Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 27079
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von Redaktion » Fr Jan 24, 2020 2:27 pm

Informationen aus Italien legen nahe, dass Ferrari mit seinem Auto ein grundlegendes Problem hat: Wieder kein Titel für Vettel und Leclerc?

Müssen Ferrari-Fans vor einer weiteren Saison ohne Titel Angst haben? Diese Befürchtungen schürt in diesen Tagen der italienische Journalist Leo Turrini, der in seinem Blog ein düsteres Bild vom neuen Ferrari-Boliden zeichnet. "Es hat für mich den Anschein, dass die ersten Hinweise aus dem Windkanal und dem Simulator die Ingenieure nicht beeindruckt haben", schreibt er.

Diese Aussagen decken sich mit Informationen von 'Auto Bild motorsport', nach denen das neue Auto Kopfschütteln bei den Ingenieuren verursacht, wie angeblich sichere Quellen verraten. Angeblich soll der neue Ferrari-Bolide einen gravierenden Fehler in der Aerodynamik haben, der bislang jedoch nicht genau identifiziert werden konnte.

Es heißt, dass Ferrari den Anstellwinkel des Autos an Red Bull anlehnen will, Genaueres wird aber erst am 11. Februar zu erfahren sein, wenn die Scuderia ihr Auto, das den Codenamen 671 trägt, der Öffentlichkeit vorstellen wird.

Fraglich ist auch, ob Ferrari seine Verluste beim Antrieb wieder in den Griff bekommen kann. Die FIA hatte durch einige Klarstellungen Grauzonen abgedeckt, in denen sich Ferrari vermeintlich einen Vorteil herausgearbeitet hatte. Am Ende der Saison war der Motor der Italiener nicht mehr so dominant wie zu Beginn der zweiten Saisonhälfte.

Sollte Ferrari im Titelkampf erneut leer ausgehen, würde man bereits zwölf Jahre ohne Weltmeisterschaft sein. Letztmals gewann man 2008 einen Titel in der Formel 1.

Als Fahrer werden auch 2020 Sebastian Vettel und Charles Leclerc an den Start gehen.

Original-News aufrufen

HolgerSausB
Beiträge: 23
Registriert: Sa Jan 18, 2020 4:45 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von HolgerSausB » Fr Jan 24, 2020 5:22 pm

Vielleicht betreibt Ferrari damit Sandbagging? Vielleicht war man letztes Jahr zu euphorisch und wartet dieses mal lieber ab, wie es denn unter realen Bedingungen läuft?

Smokey
Beiträge: 110
Registriert: Mi Aug 15, 2018 3:22 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von Smokey » Fr Jan 24, 2020 6:36 pm

HolgerSausB hat geschrieben:
Fr Jan 24, 2020 5:22 pm
Vielleicht betreibt Ferrari damit Sandbagging? Vielleicht war man letztes Jahr zu euphorisch und wartet dieses mal lieber ab, wie es denn unter realen Bedingungen läuft?
Weiß nicht... Um diese Zeit wären gar keine Meldungen über das neue Auto wahrscheinlich vorteilhafter als schlechte. Wobei natürlich an den Gerüchten gar nichts dran sein muss.

HolgerSausB
Beiträge: 23
Registriert: Sa Jan 18, 2020 4:45 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von HolgerSausB » Fr Jan 24, 2020 6:59 pm

Also mal im Ernst, Mercedes ist in Sachen Strategie wesentlich intelligenter. Ich sehe die Schwäche bei Ferrari gar nicht so sehr in Auto und Motor. Die letzte Saison war einfach nur ein Reinfall, weil man keine klare Strategie hat. Bei Mercedes ist es so, Valteri ist der Wasserträger, genau das was Kimi für Sebastian war. Was hätte dagegen gesprochen, Charles und Antonio erstmal bei Alfa als Juniorteam den Posten des Kronprinzen auskämpfen zu lassen? Charles muss sich erst die Hörner abstoßen. Und wenn sie sich bei Alfa gegenseitig abschießen wäre das kein Problem. Charles muss sein Ego in den Griff kriegen. Ferrari/Fiat/Alfa haben Blödsinn gemacht. Hätte man Vettel und Raikkönen 2019 und 2020 bei Ferrari gelassen und die beiden Kumpels wären 2 mal Weltmeister geworden, hätten die beiden sagen können, so, wir fahren jetzt noch ne Runde zum Spaß bei Alfa, wäre das die wesentlich bessere Lösung gewesen. Zumal ja beide auch eine Hinwiler Vergangenheit haben und beide in den Schweiz wohnen. Die könnten dann die verrückten Mappings für den Motor ausprobieren usw und hin und wieder die Bude rocken. Getriebe und Abtriebsstränge weiter entwickeln. Ferrari hat zu wenig Konstanz, um Weltmeister zu werden, weil ein zweiter Platz von den Konzernbossen als Niederlage angesehen wird, aber auch selbst von Ferrari verursacht werden. Aber es kann nun mal nur einer werden, und dass ist nun mal meist nicht der mit der größten Fresse, sondern der mit der größten Demut und Sachlichkeit.

Online
Elch75
Beiträge: 162
Registriert: Sa Apr 21, 2018 2:53 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von Elch75 » Fr Jan 24, 2020 11:48 pm

HolgerSausB hat geschrieben:
Fr Jan 24, 2020 6:59 pm
Bei Mercedes ist es so, Valteri ist der Wasserträger, genau das was Kimi für Sebastian war. Was hätte dagegen gesprochen, Charles und Antonio erstmal bei Alfa als Juniorteam den Posten des Kronprinzen auskämpfen zu lassen? Charles muss sich erst die Hörner abstoßen. Und wenn sie sich bei Alfa gegenseitig abschießen wäre das kein Problem. Charles muss sein Ego in den Griff kriegen. Ferrari/Fiat/Alfa haben Blödsinn gemacht. Hätte man Vettel und Raikkönen 2019 und 2020 bei Ferrari gelassen und die beiden Kumpels wären 2 mal Weltmeister geworden, hätten die beiden sagen können, so, wir fahren jetzt noch ne Runde zum Spaß bei Alfa, wäre das die wesentlich bessere Lösung gewesen.
Kimi als Wasserträger für Seb, da lachen ja die Hühner! Kimi hat schon oft bei Ferrari neben Seb bewiesen, daß er sich nicht unterordnen lässt. Kumpels hin, Kumpels her, wen das Visier der Helme runter geht sind alle Rennfahrer Egoisten.

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 219
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von B#2K » Sa Jan 25, 2020 2:09 pm

Nachdem Ferrari und Vettel in den letzten Jahren ja schon vor der Saison zu Weltmeistern erklärt wurden ist das vielleicht mal der richtige Weg. Bleibt abzusehen ob das die Haus- und Hofsender (RTL und Sky) von Vettel auch so sehen...
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

enrgy
Beiträge: 229
Registriert: Mo Aug 21, 2006 1:01 am
Wohnort: 16th & Georgetown

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von enrgy » Sa Jan 25, 2020 6:14 pm

HolgerSausB hat geschrieben:
Fr Jan 24, 2020 6:59 pm
Also mal im Ernst, Mercedes ist in Sachen Strategie wesentlich intelligenter. Ich sehe.....


... mit der größten Demut und Sachlichkeit.

:top: :top: :top:

vielleicht bis auf die these, kimi war reiner wasserträger. nur anhand seines nach außen gezeigten desinteresses muß er noch lange nicht aufgegeben haben. aber ansonsten stimme ich voll zu.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2934
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von flingomin » Sa Jan 25, 2020 7:32 pm

B#2K hat geschrieben:
Sa Jan 25, 2020 2:09 pm
Nachdem Ferrari und Vettel in den letzten Jahren ja schon vor der Saison zu Weltmeistern erklärt wurden ist das vielleicht mal der richtige Weg. Bleibt abzusehen ob das die Haus- und Hofsender (RTL und Sky) von Vettel auch so sehen...
Der richtige Weg wäre (meine Meinung) zum jetzigen Zeitpunkt einfach GAR NICHTS über ein Auto zu sagen.
Es hat sich noch kein Rad gedreht und keiner weiß wo er im Vergleich zur Konkurrenz steht.
Ob ein Auto schlecht ist weiß man dann, wenn die Konkurrent besser ist und umgekehrt.
Alles was jetzt gesagt wird (ob positiv oder negativ) ist schade um den Sauerstoff.

Online
Elch75
Beiträge: 162
Registriert: Sa Apr 21, 2018 2:53 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von Elch75 » So Jan 26, 2020 9:04 pm

flingomin hat geschrieben:
Sa Jan 25, 2020 7:32 pm
Alles was jetzt gesagt wird (ob positiv oder negativ) ist schade um den Sauerstoff.
Richtig, sonst kommt noch klein Gretchen Thuni um die Ecke und schreit los, daß wir zu viel CO2 ausstoßen!

Cave
Beiträge: 746
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von Cave » Mo Jan 27, 2020 12:08 am

Einen Vorteil hätte dieses Szenario gegenüber jenem in der letzten saison: sie können dran arbeiten. Was da letztes Jahr Zeit verstrichen ist bis man überhaupt wusste dass da was am Auto falsch ist...

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2934
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von flingomin » Mo Jan 27, 2020 10:40 am

Cave hat geschrieben:
Mo Jan 27, 2020 12:08 am
Einen Vorteil hätte dieses Szenario gegenüber jenem in der letzten saison: sie können dran arbeiten. Was da letztes Jahr Zeit verstrichen ist bis man überhaupt wusste dass da was am Auto falsch ist...
War 2019 denn tatsächlich irgendetwas grundlegendes am Auto falsch?
Daß nicht mehr heraus sprang als das was schlussendlich heraus kam, lag doch in den wenigsten Fällen an der Geschwindigkeit des Autos.
Richtig, Mercedes hat im vergangenen Jahr die Hosen erst im ersten Rennen herunter gelassen.
Anders wird das 2020 aber auch nicht sein, ist seit gefühlten 30 Jahren so..
Auch dann nicht, wenn die "Experten" der Internetforen dieser Welt während der Testfahrten wieder in orgastische Jubelstürme ausbrechen werden.
Vor Melbourne 2020 ist alles Kaffeesatzleserei. Selbst am Ende der Testfahrten.

vampiresclub
Beiträge: 295
Registriert: Do Okt 18, 2018 6:09 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von vampiresclub » Mo Jan 27, 2020 4:09 pm

flingomin hat geschrieben:
Mo Jan 27, 2020 10:40 am
War 2019 denn tatsächlich irgendetwas grundlegendes am Auto falsch?
Daß nicht mehr heraus sprang als das was schlussendlich heraus kam, lag doch in den wenigsten Fällen an der Geschwindigkeit des Autos.
Richtig, Mercedes hat im vergangenen Jahr die Hosen erst im ersten Rennen herunter gelassen.
Anders wird das 2020 aber auch nicht sein, ist seit gefühlten 30 Jahren so..
Auch dann nicht, wenn die "Experten" der Internetforen dieser Welt während der Testfahrten wieder in orgastische Jubelstürme ausbrechen werden.
Vor Melbourne 2020 ist alles Kaffeesatzleserei. Selbst am Ende der Testfahrten.
Da kann ich Ihnen nur beipflichten.
Interessant ist für mich eher, dass irgendjemand im Umfeld von Ferrari immer noch nicht gelernt hat.
Sie können alles mögliche vor der Saison äußern, letzten Endes lässt Mercedes in Melbourne die Hosen runter.
Ob Ferrari davor schnell war oder nicht spielt für die Arbeit im Mercedes-Team keine Rolle.
Das ist aus meiner Sicht auch der große Unterschied, mindesten 2017 und 18 hatte Ferrari ein ebenbürtiges Auto, aber Mercedes funktioniert als Team deutlich besser
it´s a sad day for formula one when privateers really do go.
But I think we are entering a new era where the privateers are the Red Bulls.
They are really well funded. ------Paul Stoddart-----

SpeedManiac
Beiträge: 260
Registriert: Di Feb 27, 2018 4:55 pm

Re: Ferrari in Sorge: Neues Auto schlechter als gedacht?

Beitrag von SpeedManiac » Mo Jan 27, 2020 7:40 pm

Abwarten und Chianti trinken... :D

Antworten