WSBK Buriram: Sandro Cortese fängt Beinahe-Highsider ab und

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17047
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

WSBK Buriram: Sandro Cortese fängt Beinahe-Highsider ab und

Beitrag von Redaktion » So Mär 17, 2019 12:47 pm

Sandro Cortese beendet das Wochenende in Thailand mit einem weiteren siebten Platz - Mit strategischer Arbeit will der Deutsche weiter in Richtung Spitze

Yamaha-Pilot Sandro Cortese kam bei allen drei Thailand-Rennen als Siebter ins Ziel. Dank der 21 WM-Punkte aus Buriram festigte Cortese seine Position in der Fahrerwertung (zum WM-Stand) und reist als WM-Siebter zum Europaauftakt nach Aragon. Im zweiten Rennen überquerte Cortese 23,3 Sekunden hinter Sieger Alvaro Bautista (Ducati) die Ziellinie (zum Rennbericht).

"Dreimal siebter an diesem Wochenende - ich denke, damit können wir zufrieden sein. Bei dieser Hitze war es aber ein hartes Stück Arbeit, die wir geleistet haben", kommentiert der Supersport-Weltmeister. "Wir sind trotz dieser Bedingungen immer sehr konzentriert geblieben und haben unser Ding durchgezogen. Allerdings muss man jeden siebten Platz ein bisschen anders betrachten."

"Gestern haben uns auf den sechsten Platz knapp sieben Sekunden gefehlt. Heute waren es auf der gleichen Distanz 4,5 Sekunden. Das war unser Ziel. Es wäre Träumerei, zu behaupten, am nächsten Tag gleich um den vierten Platz zu kämpfen. Wir haben also unsere Aufgaben wieder gut gelöst und wir sind definitiv auf dem richtigen Weg", ist Cortese überzeugt.

"Hinsichtlich der Abstimmung sind wir heute allerdings ein gewisses Risiko eingegangen. Aber wir wurden dafür belohnt, denn ich konnte bis kurz Rennende an den Jungs vor mir dranbleiben. Ich habe es mit allen Mitteln versucht, doch nach einem Fast-Highsider habe ich es eingesehen und habe daher den siebten Platz sicher ins Ziel gebracht", berichtet der GRT-Yamaha-Pilot.

"Wir befinden uns noch immer in einer Lernphase. Die Rennen sind dabei der wichtigste Teil, wo wir am meisten dazu lernen", bemerkt Cortese. "Einen großen Dank an das Team und an Yamaha, die mir über die gesamte Dauer des Wochenendes jederzeit ein super Motorrad hingestellt haben. Ich freue mich hier zu sein und könnte mir den Wechsel in diese Meisterschaft nicht schöner vorstellen."

Original-News aufrufen

Antworten