"Jahrhundert-Talente": DTM hofft auf Hülkenberg und Kubica

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um das Deutsche Tourenwagen Masters, die DTM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 24322
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

"Jahrhundert-Talente": DTM hofft auf Hülkenberg und Kubica

Beitrag von Redaktion » Mi Dez 04, 2019 6:52 pm

ITR-Chef Gerhard Berger kann sich Robert Kubica gut in der DTM vorstellen - Philipp Eng würde sich über Stars aus der Formel 1 freuen

Mit Nico Hülkenberg und Robert Kubica haben zwei prominente Namen ihre Karriere in der Formel 1 gerade zumindest vorläufig beendet. Beide haben noch keinen neuen Job, und beide werden mit der DTM in Verbindung gebracht. Sehr zur Freude der Verantwortlichen. Ein Fahrer wie Kubica wäre in der DTM "sehr willkommen", sagt ITR-Boss Gerhard Berger und lobt den Polen als "guten Mann".

Kubica hatte beim Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi erklärt, es sei im Hinblick auf 2020 "am wahrscheinlichsten, dass ich in der DTM fahre". Parallel zu einem (noch nicht bestätigten) Engagement als dritter Fahrer des Haas-Teams.

"Ich habe mitbekommen, dass er sich selbst gern in der DTM sehen würde", sagt Berger dazu, aufgezeichnet am Montag beim 'ServusTV'-Talk am Hangar-7 in Salzburg. "Vor seinem Unfall war er ein absoluter Top-Mann, WM-Kandidat. Es würde uns in der DTM sehr entgegenkommen. Wir würden ihn gerne bei uns sehen."

Kubica, so heißt es, steht mit Audi-Sportchef Dieter Gass in Kontakt und könnte - wenn überhaupt in der DTM - am ehesten bei den Ingolstädtern unterkommen. Hülkenberg wiederum wurde eher mit BMW in Verbindung gebracht. Erstens, weil er die Marke aus seiner Nachwuchszeit bestens kennt. Zweitens, weil ihm BMW angeblich konkretes Interesse signalisiert hat.

Hülkenberg selbst hat zuletzt stets betont, dass er froh darüber ist, erst einmal nichts zu machen. Insofern ist eine volle DTM-Saison 2020 aktuell schwer vorstellbar. Aber Philipp Eng würde sich darüber freuen - auch wenn er noch keine konkreten News gehört hat: "Bei uns kommt sowas immer am letzten an. Ich habe das auch nur in den Medien verfolgt", grinst der Österreicher.

"Ich würde mich aber über beide freuen! Beide wären ein sehr gutes Add-on für die DTM. Beide sind für mich absolute Jahrhundert-Talente. Nico Hülkenbergs Talent ist unbestritten. Und Robert Kubica hätte wahrscheinlich eine extrem große Formel-1-Karriere gehabt, wenn ihm das nicht passiert wäre", spielt Eng auf den Rallye-Unfall des Polen im Winter 2011 an.

"Man hat gesehen, dass er oft Highlights hatte in Autos, die vielleicht nicht so konkurrenzfähig waren", sagt der BMW-Pilot und unterstreicht im Interview mit 'ServusTV': "Ich würde gern gegen beide fahren!"

Original-News aufrufen

Antworten