Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35726
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Lewis Hamilton: Mein Leben wird nie wieder sein wie vor Corona

Beitrag von Redaktion » Di Okt 13, 2020 5:27 pm

"Zu schnell gelebt": Lewis Hamilton hat die Corona-Zeit zur Selbstreflektion genutzt und will sein Leben neu ordnen, auch um seine Rekorde mehr zu genießen

Mit seinem Triumph in der Eifel am vergangenen Formel-1-Wochenende hat Lewis Hamilton Michael Schumachers Rekord von 91 Grand-Prix-Siegen eingestellt. Und bei noch sechs zu fahrenden Rennen in dieser Saison muss man kein Prophet sein, um zu wissen, dass er bald selbst eine neue Bestmarke aufstellen wird.

Für den Mercedes-Piloten selbst ist das alles noch nicht so recht greifbar. Doch zu Hause - der nächste Grand Prix findet erst am 25. Oktober in Portugal statt - will er sich die Zeit nehmen, das Ganze zu verarbeiten. "Das werde ich definitiv tun", so Hamilton.

Damit knüpft er an die letzten Monate an: "Ich denke, dass dieses Jahr mit dieser Pandemie ein Jahr des Lernens gewesen ist. Und ich hatte definitiv viel Zeit für mich selbst und viel Zeit zu Hause in meiner Blase, was auf der einen Seite nicht immer das Schönste war, aber dann gibt es einem Zeit zum Nachdenken und um wirklich präsent zu sein."



"In der Vergangenheit", glaubt der Formel-1-Weltmeister, "war das Leben einfach so schnell. Man springt von einem Rennen zum nächsten, von einer Veranstaltung zur nächsten, und es war ein viel zu schnelles Leben." Genau das will er hinter sich lassen.

"Wenn diese Sache hoffentlich an uns vorbeizieht, möchte ich nicht zu dem zurückkehren, was vorher war. Das wird auch ein Teil der Diskussion sein, wenn ich diesen Vertrag irgendwann unterzeichne", sagt Hamilton mit Blick auf seine Vertragsverlängerung bei Mercedes, die weiterhin auf sich warten lässt.

Auch sein Teamchef Toto Wolff habe in der durch Corona bedingten Auszeit erkannt, "dass Zeit etwas ist, das man nie wieder zurückbekommt, und Familie ist alles", betont der Weltmeister. Doch der Brite weiß auch, dass gerade die nächsten Wochen noch einmal einiges von ihm und dem Team abverlangen werden.



"Ja, ich werde die nächsten paar Tage auf jeden Fall nutzen, um wirklich zu versuchen, diesen Rekord zu verstehen. Aber was ich nicht tun kann, ist, den Ball fallen zu lassen. Was ich nicht tun kann, ist, mein Auge für eine Sekunde vom Ball zu nehmen. Wir haben zwar diese großartigen Siege, aber die Meisterschaft steht noch aus."

Die Arbeit sei insofern noch nicht getan: "Also wird das Training weiterhin eine wichtige Rolle spielen, die Ernährung wird weiterhin wichtig sein, der richtige Schlaf." Zudem gebe es immer noch viele Gespräche und Zoom-Meetings, verrät Hamilton weiter.

"Es sind Anrufe, die ich mit der Formel 1 in Bezug auf all ihre Pläne führe. Ich habe viele Anrufe der Kommission, die ich weiterhin jede Woche führe. Ich werde wieder im Arbeitsmodus sein und dieser Moment wird sehr schnell vorbeigehen. Und weil ich ein schlechtes Gedächtnis habe, muss ich ihn irgendwie festhalten."

Original-News aufrufen

Antworten