powered by Motorsport.com

MotoGP re-live

MotoGP-Liveticker Misano 1: Pole für Bagnaia vor Miller, Quartararo stürzt

Die MotoGP in San Marino als Tickernachlese +++ Ducati-Doppelspitze Bagnaia vor Miller im Qualifying +++ Quartararo trotz Sturz Dritter +++ Rossi in letzter Reihe +++

08:47 Uhr

Tag der Qualifyings!

Hallo und willkommen beim Liveticker zum Grand Prix von San Marino in Misano. Das Wetter könnte auch heute eine entscheidende Rolle spielen. Zunächst erwarten uns am Vormittag die dritten Trainings, wo es um die wichtigen Q2-Plätze geht und am Nachmittag gibt es die drei spannenden Qualifyings. Außerdem fährt heute auch die MotoE das erste von zwei Rennen an diesem Wochenende.

Der Zeitplan für Samstag:
3. Freies Training:
09:00-09:40 Uhr: Moto3
09:55-10:40 Uhr: MotoGP
10:55-11:35 Uhr: Moto2
11:45 Uhr: MotoE E-Pole

Qualifying:
12:35-12:50 Uhr: Moto3 Q1
13:00-13:15 Uhr: Moto3 Q2
13:30-14:00 Uhr: MotoGP 4. Freies Training
14:10-14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35-14:50 Uhr: MotoGP Q2
15:10-15:25 Uhr: Moto2 Q1
15:35-15:50 Uhr: Moto2 Q2
16:20 Uhr: MotoE Rennen 1


08:57 Uhr

Moto3 FT3: Es ist sonnig!

Heute Vormittag sieht das Wetter deutlich besser als gestern an. Die Sonne scheint und wir haben einen blauen, fast wolkenlosen Himmel. Damit haben wir perfekte Bedingungen für spannende Zeitenjagden.


09:04 Uhr

Moto3 FT3: Es geht los

Die Moto3-Fahrer verlassen die Boxengasse. Gestern war Garbiel Rodrigo mit 1:42.009 Minuten der Schnellste. Das wird heute bestimmt unterboten werden.

Gleich zu Beginn hat Fenati ein Problem, denn er kommt in seiner Aufwärmrunde in Kurve 8 von der Strecke ab. Er kann aber gleich weiterfahren.


09:10 Uhr

Moto3 FT3: Sturz Öncü – Rote Flagge

Am Ausgang der Zielkurve fliegt Deniz Öncü heftig ab und bleibt in der Auslaufzone liegen. Die Hilfskräfte sind sofort zur Stelle. Das Training wird unterbrochen, damit man sich sicher um den Türken kümmern kann. 10 Minuten sind bisher absolviert.


09:14 Uhr

Moto3 FT3: Öncü bei Bewusstsein

Es wurde bisher keine Wiederholung vom Sturz gezeigt, wir wissen also noch nicht, was beim Sturz genau passiert ist. Streckenposten halten weiße Tücher um Öncü und die Ärzte. Aber es kommt die gute Nachricht, dass Öncü bei Bewusstsein ist.


09:18 Uhr

Moto3 FT3: Monster-Highsider

Nun wird eine Wiederholung vom Crash gezeigt. Öncü wurde am Kurvenausgang auf dem Randstein per Highsider von seiner KTM abgeworfen. Er ist extrem durch die Luft geflogen und dann mit den Beinen und dann mit dem Körper auf den Asphalt aufgeschlagen. Das tut sicher sehr weh.

Er wird in einen Krankenwagen gebracht. Hoffentlich hat sich Öncü keine Verletzungen zugezogen.


09:23 Uhr

Moto3 FT3: Training wird fortgesetzt

Öncü wird mit dem Krankenwagen ins Medical Center gebracht. Die Strecke wird wieder freigegeben und die Fahrer strömen hinaus. In den ersten zehn Minuten stellte Antonelli die Bestzeit auf. Damit fehlen nur noch knapp 0,3 Sekunden auf die gestrige Zeit von Foggia.


09:33 Uhr

Moto3 FT3: Gute Zeiten

Die Bedingungen sind optimal und wieder startet Foggia gut in den Tag. Mit 1:41.865 Minuten stellt der Lokalmatador neue Bestzeit auf. Er ist um 0,4 Sekunden schneller als Antonelli. Auch Bartolini, Nepa und Rossi haben in den Top 10 des Gesamtergebnisses ihre Freitagszeit schon unterboten.


09:39 Uhr

Moto3 FT3: Acosta gibt Gas

Der WM-Führende fährt in seiner zwölften Runde seine persönliche Bestzeit und übernimmt Platz zwei. Die Reihenfolge: Foggia, Acosta, Antonelli, Masia und Artigas.

Auch Kofler verbessert seine Zeit und reduziert den Rückstand auf 1,4 Sekunden. Der Österreicher verbessert sich auf Platz 24.


09:41 Uhr

Moto3 FT3: Sturz Suzuki

Am Eingang von Kurve 15 geht Suzuki zu Boden. Der Japaner ist aber okay und stapft sofort davon. Momentan ist Suzuki 20. und da nur noch 12 Minuten auf der Uhr bleiben, wird er wohl nicht mehr fahren können.


09:45 Uhr

Moto3 FT3: Ruhe vor dem Sturm

Die letzten zehn Minuten beginnen und Izdihar stürzt in Kurve 10. Der Rest ist in der Box und bereitet sich auf den finalen Angriff mit einem frischen Hinterreifen vor. Die Top 14 sind direkt für Q2 qualifiziert.


09:49 Uhr

Moto3 FT3: Sturz Fernandez

Die Husqvarna von Adrian Fernandez liegt in Kurve 8 am Boden. Fernandez kniet neben der Strecke und hat Mühe, selbständig aufzustehen. Das sorgt für Gelbe Flaggen in Sektor 2, wodurch die restlichen Fahrer dort langsamer fahren müssen.

Fernandez wird auf einer Trage weggebracht. Fernandez wird auf einer Trage weggebracht. Die Wiederholung zeigt, dass auch er einen Monster-Highsider hatte.


09:50 Uhr

Moto3 FT3: Nächste Stürze

Nun gibt es in Sektor 1 Gelbe Flaggen, denn Darryn Binder ist in Kurve 5 gestürzt. Sein Motorrad wird weggeschoben.

Momente später crasht sein Teamkollege John McPhee in Kurve 8. Aber er steht sofort auf den Beinen und ist okay. Binder und McPhee sind nicht in den Top 14.


09:52 Uhr

Moto3 FT3: Rote Flagge

Nun wird das Training mit noch 2:05 Minuten erneut unterbrochen. Ein Fahrer liegt im Kiesbett von Curvone (Kurve 11) und wird von den Hilfskräften versorgt. Noch wissen wir nicht, wer das ist.


09:55 Uhr

Moto3 FT3: Alle Fahrer bei Bewusstsein

Das ist die nächste Meldung der Rennleitung und die nächste gute Nachricht. Bei dem Sturz waren Yuki Kunii und Alberto Surra verwickelt. Die Wiederholung zeigt, dass Surra dem Japaner ans Hinterrad gefahren ist.


09:58 Uhr

Moto3 FT3: Surra wird behandelt

Wieder verdecken die Sportwarte den gestürzten Fahrer mit weißen Tüchern, während er behandelt wird. Die Meldung lautet, dass Surra okay ist. Der Krankenwagen ist auch schon zur Stelle.

Kunii ist an die Box gefahren. Er ist nicht gestürzt, als ihm Surra ans Hinterrad gefahren ist.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter