24h Spa: Mercedes-AMG mit Rekordaufgebot

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Langstreckenserien wie die WEC, IMSA, RCN, ELMS, ALMS oder ADAC GT Masters
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12099
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

24h Spa: Mercedes-AMG mit Rekordaufgebot

Beitrag von Redaktion » Fr Jul 13, 2018 2:03 pm

Quantitativ stark wie nie: Mercedes-AMG stellt alleine ein Fünftel des Starterfeldes bei den 24 Stunden von Spa 2018

Bei der 70. Auflage des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps ist Mercedes-AMG so stark vertreten wie noch nie: Insgesamt 13 Mercedes-AMG GT3 gehören zum 68 Fahrzeuge zählenden Starterfeld. Damit stellt die deutsche Performance- und Sportwagen-Marke das größte Aufgebot aller Hersteller.

Eingesetzt werden die Fahrzeuge aus Affalterbach von fünf Teams, die zusammen 46 Piloten in den Langstreckenklassiker schicken - darunter auch einige der hochkarätigsten Namen im Motorsport. Zum engeren Favoritenkreis zählen die vier Fahrzeuge der Mercedes-AMG Performance Teams von Akka ASP, Black Falcon, HTP Motorsport und Strakka Racing.

Für das Team Akka ASP treten in der Startnummer 88 Daniel Juncadella, Raffaele Marciello und Tristan Vautier an. Nach den Plätzen drei und zwei aus den beiden Vorjahren ist das französische Team hochmotiviert, sich in diesem Jahr den noch ausstehenden ersten Podiumsrang zu sichern.

Ambitionen auf eine Top-Platzierung hegt auch das Team Black Falcon mit Yelmer Buurman, Maro Engel und Luca Stolz im Mercedes-AMG GT3 #4. Ihr Fahrzeug trägt das Design der von Talinda Bennington gegründete Initiative "320 Changes Direction", die sich für Menschen mit psychischen Erkrankungen einsetzt.

Stark besetzt präsentiert sich auch das Team Strakka Racing: Im Mercedes-AMG GT3 #43 tritt mit Maximilian Buhk der Vizemeister der Blancpain-GT-Serie 2017 an. Er teilt sich das Lenkrad mit Maximilian Götz und Alvaro Parente. Als viertes Performance-Fahrzeug startet das HTP Motorsport: Am Steuer der gelb-grünen "Mamba" mit der Nummer 84 werden sich Edoardo Mortara, Gary Paffett und Renger van der Zande abwechseln.

Die weiteren neun Customer Racing Fahrzeuge gehen ebenfalls mit einem starken Fahreraufgebot in den Marathon. Zu den prominentesten Namen gehört der ehemalige Formel-1-Profi Rubens Barrichello, der in der #44 von Strakka Racing sein Renndebüt im Mercedes-AMG GT3 an der Seite von Felipe Fraga und Christian Vietoris geben wird.

Formel-1-Erfahrung bringt auch Witali Petrow mit in das Cockpit der #35 von SMP Racing by AKKA ASP. Unterstützt wird Petrow von seinem Landsmann Denis Bulatov und Michael Meadows. Der schnelle Brite hatte Anfang des Jahres beim Young Driver Test von Mercedes-AMG überzeugen können und wurde für das 24-Stunden-Rennen von Spa als Fahrer nominiert.

Im Schwesterfahrzeug #89 des Akka ASP Teams wird der Fußball-Welt- und Europameister Fabien Barthez zum Lenkrad greifen. Mehr Erfahrung in Fahrzeugen aus Affalterbach hat der fünffache DTM-Champion Bernd Schneider: Der Mercedes-AMG Markenbotschafter, der 2013 die 24 Stunden von Spa gewinnen konnte, wird in der #175 von HTP Motorsport neben Kenny Habul, Thomas Jäger und Martin Konrad antreten.

Das breite Aufgebot von Mercedes-AMG zielt neben der Gesamtwertung auf ein gutes Abschneiden in den Klassen ab: Sechs Mercedes-AMG GT3 treten in der Pro-Kategorie an, vier im Pro-Am Cup, zwei im Silver Cup und einer im AM Cup. Die 24 Stunden von Spa zählen zu zwei Meisterschaften: Um besonders viele Punkte geht es im Endurance Cup der Blancpain-GT-Serie, da hier auch die Platzierungen nach sechs, zwölf und 24 Rennstunden berücksichtigt werden. Zugleich ist das Rennen die zweite von insgesamt vier Stationen der Intercontinental GT Challenge.



Maro Engel, Black Falcon #4: "Das 24-Stunden-Rennen von Spa ist ein absolutes Highlight im Rennkalender. Hier zu fahren, ist einfach nur fantastisch. Die Strecke hat einen super Rhythmus - schnelle Kurven, dazu Highspeed-Geraden. Unser Ziel ist es natürlich, den Sieg nach Affalterbach zu holen. Wir sind super vorbereitet und werden alles geben, um zu gewinnen."

Maximilian Buhk, Strakka Racing #43: "Das 24-Stunden-Rennen von Spa ist extrem anspruchsvoll. Jeder kleine Fehler macht sich hier sofort bemerkbar. Die Leistungsdichte ist enorm hoch und das Überholen daher super schwierig. Aber wir sind sehr gut vorbereitet. Im Rennen musst du dann als Fahrer ab der ersten Minute 100 Prozent geben."

Edoardo Mortara, HTP Motorsport #84: "Ich freue mich auf das Rennen. Die Strecke in Spa ist einzigartig: Extrem schnell und es geht dauernd rauf und runter. Das Rennen wird sicher spannend. Das Feld ist sehr stark und meistens kommen dann während des Rennens auch noch wechselhafte Wetterbedingungen hinzu. Das wird nicht einfach, aber wir haben eine gute Chance, hier um den Sieg mitzukämpfen. Und das werden wir versuchen!"

Raffaele Marciello, Team Akka ASP #88: "Meine Erwartungen sind sehr hoch. 2017 stand ich hier in Spa auf dem Podium und aktuell liege ich in beiden Meisterschaften recht gut: P2 in der Intercontinental GT Challenge und P3 in der Blancpain GT Series. Von daher kommt es auch auf eine taktische kluge Renneinteilung an, um möglichst viele Meisterschaftspunkte mitzunehmen."

Michael Meadows, SMP Racing by Akka ASP #35: "Beim 24-Stunden-Rennen von Spa zum Kreis der offiziellen Mercedes-AMG Fahrer zu gehören, ist eine große Ehre für mich. Schon im vergangenen Jahr waren wir bei dem Rennen sehr stark unterwegs. Wir konnten Führungsrunden sammeln und haben am Ende den dritten Platz belegt. Das möchte ich 2018 natürlich noch toppen."

Original-News aufrufen

Antworten