GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20419
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von Redaktion » Fr Jun 21, 2019 4:24 pm

GPDA-Vorsitzender Alexander Wurz betont, dass die Piloten sich Rennen nach der Philosophie "Let them race" wünschen - Überregulierung führte zu Vettel-Strafe

Die Fahrergemeinschaft GPDA hat sich zur Regelauslegung der FIA-Kommissare zu Wort gemeldet. GPDA-Vorsitzender Alexander Wurz plädiert für mehr Konstanz im Entscheidungsprozess, der Österreicher kann aber verstehen, dass verschärfte Regulierung zur Vettel-Bestrafung in Kanada geführt hat.

Die Fahrer unterstützen die Philosophie "Let them race", die von der FIA beworben wurde. Wurz betont, dass die Piloten auch wissen müssen, wo die Grenzen liegen. "Grundsätzlich haben wir die Idee von 'Let them race' begrüßt", erklärt er gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

"Wir haben außerdem die Tendenz, wie auch die Teamchefs und Sportdirektoren, um exaktes, präzises Feedback zu fragen." Die Fahrer wollen schließlich genau wissen, was erlaubt ist und was nicht. "Diese Kultur der Überregulierung führte in diesem Fall zur Strafe."

Laut Wurz brauchen die Fahrer eine gewisse Anleitung: "Aus einem simplen Grund, da man in einem Bruchteil einer Sekunde eine Entscheidung fällen muss." Da dürfe der Fahrer nicht darüber nachdenken, aus welchem Winkel die TV-Kameras filmen, auf welcher Position er liegt, wer als Kommissar tätig ist ...

"Wenn man so viele Variablen bedenken muss bei einem Manöver, dann ist das nicht gut. Wir wollen, dass die Fahrer instinktiv wissen, wie sie Rennen fahren und reagieren müssen. Sie müssen wissen: 'Okay, ich kann bis zu diesem Punkt gehen und hier ist die Grenze'."

Es müsse darüber Einigkeit herrschen, ob etwas erlaubt ist oder nicht. "Und dann muss man das mit Konstanz verfolgen." Die GPDA habe laut Wurz produktive Diskussionen mit der FIA über das Thema abgehalten. Er gratuliert dem Weltverband zu der Art und Weise, wie das Feedback der Fahrer aktiv einbezogen wird.

Der Ex-Formel-1-Pilot merkt an, dass der Fall Vettel in Kanada Extreme aufzeige. Es gehe darum, zu lernen, wie Entscheidungen in solchen Situationen zukünftig getroffen werden. "Vielleicht muss man alte Referenzen über Bord schmeißen, wie jenen Fall mit Max in Suzuka 2018."

Die Fahrer haben sich für Konstanz ausgesprochen. Allerdings merkt Wurz an: "Was wir jetzt sehen, ist Konstanz, die ein bisschen über das Maß von 'Let them race' hinausschießt." Er merkt positiv an, dass die FIA sehr lernwillig ist und offen für Diskussionen mit den Fahrern.

"Die Fahrer haben verstanden, dass wir in der Verantwortung stehen, nicht nur unseren eigenen Fall emotional zu betrachten, sondern das große Ganze zu sehen. Wir werden uns nur gemeinsam verbessern und lernen."

Original-News aufrufen

Formula_One
Beiträge: 523
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von Formula_One » Fr Jun 21, 2019 5:07 pm

Ja, das ist es tatsächlich, was ich als Fan der Formel 1 fordere - Konstanz. Idealerweise in Richtung "Let them race", aber meinetwegen auch mehr Richtung Sicherheit, nur es sollte wie im Artikel beschrieben eben konstant sein und man sollte als Fahrer direkt wissen, wo die Grenze ist.
Früher hätten die Fahrer das automatisch gemacht, weil Unfälle viel schwerer geendet sind als heutzutage, sowas in der Art habe ich zu dieser Diskussion schon gelesen und das ist viel Wahres dran finde ich. Da hätte sich die Situation gar nicht so ergeben, Hamilton hätte vorher verlangsamt und wäre nicht voll beschleunigend (fast) neben einen anderen Fahrer gefahren, der offensichtlich gerade vom Gras kommt und das Auto eventuell noch nicht wieder voll unter Kontrolle hat.
Und sollte Vettel bewusst zugemacht haben (ohne meine Meinung dazu, ob es so war oder nicht), dann hätte er das früher garantiert auch nicht gemacht. Und schon hätte man sich so eine Bestrafung schenken können.

Da es aber in der heutigen Zeit ist, fände ich die Konstanz eben am wichtigsten. Die FIA hat jetzt die Möglichkeit zu beweisen, dass sie konstant entscheiden. Sie haben sich zwar selbst in die jetzige Situation reinmanövriert, aber nun gibt es zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Fall. Jemand hat die Strecke verlassen und hat beim Zurückkehren einen anderen Fahrer behindert (und das noch nicht mal auf Gras, und auch nicht, weil er "geradeaus" über eine Schikane "geflogen" ist, sondern nach rechts abgekommen, und anschließend im Bogen zurückgefahren, voll kontrolliert). Da die Begründung vor zwei Wochen "unsicheres Zurückkehren" lautete, liegt hier der gleiche Fall vor - ob nun Training oder Rennen. Wäre die Begründung gewesen, dass Vettel Hamilton einen eventuellen Vorteil "vermiest" hat, dann wäre es was anderes - so nicht.

Konstant wären folgende Möglichkeiten:
Vettels Strafe bestehen lassen und Hamilton auch bestrafen.
Vettels Strafe zurückziehen, und Hamilton nicht bestrafen.

Die nicht konstante Möglichkeit:
Vettels Strafe bleibt bestehen, Hamilton wird allerhöchstens verwarnt.
Diese Möglichkeit erachte ich am wahrscheinlichsten, "Konstanz" ist nämlich leider Wunschdenken ;)

Edit: Und während ich die letzten Sätze geschrieben habe, hat sich die erste Voraussetzung für meine vermutete Möglichkeit ja schonmal bestätigt... ;) :D
Edit2: Soeben hat sich auch der zweite Teil meiner Vermutung bestätigt, selbstverständlich bekommt Hamilton keine Strafe ;)
Zuletzt geändert von Formula_One am Fr Jun 21, 2019 5:52 pm, insgesamt 1-mal geändert.

2CV
Beiträge: 943
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von 2CV » Fr Jun 21, 2019 5:26 pm

Da ist doch Konstanz: Hamilton und Mercedes werden konstant bevorzugt.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Formula_One
Beiträge: 523
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von Formula_One » Fr Jun 21, 2019 5:55 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Jun 21, 2019 5:26 pm
Da ist doch Konstanz: Hamilton und Mercedes werden konstant bevorzugt.
Nun kann ich es ruhigen Gewissens kommentieren: Vollkommen richtig, es sieht (leider im Sinne des Sports) wirklich danach aus, als ob die einzige Konstanz darin liegt, das führende Team/ den führenden Fahrer zu immer noch größerem Abstand zu verhelfen.
Zuletzt geändert von Formula_One am Fr Jun 21, 2019 10:01 pm, insgesamt 1-mal geändert.

2CV
Beiträge: 943
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von 2CV » Fr Jun 21, 2019 9:49 pm

Es ist Benzwerbesendung 2014-21. Was könnten sie da mehr tun als wirklich konstant und konsequent Benz und ihre Werbefigur soooooooooooooooooo offensichtlich unsinnig zu bevorzugen, daß es sogar dem dümmsten Trottel auffallen müßte? :lol: Das ist fast schon ein Hilfeschrei der Unterdrückten & Ausgebeuteten...
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Formula_One
Beiträge: 523
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von Formula_One » Fr Jun 21, 2019 10:04 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Jun 21, 2019 9:49 pm
Es ist Benzwerbesendung 2014-21. Was könnten sie da mehr tun als wirklich konstant und konsequent Benz und ihre Werbefigur soooooooooooooooooo offensichtlich unsinnig zu bevorzugen, daß es sogar dem dümmsten Trottel auffallen müßte? :lol: Das ist fast schon ein Hilfeschrei der Unterdrückten & Ausgebeuteten...
Das ist nachwievor genau das, was ich auch nicht verstehe. Warum macht man es so offensichtlich, dass man quasi gezwungen ist es zu erkennen? Immerhin macht F1 jetzt wieder etwas Spaß, weil es einer Realsatire/ -Komödie gleicht, man ist nicht gespannt wer das nächste Rennen gewinnt, sondern was wieder vorfällt :D

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21072
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: GPDA über Vettel-Strafe: Fahrer wollen konstante Entscheidun

Beitrag von Feldo » Fr Jun 21, 2019 10:12 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Jun 21, 2019 5:26 pm
Da ist doch Konstanz: Hamilton und Mercedes werden konstant bevorzugt.
:D :lol: :schumi:
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Antworten