.:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4591
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von danseys » So Jun 23, 2019 5:55 pm

Feldo hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 4:13 pm
Die Anzahl der Beiträge im Live Thread ist ein guter Indikator für die Spannung im Rennen.
... allerdings
Dissident hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 4:17 pm
Der Tiefpunkt der Saison ist erreicht.
... das glaube ich nicht, Tim

:dead: :kotz:

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4265
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Maglion » So Jun 23, 2019 6:02 pm

Smirnoff hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 5:13 pm
Vorallem war in der Vettel Serie von 4 Jahren RedBull nur 2011 und 2013 wirklich brutal dominant. Bei Schumachers Serie von 5 Jahren war Ferrari 2002 und 2004 extrem dominant, 2000 war fast ausgeglichen zu McLaren, 2001 war man leicht im Vorteil und 2003 hätte ganz anders enden können. Seit 2014, nun die sechste Saison in Folge ist Mercedes vernichtend Dominant, auch wenn es 2017 und 2018 bis zur Halbzeit mal kurz danach aussah, dass Ferrari dagegen anstinken kann. Nur hat Mercedes dann halt wieder ernst gemacht.

Also diese Mercedes Serie ist schon nochmal ne ganz andere Größenordnung als es bei VET oder MSC je war.
Genau DAS ist der Unterschied, wenn WM-Titel nicht mehr erkämpft werden müssen, ist es eben langweilig und wenn das über 6,7 oder 8 Jahre geht, ist das für eine Rennserie tödlich. Die FIA und Ecclestone haben sich das damals nicht so alnge angeschaut und wirksame Maßnahmen ergriffen, die es in den letzten Jahren eben nicht gab.

Damals hatten Teams, die hinten lagen, während der Saison noch eine echte Chance durch Entwicklungen am Auto einen Rückstand wieder auf zu holen und auch wenn 5 WM Siege in Folge sehr dominant aussahen, gab es unter dem Jahr meistens auch richtig spannende Rennen und Phasen und die Kräfteverhältnisse haben sich immer mal wieder verschoben, so dass es zu jedem Rennen eine Überraschung geben konnte. Und man draf ja auch nicht vergessen, dass Ferrari 2005/06 den Titel dann auch wieder verloren haben und der Kampf Schumacher vs. Alonso hatte so einiges zu bieten.

Außerdem jammern auch viele, weil hartes und damit spannendes Racing verboten ist - siehe Strafe gegen Vettel in Kanada oder das Chaos um Ricciardo & Co. heute. So ein Mist lässt die Fans abschalten, denn hier schaut keiner F1 der F1 wegen, sondern eigentlich möchte jeder spannende Rennen, tolle Rennaction und eine umkämpfte WM sehen und absolut NICHTS davon bekommt man geboten bzw. wird einem gegönnt - Stichwort Strafen für Racing. Die letzte spannende WM war 2016, als es darum ging ob Hamilton oder Rosberg WM wird - die anderen Teams waren doch nur bedeutungslose Statisten.

Richtig ernüchternd wird es, wenn der ewig vorne weg fahrende Hamilton, dann mit harten und abgeratzten Reifen noch schnell eine Rekordrunde raus haut, die ein Vettel mit nagelneuen weichen Reifen gerade so um 2 Hundertstel schlagen kann. Sorry, aber wer da denkt, dass es in nächster Zeit von der F1 noch etwas zu erwarten ist, gehört wohl zu den absoluten Optimisten. Mercedes kann sich nur schnell schlagen und selbst wenn Hamilton patzt oder bei ihm etwas kaputt geht, holt eben Bottas den Sieg.

Da ist es sogar zu einem Problem geworden, dass Verstappen inzwischen top Rennen ohne Ausraster abliefert - leider bedeutet Top Leitsung in der F1 meistens auch wenig Action oder Spannung....... ;) :naughty:

Es sollte auch klar sein, dass man deshalb ja nicht Mercedes kritisiert, denn die machen nur einen super Job. Das Problem hat die FIA verursacht und das auf vielen ebenen, mit denen sie das Gesamtprodukt F1 systematisch zerstört haben, auch weil sie es zu vielen, die etwas zu sagen hatten, recht machen wollten. Über diesen Weg der Einflussnahme haben übrigens auch Ferrari und Mercedes eine große Mitschuld an der aktuellen Situation, indem sie ihre Macht dazu missbraucht haben guten Ansätze der FIA zu torpedieren, was dann hinverbrannte Kompromisse zur Folge hatte.

Man sollte einfach mal kappieren, dass guter Rennsport und eine gute Show niemals durch eine möglichst große Anzahl an Kompromissen zustande kommt, denn so bekommt man nur einen maximal großen Haufen Langeweile.

Ich frage mich, wie viel es wert ist, wenn man Sieger der langweiligsten Weltmeisterschaften ever ist? Ist DAS ein lohnenswertes ZIEL? Genauso muss man sich fragen, wie wertvoll der X-te Titel ohne Gegner ist? Das wertet die F1 und deren Sieger gewaltig ab und das wird am Ende die F1 zerstören, wenn das 2021 so weiter geht.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2424
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von TifosiF40 » So Jun 23, 2019 6:04 pm

Die F1-Führung hat Erbarmen und ersetzt Le Castellet ab 2020 mit: https://static.rcgroups.net/forums/atta ... Lot%21.jpg
Stand up (for the) Champion

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6189
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von seahawk » So Jun 23, 2019 6:19 pm

Das Kernproblem waren die geänderten Pirellis, die 2018 kamen und dem Mercedes besonders schmeckten. Damit hat man dem stärksten Team auch noch einen perfekten Reifen gegeben, der für die anderen Teams nicht so gut funktionierte. Und damit hat man den Rückstand praktisch massiv vergrößert, denn nun muss man erst einmal den Reifen in den Griff kriegen bevor man überhaupt die Lücke schließen kann.

Nur wie versteht man einen Reifen ohne ihn auf der Strecke zu testen? Nur das darf man nicht und zu den wenigen Tests bringt Pirelli dann auch noch neue Mischungen die selber in Entwicklung sind und zu jedem Rennen bringt man dann wieder ein anderes Portofolio an Mischungen in begrenzte Anzahl und die Runden zählen für die verfügbaren Motoren.

Gäbe man RBR oder Ferrari die Chance zwei Mal 3 Tage auf einer bekannten Strecke unter konstante Bedingungen und mit den relevanten Reifen zu testen, dann würde man schon beim zweiten Test massive Verbesserungen erleben, weil man nach dem ersten besser wissen würde wie die Reifen funktionieren.

MT8-VR6
Beiträge: 1619
Registriert: Sa Jan 24, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von MT8-VR6 » So Jun 23, 2019 7:12 pm

seahawk hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 6:19 pm
Das Kernproblem waren die geänderten Pirellis, die 2018 kamen und dem Mercedes besonders schmeckten. Damit hat man dem stärksten Team auch noch einen perfekten Reifen gegeben, der für die anderen Teams nicht so gut funktionierte.
Das ist so nur teilweise richtig da Silber 2018 9 (!!) Siege mit den "nichtschmeckenden" Reifen holte....

Ich bin auch kein Fan dieser Dominanz, aber Silber macht einfach einen Mega Job!
Schwachstellen werden systematisch abgebaut bzw analysiert und es kommen Lösungen.

Rot hingegen hat sich den sogenannten Weltklassefahrer Vettel geholt und vergeigt es auf der einen Seite mit fehlender Teamtaktik, fragwürdigen Strategien oder einfach einem Auto welches nicht gut genug ist (zumindest nicht auf einen ganze Saison). Von den Politischen Entscheidungen (Grande Casino) ganz zu schweigen.

Auf der anderen Seite hat man eben Vettel: seine "Klasse" mag durchaus über dem Durchschnitt sein, aber Weltklasse ist was anderes....
Seine Fehlerquote ist unfassbar. Und siehe da: ohne Neweymassgeschneiderte Autos läuft es nachweislich nicht. Bestes Beispiel heute: kommt von Platz 7 (selbstverschuldet) nur auf 5. Das Auto war aber für mind. 3 gut..... So wird es halt nichts.

Muss man Ham recht geben: Vielleicht hätte man sich die letzten 2 Wochen nicht so sehr mit den überwältigenden Beweisen beschäftigen sollen sondern eben wie man das Auto besser macht!

Mitsuha
Beiträge: 120
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Mitsuha » So Jun 23, 2019 7:31 pm

MT8-VR6 hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 4:55 pm
Langeweile hin der her:

Alle jammern deswegen besonders hier im Forum:

Warum wurde nicht zu Schumis oder Vettels Serie so gejammert?
Auch zu Schumis Glanzzeiten war es langweilig. Es soll ja biertrunkene User wie seahawk geben, die sich daran aufgeilen, weil sie sich den richtigen Fahrer ausgesucht haben und deswegen jede Woche gröhlen können, wie toll sie sind. Meinetwegen kann Hamilton noch zehnmal Weltmeister werden, wenn er jedes Rennen darum kämpfen muss, ist es defintiv besser als Pseudo-"Es war SOOOOO ein schweres Rennen"-Geeiere ertragen zu müssen.
MT8-VR6 hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 4:55 pm
Ist es Mercedes schuld das die anderen ihre Eier in den Pool hängen???
Puh, ich bin froh, dass sie Hamilton- bzw. Mercedes-Fanbois bis in alle Ewigkeit an diesem einen Zitat hängen bleiben. Hey, immerhin, Vettel hat es damit in euer Hirn geschafft, von Hamilton fällt mir kein Zitat ein, dass erinnerungswürdig gewesen wäre (doch, eins, nämlich "Cause I'm black" und das war einfach nur ein erbärmlicher Ausdruck).
MT8-VR6 hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 4:55 pm
Die machen einen Wahnsinn Super Job!
Nicht immer spannend aber wenn die anderen ihren nicht machen selbst schuld!
Es wird immer so getan, als würden die anderen nicht hart arbeiten. Ja, bei Ferrari fragt man sich, was da verkehrt läuft (siehe den Thread von Maglion), aber man muss auch mal festhalten:
- mit Ausnahme von Ferrari hat sonst niemand das Budget und Geld regiert die Welt, wenn man es richtig einsetzt und damit die richtigen Leute kauft
- Budget sorgt auch dafür, dass man besser entwickeln kann
- Vorteile werden auf Kosten des Wettbewerbs bis aufs Blut verteidigt (siehe Motor) bzw. Vorteile werden massivst ergaunert und man hat nichtmal den Arsch in der Hose, dazu zu stehen (siehe Reifen)

Force India bzw. Racing Point z.B. arbeitet von der Effizienz her viel besser als Mercedes, hat aber leider ein völlig mickriges Budget. Gegen die Budgetgrenze ist man bei Mercedes ja auch.
MT8-VR6 hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 4:55 pm
Und ein Vettel: Fehler in der Qualy und die Quittung dafür im Rennen - selbst eingebrockt!
Ja, und motzt der Vettel? Nö. Motzen tut der Hamilton, weil sein Sieg ja SO schwer zu erringen war... *lol*

Stevens
Beiträge: 8
Registriert: So Sep 16, 2018 9:07 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Stevens » So Jun 23, 2019 10:31 pm

Wir sollten stolz sein, das wir Teil dieser Erfolgsstory sind. Hamilton und Mercedes Amg gehen in die Geschichte ein. Das wird in unserem Leben nicht mehr getoppt werden

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von flingomin » Mo Jun 24, 2019 6:34 am

Mitsuha hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 7:31 pm


Force India bzw. Racing Point z.B. arbeitet von der Effizienz her viel besser als Mercedes, hat aber leider ein völlig mickriges Budget. Gegen die Budgetgrenze ist man bei Mercedes ja auch.
Glaub nicht:
https://www.motorsport-total.com/formel ... n-19061806

Smirnoff
Beiträge: 273
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am
Wohnort: München

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Smirnoff » Mo Jun 24, 2019 6:34 am

Naja, wenn es so weitergeht, heißt Mercedes gewinnt alles bis in alle Ewigkeit, muss nach Hamiltons Rücktritt nur jemand lange genug bei Silber fahren. Tadaa, HAM ist vergessen und es gibt einen neuen Rekordweltmeister / Sieger. Das würden sogar Stroll, Maldonado oder wenn er noch Jung wäre Taki Inoue schaffen. :green:

AEnima
Beiträge: 71
Registriert: Fr Okt 13, 2017 9:25 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von AEnima » Mo Jun 24, 2019 6:42 am

Smirnoff hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 6:34 am
Das würden sogar Stroll, Maldonado oder wenn er noch Jung wäre Taki Inoue schaffen. :green:
Die drei von dir genannten hätten die letzten beiden Jahre aber gegen Ferrari verloren und brauchen für den WM Titel auch noch einen Teamkollegen, der noch schwächer ist. :naughty:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jun 24, 2019 2:05 pm

oje.
mal rennen geguckt.
Hollywood -ich hatte angst um meine reifen-Lewis fährt schnellste rennrunde auf den letzten metern und wird von Vettel auf nagelneuen topreifen nur um tausendstel unterboten :betrunken:

Mercedes gibt im rennen 75% und fährt allen locker weg.
krass.





McLaren :top:
Ferrari :emb:
Mercedes :top:

Kubica :jupi:
Leclerc :wink2:
Ricciardo :schumi:

Strecke :betrunken:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Bluess818
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jun 24, 2019 1:08 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Bluess818 » Mo Jun 24, 2019 3:46 pm

Die Formel 1 wird immer LANGWEILIGER, :zzz: hab mir am Wochenende lieber die 24 Stunden vom Nürburring angesehen,
da darf wenigstens noch Rad an Rad gefightet werden. Wie kann es sein das bei einem 24 Stunden Rennen die Fahrer von Anfang an am Limit fahren und gegeneinander fighten, während ein Formel 1 Fahrer auf seine Reifen aufpassen muss damit die 20 Runden halten, das ist doch der größte Witz. :shake:
Das die Strafe von Montreal bestehen bleibt ist einfach nur Lächerlich, zumal der Riccardo bei seinem Zick Zack Fahren bei 300 KmH komplett ohne Strafe geblieben ist, also wenn die Formel 1 so bleibt, dann hat das mit Rennfahren aber mal gar nichts mehr zu tun. Auch die Bestrafung jetzt am Wochenende zeigt mir das die Autos nur schnell hintereinander herfahren und sich am besten nur auf der Geraden dank DRS überholen sollen :flop:
Und wenn ich immer höre das die Formel 1 sich mehr an der Formel E orientieren muss, krieg ich nen Fön. Ich hab mir einmal die Formel E live angesehen und bei allem Respekt, das ist der letzte DRECK. :kotz:
Das ist Null Prozent Motorsport Feeling, da kann ich ja auch gleich mit ner Carrera Bahn spielen.
Und wieso die auf dieser Scheiß Strecke in Le Castellet fahren kann ich sowieso nicht verstehen, die ist doch für richtige Rennfahrer viel zu einfach, achso, ist ja eine Ideale Strecke für Mercedes.
Und dieses Geheule von dem Hamilton kann ich mir sowieso nicht mehr Anhören, der tut ja so als ob er jedesmal mit einem Auto gewinnt mit dem es eigentlich unmöglich ist zu Gewinnen. Einfach nur peinlich der Typ, ohne Mercedes würde der nichts reißen, ansonsten soll er doch mal zu McLaren zurück und Beweisen was er wirklich kann.
Und die Pfeiffe von Chase Carey verstehe ich sowieso nicht. Ich mein der hält sich für den cleversten Geschäftsmann,
und dann macht der aus der Formel 1 so einen Dreck. Was hat der denn bislang erreicht, er hat die Gid Girls abgeschafft,
er lässt die Traditionsrennstrecken in Europa aussterben und geht in Länder die wahrscheinlich noch nicht einmal wissen was Formel 1 ist, wie z. B. Vietnam. Jetzt nichts gegen Vietnam, aber was wollen die mit einem Formel 1 Rennen in Vietnam.

Jordan EJ10
Beiträge: 4142
Registriert: So Jan 04, 2004 1:01 am
Wohnort: Hannover

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Jordan EJ10 » Mo Jun 24, 2019 6:53 pm

Stevens hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 10:31 pm
Wir sollten stolz sein, das wir Teil dieser Erfolgsstory sind. Hamilton und Mercedes Amg gehen in die Geschichte ein. Das wird in unserem Leben nicht mehr getoppt werden
Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Hier wird momentan Geschichte ( für die Ewigkeit? ) geschrieben. 8) :top:

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5029
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Helldriver » Mo Jun 24, 2019 7:11 pm

Jordan EJ10 hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 6:53 pm
Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Hier wird momentan Geschichte ( für die Ewigkeit? ) geschrieben. 8) :top:
Ist ja alles schön und gut. Gleichzeitig erlebt ihr (ich gucke mir den Scheiß nicht mehr an) aber die vermutlich langweiligste Saison aller Zeiten. :zzz:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4265
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Maglion » Di Jun 25, 2019 12:27 am

....was nützt es, ein denkwürdiger Teil der langweiligsten und unwürdigsten Ära der Formel 1 zu sein?

Wenn die F1 in 10 Jahren eine unbedeutende Randsportart in einem Spartenkanal ist, den kaum jemand schaut, werden sich die ehemaligen F1 Fans sicher nicht an diese Ära denken und in Erinnerungen schwelgen. Wahrscheinlich wird diese Ära als die verlorenen 10 Jahre eingehen, von den Fans vergessen und von den Medien im Rückblick kaum beachtet.

Vielleicht wird es Hamilton sogar peinlich sein, dass er der King der F1-Zeit war, die die F1 zerstört und beerdigt hat.
Wenn man sieht, wie jetzt schon wieder am Reglement für 2021 herumgemurkst wird, damit die FIA/Liberty einen riesen Haufen Kompromiss-Scheiße dann als F1-Revolution verkaufen wird, kann man sich schon langsam auf das Ende vorbereiten.

Eigentlich muss man mit Hamilton schon fast wieder Mitleid haben, denn er holt sich Sieg um Sieg und Titel um Titel und doch wird er nie die Anerkennung erfahren, die er sich wünscht und die er wahrscheinlich auch verdient, weil die F1 so kaputt reglementiert wurde, dass die Leistungen der Fahrer entwertet und oft sogar als belanglose logische Folge angesehen werden. Die Anerkennung für den Siegen, richtet sich immer nach der Qualität des Kampfes - ohne Kampf keine Anerkennung. Was ist den eine Pokal für den den Sieg beim langweiligsten Rennen der Saison wert, wenn man den dazu noch in einem unschlagbaren Auto ohne Gegner gewonnen hat? Was ist ein Siege Wert, wenn man als zweiter über die Linie kommt und der Erste seinen Sieg wegen einer sportschädlichen Anti-Racing-Regel verliert? Was sind Überholmanöver wert, die mit einem Aerovorteil auf Knopfdruck, ohne die Beanspruchung jeglichen Könnens/Talents, zu einem reinen Automatismus verkommen? Wieviel Respekt kann ein Fahrer bekommen, wenn er einen F1-Boliden im Schongang am schnellsten möglichst langsam ins Ziel gebracht hat, ohne sich auch nur einem Zweikampf stellen zu müssen, weil der Rest genauso F1 nach Haushaltsbuch fährt?

Da muss man sich nicht wundern, dass selbst Hamilton die aktuelle F1 und die vielen falschen Entscheidungen über viele Jahre hinweg anprangert und sich mehr Racing wünscht, schließlich ruiniert diese F1 auch seine Karriere, indem sie seine Statistik mit belanglosen Siegen und Titeln füllt, an die sich in Zukunft niemand mehr erinnern kann oder will. Wahrscheinlich kann er sich selbst nicht mal an die Hälfte der gewonnen Rennen erinnern, weil sie einfach keine Highlights hatten, an die man sich erinnern könnte.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von shuyuan » Di Jun 25, 2019 3:20 am

Maglion hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 12:27 am
Was sind Überholmanöver wert, die mit einem Aerovorteil auf Knopfdruck, ohne die Beanspruchung jeglichen Könnens/Talents, zu einem reinen Automatismus verkommen? Wieviel Respekt kann ein Fahrer bekommen, wenn er einen F1-Boliden im Schongang am schnellsten möglichst langsam ins Ziel gebracht hat, ohne sich auch nur einem Zweikampf stellen zu müssen, weil der Rest genauso F1 nach Haushaltsbuch fährt?
:D :top: :top:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6189
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von seahawk » Di Jun 25, 2019 7:01 am

Die Probleme auf den Fahrer zu übertragen ist Quatsch. Hamilton ist ein Racing-God und wird sicher als der größte F1 Fahrer der Geschichte in die Historienbücher eingehen, die Frage ist nur wen die F1 dann noch interessiert.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16271
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von shuyuan » Di Jun 25, 2019 9:25 am

als der grösste gecoachte RacingGod wird er in die Analen eingehen...(der wo immer fragen tut, was muss ich machen und wo muss ich zeit gutmachen im besten auto) :kiff:
Schumacher hat noch während des Rennens Notizen gemacht ,hatte seine telemetriedaten im kopf ... :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6189
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von seahawk » Di Jun 25, 2019 10:11 am

Wenn die F1 ihren Kurs beibehält, dann sind seine Erfolge halt genauso bedeutend wie die Olympiasiege im Einzel-Synchron-Schwimmen und treffen in Zukunft auch auf genauso viel öffentliches Interesse.

Techno
Beiträge: 604
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Techno » Di Jun 25, 2019 11:12 am

Jedem steht seine eigene Einschätzung zu, wie bedeutend Hamiltons Lebenswerk später eingeordnet wird, aber es bleibt eine Prognose die auf einer Meinung basiert (statt andersherum wie es sein sollte).

Diskussionswürdig ist nur: Was ist Hamiltons Leistung jetzt wert.
Antwort: Soviel wie Prosts Leistung ohne Senna (oder eben andersherum).
2017: Verkehrserziehungs-Seb vs Bremstest-Lulu

Benutzeravatar
Krampine
Beiträge: 1150
Registriert: Sa Nov 08, 2008 1:01 am
Wohnort: nahe Wien

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Krampine » Di Jun 25, 2019 11:38 am

er kann nur hoffen, dass die Zeitzeugen schnell genug wegsterben und die restlichen vergessen wie alles zustande kam.

Das ist jetzt keine Kritik, es ist nun mal so. Um ehrlich zu sein, ich kann Fangio auch nicht wirlich beurteilen. Video Schnipsel und die Statistik kann ich aufzählen. Immerhin, wie, wer, was, warum ... kann ich zu Niki, Schumi und Lewis beantworten. Bei Lewis warte ich aber noch auf eine Geschichte für die Ewigkeit. Eine wirklich eigenständiges Merkmal hab ich auch nicht entdeckt in der Persönlickeit. Er gehört zur YouTube, Influencer Generation. Da kann man so was nicht entwickeln, die sind getrieben durch Aufmerksamkeit haschen.

btw: ich hab nur den Geburtstag mit Jochen Rindt gemeinsam, live hab ich ihn nicht gesehen. War da im Kindergarten oder so. Selbst der hat in weniger Rennen aber mehr Spuren hinterlassen als Lewis momentan.

;)


edit ps: damit es nicht falsch verstanden wird .... in der fernen Zukunft wird er auf der gleichen Stufe wie Schumi, Senna usw. stehen ... sah mich fast genötigt, das jetzt richtig zu stellen :)

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von flingomin » Di Jun 25, 2019 5:05 pm

shuyuan hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 9:25 am

Schumacher hat noch während des Rennens Notizen gemacht ,hatte seine telemetriedaten im kopf ... :D
...und die seines Teamkollegen. Sogar die, die nichtmal dieser selbst sehen durfte :D :D :D

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von flingomin » Di Jun 25, 2019 5:06 pm

Krampine hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 11:38 am
er kann nur hoffen, dass die Zeitzeugen schnell genug wegsterben und die restlichen vergessen wie alles zustande kam.
Och, keine Bange.
Die Art und Weise wie Schumacher seine Titel „erfuhr“ interessiert doch 25 Jahre später auch niemanden mehr.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21071
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von Feldo » Di Jun 25, 2019 5:12 pm

flingomin hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 5:06 pm
Och, keine Bange.
Die Art und Weise wie Schumacher seine Titel „erfuhr“ interessiert doch 25 Jahre später auch niemanden mehr.
An Dir sieht man, dass das nicht stimmt. :eh:

Auch 25 Jahre nach dem "Abschuss" von Hill scheint der Stachel noch tief zu sitzen :D

Schumi :schumi:
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Frankreich - Le Castellet ::.

Beitrag von flingomin » Mi Jun 26, 2019 9:15 am

Feldo hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 5:12 pm
Auch 25 Jahre nach dem "Abschuss" von Hill scheint der Stachel noch tief zu sitzen :D
Fand ich in der Tat doof, allerdings habe ich das gar nicht gemeint:

Hier wird stets über "wertlose" Titel in überlegenen Autos philosophiert, und gleichzeitig die "gute alte Zeit" glorifiziert.
In Wahrheit war die "Challenge" die zum Titelgewinn führte damals in der "goldenen Zeit" aber keinen Deut anders als heute (nur lauter).
Weiß heute aber scheinbar kaum noch jemand, bzw. will es dem Anschein nach kaum noch jemand wissen.

Antworten