rFactor 2: Studio 397 teasert kommende Neuerungen

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Gaming-Szene mit Schwerpunkt auf Rennspiele
Antworten
Redaktion
Beiträge: 22361
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

rFactor 2: Studio 397 teasert kommende Neuerungen

Beitrag von Redaktion » Sa Okt 05, 2019 11:10 am

Das Studio hinter rFactor 2 blickt zurück auf den September aus Entwicklersicht und verrät worauf sich die Unterstützer und Fans als Nächstes freuen dürfen

Mit der IAA, auf der man am Porsche-Stand rFactor 2 und das brandneue Formula E 2020-Fahrzeug- und Porsche-Fahrzeugdesign zeigte, und den Vorbereitungen auf die Veröffentlichung des GT3 Cup-Fahrzeugs und Nürburgrings war der September für Studio 397 ein alles in allem intensiver Monat. Wie bereits vor einer Woche berichtet, werden Fahrzeug und Strecke Updates erhalten. Im Septemberrückblick gibt es dazu weitere Infos.

"Es wird weitere Layouts geben, um alle möglichen Kombinationen abzudecken und für das Fahrzeug mehr Designs und ein 'VLN'-Upgrade", heißt es dazu von den Entwicklern die eigenen Worten nach bereits "an neuen Inhalten und Lizenzen" arbeiten, über die man aktuell aber noch nichts verraten will.

Dafür berichtet man, dass die Verbesserungen im Bereich Multiplayer- und Langstrecken-Rennen gut vorangeschritten sind und man alle Probleme beheben konnte. Der Schwerpunkt der Arbeit verlagert sich nun wieder auf die Fertigstellung der neuen Benutzeroberfläche und des neuen Wettbewerbssystems. "Wir bereiten uns auf einen öffentlichen Beta-Release vor und sind zuversichtlich, dass wir zum Zeitpunkt des nächsten Monatsrückblicks ein Releasedatum mitteilen können."

Im Bereich Grafik wurde die Überarbeitung des Shadersystems abgeschlossen, wodurch das Modding leichter und intuitiver werden sollte.

"Unser nächster Fokus liegt auf einigen zusätzlichen Verbesserungen an unserem Beleuchtungssystem. Dies ist ein Prozess, der mit einer Validierungs- und Forschungsphase beginnt, da wir das gesamte System von Grund auf überprüfen möchten, um sicherzustellen, dass alle Berechnungen korrekt und gemäß den aktuellen Standards durchgeführt werden. An diesem Punkt sind wir uns noch nicht sicher, wie das Ergebnis aussehen wird, aber zumindest werden wir sicher sein, dass alles mathematisch stichhaltig ist, und wir erwarten einige (subtile) Verbesserungen als Ergebnis dieses Prozesses."

Original-News aufrufen

Antworten