Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 22484
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von Redaktion » Mo Jun 03, 2019 3:34 pm

Mit einer Zeit von 6:05.336 Miunuten setzt Romain Dumas im Volkswagen ID.R einen neuen Rekord für Elektroautos auf der Nürburgring-Nordschleife

Volkswagen hat mit dem elektrisch angetriebenen ID.R nach dem Sieg und Gesamtrekord beim Bergrennen am Pikes Peak 2018 einen weiteren Meilenstein gesetzt. Pilotiert von Romain Dumas umrundete der Elektro-Rennwagen am Montag die 20,832 Kilometer lange Nürburgring-Nordschleife in einer Zeit von 6:05.336 Minuten.

Damit unterbot Volkswagen den bestehenden Elektrorekord in der "Grünen Hölle", der 2017 von Peter Dumbreck in einem NIO EP9 mit einer Zeit von 6:45,90 Minuten aufgestellt worden war, um mehr als 40 Sekunden. Die erzielte Rundenzeit entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 205,277 km/h.

"Wir haben erreicht, was wir wollten", sagt Dumas. "Das war heute ein toller Tag. Wir haben uns von Versuch zu Versuch gestiegert. Pikes Peak war für mich persönlich einer der größten Momente, aber es ist faszinierend, wie sehr wir das Auto innerhalb von einem Jahr verbessert haben."

Um Punkt 8:00 Uhr startete Dumas in eine erste Installationsrunde, zwei Stunden später folgte die erste fliegende Runde. Dazu wurde das Auto von der Boxengasse an der Tribüne T13 bis in die Hohenrain-Schikane geschoben, von wo Dumas dann nach kurzem Anlauf über die Start-Ziel-Linie fuhr.

Und obwohl diese Runde laut Aussage von Volkswagen nur als eine Art Trainingsrunde gedacht war und das Brake-by-wire-Bremssystem nicht hundertprozentig funktionierte, wurde die Mission "Jagd auf den Elektrorekord" auf Anhieb erfüllt. Bei 6:25.385 Minuten blieb die Uhr stehen.

Im ersten scharfen Versuch gut eine Stunde später zeigte Dumas dann, dass noch einiges Potenzial im Auto steckte. Mit einer Zeit von 6:12.191 Minuten verpasste er nur knapp den offiziellen Rundenrekord auf der Nordschleife, den Stefan Bellof 1983 mit einem Porsche 956 gefahren war.

Diese Marke wurde dann nach der Mittagspause geknackt. Offiziell hatte Volkswagen die dritte Runde als reine Abstimmungsfahrt deklariert, doch am Ende blieb die Uhr bei 6:09.039 Minuten stehen. Kurz vor 14:30 Uhr folgte dann der vierte und letzte Versuch, bei dem die letztliche Rekordzeit gefahren wurde.

Der Rekordversuch auf der Nordschleife war das zweite große Projekt von Volkswagen mit dem ID.R, nachdem mit dem Sieg und Gesamtrekord am Pikes Peak das eigentliche Ziel schon im ersten Jahr des auf zwei Jahre angelegten Programms erreicht wurde.

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
Leberkaesbaron
Beiträge: 32
Registriert: So Jul 21, 2013 1:01 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von Leberkaesbaron » Di Jun 04, 2019 12:23 pm

Fahrdynamisch echt beeindruckend aber auf der Döttinger Höhe gerade mal 250 km/h. Am schlimmsten ist für mich aber das Geräusch .. wie ein Gabelstapler :wuerg:

Ob der ne zweite Runde ohne Aufladen schafft?
Alles was Räder oder Titten hat, macht früher oder später Probleme

alex_kre
Beiträge: 121
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von alex_kre » Di Jun 04, 2019 2:02 pm

Ich weiß nicht, ob mich das jetzt wirklich beeindruckt.
Es ist ja nur ein Rekord für Elektroautos und der Rekord ist zwar schneller als der Bellofs, aber nur 6 Sekunden, auf einer 20 Kilometer langen Strecke, nach über 30 Jahren.
So ist es einfach nur passiert und macht Elektrofahrzeuge jetzt nicht cooler. Klar beeindruckend, aber nicht cooler.
Für mich bleiben so weiterhin Hybride die Zukunft und keine reinen Elektroautos.

apetor
Beiträge: 90
Registriert: Do Sep 20, 2018 1:29 pm

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von apetor » Di Jun 04, 2019 2:22 pm

alex_kre hat geschrieben:
Di Jun 04, 2019 2:02 pm
Es ist ja nur ein Rekord für Elektroautos und der Rekord ist zwar schneller als der Bellofs, aber nur 6 Sekunden, auf einer 20 Kilometer langen Strecke, nach über 30 Jahren.
Jep. Und im Gegensatz zu Bellofs Porsche, welcher nach einem fixen Reglement gebaut wurde, ist der ID.R ein reiner Prototyp ohne jegliche Einschränkungen.
Von daher wirklich sehr beeindruckend, mit welchem Tempo man damals unterwegs war resp. wie "langsam" Elektroautos auf langen Vollgaspassagen sind.

alex_kre
Beiträge: 121
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von alex_kre » Do Jun 06, 2019 10:39 am

Jep. Und im Gegensatz zu Bellofs Porsche, welcher nach einem fixen Reglement gebaut wurde, ist der ID.R ein reiner Prototyp ohne jegliche Einschränkungen.
Das stimmt. Stefan Bellof ist und bleibt ein Superheld!

Zu der Zeit mit den Autos, plus der Aspekt mit Reglement.
Wir dürfen nicht außer acht lassen, dass das Reglement damals dementsprechend was zugelassen hat. Der 919 hybrid evo ist mindestens genau so beeindruckend wie der Rekord von Stefan Bellof und ich bin mir sicher, dass der 919 hybrid den Rekord auch gebrochen hätte.
Die Elektroautos sind für mich momentan nur Marketing und keine Alternative von allen Autoherstellern und die Umwelt retten tun sie so auch nicht.

F1achmann
Beiträge: 52
Registriert: Mo Mär 26, 2018 5:48 pm

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von F1achmann » Do Jun 06, 2019 7:08 pm

Was sollen immer so Kommentare wie "Elektroautos sind ein Marketinggag..." etc.?

Ist euch eigentlich klar, daß erst seit ein paar Jahren ernsthaft Entwicklungsgelder in Elektroautos gesteckt wird?
Für diese kurze Zeit ist es schon enorm was bisher erreicht wurde. Und das ist erst der klitzekleine Anfang.
Im Verbrenner stecken 150 Jahre. So gesehen sind Verbrennungsmotoren einfach nur Schrott.
In 50 Jahren Elektroautos wird man mit einem Akku, so groß wie eine Autobatterie, 1000 km weit fahren. Und alle werden lachen, daß man früher mit 50 Liter Benzin nur 800 km gekommen ist.

Nur weil man nur immer in der Gegenwart lebt und sich was nicht vorstellen kann, heißt das nicht, daß es nicht eintritt.
Zum Glück besteht die Welt nicht nur aus BWLer die meinen man kann die Welt nicht mehr weiterentwickeln.

apetor
Beiträge: 90
Registriert: Do Sep 20, 2018 1:29 pm

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von apetor » Fr Jun 07, 2019 6:33 am

F1achmann hat geschrieben:
Do Jun 06, 2019 7:08 pm
Was sollen immer so Kommentare wie "Elektroautos sind ein Marketinggag..." etc.?
Vielleicht weil der VW ID.R ein reines Marketingauto ist? Weil aktuell die meisten Elektroautos überproportional öffentlichkeitswirksam & positiv klimapolitisch präsentiert werden?
F1achmann hat geschrieben:
Do Jun 06, 2019 7:08 pm
Ist euch eigentlich klar, daß erst seit ein paar Jahren ernsthaft Entwicklungsgelder in Elektroautos gesteckt wird?
Für diese kurze Zeit ist es schon enorm was bisher erreicht wurde. Und das ist erst der klitzekleine Anfang.
Im Verbrenner stecken 150 Jahre. So gesehen sind Verbrennungsmotoren einfach nur Schrott.
Ja, und das aktuell halt wirklich bis auf wenige Ausnahmen für Marketingzwecke. So ineffizient ("Schrott") sind Verbrennungsmotoren auch nicht. Aktuell sind sie bezüglich Reichweite und Auftankgeschwindigkeit denn E-Autos deutlich überlegen. Ein Kohlekraftwerk hat in der Stromherstellung auch nur einen Wirkungsgrad von 30-40%, dazu kommt nochmal Verlust durch den Transport sowie beim Aufladen des E-Autos. Kann man auch "Schrott" finden.

F1achmann hat geschrieben:
Do Jun 06, 2019 7:08 pm
In 50 Jahren Elektroautos wird man mit einem Akku, so groß wie eine Autobatterie, 1000 km weit fahren. Und alle werden lachen, daß man früher mit 50 Liter Benzin nur 800 km gekommen ist.
Im Artikel und auch in den Kommentaren hier geht es aber nicht um "Hätte, hätte, Kette vom Fahrrad" sondern um den Zeitvergleich auf der Nordschleife VW ID.R vs. Bellofs Porsche 956.

alex_kre
Beiträge: 121
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Romain Dumas fährt im Volkswagen ID.R Elektrorekord auf der

Beitrag von alex_kre » Fr Jun 07, 2019 8:31 am

Ist euch eigentlich klar, daß erst seit ein paar Jahren ernsthaft Entwicklungsgelder in Elektroautos gesteckt wird?
Für diese kurze Zeit ist es schon enorm was bisher erreicht wurde. Und das ist erst der klitzekleine Anfang.
Im Verbrenner stecken 150 Jahre. So gesehen sind Verbrennungsmotoren einfach nur Schrott.
In 50 Jahren Elektroautos wird man mit einem Akku, so groß wie eine Autobatterie, 1000 km weit fahren. Und alle werden lachen, daß man früher mit 50 Liter Benzin nur 800 km gekommen ist.
https://www.autozeitung.de/elektroautos ... 40981.html

Ich finde das solltest du dir mal durchlesen.
Außerdem habe ich nie gesagt, dass Elektroautos ein reiner Marketinggag sind, sondern es für mich nur so wirkt.
Allerdings ist der ID.R rein fürs Marketing und soll einfach nur nach dem Deisel-Skandal zeigen wie cool VW mit Elektroautos ist.
Des Weiteren ist auch klar, dass ein Elektromotor einen viel besseren Wirkungsgrad hat, als ein Verbrenner, aber der Rattenschwanz der die Herstellung von Elektroautos hinter sich herzieht sollte auch bedacht werden und in dem Artikel werden Zahlen genannt, da klappt jedem die Kinnlage runter.

In dem oben außerdem aufgeführten Artikel wird noch gesagt, dass kleinere Batterien wesentlich umweltfreundlicher sind, deswegen sind Hybride für mich die Zukunft (919 hybrid evo - Rekordhalter). In der Stadt kannst du rein elektrisch fahren und wenn du lange Strecken fährst hast du einen Verbrenner dabei.

Der Kerninhalt war jedoch, dass Stefan Bellofs Zeit einfach Heldenhaft, verrückt und genau so unbegreiflich war wie des neune Porsches.

Antworten