Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 21435
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Redaktion » Sa Apr 13, 2019 10:06 am

Red-Bull-Pilot Max Verstappen fühlt sich nach dem Qualifying zum Grand Prix von China unfair behandelt - Sebastian Vettel überholt ihn kurz vor Sessionende

Max Verstappen ist nach dem Qualifying zum Grand Prix von China (Formel 1 2019 live im Ticker!) besonders verärgert. Der Niederländer hatte in Q3 die Chance, in die zweite Startreihe zu fahren. Allerdings schaffte er es nicht mehr rechtzeitig vor Ablauf der Zeit über die Ziellinie - er muss am Sonntag von Rang fünf starten. Verantwortlich für die verpasste Chance macht er Ferrari-Piloten Sebastian Vettel.

"Ich bin erledigt, stimmt's?", fragt Verstappen im letzten Sektor am Teamradio. Als er in die letzte Kurve einbiegt und sieht, dass die Ampel auf Start-Ziel von Grün auf Rot springt, wird er wütend. "Das sind solche ..., ehrlich jetzt. Jeder fädelt sich auf und sie vermasseln es einfach. Da will man einfach nett sein und alle vermiesen es dir", schimpft der 21-Jährige.

Bei rund 1:50 Minuten noch auf der Uhr gingen die Topfavoriten für den entscheidenden Versuch noch einmal auf die Strecke. Angeführt wurde die Kette von Lewis Hamilton. Der Brite sei ein wenig "gecruist" in seiner Aufwärmrunde, kommentiert Mercedes-Teamchef Toto Wolff.



Der Mercedes-Pilot sorgte dafür, dass die hinterherfahrenden Piloten sich besonders eng zusammenschoben. Im letzten Sektor wollte sich jeder noch ein wenig Luft für seine schnelle Runde verschaffen, ein kleiner Stau entstand. Verstappen lag ursprünglich auf der vierten Position in der Reihenfolge, wurde aber nach der langen Geraden in Kurve 14 außen von Sebastian Vettel überholt.

Dadurch verlor er sein Momentum und musste einsehen, dass er es nicht mehr rechtzeitig über den Zielstrich schaffen würde. "Es ist natürlich schade, weil wir eigentlich ein Gentleman's Agreement haben, dass man im letzten Sektor nicht mehr überholt. Aber so ist das jetzt." Nicht nur Vettel ging am Red Bull vorbei, auch die Renault-Fahrer überholten ihn noch.

Selbst Teamkollege Pierre Gasly wäre in der letzten Kurve fast noch in den langsamen Verstappen gekracht, konnte eine Berührung aber noch verhindern. Der Niederländer ist enttäuscht von seinen Kollegen, da diese in seinen Augen unfair gehandelt haben. "Ich habe versucht, dem Ferrari [Leclerc] vor mir zu folgen. Ich hätte ihn natürlich auch überholen können, aber das macht man einfach nicht."



Vettel gibt nach dem Qualifying zu, dass er sich beeilen musste, um noch eine schnelle Runde fahren zu können: "Ehrlich gesagt bin ich glücklich, dass ich den letzten Versuch hinbekommen habe, weil die Zeit sehr knapp wurde. Wir hatten nur zehn Sekunden Luft. Also habe ich mich beeilt, damit ich rechtzeitig über die Linie komme."

Verstappen hingegen verpasste die Ampel um wenige Sekunden und muss sich mit Startplatz fünf begnügen. "Das werde ich natürlich nicht vergessen. Vielleicht werde ich das dann beim nächsten Qualifying so machen", kündigt er bereits eine kleine Retourkutsche an. Denn: "Das ist einfach nervig, da wir Dritter hätten werden können." Zwei Zehntelsekunden fehlten dem Niederländer am Ende.

"Pass auf, Sebastian Vettel!", warnt Nico Rosberg, "denn was du bestimmt nicht willst, ist ein verärgerter Max Verstappen", lacht der Deutsche bei 'Sky'. Das Pendel werde auch wieder in die andere Richtung ausschlagen, ist Verstappen überzeugt. Im Rennen muss er jedenfalls nun mehr überholen. Mit der Pace an sich war er zufrieden. Er werde am Sonntag versuchen, auf das Podium zu fahren.

Original-News aufrufen

Hr. Gesheimer
Beiträge: 258
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Hr. Gesheimer » Sa Apr 13, 2019 10:24 am

Es ist verständlich, dass er erbost ist. Die Chance auf P3 war zumindest theoretisch da. Dass aber ausgerechnet Rotznase Verstappen sich auf ein Gentleman's (!) Agreement beruft, ist der Treppenwitz der Geschichte.

Prime
Beiträge: 66
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Prime » Sa Apr 13, 2019 11:11 am

Ganz ehrlich, mir kommt bei diesem Blödsinn fast die Galle hoch...

Zum Einen: was bitte soll Vettel machen? Ihm wird vom Team gesagt, beeil dich, sonst kannst du keine Runde mehr fahren. Soll er jetzt sagen: 'Tja, hab ich wohl Pech gehabt. Es gibt ja diese nirgendswo niedergeschriebene Regel, deswegen is das Q3 jetzt für mich vorbei.'?

Nein, natürlich nicht. Jeder, und ich meine JEDER, auch Max Verstappen, wäre in dieser Position an langsamen Fahrzeugen vor ihm vorbeigefahren. INSBESONDERE Max Verstappen, wie man ihn kennt.

Zum Anderen: die Zeitlupe wurde mehrfach gezeigt von dieser Szene. Bereits beim ersten Mal fällt auf, dass Verstappen einfach nur an Vettel dran bleiben muss mit kurzem Abstand, dann kommt er ohne Probleme noch zu seiner Runde. Stattdessen geht er aber komplett vom Gas, man hört sogar im TV wie er bei viel zu niedriger Drehzahl fast stehenbleibt und gar kein Gas mehr gibt.

Und was noch schlimmer ist: es wird hier wieder Vettel als Buhmann hingestellt. Das aber auch Hülkenberg und Ricciardo an ihm vorbeiziehen, weil er quasi stehenbleibt und ihm dann fast noch der Teamkollege hintendrauf fährt, hach, geschenkt, gegen den Sebastian kann man immer so schön hetzen, nich wahr?

Und dann solche Drohungen auszusprechen, ist noch übler. Der gute Max sollte sich vielleicht mal dran erinnern, dass er vor einem Jahr Vettels Rennen ruiniert hat mit einer seltendummen Aktion und etwas Demut zeigen, denn anders als Vettel damals, hat er morgen noch das ganze Rennen vor sich.

Mal abgesehen davon: vielleicht sollte man auch mal den Verursacher dieses Staus kritisch hinterfragen, warum dieser eine viel zu langsame Aufwärmrunde fährt und alle hinter sich so zusammenstauen lässt. Es wäre nicht das erste Mal, dass dieser gewisse Fahrer Dinge mit Hintergedanken macht.

Im Übrigen könnte sich Vettel auch hinstellen und sich über diese ungeschriebene Regel echauffieren. Im Q2 in Bahrain war Vettel auf der kurzen Geraden zur letzten Kurve und hat die Ideallinie für den auf einer schnellen Runde fahrenden Bottas freigegeben. Gleichzeitig fuhr der sich ebenfalls auf einer Aufwärmrunde befindende Ricciardo im Renault rechts(!) an Vettel vorbei und verursachte damit, dass Vettel mit viel zu wenig Abstand hinter dem deutlich langsameren Renault festhing. Das war mitten im Weltbild zu sehen, nur keine Sau interessierts.

Komischerweise hat sich ein Vettel dann nicht hingestellt und rumgeheult, der böse DaniRic hat mich vor der letzten Kurve überholt, obwohl er weiß, dass er ein viel langsameres Auto hat. Und schon gar nicht hat er Vergeltung oder sonst was angekündigt. Aber hey, gegen Vettel is ja immer alles okay und korrekt, nur umgedreht wird bei allem, wo sein Name nur in der Nähe ist, die Mistgabeln gezückt und Fackeln angezündet, nicht wahr?

Benutzeravatar
Krampine
Beiträge: 1154
Registriert: Sa Nov 08, 2008 1:01 am
Wohnort: nahe Wien

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Krampine » Sa Apr 13, 2019 11:34 am

Soll sich nicht so anstellen. Wenn er beim Schwarz-Peter Spiel nicht mitmachen will, soll er früher rausgehen. Gentlemans Agreement in der F1 kostet mich nicht mal einen Huster. Mal schauen, ob er was gelernt hat ... oder wenn sich die Gelegenheit im Rennen ergibt, ob er auf Revanche aus ist. Im Poker spielt man am liebsten gegen solche Leute, da die schnell die Nerven verlieren und dann noch mehr verlieren :)

Apex
Beiträge: 54
Registriert: Mo Jul 23, 2018 3:47 pm

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Apex » Sa Apr 13, 2019 12:10 pm

Max Failstappen passt perfekt in die heutige zeit, wo jeder das opfer spielt. :jupi:
was mich aber noch mehr aufregt ist, dass er trotzdem nicht klein beigibt obwohl es ein fehler seines renningenieurs war ihn nicht zu informieren. Max ist und bleibt ein rotzbengel der nichts dazu gelernt. Vettel hat alles richtig gemacht und Max hätte Vettel genauso überholt wenn sein ingenieur nicht geschlafen hätte.

was die retourkutsche angeht kann der kleine max gerne machen. dann sollten aber die anderen fahrer als retourkutsche auch in rambo manier max von der strecke schiessen so wie er es öfters getan hat.
21 jahre und immer noch so verzogen. das ist typisch redbull die ihren fahrern immer eintrichtern bloß nie fehler zu zugeben. kein wunder tut es doch Marko auch ebenso wenig.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6216
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von seahawk » Sa Apr 13, 2019 12:26 pm

Dreht er den Vettel eben morgen beim Start um und alles ist gut. :top:

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2443
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von TifosiF40 » Sa Apr 13, 2019 3:05 pm

seahawk hat geschrieben:
Sa Apr 13, 2019 12:26 pm
Dreht er den Vettel eben morgen beim Start um und alles ist gut. :top:
Das schafft Bastian auch ganz allein.
Stand up (for the) Champion

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 122
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Joshzi » Sa Apr 13, 2019 5:00 pm

Verstappen könnte uns die grundlegende Frage beantworten: Vermag Talent Intelligenz zu ersetzen? Bin gespannt auf die Antwort.
©joshzi

F1achmann
Beiträge: 47
Registriert: Mo Mär 26, 2018 5:48 pm

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von F1achmann » Sa Apr 13, 2019 5:21 pm

Sind alle selber schuld.

Da werden hunderte Millionen ausgegeben und dann schafft man es nicht rechtzeitig über die Linie...nur weil man glaubt, daß die Strecke in den letzten Sekunden um sooo wahnsinnig viel schneller ist.
Egal wie es gelaufen ist und egal wieviele Agreements es gibt, einzig allein schuld ist nur das Team und der Fahrer selber.

Aber jetzt sich aufplustern und morgen wahrscheinlich in der 1. Kurve verrückt spielen.

vandamm
Beiträge: 663
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von vandamm » Sa Apr 13, 2019 6:40 pm

Hm da sollte sich mach doch die Frage stellen, was war da die Absicht von Red Bull und VER? Zu verhindern, dass VET noch eine schnelle Runde fährt?

Und dann sich auch eine ungeschriebene Regel zu berufen, obwohl VER solche Regel in Sachen Zweikampf vom Beginn seiner Karriere missachtet? Ich glaube grade der sollte sich nicht beschweren. Nachdem er überholt wurde, gab es nur Gemotze und er ist fast stehen geblieben. Danach noch seinen Teamkollegen in Uglymanier vor die Karre gefahren. Der häßliche Alesi wird in F1 nie etwas und es macht Spaß seine Dummheit zu verfolgen......

Bedenklich finde ich hier wieder die Schlagzeile im Livebericht. VET verhindert schnelle Runde von VER, obwohl ohne Handeln von VET wäre es umgekehrt passiert. Einfach lächerlich von dieser "Redaktion" oder besser gesagt "OMG Arschkriecher Seite"....

Sollte VER mit Absicht VET abschießen, dann wird es wohl Sanktionen geben. Die Strafen im letzten Rennen waren schon nicht mehr in Whitingweich. Hoffe da passiert was.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Tormod
Beiträge: 40
Registriert: So Jul 10, 2016 1:01 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Tormod » Sa Apr 13, 2019 8:28 pm

Wenn ihn die drei nicht überholt hätten , wären doch wohl 4 Fahrer nicht rechtzeitig über "grün" gefahren...
Was versteht der Wichser daran nicht?
Ungeschriebene Regeln , als ob sich Max an so etwas halten würde.

zie_tec
Beiträge: 128
Registriert: Mo Sep 24, 2018 7:56 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von zie_tec » Sa Apr 13, 2019 11:21 pm

Auch Max wird wie Viele nicht Weltmeister. Schnell zu sein und eine große Klappe zu haben reichen nicht aus!

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4285
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Max Verstappen wütend nach Vettels Q3-Manöver: "Das macht ma

Beitrag von Maglion » So Apr 14, 2019 1:31 am

Sorry, aber ich verstehe das Problem von Verstappen nicht!
Es ist kurz vor knapp, was ALLE die so knapp losgefahren sind zu verantworten und riskiert haben und dann gurkt da ein Verstappen so rum, dass alle hinter ihm keine Runde mehr fahren können und es ist noch jede Menge Stecke da, um easy zu überholen, was Vettel gemacht hat -genau der Vettel, den Verstappen schlagen wollte. WIESO hängt er sich nicht einfach an Vettel dran und fährt seine Runde hinter ihm? Er hätte am ANde den Vorsprung von Vettel von 1,5 - 2 Sekunden nur minimal unterbieten müssen und er wäre Dritter - WO IST DAS PROBLEM? Statt dessen hält er fast an und regt sich künstlich auf, ich dachte erst, dass was an seinem Auto kaputt ist und nicht, dass ER selbst FREIWILLIG auf die letzte Runde verzichtet.

Entweder er und RedBulls Leute an der Box sind strutz dumm oder sie dachten tatsächlich, dass sie die anderen so ausbremsen können, damit sie ihre Runde nicht mehr fahren können - das ist ja dann wohl boll in die Hose gegangen und anstatt Schadensbegrenzung zu betreiben, macht sich Verstappen vor Wut ins Hemd und wütet lieber am Funk rum, anstatt seinen Job zu machen.

Als ausgerechnet er dann im Interview vom Gentlemen's Agreement faselte, muss te ich lachen - ausgrechner ER, der maßgeblich dafür mitverantwortlich ist, dass das Gentlemen's Agreement keine Rolle mehr spielt, weil er einer von denen ist, der es mit Füßen tritt, wenn er davon einen Vorteil hat......Es gibt sogar ein Interview indem er das so erklärt hat..... als er mal wieder Rüpelhaft sein Ding durchgezogen hat und deswegen kritisiert wurde. Sorry, aber wer so wie Verstappen fährt, sollte nicht erwarten, dass ihn andere wie einen Gentlemen behandeln, diesen Bonus hat er schon lange verspielt und jeder wäre blöd, wenn er das gegenüber Verstappen machen würde.

Tja, irgendwie fällt Verstappen immer wieder in eigene Muster und in seine ganz eigene Welt zurück. Jetzt fehlt nur noch, dass er sich gleich in den ersten Kurven dafür revangieren möchte und irgend einen Blödsinn macht - dann wäre der alte Verstappen wieder voll da. ;) :naughty:
SimSeat-Racer

Antworten