Jaguar E-Type Series 3: Besser als neu

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Oldtimer- und Youngtimer-Szene
Antworten
Redaktion
Beiträge: 9138
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Jaguar E-Type Series 3: Besser als neu

Beitrag von Redaktion » So Sep 16, 2018 4:12 pm

Dieser E-Type Baujahr 1974 wurde - natürlich in Englend - in 3.000 Arbeitstunden perfekt restaurieret. Das Ergebnis ist sensationell

Bei eingefleischten E-Type-Fans hatte es bisher das Series-3-Modell schwer, aber in der letzten Zeit fanden immer mehr Oldtimer-Liebhaber, dass man sich doch etwas Fahrspaß und Benutzerfreundlichkeit gönnen könnte.

Ein ungenannter Besitzer aus Übersee hat seinen E-Type Baujahr 1974 in 3.000 Arbeitstunden perfekt restaurieren und nach seinen eigenen Vorstellungen ausstatten lassen. Das Ergebnis ist ein E-Type mit wahrer Dualität des Charakters, der in der Lage ist, donnernde Leistung und sanfte Grand-Touring-Fähigkeiten zu bieten und gleichzeitig die Essenz dessen zu bewahren, was den E-Type zu einem Symbol seiner Zeit macht.

Der V12-Motor, ursprünglich 5,3 Liter Hubraum und mit Stromberg-Vergasern, wurde komplett umgebaut und überarbeitet. Als Spezialist für E-Types mit Kraftstoffeinspritzung entwickelte das Team ein komplett maßgeschneidertes Kraftstoffeinspritzsystem für das Auto mit Jenvy-Drosselklappengehäusen, Emerald-ECU und komplettem Kabelbaum. Die Kapazität des Motors wurde auf 6,1 Liter erhöht und produziert nun an den Hinterrädern ein dyna-erprobtes 284 PS. Gekrönt von maßgeschneiderten Velocity-Stacks, erzeugt der Motor einen außergewöhnlichen Klang durch eine 12-strängige Edelstahl-Abgasanlage.

Im Innenraum wurde ein komplett maßgeschneidertes Lederinterieur geschaffen. Die Sitzbasen wurden für eine bessere Fahrposition abgesenkt, mit maßgeschneiderten Sitzen aus XJS-Einheiten (komplett mit Sitzheizung). Unterhalb des Innenraums befindet sich eine Dynamat-Geräuschdämpfung, die das Audioerlebnis des iPods und des mit Bluetooth verbundenen Surround-Sound verstärkt. Der Innenraum ist mit einem rot leuchtenden Startknopf ausgestattet, der unter dem pianoschwarzen Armaturenbrett sitzt. Der Innenraum profitiert außerdem von einer maßgeschneiderten Klimaanlage.

Original-News aufrufen

Antworten