powered by Motorsport.com

Fix: 8-Stunden-Rennen von Suzuka für 2020 final abgesagt

Die strikten Einreisebeschränkungen in Japan führen zur Absage - Die Veranstalter bedauern, dass man keine Einigung mit den Behörden erreichen konnte

(Motorsport-Total.com) - Das diesjährige 8-Stunden-Rennen von Suzuka wurde heute final abgesagt. Nach der Verschiebung in den November konnten die Veranstalter keine passende Lösung für die Einreisebeschränkungen in Japan erarbeiten. Das Rennen hätte nur als nationales Event ohne internationale Beteiligung über die Bühne gehen können, was die Promoter nicht unterstützt haben.

Start 8h Suzuka

Erstmals seit 1978 findet das Langstreckenrennen in Suzuka nicht statt Zoom

Somit fällt das für der 1. November verschobene Langstrecken-Klassiker in diesem Jahr komplett aus. Es ist das erste Mal seit dem Debüt im Jahre 1978, dass das Rennen nicht stattfindet.

"Unsere Hoffnungen wurden durch die Einreisebeschränkungen für Ausländer zerschlagen", bedauert François Ribeiro von Promoter Eurosport-Events und stellt klar: "Die Frage über die Zuschauer ist nicht für die Absage des 8-Stunden-Rennens von Suzuka verantwortlich."

"Die Entscheidung wurde getroffen, weil wir dieses Kultrennen nicht als nationales Event veranstalten wollen. Die 8 Stunden von Suzuka waren in den vergangenen 40 Jahren das kultigste Langstreckenrennen der Welt. Deshalb sollte es nicht ohne die internationalen Spitzenfahrer stattfinden", so der Eurosport-Verantwortliche.

Neueste Kommentare

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige