Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29221
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bnlflo » Mo Sep 30, 2019 7:43 pm

Ich vermute Absicht, das traue ich dem Charles schon zu. Und da hat Vettel seinen Teil der Abmachung eingehalten. Jetzt also 1:1.

Ob man jetzt pro oder contra Vettel ist, frage ich mich, was in den Köpfen von Binotto und Co. vorgeht:
- In der jetzigen Situation versucht jeder, den anderen übers Ohr zu hauen. Kann man sich denken. Binotto wohl nicht.
- Ein Platztausch wäre so früh, zu einer Zeit, in der man vor allem einen Abstand rausfahren musste, total kontraproduktiv gewesen. Man hätte also ein weiteres Mal verlangt, dass der etatmäßige Nr.1-Fahrer sein Rennen für den Sieg des Teamkollegen opfert oder zumindest seine Platzierung riskiert. Eine Demütigung war für Vettel also ohnehin vorgesehen, dann kann er auch noch vorher zeigen, was er so kann.
- Die Sache mit dem Boxenstopp. Nun ja, wenn man meint, das sei wichtiger als ein mögliches 1-2-Ergebnis, ist es Binotto, mit dem mal jemand ein ernstes Wort reden sollte.
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Di Okt 01, 2019 7:03 am

bnlflo hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 7:43 pm
Ich vermute Absicht, das traue ich dem Charles schon zu. Und da hat Vettel seinen Teil der Abmachung eingehalten. Jetzt also 1:1.
Zutrauen würde ich es ihm auch, trotzdem bliebt es eben nur eine Vermutung. Wie heisst es so schön? Im Zweifelsfall für den Angeklagten....
Vettels fünfmalige Widersetzung dagegen ist klar wie Kloßbrühe, da braucht man gar nichts vermuten.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

bkopreit
Beiträge: 341
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bkopreit » Di Okt 01, 2019 7:28 am

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 7:03 am
Vettels fünfmalige Widersetzung dagegen ist klar wie Kloßbrühe, da braucht man gar nichts vermuten.
Gott sei Dank hat er sich wiedersetzt, sonst hätte er auch direkt in Rente gehen können.

vandamm
Beiträge: 737
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Di Okt 01, 2019 9:34 am

Wenn VET LEC aufgefordert durch das laute Heulen vorbeigelassen hätte, dann hättet die Trollfraktion genauso gefeiert. Egal was VET macht und wieviel er gewinnt ist doch hier egal. Euer Auftrag ist Bashing und sonst nichts. Ich hab aber Mitleid mit Euch.....

Das Schöne an der Sache ist doch ganz klar. Ferrari wird die nächsten Jahre egal wer da fährt keine WM. Da kann LEC den Nr. 1 Status gerne haben......
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16300
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Di Okt 01, 2019 10:02 am

bnlflo hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 7:43 pm
Ich vermute Absicht, das traue ich dem Charles schon zu. Und da hat Vettel seinen Teil der Abmachung eingehalten. Jetzt also 1:1.

Ob man jetzt pro oder contra Vettel ist, frage ich mich, was in den Köpfen von Binotto und Co. vorgeht:
- In der jetzigen Situation versucht jeder, den anderen übers Ohr zu hauen. Kann man sich denken. Binotto wohl nicht.
- Ein Platztausch wäre so früh, zu einer Zeit, in der man vor allem einen Abstand rausfahren musste, total kontraproduktiv gewesen. Man hätte also ein weiteres Mal verlangt, dass der etatmäßige Nr.1-Fahrer sein Rennen für den Sieg des Teamkollegen opfert oder zumindest seine Platzierung riskiert. Eine Demütigung war für Vettel also ohnehin vorgesehen, dann kann er auch noch vorher zeigen, was er so kann.
- Die Sache mit dem Boxenstopp. Nun ja, wenn man meint, das sei wichtiger als ein mögliches 1-2-Ergebnis, ist es Binotto, mit dem mal jemand ein ernstes Wort reden sollte.
:top: :top: :top:
Italienische Grundkenntnisse in Politik :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Di Okt 01, 2019 4:46 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 9:34 am
Das Schöne an der Sache ist doch ganz klar. Ferrari wird die nächsten Jahre egal wer da fährt keine WM. Da kann LEC den Nr. 1 Status gerne haben......
Tja, das kann man halten wie ein Dachdecker. Mit Leclerc wäre Ferrari vielleicht bereits 2018 WM geworden.
Wenn man aber aufs falsche Pferd (Vettel) setzt, dann wird das mit der WM tatsächlich nie klappen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2328
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Alboreto » Di Okt 01, 2019 9:31 pm

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 4:46 pm
Tja, das kann man halten wie ein Dachdecker. Mit Leclerc wäre Ferrari vielleicht bereits 2018 WM geworden.
Wenn man aber aufs falsche Pferd (Vettel) setzt, dann wird das mit der WM tatsächlich nie klappen.
Allein für so eine Aussage über einen 4 maligen WM bist Du in der Pappnasenliga auf einem Championsleagueplatz. :roll:

Techno
Beiträge: 630
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Di Okt 01, 2019 11:10 pm

Sag sowas nicht. Auf mich wirkt Helly dank seine Ergüsse hier wie ein Mensch, der es schon weit gebracht und viel geleistet hat.

Helly :top:
4 Facher F1 Weltmeister :flop:
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

vandamm
Beiträge: 737
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Okt 02, 2019 10:01 am

Helldriver der zu 100% ein viel schöneres Leben wie Vettel führt :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ist für mich der Begründer der SPA-Lüge - Vettel hat nicht für LEC geblockt......

Man bitte das ist nicht dein Ernst. Mega lächerlich und nicht haltbar, Vettel zu unterstellen er hätte seine Teamkollegen nicht mit allen Mitteln geholfen. Btw in der ganzen Diskussion wird immer sehr gerne das sofortige Vorbeilassen vergessen. Hätte Vettel eigene Ziele verfolgt, wäre er sofort in die Box. Der Reifen war sowas von tot. Nein er hat alles für LEC gegeben und ohne dieses Blocken wäre HAM locker an LEC vorbeigekommen. Da lagen die Reifen schon Welten auseinander.

Bitte man kann ja Sachen anders für sich bewerten, aber damit machst du dich nur sowas von lächerlich....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

krono
Beiträge: 132
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von krono » Mi Okt 02, 2019 12:45 pm

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 4:46 pm
Tja, das kann man halten wie ein Dachdecker. Mit Leclerc wäre Ferrari vielleicht bereits 2018 WM geworden.
Wenn man aber aufs falsche Pferd (Vettel) setzt, dann wird das mit der WM tatsächlich nie klappen.
Richtig!
Dem Pirouetten- Seb den Status als Nr. 1 Fahrer zu geben und die Entwicklung des Autos auf seine Fähigkeiten (die eines höchst mittelmässigem Fahrer mit exorbitanten Ansprüchen und flatternden Nerven entsprechen) war der grosse Fehler von Ferrari.

Hoffentlich korrigieren sie das schnell und abschliessend.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Okt 02, 2019 5:12 pm

@Techno und vandamm
Wenn Argumente ausbleiben und persönliche Anfeindungen beginnen, kann man sich sicher sein, daß man einen Nerv getroffen hat. :naughty:

Vettel ist halt ne Pfeife, das ist aber gar nicht so schlimm. Der hat genügend Geld, ein schönes Haus in der Schweiz und fast alle Ziele in seinem Leben (außer dem WM-Titel im Ferrari, har har) erreicht. Nun lasst den kleinen Basti doch in Ruhe und ohne Druck den Rest seiner Karriere verkacken und dann nach Hause gehen. Ihr erwartet wirklich zuviel von dem viermaligen Brauseweltmeister. Der hat zwischenzeitlich schon zu lange seine Eier in den Pool gehängt.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Techno
Beiträge: 630
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Do Okt 03, 2019 1:34 am

Lalala, und es geht weiter in der "Antis diskreditieren sich mit jedem Satz selbst" Show:
Wenn Argumente ausbleiben und persönliche Anfeindungen beginnen, kann man sich sicher sein, daß man einen Nerv getroffen hat. :naughty:
Das ist Antwort A.
Antwort B ist: Der selbstwiderlegende Blödsinn den du schreibst kann von niemandem akzeptiert werden der nicht die Prämisse "VET ist doof" als "Begründung" für alles Spätere annimmt.

Beispiel gefällig? Schauen wir in den Nächsten Satz:
Vettel ist halt ne Pfeife, das ist aber gar nicht so schlimm.
*drop mic* Das ist mir jetzt echt zu doof....

Hase, du hast keine "Argumente" auf die man eingehen könnte. Wenn du eine Replik anbieten würdest auf die sachlichen Beschreibungen von vandamm, Alboretto, bnlflo et al. eingehen würdest, dann könnten wir hier sachlich reden. Tust du nicht.
Du hast mit Sicherheit gelesen wie hier der "Sebastian hat alles falsch gemacht" Mythos - sachlich und ohne dämliche smilies -demontiert wurde. DU hast darauf verzichtet eine sachliche Unterhaltung zu führen.
Nochmal für dich:
Pfeife Geld Haus Schweiz Ziele WM-Titel im Ferrari har har kleinen Basti verkacken nach Hause gehen viermaligen Brauseweltmeister Eier Pool


Da brauchts nicht viel um den Selbsthass herauszulesen. Und das kommt Alles von dir.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2471
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von TifosiF40 » Do Okt 03, 2019 8:41 am

Ich bin der Meinung, dass Basti ein wirklich guter Rennfahrer ist. Der springende Punkt ist aber, dass Andere dies auch sind. Sieht man ja anhand Leclerc. Weltmeistertitel entstehen dort, wo ziemlich gute Fahrer das beste Auto zur Verfügung haben. Ob der Benetton 1994 das beste Auto war, würde ich aber nicht beschwören. Eventuell war die Kombi damals ein ziemlich gutes Auto mit dem besten Fahrer.
Stand up (for the) Champion

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Do Okt 03, 2019 9:02 am

@Techno
Wer ist eigentlich Bremstest-Lulu und wie kommt man auf so komische Namen?
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29221
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bnlflo » Do Okt 03, 2019 11:36 am

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 7:03 am
Zutrauen würde ich es ihm auch, trotzdem bliebt es eben nur eine Vermutung. Wie heisst es so schön? Im Zweifelsfall für den Angeklagten....
Vettels fünfmalige Widersetzung dagegen ist klar wie Kloßbrühe, da braucht man gar nichts vermuten.
Es ist wohl sehr eindeutig, dass es Absicht war. Aber das ist fein, gehört zum Spiel dazu, kann man so machen und man wird wohl auch kein Weltmeister, wenn man die Spielchen nicht ab und zu spielt. Man sollte eben nur nicht vergessen, dass andere das auch können.

Was wäre denn jetzt deine konkrete Erwartung an Vettel gewesen? Rechts ranfahren, bis Monsier Leclerc vorbeirollt? Massiv verlangsamen? Und dann später von Hamilton kassiert werden? Binotto sollte froh sein, dass das nicht passiert ist.
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Do Okt 03, 2019 11:54 am

Das ist eine gute Frage. Erstmal wäre es gut, wenn man sich nicht ständig vom neuen TK im Qualy bügeln lässt.
Als nächstes sollte man vielleicht keine Vereinbarungen eingehen, die man im Nachhinein nicht einzuhalten gedenkt.
Vettel selbst bringt sich durch seine vielen Fehler und seinen mangelnden Speed in diese prekären Situationen.
Wie er da am besten wieder rauskommt, ist zum Glück nicht mein Problem. 8)

Die Reihenfolge wurde ohnehin durch den Boxenstopp korrigiert, der laut Aussage von Binotto keinesfalls ein Geschenk an Leclec war.
https://www.motorsport-total.com/formel ... c-19100104
Teamchef Mattia Binotto betont jedoch, dass der Undercut nicht den Zweck hatte, Leclerc seine versprochene Position zurückzugeben. "Charles kam an die Box, weil seine Reifen abgefahren waren", betont der Italiener. Logisch: In der verwirbelten Luft hinter Vettel brechen die Reifen im Normalfall auch schneller ein. "Für ihn war es der logische Moment."

Doch dass man Vettel so lange noch draußen behielt, war für einige nicht nachzuvollziehen - für Binotto jedoch schon. "Wir wussten: Sobald wir mit beiden Autos gestoppt haben, sind wir anfällig für ein Safety-Car", sagt er. Weil Mercedes mit härteren Reifen gestartet war und länger draußen bleiben konnte, hätte jede Neutralisation bedeutet, dass sie weniger Zeit in der Box verlieren und wohl vor Ferrari wieder auf die Strecke kommen.
Ohne Bastis Ausfall hätte Leclec das Ding nach Hause gefahren.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

vandamm
Beiträge: 737
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Do Okt 03, 2019 7:48 pm

Helldriver hat geschrieben:
Do Okt 03, 2019 11:54 am

Ohne Bastis Ausfall hätte Leclec das Ding nach Hause gefahren.
Tja das glauben wirklich nur verblendete Idioten. .......

VET wäre durch LEC durchgefahren. LEC hatte im Rennen nicht den Speed.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Do Okt 10, 2019 5:20 pm

https://www.motorsport-total.com/formel ... h-19101008
Nicht nur Charles Leclerc ist vor dem Großen Preis von Japan bemüht, den Ferrari-Ärger in Russland herunterzuspielen. Während der Monegasse von einem "Missverständnis" spricht, versucht auch Sebastian Vettel, den Vorfall aus dem Rampenlicht zu nehmen. "Welche Absprache es nun gab oder nicht, oder wer Recht hat und wer nicht, ist vielleicht nicht so wichtig", zuckt er die Schultern.

Der viermalige Weltmeister hatte im Rennen in Russland in der Anfangsphase mehrfach die Anweisung erhalten, Leclerc vorbei zu lassen - widersetzte sich jedoch. "Natürlich habe ich am Funk den Bescheid bekommen, den Platz zu tauschen, und habe mich nicht daran gehalten. Und das war mit Sicherheit nicht richtig", räumt Vettel auf seiner Medienrunde am Donnerstag in Suzuka ein.

Gleichzeitig betont er aber auch, dass es deswegen intern keine Probleme gebe. "Nein, die Gedanken habe ich gar nicht im Kopf. Ich freue mich auf das Rennen hier, Russland ist passe", stellt er klar und erklärt im Hinblick auf seinen Teamkollegen: "Das Verhältnis ist nach wie vor so, wie es das ganze Jahr war. Wir kommen, denke ich, gut miteinander aus."
Vettel hat also eingesehen, daß seine mehrfache Widersetzung der Boxenkommandos und das Brechen der Absprachen falsch war, Aha. Besser die Einsicht kommt spät, als gar nicht.

Da hat er seinen Fanboys auf jeden Fall etwas voraus. Vermutlich ist er nach dem Rennen aber trotzdem erstmal zu seinem Anwalt gelaufen und hat Ferrari ein Schreiben zukommen lassen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Techno
Beiträge: 630
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Do Okt 10, 2019 10:34 pm

Vettel hat es also eingesehen aber doch nicht eingesehen. Und er akzeptiert Teamorder und akzeptiert sie doch nicht.
Du bist schon ein geiler Typ, Helly. Ich hoffe du denkst nicht wirklich so, wenn (ich bin hier einfach Optimist und sage nicht "falls") dir eine Frau sagt, dass sie dich mag.

Und was seine "Fanboys" angeht, liegst du wieder falsch. Vettel hat deutlich gemacht was passiert wenn ein Teamkollege oder ein Team ihn verarschen. Jetzt wo er wieder der schnellere ist, ist Teamorder auch wieder völlig OK.

LEC hat seine Lektion gelernt. Der Ferrari-Kommandostand hat seine Lektion gelernt. Warum sollte VET nun nicht wieder ein freundlicher Teamplayer sein?

Dass du in dem Statement Schwäche erkennst überrascht tatsächlich niemanden. Aber frag dich doch mal, inwiefern gibt VET nach? Was opfert er? Wo liegt irgendein Nachteil für ihn?

Wie würde es nun LEC ergehen wenn er nochmal gegen eine Teamabsprache verstößt (vgl. Monza, wo das ganze Drama anfing)?
Der Fehler der Ferrari-Führung war ihr albernes "Alles ist vergeben". In Italien stößt einem der vermeindlich fehlende Respekt gerade von deutscher Seite aus sauer auf. Aber anscheinend hat man dort im Überschwang der Gefühle keinen Respekt vor der eigenen Position. Die Message war "Der Sieg heiligt die Mittel!" And guess what: VET hätte das Rennen gewonnen.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

vandamm
Beiträge: 737
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Fr Okt 11, 2019 8:51 am

Und LEC hat und hätte auch bei einem normalen Rennverlauf das Rennen verloren......
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5084
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Fr Okt 11, 2019 4:32 pm

Ihr beiden Hamilton-Antis seid schon knuffig. :D
Techno hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 10:34 pm
Vettel hat es also eingesehen aber doch nicht eingesehen. Und er akzeptiert Teamorder und akzeptiert sie doch nicht.
Du bist schon ein geiler Typ, Helly. Ich hoffe du denkst nicht wirklich so, wenn (ich bin hier einfach Optimist und sage nicht "falls") dir eine Frau sagt, dass sie dich mag.
Woher willst Du wissen, wie ich denke? Vermutlich schätzt Du mich komplett falsch ein, über deine möchtegern Psychografie kann ich nur müde lächeln. Vettel tut so, als ob er es eingesehen hätte, damit er seine Ruhe hat. Teamorder zu seiner Gunsten aktzeptiert er immer gerne, andersrum tut er sich umso schwerer.
Techno hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 10:34 pm
Und was seine "Fanboys" angeht, liegst du wieder falsch. Vettel hat deutlich gemacht was passiert wenn ein Teamkollege oder ein Team ihn verarschen. Jetzt wo er wieder der schnellere ist, ist Teamorder auch wieder völlig OK.
Wie kommst Du darauf, daß er wieder der schnellere ist? In den letzten beiden Rennen ist er jeweils vorweg gefahren, während sich die anderen dahinter in der dirty Air ihre Reifen kaputtgemacht haben.
Qualyduell schon vergessen - oder eher verdrängt?
Techno hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 10:34 pm
LEC hat seine Lektion gelernt. Der Ferrari-Kommandostand hat seine Lektion gelernt. Warum sollte VET nun nicht wieder ein freundlicher Teamplayer sein?
Das Ego ist schwer zu besiegen, für manche ist das fast unmöglich.
Techno hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 10:34 pm
Dass du in dem Statement Schwäche erkennst überrascht tatsächlich niemanden. Aber frag dich doch mal, inwiefern gibt VET nach? Was opfert er? Wo liegt irgendein Nachteil für ihn?
Siehe Antowrt eins.
Techno hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 10:34 pm
Wie würde es nun LEC ergehen wenn er nochmal gegen eine Teamabsprache verstößt (vgl. Monza, wo das ganze Drama anfing)?
Laut Leclec war es ein Versehen, bei dem komischen Getümmel in Monza kann man das fast glauben. Es gibt ja genügend andere Piloten, die es auch nicht geschafft haben. Basti hat nur am lautesten rumgeheult.
Techno hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 10:34 pm
And guess what: VET hätte das Rennen gewonnen.
von vandamm:
Und LEC hat und hätte auch bei einem normalen Rennverlauf das Rennen verloren......
:lol:

"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will"
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 843
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Fr Okt 11, 2019 8:47 pm

Helldriver hat geschrieben:
Do Okt 10, 2019 5:20 pm
Vettel hat also eingesehen, daß seine mehrfache Widersetzung der Boxenkommandos und das Brechen der Absprachen falsch war, Aha. Besser die Einsicht kommt spät, als gar nicht.
Von deiner Abneigung Vettel gegenüber mal ganz abgesehen, aber warum hätte Vettel Leclerc vorbei lassen sollen? Es geht überhaupt nicht darum, dass Vettel sich den Anweisungen seines Chefs widersetzt hat, sondern es geht um die Frage, ob ein Positionstausch überhaupt sinnvoll gewesen wäre. Die Antwort darauf lautet ganz klar "Nein".

Ein Platztausch zwischen den beiden Ferrari wäre einfach komplett lächerlich gewesen. Vettel war bis zum ersten Stopp klar schneller als Leclerc und konnte seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Warum hätte man da die Plätze tauschen sollen? Und vor allem auf welche Art und Weise? Vettel hätte ja regelrecht auf Leclerc warten müssen, wodurch sein Vorsprung auf Hamilton deutlich kleiner geworden wäre.

Hätte Vettel Leclerc tatsächlich vorbei gelassen, dann hätte er alle Hände voll zu tun gehabt, vor Hamilton zu bleiben. Nur mal angenommen, Hamilton wäre bei der Aktion mit durchgerutscht: Ferrari wäre der Depp gewesen und Mercedes hätte sich ins Fäustchen gelacht. Solche Sachen muss man eben einfach mit berücksichtigen und da ist es schlicht und ergreifend Unsinn, einen Positionstausch anzuordnen, Teamchef hin oder her.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Mitsuha
Beiträge: 151
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Mitsuha » So Okt 13, 2019 11:46 am

Also, so hirnlos wie Vettel heute Verstappen abgeschossen hat, sich der Teamführung widersetzt hat und mit einem havarierten Auto andere gefährdet hat... er muss dringend aus der Formel 1.

Oh wait, falscher Fahrer...

bkopreit
Beiträge: 341
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bkopreit » So Okt 13, 2019 11:57 am

Mitsuha hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 11:46 am
Also, so hirnlos wie Vettel heute Verstappen abgeschossen hat, sich der Teamführung widersetzt hat und mit einem havarierten Auto andere gefährdet hat... er muss dringend aus der Formel 1.

Oh wait, falscher Fahrer...
:D :D :D

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4323
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Maglion » So Okt 13, 2019 12:21 pm

Heute hat Vettel also auch in der Quali Leclerc platt gemacht und im Rennen hat Leclerc den dummen fehler gemacht, den ich schon angekündigt habe.
Vettel hatte zwar einen schlechten Start, aber Leclerc hat nicht besser gestartet und somit einen möglichen Sieg verschenkt, dass er dann noch verstappen ins Auto gefahren ist, war dann nur noch die Krönung seiner Niederlage.

Jetzt kommen bestimmt gleich die ganzen Vettel-Basher, die erklären, wieso Vettel trotzdem schlecht war und Leclerc nur Pech hatte oder gar ein Opfer der Umstände.

Schön, dass ich mit meine Einschätzungen so richtig liegen und den Vettels-Anztis außer ihrem verblendeten Hass nihct viel bleibt, außer irgendwelche dumme Ausflüchte und Vewrschwörungstheorien, weil es in der Realität keine sinnvolle Argumente für sie gibt. Man baruch sich nur den ganzen Blödsinn durchlesen, der hiere seit dem letzten rennen geschrieben wurde - sorry, mir wäöre es echt peinlich, wenn ich ständig so daneben liegen wrde, weil der Hass die Objektivität vernichtet und jeder blick für die Realität verloren geht. :wuerg: :betrunken: :jupi:

Also, dann biss zum nächsten Rennen. :schumi:
SimSeat-Racer

Antworten