Rallye Dakar 2019: Sunderland holt am 7. Tag auf, Brabec ero

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Rallye-Sport wie WRC, WRX, ERC, DRM oder die Rallye Dakar
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12944
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Rallye Dakar 2019: Sunderland holt am 7. Tag auf, Brabec ero

Beitrag von Redaktion » Mo Jan 14, 2019 6:22 pm

Pablo Quintanilla verliert an Tag sieben die Dakar-Führung an Ricky Brabec - Sam Sunderland feiert zweiten Tagessieg - Matthias Walkner büßt etwas Zeit ein

Auch nach der siebten Etappe blieb die Motorrad-Kategorie bei der Rallye Dakar 2019 spannend und hart umkämpft. Fünf Fahrer befinden sich weiterhin innerhalb von zehn Minuten. Sam Sunderland (KTM) sicherte sich am Montag seinen zweiten Tagessieg und hat wieder alle Chancen auf seinen zweiten Dakar-Erfolg. Die Führung wechselte erneut, denn Pablo Quintanilla (Husqvarna) büßte über 20 Minuten ein. Damit übernahm wieder Ricky Brabec (Honda) in der Gesamtwertung Platz eins. Der Österreicher Matthias Walkner (KTM) verlor am Montag einige Minuten und fiel auf Rang sieben zurück.

Die siebte Etappe in Peru war eine Schleife in der Umgebung von San Juan de Marcona. 323 Kilometer betrug die Speziale. Wegen Nebels musste der Start etwas verzögert werden. Nachdem die ersten Biker den ersten Checkpunkt erreicht hatten, wurde das Rennen für eine halbe Stunde neutralisiert, denn wieder sorgte dichter Nebel für stark eingeschränkte Sicht. Trotz der widrigen Umstände attackierte Sunderland von Beginn an. Am Vortag hatte der Brite über 20 Minuten verloren, die er aufholen wollte.

Außerdem nutzte Sunderland seine zwölfte Startposition optimal und konnte den Spuren im Sand folgen. Nach 200 Kilometern führte er das virtuelle Klassement an. Schließlich sicherte sich der Dakar-Sieger von 2017 seinen zweiten Tagessieg in diesem Jahr. Sunderland hatte im Ziel knapp zwei Minuten Vorsprung auf Honda-Nachwuchsfahrer Jose Ignacio Cornejo.



Auch Brabec zeigte eine starke Etappe. An die Zeiten von Sunderland kam der US-Amerikaner zwar nicht heran, aber er war deutlich schneller als Quintanilla. Der Chilene war nach seinem gestrigen Tagessieg als Erster auf der Strecke und verlor deshalb viel Zeit. Bei Wegpunkt 5 waren es schon rund 20 Minuten. Dieser Trend setzte sich fort, weshalb die Führung im Gesamtklassement abermals wechselte.

Brabec belegte heute mit sechseinhalb Minuten Rückstand auf Sunderland den dritten Platz. Quintanilla büßte 21 Minuten ein und landete nicht in den Top 10. Somit führt wieder Honda-Pilot Brabec die Gesamtwertung an, aber es bleibt spannend, denn die Top 5 befinden sich innerhalb von zehn Minuten. Neuer Zweiter ist Toby Price und neuer Dritter ist Adrien van Beveren. Somit befinden sich mit Honda, KTM und Yamaha drei verschiedene Marken auf den ersten drei Plätzen.



Sunderland verbesserte sich auf die vierte Position, während Quintanilla bis auf Rang fünf zurückfiel. Walkner belegte heute mit 16:38 Minuten den zehnten Platz. Damit büßte der Titelverteidiger auch in der Gesamtwertung einen Rang ein. Walkner hält knapp hinter Kevin Benavides (Honda) Rang sieben. 16:16 Minuten beträgt sein Rückstand auf Brabec.

Am Dienstag gibt es bei der 8. Etappe mit der "Super Ica" etwas Besonderes. Die besten zehn Motorräder, die besten 10 Autos und die besten fünf Trucks der siebten Etappe werden gemeinsam an der Startlinie stehen und losfahren. Von San Juan de Marcona geht es weiter Richtung Pisco.



Ergebnis der 7. Etappe (Top 10):01. Sam Sunderland (KTM) - 3:51:41 Stunden02. Jose Ignacio Cornejo (Honda) +01:51 Minuten03. Ricky Brabec (Honda) +6:3004. Adrien van Beveren (Yamaha) +9:4005. Luciano Benavides (KTM) +11:1906. Andrew Short (Husqvarna) +11:2907. Xavier de Soultrait (Yamaha) +12:1208. Toby Price (KTM) +12:4609. Stefan Svitko (KTM) +16:2110. Matthias Walkner (KTM) +16:37

Gesamtwertung nach 7 von 10 Etappen (Top 10):01. Ricky Brabec (Honda) - 24:48:02 Stunden02. Toby Price (KTM) +06:55 Minuten03. Adrien van Beveren (Yamaha) +07:4704. Sam Sunderland (KTM) +09:5805. Pablo Quintanilla (Husqvarna) +09:5906. Kevin Benavides (Honda) +16:1507. Matthias Walkner (KTM) +16:1608. Stefan Svitko (KTM) +37:0909. Xavier de Soultrait (Yamaha) +39:0810. Andrew Short (Husqvarna) +39:17

Original-News aufrufen

Antworten