Moto3 Aragon FT2: Raul Fernandez dominiert am Nachmittag

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35726
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Moto3 Aragon FT2: Raul Fernandez dominiert am Nachmittag

Beitrag von Redaktion » Fr Okt 16, 2020 2:12 pm

KTM-Pilot Raul Fernandez gibt im zweiten Moto3-Training in Aragon das Tempo vor - Romano Fenati und WM-Leader Albert Arenas in den Top 3

Mit einer deutlichen Bestzeit von 1:58.144 Minuten hat Raul Fernandez (KTM) das zweite Freie Training der Moto3 in Aragon getoppt. Er distanzierte Romano Fenati (Husqvarna) auf Platz zwei um 0,438 Sekunden. Der Drittplatzierte Albert Arenas (KTM) hatte bereits über eine halbe Sekunde Rückstand auf die Spitze.

Vor Beginn des Trainings wurde bekannt, dass Tony Arbolino auch den Rest des Wochenendes aussetzen muss, nachdem er bereits die Morgensession verpasst hatte. Zwar war ein Corona-Test negativ, weil er sich beim Flug nach Aragon jedoch in engem Kontakt zu einer infizierten Person befand, muss er sich weiter isolieren.

Da die Temperaturen am Nachmittag etwas angestiegen waren (Asphalt bei 22 Grad), konnten sich viele Fahrer bereits auf ihren ersten fliegenden Runden im Vergleich zum ersten Freien Training steigern. Allerdings hatte der Wind deutlich aufgefrischt.

Darryn Binders (KTM) Bestzeit von 1:59.813 Minuten blieb deshalb für den Anfang stehen. Erst nach einer Viertelstunde knackte mit Niccolo Antonelli (Honda) ein erster Fahrer auch am Nachmittag die Zwei-Minuten-Marke, verfehlte es aber um 13 Tausendstelsekunden, Binders Bestmarke zu unterbieten.

Das erledigte kurz darauf Raul Fernandez, der das restliche Feld mit der ersten Zeit unter 1:59 Minuten zunächst um fast eine Sekunde distanzierte und auch danach nicht mehr zu bremsen war. Zwar schob sich die Konkurrenz etwas näher heran, doch auch Fernandez legte seinerseits nach, sodass niemand mehr vorbeikam.

Fenati musste sich mit Platz zwei zufriedengeben. Arenas kämpfte sich mit einer starken Schlussrunde noch auf den dritten Rang nach vorn. Binder reihte sich an vierter Stelle ein, gefolgt von vier Honda-Fahrern: Tatsuki Suzuki, Sergio Garcia, Jaume Masia und Ai Ogura. Mit Celestino Vietti lag auf Platz neun eine vierte KTM in den Top 10.

Komplettiert wurde diese von Husqvarna-Pilot Alonso Lopez. Die letzten vier Plätze für den Direkteinzug in Q2 sicherten sich vorläufig Carlos Tatay, Kaito Toba (beide KTM), Gabriel Rodrigo sowie Antonelli (beide Honda). Rodrigo blieb der einzige Sturzpilot in dieser Session. Er ging in der Zielkurve zu Boden.

Da es morgen früh im dritten Freien Training wieder sehr kalt werden soll, könnte es für die Piloten dann schwierig werden, sich noch einmal zu steigern. Damit wäre das heutige Gesamtergebnis ausschlaggebend für den direkten Einzug in Q2.

Original-News aufrufen

Antworten