Franco Morbidelli: Die wichtige Botschaft seines Misano-Helmdesigns

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 34259
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Franco Morbidelli: Die wichtige Botschaft seines Misano-Helmdesigns

Beitrag von Redaktion » Di Sep 15, 2020 11:42 am

Misano-Sieger Franco Morbidelli macht in Misano auf das Thema Rassismus aufmerksam und erklärt, wie ihn ein Spike-Lee-Film aus dem Jahr 1989 inspiriert hat

Spezielle Helmdesigns sind bei den Heimrennen der italienischen Fahrer keine Seltenheit. Valentino Rossi fährt Jahr für Jahr bei den Heimrennen in Mugello und Misano mit einmaligen Designs, die meist ein bestimmtes Thema verarbeiten. Landsmann Franco Morbidelli war am vergangenen Wochenende ebenfalls mit einem Spezialdesign unterwegs.

Inspiration fand Morbidelli bei einem Spike-Lee-Film aus 1989. "Es ist wichtig, zu erkennen, dass wir alle gleich sind", bemerkt der Yamaha-Pilot, der das Thema Rassismus aufgriff.

Während das Thema in der Formel 1 durch verschiedene Kampagnen verarbeitet wird, hinkt die MotoGP diesbezüglich etwas hinterher. Dieses Loch wollte Morbidelli mit seinem Helmdesign stopfen.

"Als ich mich dazu entschied, für dieses Event einen speziellen Helm zu kreieren, wollte ich ein großes Anliegen und ein großes Thema auf den Tisch bringen. Es geht um Rassismus", kommentiert Morbidelli. "Gleichzeitig wollte ich das Jahr 2020 umarmen, denn 2020 begann wirklich schlecht. Viele unschöne Dinge passierten 2020."

"Doch wir versuchen, den Zuschauern eine Show zu bieten und ihnen eine gutes Gefühl zu bescheren. Deshalb wollte ich das Thema mit einer gewissen Lockerheit angehen, ohne zu schwermütig zu werden", erklärt Morbidelli.

"Es gibt einen Film von Spike Lee, der das Thema großartig verarbeitet. Er heißt 'Do the Right Thing'. Im Film gibt es einen Charakter, der an einem gewissen Punkt sagt 'hört auf mit diesem Bullshit', hört auf euch zu hassen", spricht Morbidelli über seine Inspiration.

"Ich wollte mich selbst in diese Klamotten stecken und mich damit auf dem Helm verewigen", erklärt er das Helmdesign. "Zudem wollte ich die Nachricht der Gleichberechtigung in verschiedenen Sprachen verbreiten, weil es die wichtigste Botschaft ist, an die man sich erinnern sollte."

"Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir alle gleich sind. Der Coronavirus erinnerte uns auf eine unschöne Art und Weise daran, doch wir sollten es uns auch an den guten Tagen bewusst machen", so Morbidelli.

Original-News aufrufen

Nick Knatterton
Beiträge: 222
Registriert: So Aug 16, 2020 5:13 pm

Re: Franco Morbidelli: Die wichtige Botschaft seines Misano-Helmdesigns

Beitrag von Nick Knatterton » Mi Sep 16, 2020 8:00 am

Jaja, Morbidelli das helle Köpfchen.

Wir sind alle gleich. So gleich wie Mann und Frau, Dicke und Dünne, Schwarze und Weiße, Schlau und Dumme,
Sieger und Verlierer, Arbeitgeber und Arbeitnehmer. :jupi:

Alle gleich. :shake:

Aber in einem Punkt hat er zumindest Recht: Ohne Marquez und mit der Gleichmacher-Elektronik sind die Moto GP Fahrer derzeit alle nahezu gleich. (schnell oder langsam) :lol:

Antworten