Chaz Davies über V4-Ducati: "Kommt zu einem sehr passenden Z

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 11345
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Chaz Davies über V4-Ducati: "Kommt zu einem sehr passenden Z

Beitrag von Redaktion » Sa Nov 10, 2018 1:06 pm

Mit der neuen V4R möchte Ducati endlich die Kawasaki-Dominanz beenden - Chaz Davies freut sich auf Teamkollege Bautista und hofft, dass die Testtage ausreichen

Am Sonntagabend präsentierte Ducati auf der EICMA in Mailand offiziell die neue Homologationsbasis für die Superbike-WM-Saison 2019 - die Ducati Panigale V4R. Nach 31 Jahren verabschiede sich Ducati vom Zweizylinder-Konzept und beginnt mit der V4-Maschine ein neues Kapitel. Chaz Davies pilotierte die neue Maschine auf die Bühne und war begeistert, als er das neue Motorrad erstmals sah.

"Normalerweise bekommt man etwas vom neuen Motorrad mit, doch in diesem Fall war es das erste Mal, dass ich die V4R sah", gesteht er im Gespräch mit 'WorldSBK.com'. "Es ist ein richtig cooles Bike mit vielen raffinierten Techniklösungen, die direkt aus der MotoGP kommen. Die Technologien, die in den vergangenen Jahren entwickelt wurden, flossen in das Motorrad ein, was wirklich cool ist."

Mit über 230 PS und interessanten aerodynamischen Lösungen hat Ducati ein scharfes Eisen im Feuer. "Das Motorrad kommt zu einem sehr passenden Zeitpunkt. Wir sind bereit für den Wechsel", bemerkt Davies, der sich zuletzt mit der V2-Panigale abmühte und gegen Jonathan Rea chancenlos war.

Bis mindestens Ende 2020 wird er für Ducati fahren und versuchen, Rea zu entthronen. "Es wird nicht einfach, doch ich stecke sehr viel Vertrauen in Ducati und das Paket", kommentiert der Waliser, der mit Alvaro Bautista einen neuen Teamkollegen erhält.

"Ich kenne Alvaro noch nicht. Ich glaube nicht, dass seine Ankunft etwas im Team durcheinander bringen wird. Ich habe nur Gutes von ihm gehört. Scheinbar ist er ein netter Kerl, mit dem man gut klarkommt. Anhand der TV-Aufnahmen konnte ich erkennen, dass sein Stil in bestimmten Bereichen meinem sehr ähnlich ist", analysiert Davies. "Wenn meine Erkenntnisse richtig sind, dann sollte das helfen. Es verkürzt die Entwicklungszeit. Es ist ein neues Motorrad und wir müssen viele Dinge lernen."

Bis zum Saisonstart auf Phillip Island Ende Februar verbleibt nicht viel Zeit. Welche Ziele setzt sich Davies für die Tests im Winter? "Rundenrekorde brechen bei jedem Test (lacht; Anm. d. Red.)", scherzt er. "Am wichtigsten ist, dass wir im Winter methodisch arbeiten und alles abarbeiten. Es ist nicht viel Zeit bis zum Saisonstart. Wir haben nur acht Testtage. Das ist nicht gerade ideal, wenn man ein neues Motorrad hat."

Original-News aufrufen

Antworten