Vergessene Studien: Jeep Gladiator Concept (2005)

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Oldtimer- und Youngtimer-Szene
Antworten
Redaktion
Beiträge: 14923
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Vergessene Studien: Jeep Gladiator Concept (2005)

Beitrag von Redaktion » Fr Feb 08, 2019 12:33 pm

2020 startet der Jeep Gladiator - angeblich auch in Deutschland. Bis der Pick-up auf Wrangler-Basis da ist, trösten wir uns mit einer Studie von 2005

Jeep hat eine Pick-up-Version des neuen Wrangler entwickelt. Als Jeep Gladiator soll das Auto 2020 auf den Markt kommen -- und zwar nach Gerüchten auch in Deutschland. Bis es so weit ist, vertrösten wir uns mit der gleichnamigen Designstudie. Das Gladiator Concept von 2005 hat definitiv einen Platz in unserer Reihe zu vergessenen Studien der Automobilgeschichte verdient.

Name: Jeep Gladiator

Premiere: Detroit Motor Show 2005

Daten: 2,8-Liter-Turbodiesel mit vier Zylindern, 163 PS, 400 Newtonmeter, Sechsgang-Schaltung, Allradantrieb, 1.882 Kilo Leergewicht, 5,20 Meter Länge, 35 cm Bodenfreiheit



Einen Jeep Gladiator gab es schon einmal, und das gleich für ein Vierteljahrhundert: von 1962 bis 1988. Die Basis war damals allerdings der Wagoneer, nicht der Wrangler. 2005 spielte die Marke bereits einmal mit dem Gedanken, die 1988 ausgelaufene Baureihe wieder aufleben zu lassen. Das in Detroit vorgestellte Gladiator Concept hatte wie der Wrangler eine umlegbare Frontscheibe und Türen, die sich aushängen ließen. Aber die Designstudie konnte noch deutlich mehr.

Der Clou war die Ladefläche: Sie ließ sich auf Kosten des Innenraums ausziehen. Normalerweise war die Kabine 2+2-sitzig, doch bei ausgezogener Ladefläche war die Rückbank nicht mehr benutzbar. Ein Hingucker war das seitlich aufgehängte Reserverad. Das dürfte die Aerodynamik nicht gerade verbessert haben, genauso wenig wie die Manövrierbarkeit in engen Innenstädten -- aber das ist wohl eine europäische Perspektive.

Auch das Türkonzept war innovativ: Auf der Bürgersteigseite gab es eine Selbstmördertür, während sich auf der Fahrerseite (unser Bild) nur eine kleine Tür befand. Der Grund dafür war offensichtlich das Reserverad, das eine größere Tür ausschloss. Um die Jacke auf den Rücksitz zu befördern, lag die Klappe wohl zu weit unten. Sie sieht aus wie gemacht, um einem altersschwachen kleinen Hund das Einsteigen zu ermöglichen ...

Mehr zum neuen Jeep Gladiator und zum Wrangler:Jeep Gladiator (2020): Der Wrangler als Pick-upNeuer Jeep Wrangler im Test

Original-News aufrufen

Antworten