Laureus: Formel E in Berlin

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Oldtimer- und Youngtimer-Szene
Antworten
Redaktion
Beiträge: 22485
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Laureus: Formel E in Berlin

Beitrag von Redaktion » Fr Jun 14, 2019 4:54 pm

Ein Highlight der ganz besonderen Art stand für die Teilnehmer aus den Berliner Laureus Förderprojekten auf dem Programm: Der Besuch des Formel-E-Rennens

Ein Highlight der ganz besonderen Art stand für 35 Teilnehmer aus den Berliner Laureus Förderprojekten KICK im Boxring, KICK on Ice und wirmachenwelle Ende Mai auf dem Programm: Der Besuch des Formel-E-Rennens in der Hauptstadt inklusive Essensgutscheine und Tribünentickets.

Aber damit nicht genug: Bereits am Vortag durften die Jugendlichen auf das Gelände, am Rahmenprogramm teilnehmen, sich in E-Gokarts ein Wettrennen liefern, eine exklusive Führung durch die Boxengasse absolvieren - und die beiden Laureus Sport for Good Botschafter Maro Engel und Sebastian Steudtner treffen.

Komplettiert wurde die illustre Runde durch Motorsportler Jan Seyffarth, der die Jugendlichen den gesamten Tag begleitete. In einem ganz persönlichen Gespräch erzählten die drei Sportler aus ihrem Leben, von ihrer Karriere, wie sie mit Rückschlägen umgegangen sind und sich wieder motiviert haben. Aber auch, wer hinter ihnen stand und wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben.

"Ganz wichtig ist Geduld. Es klappt nicht alles von heute auf morgen und manchmal will man zu schnell zu viel. Manches braucht einfach seine Zeit. Und genau dann ist es wichtig, an sein Ziel zu glauben und dranzubleiben", gab Maro Engel den Jugendlichen mit auf den Weg.

Im Gegenzug stellten die Teilnehmer die Arbeit in ihren Projekten vor, berichteten über ihre Erfahrungen und was sie bereits gelernt haben - und luden die Botschafter prompt ein, sie im Boxring, auf der Eisfläche oder im Wasser zu besuchen. Einige der Jugendlichen sind bereits seit Jahren Teil der Projekte und übernehmen mittlerweile selbst Verantwortung, indem sie die Anfänger coachen oder die Trainer bei Projektaktivitäten unterstützen.

Dabei mag sich die Umsetzung im Boxen, Eishockey oder Surfen stark unterscheiden, der Grundgedanken der von Laureus Sport for Good geförderten Projekte ist jedoch der Gleiche: Jugendlichen sollen durch den Sport Werte vermittelt werden, welche sie auf ein eigenständiges und sozial involviertes Leben vorbereiten. Gleichzeitig soll einer möglichen Abwärtsspirale aus Gewalt, Kriminalität oder Ungleichheit präventiv entgegen gewirkt werden.

Und so bot das Formel E Event nicht nur die Möglichkeit, Tipps und Tricks von den Profi-Sportlern mit nach Hause zu nehmen, sondern sich auch untereinander besser kennenzulernen.

Mit dem Abschluss des Formel E Rennens am Samstagmittag endete dann zwar das Erlebnis für die Laureus Projekte, jedoch nicht für die Stiftung selbst, denn sie war abends noch Charity-Partner des ersten Mercedes-Benz EQ Runs. Als globaler Partner von Laureus Sport for Good und zukünftiger Neueinsteiger in die Rennserie mit einem EQ Formula Team richtete Mercedes-Benz an den E-Prix anschließend einen einzigartigen Spendenlauf aus. In einem 60 minütigen Zeitfenster hatten insgesamt 1.886 Läufer - eine Hommage an die eigene Ursprungsgeschichte des Autobauers - die Chance, Geld zugunsten der Laureus Sport for Good Foundation Germany, Austria zu erlaufen.

Der komplette Startbetrag aller Läufer sowie darüber hinaus 1 ? pro gelaufener Runde gingen zu hundert Prozent an die Stiftung. Insgesamt ergab sich so ein beeindruckender Betrag von 25.000 ?.

Als Country Patron unterstützt die Motorworld Group seit 2017 Laureus Sport for Good Germany & Austria und ermöglicht so bedürftigen Kindern und Jugendlichen Perspektiven.

Spendenkonto:Laureus Sport for Good Foundation Germany, AustriaIBAN: DE70600700700171819607BIC: DEUTDESSXXXKreditinstitut: Deutsche Bank Stuttgart

Original-News aufrufen

Antworten