Bartholomew, die ebenfalls für Bonaldi Motorsport fahren. Anthony Lambert und Niels Lagrange kamen auf P4 ins Ziel, gefolgt von Paziewski/Basz, die sich mit P5 zufriedengeben mussten.

Rookie Kang Ling hatte sich als schnellster Vertreter der Pro-Am-Klasse für den starken siebten Startplatz qualifiziert. Für sich und Grzegorz Moczulski hielt er auch im Rennen lange Zeit eine Top-8-Platzierung. Kurz vor dem Boxenstopp aber zeigte Ling einen Dreher. Profiteure waren Harald Schlegelmilch und Shota Abkhazava, die vom 13. Startplatz kommend zum Klassensieg fuhren.

Start der Lamborghini Super Trofeo Europe 2019 in Zandvoort

Start der Lamborghini Super Trofeo Europe 2019 in Zandvoort Zoom

Das Sonntagsrennen stand dann von Beginn an im Zeichen von Regen. Von der Pole-Position startete Afanasiew. Er führte das Feld vor Postiglione in die erste Kurve, die berühmte "Tarzan Bocht".

Als schnellster Fahrer auf der nassen Piste stelle sich aber Middleton heraus. Nachdem er in der "Shievlak Bocht" beinahe abgeflogen wäre, holte er stark auf Postiglione auf, um kurz vor Halbzeit des Rennens auf der Außenbahn der Masters Bocht die zweite Position zu übernehmen.

Nach den routinemäßigen Boxenstopps mit Fahrerwechsel sorgte Davide Vendetti mit einem Abflug in der "Hugenholtz Bocht" für eine Safety-Car-Phase. Nur zwei Runden nach dem Restart musste das Safety-Car erneut ausrücken, diesmal aufgrund eines Drehers von Galbiati an dritter Stelle liegend in der Schikane.

So verblieben lediglich zwei Minuten. In diesen hielt Kroes den Attacken von Middletons Teamkollege Bartholomew stand und stellte den Doppelschlag für sich und Afanasjew sicher. Der zweite Platz ging überraschend an Jakub Knoll und Josef Zaruba, nachdem Paziewski in der Schlussphase noch zurückgefallen war.

In der Pro-Am-Klasse behauptete sich Abkhazava. In der Am-Klasse gingen die beiden Siege am Zandvoort-Wochenende nach jeweils spannender Schlussphase an Robert Zwinger und Nico Gomar. Im Lamborghini-Cup setzten sich Benoit/Semoulin sowie Joseph Collado durch.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.09. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.09. 18:00
Motorsport - ADAC MX Masters
21.09. 19:00
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
21.09. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
22.09. 23:00

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!