Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2741
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Di Sep 10, 2019 3:20 pm

Alboreto hat geschrieben:
Di Sep 10, 2019 9:54 am
Als ob man vorher, also im Konstruktionsprozess, schon vorhersagen kann welche Eigenschaften das Auto haben wird und ob es dem Fahrer X besser passen wird, als dem Fahrer Y. :roll:
Aber selbstverständlich kann das eine Designabteilung die ihr Handwerk versteht.
Es gibt ein verfolgtes Ziel und je nachdem wie gut die Designer, Simulanten, Konstrukteure arbeiten wird dieses erreicht oder nicht erreicht.
Oder meinst Du die bauen mal irgendwas und schauen dann wie es sich so verhält?

Wobei, Ferrari macht dies vielleicht tatsächlich so.

Am Rande: Wenn dich sowas interessiert, kann ich dir "How to build a car" von Adrian Newey ans Herz legen.
Habe ich mir gerade im Urlaub zu Gemüte geführt, er beschreibt darin auch herrlich wie sich die oben angesprochene Arbeitsweise in den letzten 30 Jahren verändert hat.
Früher war die Konstruktion offenbar in der Tat ein Schuss ins blaue.
Die Kunst war es dann, das fertige Produkt so weiter zu entwickeln, bis es das tat was man wollte.
Manche schafften das, manche nicht.

Heute wissen die Designer wie sich das Auto auf der Strecke verhält bevor sie auch nur ein Teil gebaut haben.

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2328
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Alboreto » Di Sep 10, 2019 3:49 pm

Und dann kommen sie an die Strecke, es hat 5°C mehr Streckentemperatur und der Reifen verhält sich komplett anders, als es die Simulationsprogramme berechnet haben und plötzlich verschiebt sich die Balance und man hat Unter- statt Übersteuern und kennt sich plötzlich nimmer aus.

Im Übrigen war nicht nur Ferrari in Melbourne vom plötzlich rumzickenden Wagen überrascht, das letzte verbleibende Topteam mit Red Bull hat auch vier Monate gebraucht, um halbwegs hinter das Reifenproblem zu kommen - obwohl man beim Fahrzeugkonzept nicht so ins Klo gegriffen hat wie Ferrari. Aber das konnte Herr Newey in seinem Buch noch nicht wissen.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4324
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Maglion » Di Sep 10, 2019 5:38 pm

Alboreto hat geschrieben:
Di Sep 10, 2019 3:49 pm
Und dann kommen sie an die Strecke, es hat 5°C mehr Streckentemperatur und der Reifen verhält sich komplett anders, als es die Simulationsprogramme berechnet haben und plötzlich verschiebt sich die Balance und man hat Unter- statt Übersteuern und kennt sich plötzlich nimmer aus.

Im Übrigen war nicht nur Ferrari in Melbourne vom plötzlich rumzickenden Wagen überrascht, das letzte verbleibende Topteam mit Red Bull hat auch vier Monate gebraucht, um halbwegs hinter das Reifenproblem zu kommen - obwohl man beim Fahrzeugkonzept nicht so ins Klo gegriffen hat wie Ferrari. Aber das konnte Herr Newey in seinem Buch noch nicht wissen.
Bei Ferrai ist es aber kein Reifenproblem, sondern die Balance in Verbindung mit der Arerodynamik passt nicht und das hat NICHTS mit den Reifen zu tun. Ferrari hat einfach ein schlechtes Auto konstruiert, das dann auch noch genau in die entgegengesetze Richtung vom Ziel abweicht, wie es Vettel gerne hätte / bräuchte. Das ist für Vettel beschissen und eine Chance für Leclerc, der diese perfekt nutzt.

Da kann man natürlich vermueten, dass sie gar nicht in vettels Richtung entwickelt/geplant haben und die Abweichung jetzt deshalb um so gravierender ist. ;)
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29225
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bnlflo » Di Sep 10, 2019 5:47 pm

Heidfeld meinte bei Sky am Sonntag, dieses "liegt dem Fahrer 1 eher als Fahrer 2" sei bei der Entwicklung sehr schwer vorauszusagen oder umzusetzen.
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5086
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Di Sep 10, 2019 5:52 pm

Reifen, Aerodynamik, Balance, Unterhosen, Haarfarbe, Tagesform, etc., könnte alles gut sein.

Vielleicht liegts aber auch an dem natürlichen Lauf der Dinge. Ihr kennt doch alle die Geschichte vom Jüngling, der dem alternden Champ den Rang abläuft.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2328
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Alboreto » Di Sep 10, 2019 9:22 pm

Maglion hat geschrieben:
Di Sep 10, 2019 5:38 pm
Bei Ferrai ist es aber kein Reifenproblem, sondern die Balance in Verbindung mit der Arerodynamik passt nicht und das hat NICHTS mit den Reifen zu tun. Ferrari hat einfach ein schlechtes Auto konstruiert, das dann auch noch genau in die entgegengesetze Richtung vom Ziel abweicht, wie es Vettel gerne hätte / bräuchte. Das ist für Vettel beschissen und eine Chance für Leclerc, der diese perfekt nutzt.
Ferraris Problem hat schon mit den Reifen zu tun, gut bei ams nach zu lesen. Anders als vorab berechnet, treffen sie mit ihrem Aerokonzept zu selten das auch noch viel zu kleine Fenster, dadurch rutschen sie herum, was die Reifen zu schnell in die Knie zwingt. Mit mehr Abtrieb wäre das Thema wohl besser, aber das kriegen sie in dieser Saison nicht mehr hin. Das Problem wird abgemildert, wenn sie die Vorderachse so weich wie möglich abstimmen, damit kommt Vettel weniger als Leclerc klar. Der Unterschied ist nicht groß, aber auf dem Niveau sind es ca. 2 Zehntel, vor allem bei leerem Tank, also im Qualytrimm. Ist nicht auf jeder Strecke so, in Monza übrigens nicht, da hat halt der Windschatten gefehlt.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6223
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Mi Sep 11, 2019 7:11 am

bnlflo hat geschrieben:
Di Sep 10, 2019 5:47 pm
Heidfeld meinte bei Sky am Sonntag, dieses "liegt dem Fahrer 1 eher als Fahrer 2" sei bei der Entwicklung sehr schwer vorauszusagen oder umzusetzen.
Das ist schon nicht falsch, aber ändert halt nichts am Abstand zu Mercedes mit dem beide Fahrer wohl hinreichend klar kommen.

vandamm
Beiträge: 739
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Sep 11, 2019 4:40 pm

Klar da der Ferrari ja brutal überlegen ist und man den Terminus Schienenpferd nutzen muss. :jupi:

Da LEC ja mit Hilfe der Rennleitung ja der Sieg fast in den Arsch geschoben wurde soll er halt drüber
freuen, wenn er NR1 von Scheiße ist. Wenn Ferrari so weiter macht mit ihrem Nationalteam wird das
auch in den nächsten 20 Jahren nichts. LEC kann da gerne bleiben und der nächste Alesi werden.

In Singapur fährt man jetzt um Platz 4 und 5. Geil. Vielleicht nochmal stark in Russland und dann gibt
es nur noch Prügel.....

Hoffentlich geht VET wirklich. Da muss man eigentlich Alfons noch mehr auslachen, da er 2 Matchball
Rennen verkackt hat. Da war die Karre um Welten besser....

Wenn bei Ferrari der Rotweinrausch vergangen ist und die mal nachrechnen, dass eine rote Reihe 1 möglich
war, dann wird auch LEC noch Druck bekommen und VET packt wieder den Antiwebberdreckssack aus.
Sobald das Auto besser passt, dann siehe Ungarn. Aber es wird ja seit 2 Jahren schlechter wenn Ferrari
entwickelt. .....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5086
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Sep 11, 2019 5:34 pm

Das Ganze kann man durchaus auch anders sehen. Grundsätzlich wurde das Auto bei der Entwicklung komplett auf Vettel zugeschnitten. Es ist ja nicht so, daß er gerade das Team gewechselt hat und erstmal seinen Input geben muß.
Daher zieht für mich die Nummer mit "passt nicht zu seinem Fahrstil" für mich nicht wirklich. Von einem viermaligen WM und Nr.1 Fahrer kann/darf man ruhig mehr anpassungsfähigkeit erwarten.

Der Teamkollege hat mit dem Auto bisher zwei Siege eingefahren. In Bahrain und Österreich hätte er auch gewinnen können, er war beide Male sehr nah dran. Mit nur etwas mehr Glück hätten es also vier Siege sein können.

Vettel hingegen ist in diesem Jahr eigentlich nur negativ aufgefallen. Keine sensationellen Manöver, nur Dreher und Unfälle. Vielleicht gewinnt der nie weider ein Rennen, wer weiß?
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Techno
Beiträge: 631
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Do Sep 12, 2019 3:16 am

Vettel - Ferrari - Hinterachse. Jeder weiß es mittlerweile. JEDER. Bis dich, Hase.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6223
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Do Sep 12, 2019 7:29 am

Marko bringt es auf den Punkt: "Vettel hat für uns keine Relevanz." :D

Snip
Beiträge: 349
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Sep 12, 2019 8:00 am

vandamm hat geschrieben:
Mi Sep 11, 2019 4:40 pm
Hoffentlich geht VET wirklich. Da muss man eigentlich Alfons noch mehr auslachen, da er 2 Matchball
Rennen verkackt hat. Da war die Karre um Welten besser....
Alonso hatte es 2mal fertig gebracht den WM-Kampf trotz schlechterem Auto bis zum letzten Rennen offen zu halten. Vettel ist davon noch weit entfernt. So etwas hätte er zumindest im letzten Jahr schaffen müssen. Aber da war er mit Drehern und Unfällen zu sehr beschäftigt. Alonso ist damals so nah dran gewesen, weil Vettel auch schon zu Red Bull Zeiten mit Unfällen reichlich Punkte vergeigt hat.

Snip
Beiträge: 349
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Sep 12, 2019 8:01 am

Techno hat geschrieben:
Do Sep 12, 2019 3:16 am
Vettel - Ferrari - Hinterachse. Jeder weiß es mittlerweile. JEDER. Bis dich, Hase.
Ferrari anscheinend auch nicht. Sonst hätten sie ihm bestimmt ne andere Hinterachse gebaut :D

Techno
Beiträge: 631
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Do Sep 12, 2019 11:59 am

Komplexes Problem, einfache Lösung. Ich glaube ich weiß was du wählst!

Das Auto wird weiterentwickelt und ist objektiv besser geworden. LEC kommt ja auch gut mit klar. VET ist einfach Kollateralschaden. F1 Autos werden erst schnell gemacht und dann zuverlässig und fahrbar.

Aber das wisst ihr ja schon.

Weiterdummstellen!
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Snip
Beiträge: 349
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Sep 12, 2019 1:39 pm

Ferrari hat im Winter höchstwahrscheinlich ein Auto gebaut hat, was Vettels Fahrweise mehr entgegen kommen sollte als der von Leclerc. Und Vettel fing schon früh in der Saison damit an Unsinn zu machen :D Siehe drittes Rennen in Bahrain.

vandamm
Beiträge: 739
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Do Sep 12, 2019 3:49 pm

Ja Snip geballtes Motorsportwissen...

Bahrain war Rennen Nr. 2.

Ein Rennen was von Mercedes Seite als verwachst galt.
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Snip
Beiträge: 349
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Sep 12, 2019 5:06 pm

Oh, sorry Herr Statistik-Oberlehrer, wie konnte mir das nur passieren.

Ein Rennen was in erster Linie Vettel verwachst hat und Leclerc mühelos gewonnen hätte ohne Motorprobleme :top:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6223
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Do Sep 12, 2019 7:25 pm

Techno hat geschrieben:
Do Sep 12, 2019 11:59 am
Komplexes Problem, einfache Lösung. Ich glaube ich weiß was du wählst!

Das Auto wird weiterentwickelt und ist objektiv besser geworden. LEC kommt ja auch gut mit klar. VET ist einfach Kollateralschaden. F1 Autos werden erst schnell gemacht und dann zuverlässig und fahrbar.

Aber das wisst ihr ja schon.

Weiterdummstellen!
Ist es besser geworden oder hatten wir nur mal wieder schnelle Strecken im Kalender? Bahrain, Kanada, Spa, Monza.... Warten wir mal die kommenden Rennen ab, ob der Ferrari dann eher Gegner des Mercedes ist oder hinter dem Red Bull liegt.

Snip
Beiträge: 349
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Fr Sep 13, 2019 12:22 pm

Vettel hat außerdem im Winter davon geschwärmt, wie toll er sich im Auto fühlt und dass das Auto in den Kurven sich genau so verhält wie er das möchte.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6223
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Fr Sep 13, 2019 1:37 pm

Da war das Auto ja in der Balance. Jetzt, wo man gegenüber der Konkurrenz ein Defizit in der Downforce hat, ist das Auto eben nicht mehr in der Balance, weil man es nicht symmetrisch verbessern konnte.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5086
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Fr Sep 13, 2019 4:52 pm

Quelle:https://www.motorsport-total.com/formel ... z-19091302
Leclerc: So nah könnte er an Hamilton dran sein

Ich habe einmal nachgerechnet, wo Charles Leclerc in dieser Saison bereits unnötig Punkte verloren hat. Mal waren es eigene Fehler, mal Fehler von Ferrari bei der Strategie beziehungsweise eine Stallorder, die Sebastian Vettel bevorzugte. Fangen wir mal mit einer konservativen Rechnung der Punkte an, die Leclerc durch diese Dinge mindestens verloren hat:

Australien: 2 Punkte (Stallorder)
Bahrain: 10 Punkte (Motorproblem) + 7 Punkte weniger für Hamilton
China: 5 Punkte (Stallorder)
Baku: 5 Punkte (Crash im Qualifying)
Monaco: 10 Punkte (Ferrari-Fehler im Qualifying)
Deutschland: 18 Punkte (Crash)

Macht unterm Strich 57 Punkte, die er näher an Hamilton dran wäre. In der WM läge er damit auf Rang zwei. Und man kann das Spielchen sogar noch weitertreiben, wenn man etwas aggressiver rechnet und zum Beispiel davon ausgeht, dass er in Baku und Hockenheim ohne seine Unfälle gewonnen und in Monaco mindestens vor Vettel ins Ziel gekommen wäre:

Australien: 2 Punkte (Stallorder)
Bahrain: 10 Punkte (Motorproblem) + 7 Punkte weniger für Hamilton
China: 5 Punkte (Stallorder)
Baku: 15 Punkte (Crash im Qualifying) + 3 Punkte weniger für Hamilton
Monaco: 18 Punkte (Ferrari-Fehler im Qualifying)
Deutschland: 25 Punkte (Crash)

Das wären sogar 85 Punkte, die er näher an Hamilton dran wäre. Damit läge er aktuell nur noch 17 Zähler hinter dem Weltmeister - und damit weniger als einen Rennsieg. Aber das ist nun einmal alles nur graue Theorie ...
Schön, daß das mal jemand für uns nachgerechnet hat. Vom Potential her hätte Leclerc also bisher die WM offen halten können. Vettel hingegen gurkt stattdessen weiter hinten rum, dem fehlt einfach die Pace.

Jetzt verdrehen wieder einige die Augen und sagen: "Ja, aber die Hinterachse...."
Wer Weltmeister werden will, muß eben das Potential des Autos bis aufs letzte ausquetschen können.
Genau das schafft Vettel eben nicht.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2741
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » So Sep 22, 2019 8:49 am

Wer gestern gesehen hat wie die Ferrari Mechaniker in der Box vor Freude tobten, als LeClerc Vettel von der Pole verdrängt hat, bekommt eine Ahnung davon wer im Team die Sympathien hat.
Ich denke Vettel sollte sehen, dass er schnellst möglich das Weite sucht, bei Ferrari wird das für ihn nichts mehr.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4605
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von danseys » So Sep 22, 2019 10:45 am

flingomin hat geschrieben:
So Sep 22, 2019 8:49 am
Wer gestern gesehen hat wie die Ferrari Mechaniker in der Box vor Freude tobten, als LeClerc Vettel von der Pole verdrängt hat, bekommt eine Ahnung davon wer im Team die Sympathien hat.
...
Das fiel mir auch deutlich auf... - das ist schon ein erstaunlicher Bursche, der junge Charles :wink2:

Techno
Beiträge: 631
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » So Sep 22, 2019 4:21 pm

2 Paddel, günstig abzugeben an geneigten Ruderfreund.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Loxley
Beiträge: 331
Registriert: Sa Mär 30, 2002 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Loxley » So Sep 22, 2019 4:24 pm

Alle noch nie was davon gehört, dass jeder Fahrer sein eigenes Mechaniker Team hat ? Jedes freut sich für ihren Fahrer, auch weil sie extra Geld dafür bekommen, wenn ihr Fahrer auf 1 steht.

Die Ferrari Leute sahen ja nach dem Rennen auch nicht gerade bedröppelt aus, dass Vettel nun gewonnen hat...

Antworten