powered by Motorsport.com

MotoGP live

MotoGP-Liveticker Assen: So lief der letzte Renntag vor der Sommerpause

Die MotoGP in Assen im Re-live +++ Fabio Quartararo feiert vierten Saisonsieg +++ Raul Fernandez gewinnt in der Moto2 +++ Dennis Foggia jubelt in der Moto3 +++

11:19 Uhr

Moto3: Zwei Italiener am Boden

Am Ausgang von Kurve 5 stürzen Andrea Migno und Niccolo Antonelli. Auch Toba war involviert, aber der Japaner ist nicht zu Boden gegangen.

Die Wiederholung zeigt, dass Toba vom Gas gegangen ist. Antonelli dahinter hat keine Chance, berührt das Hinterrad von Toba und stürzt. Migno dahinter kann nicht ausweichen. Das war eine blöde Kettenreaktion. Passiert ist niemandem etwas.


11:22 Uhr

Moto3: Noch 10 Runden

Foggia führt die Spitzengruppe vor Garcia, Fenati, Binder, McPhee, Suzuki, Artigas, Rodrigo und Acosta an. Abgesehen von der Spitzengruppe hat sich das Feld schon relativ weit auseinandergezogen.


11:26 Uhr

Moto3: Fenati greift an, aber scheitert

Der Italiener attackiert in Kurve 14, aber Foggia macht die Türe zu. In der Zielschikane wird Fenati von Garcia überholt und ist nur noch Dritter.

Fenatis Teamkollege Adrian Fernandez scheidet durch Sturz aus.


11:29 Uhr

Moto3: Binder attackiert

Foggia behauptet die Führung vor Garcia. Dahinter schnappt sich Binder Platz drei von Fenati. Hinter Fenati folgt schon McPhee mit der zweiten Petronas-Honda.

Acosta macht auch Plätze gut und ist neuer Sechster.


11:31 Uhr

Moto3: Acosta dreht auf

Der Spanier schnappt sich den fünften Platz von McPhee und ist jetzt richtig im Kampf um die Podestplätze dabei.


11:33 Uhr

Moto3: Noch 4 Runden

Foggia führt vor Fenati, Binder, Garcia, Acosta, Suzuki und McPhee. Wir nähern uns der Entscheidung.


11:34 Uhr

Moto3: Top 4 kämpfen um den Sieg

Fenati schnappt sich die Führung vor Foggia. Dahinter duellieren sich Binder und Garcia.

Die Gruppe mit Acosta, Suzuki und McPhee hat ein paar Meter verloren.


11:35 Uhr

Moto3: Spitzengruppe wieder beisammen

Die kleine Lücke hat Acosta wieder geschlossen. Foggia versucht weiterhin das Rennen zu kontrollieren und behauptet die Führung. Der Italiener will wegfahren!

Garcia schnappt sich Platz zwei von Binder und nimmt die Jagd auf Foggia auf.


11:36 Uhr

Moto3: Fehler Binder

In Kurve 3 fängt Binder einen Highsider ab und fällt ans Ende der Spitzengruppe zurück.

Noch zwei Runden und Foggia führt vor Garcia, Fenati, Suzuki und Acosta.


11:37 Uhr

Moto3: Letzte Runde

Die Top 3 haben sich von den Verfolgern etwas gelöst. Foggia beginnt die letzte Runde in Führung liegend vor Garcia und Fenati.


11:41 Uhr

Moto3: ZWEITER SIEG FÜR DENNIS FOGGIA

Dennis Foggia macht in der letzten Runde alles richtig und lässt keinen Angriff zu. Nach Mugello erobert der Italiener seinen zweiten Saisonsieg.

Sergio Garcia muss sich nach hinten gegen Romano Fenati verteidigen und schafft das bis zur Ziellinie hauchdünn.

Somit lautet das Ergebnis: Dennis Foggia vor Sergio Garcia und Romano Fenati.


11:42 Uhr

Moto3: Pedro Acosta Fünfter

Darryn Binder macht nach seinem Fehler noch Boden gut und überholt in der Zielschikane noch zwei Fahrer! Der Südafrikaner kommt als Vierter ins Ziel.

WM-Leader Pedro Acosta wird vor Tatsuki Suzuki und John McPhee Fünfter.


11:44 Uhr

Moto3: Strafe gegen Binder

Wegen Tracklimits in der letzten Runde in Kurve 12 wird Darryn Binder um drei Plätze zurückversetzt. Somit ist Pedro Acosta Vierter, Tatsuki Suzuki Fünfter, John McPhee Sechster und Binder Siebter.


11:45 Uhr

Moto3: Die weiteren Platzierungen

Gabriel Rodrigo, Xavier Artigas und Jeremy Alcoba komplettieren die Top 10.

Für die Plätze elf bis 15 sammeln noch Stefano Nepa, Izan Guevara, Kaito Toba, Niccolo Antonelli und Deniz Öncü WM-Punkte. Insgesamt sehen 25 Fahrer die Zielflagge.


11:50 Uhr

Moto3: Acosta mit großem WM-Vorsprung

Rookie Pedro Acosta geht mit einem Polster von 48 WM-Punkten in die fünfwöchige Sommerpause. Sein erster Verfolger ist Sergio Garcia. Dennis Foggia hat als WM-Dritter schon 72 Zähler Rückstand.


11:55 Uhr

Moto3: Stimmen der Top 3

Dennis Foggia (Leopard-Honda; 1.): "Ich bin natürlich glücklich. Es war ein unglaublich schwieriges Rennen. Glückwunsch an Fenati, dass er es nach zwei Long-Lap-Penalties noch auf das Podest geschafft. Er war ja nicht der Einzige mit einer Long-Lap-Penalty. Es waren einige Fahrer und ich bin dann voll auf Sieg gefahren. Das sind wichtige Punkte für mich."

Sergio Garcia (Aspar-GasGas; 2.): "Das Rennen hat viel Spaß gemacht. Ich glaube, es war das schnellste Rennen des Jahres. Ich habe bis in die letzte Runde voll attackiert und ich freue mich sehr über diesen zweiten Platz."

Romano Fenati (Max-Husqvarna; 3.): "Erstaunlich, hier auf das Podium gefahren zu sein. Immerhin musste ich zweimal die Long-Lap fahren. Im Rennen kam ich aber gut zurecht und hatte nur gegen Ende ein paar Probleme mit dem Hinterreifen. Generell war das Bike heute richtig stark."

Neueste Kommentare