FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12078
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Redaktion » Fr Dez 07, 2018 8:58 pm

Beinahe schon wieder ein "Nico-Rosberg-Moment": Lewis Hamilton spricht in Sankt Petersburg erstmals von Rücktritt, Kimi Räikkönen genießt seine Drinks

Keine Angst: Bei der FIA-Gala in Sankt Petersburg gab es diesmal keinen Überraschungs-Rücktritt a la Nico Rosberg 2016 in Wien. Aber Lewis Hamilton, der frischgebackene Formel-1-Weltmeister, versetzte seinen Fans einen Schrecken, als er, eben erst mit dem WM-Pokal ausgezeichnet, einen baldigen Rücktritt vom Grand-Prix-Sport in Aussicht stellte!

Von Moderatorin Nicki Shields gefragt, ob nach dem Gewinn des fünften WM-Titels die magischen sieben Weltmeisterschaften von Michael Schumacher sein nächstes Ziel seien, entgegnete er: "Es war nie ein Ziel für mich. Als Kind war immer Ayrton (Senna; Anm. d. Red.) mein Lieblingsfahrer. Ich wollte immer sein wie er. Aber ich habe noch zwei Jahre Vertrag." Den habe er in einer "zehnstündigen" Verhandlung mit Teamchef Toto Wolff bis Ende 2020 ausgehandelt.

Dann der Moment, in dem die Hamilton-Fans kurz der Schreck in die Glieder fuhr: "Momentan klingt zwei Jahre gut für mich!" Im Sinne von: Danach ist Schluss. Denn Hamilton empfindet die immer länger werdenden Saisons als anstrengend - und sagt in Richtung FIA-Präsident Jean Todt: "Jean, du kannst die Saison ruhig verkürzen!" Nur um danach doch etwas zu beruhigen: "Aber vielleicht fahre ich auch noch viel länger. Wer weiß?"

Bereits bei der Titelentscheidung in Mexiko hatte Hamilton keine allzu große Freude ausgestrahlt. Nach einem schlechten Rennen kamen keine besonderen Emotionen in ihm hoch. Das wirkte in Sankt Petersburg ähnlich. Aber dafür waren die Eindrücke vielleicht zu frisch: "Ich realisiere es noch nicht", so Hamilton. "Ich weiß nicht, wie es den anderen Preisträgern geht, aber mir kommt der heutige Tag vor wie ein ganz normaler Tag."



Die Weltmeister-Pressekonferenz am Nachmittag hatte er kurzerhand ausfallen lassen. "Er hat keine Lust mehr, immer die gleichen Fragen von den gleichen Leuten zu beantworten", entschuldigte ihn sein Teamchef Wolff - und präzisierte dann: "Nein, es geht ihm nicht gut." Während der Gala am Abend war der neue Champion dann jedoch quicklebendig - und strahlte, als er den WM-Pokal aus den Händen von FIA-Präsident Jean Todt überreicht bekam.

Bereits zuvor war er als Persönlichkeit des Jahres ausgezeichnet worden. Von FIA-akkreditierten Journalisten konnten Kandidaten für diese Wahl vorgeschlagen werden. Zehn davon kamen auf die finale Liste, und über die wurde dann in einem finalen Durchgang abgestimmt. Hamilton gewinnt die Trophäe bereits zum zweiten Mal nach 2014. Erster Preisträger war im Jahr 2013 Robert Kubica. Zuletzt hatte sie dreimal hintereinander Max Verstappen gewonnen.

Kimi Räikkönen, der als WM-Dritter ebenfalls geehrt wurde, hatte schon im Vorfeld keinen Hehl daraus gemacht, dass er eigentlich keine Lust auf die FIA-Gala hat. Letztendlich schien er sich dann aber doch gut zu amüsieren - in Begleitung seiner Ehefrau Minttu. "Ich war schon ein paar Jahre nicht mehr hier. Ist schon irgendwie nett", lachte der Ferrari-Fahrer am roten Teppich - und ergänzte: "Ist schön, ein paar alte Freunde aus meiner Rallye-Zeit zu treffen!"



Mit denen ließ er es dann offenbar ganz gut krachen. Während der Live-Übertragung war eine Szene zu sehen, in der eigentlich Sebastian Vettel gefilmt wurde - doch aus dem Hintergrund funkte Räikkönen plötzlich absichtlich mit seinen Händen dazwischen. Offenbar genehmigte sich der "Iceman" zur Feier des Tages gerade eine Zigarre. Und danach wohl noch den einen oder anderen Drink ...

Denn als er und Vettel für den zweiten und dritten Platz ausgezeichnet wurden, pfiff Räikkönen auf die an dem Abend obligatorischen "Einweiser", die alle Preisträger galant auf die Bühne geleiteten. Ehefrau Minttu lächelte im Publikum etwas verlegen, zahlreiche Smartphones filmten die Szene. Räikkönen fiel einem russischen Funktionär um den Hals, war offensichtlich nicht mehr nüchtern. Vettel hingegen blieb stoisch ruhig.

Ferrari-Neuzugang Charles Leclerc erhielt den Award als FIA-Rookie des Jahres. Allerdings nahm er diesen nicht persönlich entgegen, weil er wegen einer Infektion nicht nach Sankt Petersburg reisen konnte und seinen geplanten Flug kurzfristig absagen musste. Tom Kristensen holte die Trophäe an seiner Stelle ab. Leclerc bedankte sich stattdessen mit einer per Handy aufgezeichneten Videobotschaft (im weißen T-Shirt statt im Smoking) beim Publikum im Saal.



Der von FIA-Präsident Todt vergebene Sonderpreis ging an das Mercedes-Führungsduo Toto Wolff und Niki Lauda. Wolff nahm den Preis in Abwesenheit von Lauda solo entgegen. "Leider kann Niki heute nicht hier sein", bedauerte er. "Er sendet beste Grüße. Er erholt sich sehr gut von der Operation, mit den üblichen Höhen und Tiefen. Nächstes Mal wird er wieder selbst dabei sein."

Die erstmals via Facebook live ausgestrahlte FIA-Gala bot übrigens vor beeindruckender Kulisse eine professionell durchgeführte Show in der opulenten Sankt Petersburger Philharmonie, aber das Interesse der Fans hielt sich in Grenzen. Laut Facebook-Einblendung verfolgten den Höhepunkt des Abends, die Ehrung der Formel-1-Weltmeister, gerade mal rund 3.700 Menschen live.

Die Kommentare der Fans, die etwas über die Live-Übertragung posteten, waren dann auch überwiegend negativ. "Was für eine furchtbare Show", schrieb ein Fan, ein anderer meinte, er "schlafe gleich ein", und ein weiterer kommentierte, dass er eigentlich ein anderes Formel-1-Video sehen wollte und nun schrecklich enttäuscht sei.

Auf die russisch geprägten Kunsteinlagen zwischendurch hatten die Formel-1-Fans wohl wenig Lust. Nur der betrunkene Räikkönen sorgte auch in den Kommentaren für gute Laune ...

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 79
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Joshzi » Fr Dez 07, 2018 10:03 pm

Aber wie motiviert kann wohl ein Rennfahrer sein der genau weiss, auch 2019 kann ich den Weltmeister-Titel nur verlieren. Aber nicht wirklich gewinnen. Es ist doch offensichtlich, dass ihm das so auch keinen Spass macht und ich kann ihn verstehen. Dem Zuschauer geht es ja nicht besser.

Pool-Position-Parker
Beiträge: 5
Registriert: Mi Dez 05, 2018 5:58 pm

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Pool-Position-Parker » Fr Dez 07, 2018 10:53 pm

Hamilton und Rücktritt, das hätte schon was. Ich würde mich echt darüber freuen, weil das bedeuten würde, dass auch mal andere wieder gewinnen und vielleicht wird auch die komplett silberne Langeweile ein Ende finden.
Schumacher und Ferrari waren seinerzeit auch irgendwann nicht mehr interessant. Später wurden Vettel und Red Bull ermüdend.
Von mir aus, kann es gerne jedes Jahr spannend bis kurz vor Schluss sein und gerne mehr als zwei Kandidaten. Wenn jahrelang immer nur ein Team und ein Fahrer dominieren, ist das zwar enorm beeindruckend, aber es langweilt irgendwann. Hamilton ist nicht zu Unrecht Weltmeister, auch Mercedes nicht, aber Abwechslung wäre echt mal toll.

Zed
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Zed » Sa Dez 08, 2018 3:25 am

Pool-Position-Parker hat geschrieben:
Fr Dez 07, 2018 10:53 pm
Hamilton und Rücktritt, das hätte schon was. Ich würde mich echt darüber freuen, weil das bedeuten würde, dass auch mal andere wieder gewinnen und vielleicht wird auch die komplett silberne Langeweile ein Ende finden.
Schumacher und Ferrari waren seinerzeit auch irgendwann nicht mehr interessant. Später wurden Vettel und Red Bull ermüdend.
Von mir aus, kann es gerne jedes Jahr spannend bis kurz vor Schluss sein und gerne mehr als zwei Kandidaten. Wenn jahrelang immer nur ein Team und ein Fahrer dominieren, ist das zwar enorm beeindruckend, aber es langweilt irgendwann. Hamilton ist nicht zu Unrecht Weltmeister, auch Mercedes nicht, aber Abwechslung wäre echt mal toll.
Ich versteh die Leute nicht. Erst meckert man 2014 rum dass nur Hamilton und Rosberg dominieren, jetzt meckern die Leute rum dass nur Ferrari, Mercedes und Red Bull dominieren.

In der Formel 1 gab es schon immer Dominanzen.
Jackie Stewart
Lauda/Hunt
Senna/Prost
Williams
Schumacher/Ferrari
Red Bull

Das gehört einfach dazu.

Finster
Beiträge: 173
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:33 am

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Finster » Sa Dez 08, 2018 1:09 pm

Das gehört dazu, aber nicht in dieser Art und Weise. RBR war nicht so dominant, auch wenns dann schon langweilig wurde, weil die anderen Teams 2013 keinerlei Anstalten mehr machten und für 2014 arbeiteten. Nur weil es so war, muss man nicht so weiter machen. Zwei, drei Teams halten ihre Privilegien und die anderen dürfen bisschen mitfahren. Die Moto GP hat es vorgemacht, wie man den anderen Teams die Möglichkeit gibt, wenigstens eine Chance zum Herankommen zu geben. Es zeigt sich ja, wie schwer sich alle tun, aufzuholen. Selbst für Ferrari ist es kaum möglich, alles so hinzubekommen, um den Benzern Paroli zu bieten. Die kommen aus dem Urlaub, in dem eigentlich nicht gearbeitet werden darf, mit Updates an allen möglichen Ecken, niemanden interessiert es. Verstehe den Sinn für die anderen Hersteller nicht mehr, nur noch mitzurollen ohne wirklich aufzumucken. Wäre da nicht der Dauerjammermodus von den Benzern, der ja nun schon wieder von vorn beginnt, was wäre dann noch spannend? Die werden wieder mäßig beginnen, vom schlechten Auto fabulieren und je nach Notwendigkeit bis zur Sommerpause nur Pari Pari machen, um dann aufzudrehen. Ermüdet langsam.

Zed
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Zed » Sa Dez 08, 2018 1:57 pm

Finster hat geschrieben:
Sa Dez 08, 2018 1:09 pm
Das gehört dazu, aber nicht in dieser Art und Weise. RBR war nicht so dominant, auch wenns dann schon langweilig wurde, weil die anderen Teams 2013 keinerlei Anstalten mehr machten und für 2014 arbeiteten. Nur weil es so war, muss man nicht so weiter machen. Zwei, drei Teams halten ihre Privilegien und die anderen dürfen bisschen mitfahren. Die Moto GP hat es vorgemacht, wie man den anderen Teams die Möglichkeit gibt, wenigstens eine Chance zum Herankommen zu geben. Es zeigt sich ja, wie schwer sich alle tun, aufzuholen. Selbst für Ferrari ist es kaum möglich, alles so hinzubekommen, um den Benzern Paroli zu bieten. Die kommen aus dem Urlaub, in dem eigentlich nicht gearbeitet werden darf, mit Updates an allen möglichen Ecken, niemanden interessiert es. Verstehe den Sinn für die anderen Hersteller nicht mehr, nur noch mitzurollen ohne wirklich aufzumucken. Wäre da nicht der Dauerjammermodus von den Benzern, der ja nun schon wieder von vorn beginnt, was wäre dann noch spannend? Die werden wieder mäßig beginnen, vom schlechten Auto fabulieren und je nach Notwendigkeit bis zur Sommerpause nur Pari Pari machen, um dann aufzudrehen. Ermüdet langsam.
Zu Schumis Zeiten war die Dominanz Teilweiße sogar noch größer, 2002 holte er die WM schon zur Saisonmitte. 2004 gewann Ferrari 15 von 18 Rennen.

Es ist doch aber auch so dass sich die Konkurrenz selbst im Weg steht. Mercedes war dieses Jahr nicht so dominant, hätte Ferrari klügere Entscheidungen getroffen, die haben mindestens 3 Rennsiege weggeschmissen. Und Red Bull hat zu lange an dem mittelmäßigen Renault Motor festgehalten, was das Auto wirklich kann hat man am Ende der Saison gesehen als Max plötzlich die ganze Zeit vorne mitfuhr.
Es ist doch nicht Mercedes Schuld wenn die anderen ihre Hausaufgaben nicht richtig machen.

Ich bin übrigens der Meinung dass die Dominanz nur deshalb so groß aussieht weil die Punkteverteilung Mist ist. Hatte man damals noch 2 bzw 4 Punte Abstand zwischen dem ersten und zweiten platz, sind es heutzutage 7 Punkte, was schon recht viel ist.
Mit dem alten Punktesystem würde die Domianz weniger groß aussehen.
Würde zwar das Feld nicht näher zusammen bringen, dennoch wäre der WM Kampf ausgeglichener.

Hassashin
Beiträge: 1
Registriert: Sa Jan 29, 2005 1:01 am
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Hassashin » Sa Dez 08, 2018 2:29 pm

Redaktion hat geschrieben:
Fr Dez 07, 2018 8:58 pm
Die erstmals via Facebook live ausgestrahlte FIA-Gala bot übrigens vor beeindruckender Kulisse eine professionell durchgeführte Show in der opulenten Sankt Petersburger Philharmonie, aber das Interesse der Fans hielt sich in Grenzen. Laut Facebook-Einblendung verfolgten den Höhepunkt des Abends, die Ehrung der Formel-1-Weltmeister, gerade mal rund 3.700 Menschen live.
Tja, ich hätte vielleicht auch gerne mal reingeschaut, wenn icb es denn überhaupt gewusst hätte. Oder hab' ich den Hinweis hier einfach nur übersehn?

Gruß
Hassashin

Finster
Beiträge: 173
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:33 am

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Finster » Sa Dez 08, 2018 5:24 pm

Zed hat geschrieben:
Sa Dez 08, 2018 1:57 pm
Zu Schumis Zeiten war die Dominanz Teilweiße sogar noch größer, 2002 holte er die WM schon zur Saisonmitte. 2004 gewann Ferrari 15 von 18 Rennen.

Es ist doch aber auch so dass sich die Konkurrenz selbst im Weg steht. Mercedes war dieses Jahr nicht so dominant, hätte Ferrari klügere Entscheidungen getroffen, die haben mindestens 3 Rennsiege weggeschmissen. Und Red Bull hat zu lange an dem mittelmäßigen Renault Motor festgehalten, was das Auto wirklich kann hat man am Ende der Saison gesehen als Max plötzlich die ganze Zeit vorne mitfuhr.
Es ist doch nicht Mercedes Schuld wenn die anderen ihre Hausaufgaben nicht richtig machen.

Ich bin übrigens der Meinung dass die Dominanz nur deshalb so groß aussieht weil die Punkteverteilung Mist ist. Hatte man damals noch 2 bzw 4 Punte Abstand zwischen dem ersten und zweiten platz, sind es heutzutage 7 Punkte, was schon recht viel ist.
Mit dem alten Punktesystem würde die Domianz weniger groß aussehen.
Würde zwar das Feld nicht näher zusammen bringen, dennoch wäre der WM Kampf ausgeglichener.
Meinetwegen sollen sie so weiter machen. Ich warte einfach, bis es sich wieder lohnt, die F1 zu schauen. Für mich ist die aktuelle F1 nur noch ein Witz und bis auf drei, vier Jahre hat es früher so einen Mist nicht gegeben. Ich habe Jahrzehnte die F1 verfolgt, man konnte ihr immer etwas abgewinnen. Dem ist jetzt nicht mehr so.
Bei Ferrari geb ich Dir teilweise recht, bei RBR nicht, da man erst sehen musste, ob Honda was gebacken kriegt. Trotzdem werden sie vermutlich auch nächstes Jahr nicht durchgängig bei der Musik sein.
Man müsste die Ressourcen der Teams auf einen Nenner bringen. Nicht nur das Geld. Da steht Mercedes über allen Dingen, allein dadurch haben sie immer Vorteile. Kombiniert mit ihrem politisch ergaunerten Vorteil ab 2014 macht das eben die WM Titel. Da kann sich Ham noch ewig für Senna 2 halten, da lach ich mich schlapp. Danach kommt Fer. Honda hätte ähnliche Möglichkeiten wie Mercedes, da ging es aber zu lange drunter und drüber. Ren spielt eh keine Rolle mehr, zu gering ist das Budget und somit die zur Entwicklung wichtige Hardware.

Tb87
Beiträge: 112
Registriert: Do Aug 31, 2017 1:01 am
Wohnort: Altaussee

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Tb87 » Sa Dez 08, 2018 5:46 pm

Joshzi hat geschrieben:
Fr Dez 07, 2018 10:03 pm
Aber wie motiviert kann wohl ein Rennfahrer sein der genau weiss, auch 2019 kann ich den Weltmeister-Titel nur verlieren. Aber nicht wirklich gewinnen. Es ist doch offensichtlich, dass ihm das so auch keinen Spass macht und ich kann ihn verstehen. Dem Zuschauer geht es ja nicht besser.
Genau falsch herum..Schinken tritt in dem Moment in dem er erkennt das er die Rennen nicht mehr beliebig gewinnen kann zurück. So lang er dominiert macht's ihm spass. Apropos: Gute Besserung der gesamten Belegschaft von MST!!!! Ich hoffe euer Blutdruck hat sich nach dem Schock wieder halbwegs erholt. Noch ist euer Sonnyboy bis 2020 an Merc gebunden..

vandamm
Beiträge: 478
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von vandamm » So Dez 09, 2018 10:11 pm

Ach der Schinken muss sich nicht gleich vom Acker machen, sondern sich eine Herausforderung suchen. Der soll wieder nach McL gehen, ggf einen Benzmotor mitbringen......

Oder Superbike WM fahren - also richtigen Männersport.... Aber da ist der zu 100 % ne Lachnummer....

Die Benzvormacht mit Red Bull zu vergleichen ist ja absolut lächerlich. Da gab es in 4 Jahren 2 spannende Finale und 2013 eine Aufgabe der anderen wegen der Weiterentwicklung für 2014. Wo war 2016 den spannend? Platz 1 und 2 war fest vergeben und alle wateten war für eine asoziale Nummer der Schinken fährt...

Doch weg mit dem TOBenötgier....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Snip
Beiträge: 39
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: FIA-Gala: Lewis Hamilton spricht erstmals von Rücktritt!

Beitrag von Snip » Mo Dez 10, 2018 9:08 am

vandamm hat geschrieben:
So Dez 09, 2018 10:11 pm
Die Benzvormacht mit Red Bull zu vergleichen ist ja absolut lächerlich. Da gab es in 4 Jahren 2 spannende Finale
Die WM-Entscheidung in diesen beiden Jahren war deswegen so knapp, weil Vettel damals schon so viele Fehler gemacht hat. Genau wie in den lezten beidne Jahren. Kann er wie in 2013 nicht einfach vorne weg fahren, kommt es öfter mal zu Kollisionen :)

Antworten