Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 9:57 am

Chairos hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 9:46 am
Wenn die Idiotentruppe mit dem schlechtesten Fahrer so überlegen ist - was sagt das wohl über die germanische Heulsuse und das Profiteam aus Maranello aus?

Ich werde mir wohl doch kein Beispiel an „dich“ nehmen;-)
War ja auch an meine heulenden Mitfans (sprich Ferrari-Fans) gerichtet, die wegen des nichtsagenden Saisonauftakts schon Sch... in der Hose haben...

Leute Kopf hoch, wir packen die Silberfische schon noch, wir waren in Melbourne nie besser als Mercedes, die Saison beginnt erst :wink2:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2453
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von flingomin » Sa Mär 16, 2019 10:05 am

Formula_One hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 8:13 am
Lewis gerade im Interview... : "Ich zitter immer noch, es war so knapp" :D Hatte wohl im Winter Nachhilfe bei Toto. 0,7 Sekunden auf Vettel (P3) Vorsprung und er faselt da was von knapp...
Also ich würde 0,1s auf P2 durchaus als „knapp“ bezeichnen.
Aber das mag vielleicht jeder anders sehen.

Micha_r1
Beiträge: 129
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Micha_r1 » Sa Mär 16, 2019 10:14 am

Es war doch klar das Merc weiter die führende Karft sein wird. Die Regeländerungen in den letzten Jahren waren doch so min. das sich hierdurch kein große Kräfteverhältnisverschiebung ergeben kann. Die Pole war zu erwarten und das Merc sich darin versteht sich immer schlechter zu machen wie sie sind um sich dann später hochzuloben ist eine sehr gute MArketingstrategie ! Das Ham in den letzten zwei Jahren zu hochgelobt wird liegt nicht nur allein daran das er auch wirklich gut sondern auch daran das er keine Konkurrenz im eigenen Team hat. würde er hier gefordert würde er ebenso sein Fehler machen wie er sie schon in der Vergangenheit oft genug gemacht hat. Am Ende muss man sagen haben Engländer mit deutschen Motor das beste aus der Regel rausgeholt. Ob der Erfolg jetzt am Auto liegt oder am Fahrer stell ich mal dahin.

Für mich ist es klar das Auto da kein Tk der ihm ernsthaft was zu entgegensetzten hat bzw die gar nicht will und darf.
Da aber Australien auch kein Gradmesser ist muss man erstmal die ersten 2 Rennen abwarten um dann zu sehen das alles beim Alten ist. Merc hält die WM an Anfang künstlich spannend um dann alles locker klar zu machen. Ich hoffe wirklich damit das ich mich Irre ansonsten braucht man bis 2021 keine F1 mehr ansehen

gpXracer
Beiträge: 878
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von gpXracer » Sa Mär 16, 2019 10:26 am

flingomin hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 10:05 am
Also ich würde 0,1s auf P2 durchaus als „knapp“ bezeichnen.
Aber das mag vielleicht jeder anders sehen.
Nein. So ist es. Das sagt auch klar aus, wie Mercedes das ganze betrachtet: Die Konkurrenz gibt es nur im eigenen Haus. Wie schon 2014-2016. Unterschied: Der 2. Fahrer wird Hamilton nicht so viel Druck machen.

Respekt für Mercedes, sie machen einfach mit Abstand den besten Job, konzentrieren sich in der Regel nur auf sich selbst und arbeiten unermüdlich an allen Komponenten. Insgesamt das beste Team.

Natürlich ist das schade, für Racingfans, da man nun schon erahnen kann, wie die Saison verläuft.

Kommentare zu den Ferrari Fahrern kann ich nicht nachvollziehen. Warum z.B. muss ein Vettel in Q2 mehr liefern? Das ist völlig unlogisch. In Q2 gilt es, ins Q3 zu kommen und dabei die Reifen zu schonen, da man diese auch im Rennen verwendet.

Wenn man mal die Fanbrille abnimmt (ich rate euch, das mal zu tun), dann sieht man leider, dass die F1 ein Problem hat, das nicht leicht zu beseitigen ist: Mercedes dominiert mit nur kurzen Ausnahmen den Sport (und das, weil sie gut gearbeitet haben) und es gibt nichts, was man daran machen könnte. Sie verstehen die Dinge einfach sehr gut, haben die richtigen Leute an den richtigen Positionen und arbeiten sehr gut als Team. Auch größere und kleinere Regeländerungen ändern am Verhältnis nicht viel. Ja, sie haben auch einen der besten Fahrer, aber man ist nun offenbar wieder auf einer Stufe angekommen, bei der auch Bottas vor allen anderen landet. Das ist schade für den Sport, Mercedes hier den schwarzen Peter zuzuschieben ist zum einen falsch und zum anderen äußerst unreflektiert.

Auch wenn Ferrari sicher sehr gut aufgeholt hat, was vor allem die Motorenpower angeht, glaube ich, dass Mercedes auf der Ebene noch immer einen sehr großen Vorsprung hat. Der Motor scheint deutlich besser fahrbar zu sein und man kann noch immer mehr aus ihm heraus holen (Topspeed hat hier fast keine Aussagekraft). Vorteil ist, dass man länger und öfter mit kleineren Leistungsstufen arbeiten kann und der Motor somit mehr Potential behält. Am Ende der letzten Saison war das ein entscheidender Faktor im Kampf zwischem Mercedes und Ferrari. Natürlich ist die Motorenentwicklung ganz und gar nicht eingefroren. Jeder kann zu jedem Rennen einen neuen Motor mitbringen, jeder kann insbesondere zu jeder Saison einen komplett neuen Motor entwickeln. Trotzdem ist es natürlich schwer, diesen riesigen Vorsprung, den Mercedes in dem Bereich hat (durch gute Arbeit), aufzuholen. Auch sie entwickeln weiter und die Technologie hat noch viel Potential. Es gibt diesen von vielen herauf beschworenen Punkt, der die Entwicklung an eine Grenze stößt noch nicht. Der liegt bei der Technologe weit höher, als viele denken würden.

Chairos
Beiträge: 8
Registriert: Fr Okt 05, 2018 9:04 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Chairos » Sa Mär 16, 2019 10:33 am

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 9:57 am
War ja auch an meine heulenden Mitfans (sprich Ferrari-Fans) gerichtet, die wegen des nichtsagenden Saisonauftakts schon Sch... in der Hose haben...

Leute Kopf hoch, wir packen die Silberfische schon noch, wir waren in Melbourne nie besser als Mercedes, die Saison beginnt erst :wink2:
Die scheinen wohl mehr Realismus als du an den Tag zu legen!

So ziemlich jeder ohne deutschen Reisepass muss anerkennen, dass Hamilton der germanischen Heulsuse in jeder Beziehung überlegen ist: höherer Grundspeed, besser beim Überholen, auch unter Druck fast immer fehlerfrei, deutlich intelligenter und kann dadurch Rennen besser lesen, im Regen im Gegensatz zum Hasenfuß eine eigene Liga - einfach ein Jahrhunderttalent in der Liga eines Senna!
Die Chaostruppe aus Maranello ist mit dem eingespielten Profiteam aus Stuttgart nicht einmal im Ansatz vergleichbar und technologisch spielt Daimler auch in einer anderen Liga.

Warum sollte also das beste Team mit dem besten Fahrer und dem besten Auto nicht wieder WM werden?

Dagegen spricht eigentlich nur, dass Ferrari in der Not wieder in die Schummelkiste greifen wird und der neue Renndirektor Mitglied in mehreren Ferrari-Klubs ist!

Cave
Beiträge: 467
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Cave » Sa Mär 16, 2019 10:46 am

ich bin zwar jetzt hamilton fan, aber selbst ich wünsche mir da ein engeres feld.

lieber 1,5h mitfiebern können und am ende verlieren als irgendwie emotionslos alle 2 wochen formel 1 schauen.

aber ich glaube auch dass das jetzt nicht das wahre kräfteverhältnis ist. Mercedes hat das was sie in australien zu leisten imstande waren umgesetzt und ferrari nicht. da steckt noch so einiges im ferrari. abrufen sollte man es können.

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Formula_One » Sa Mär 16, 2019 11:00 am

Chairos hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 10:33 am
Die scheinen wohl mehr Realismus als du an den Tag zu legen!

So ziemlich jeder ohne deutschen Reisepass muss anerkennen, dass Hamilton der germanischen Heulsuse in jeder Beziehung überlegen ist: höherer Grundspeed, besser beim Überholen, auch unter Druck fast immer fehlerfrei, deutlich intelligenter und kann dadurch Rennen besser lesen, im Regen im Gegensatz zum Hasenfuß eine eigene Liga - einfach ein Jahrhunderttalent in der Liga eines Senna!
Die Chaostruppe aus Maranello ist mit dem eingespielten Profiteam aus Stuttgart nicht einmal im Ansatz vergleichbar und technologisch spielt Daimler auch in einer anderen Liga.

Warum sollte also das beste Team mit dem besten Fahrer und dem besten Auto nicht wieder WM werden?

Dagegen spricht eigentlich nur, dass Ferrari in der Not wieder in die Schummelkiste greifen wird und der neue Renndirektor Mitglied in mehreren Ferrari-Klubs ist!
Wenn du seine Beiträge kritisierst, warum fängst du mit dem gleichen Unsinn an? "germanische Heulsuse", "Hasenfuß", "Chaostruppe aus Maranello"... Ganz miese Art so zu argumentieren... Lasst doch einfach mal dieses Gebashe sein...

Zu dem Inhalt, den ich da trotz sinnlosen Beleidigungen erkennen kann:
Die Aussage, dass Hamilton unter Druck weniger Fehler macht ist meiner Meinung nach nicht richtig. Er hat in den letzten Jahren weniger Fehler gemacht, ja. Aber auch nur, weil er diesen Druck gar nicht hatte. Wenn du ein Auto hast, mit dem du vorne weg fahren kannst und somit auch nicht im Getümmel bist, kommst du auch nicht in solche Situationen. Und wenn ich so an letztes Jahr Monza denke, da hätte sich Hamilton genauso die Karre kaputt fahren können oder sich drehen können, das war pures Glück für ihn, dass es da Vettel erwischt hat. Hamilton braucht (ziemlich ähnlich wie Vettel) ein nahezu perfektes Umfeld um gute Ergebnisse zu liefern, läuft dann aber auch oft zu Höchstleistungen auf.
Mercedes macht seit Jahren gute Arbeit, insbesondere aber in der Zeit unmittelbar vor der Hybridära haben sie sehr gute Arbeit geleistet und dieser Vorsprung hält sich momentan noch. Solange Mercedes keinen größeren Fehler beim Entwickeln macht, ist es deshalb auch nur sehr schwer möglich, die einzuholen.

Ich persönlich finde das Team lediglich unsympathisch, weil deren Art mit der Dominanz umzugehen für mich befremdlich wirkt. Ein Toto Wolff soll ja gar nicht bei den Wintertests sagen "wir haben mit Abstand das schnellste Auto, wir werden alles in Grund und Boden fahren" - das wäre auch nicht angemessen. Aber sowas wie "nach aktuellem Stand sieht Ferrari gut aus, wir sind aber auch zufrieden und müssen (mindestens) bis Melbourne abwarten" wäre durchaus authentischer als "Ferrari ist mindestens 0,5 Sekunden schneller als wir auf eine Runde".
Um nichtmal einen Monat später 0,7 Sekunden schneller zu sein - das ist kein Understatement, das war schlicht gelogen vom Wolff. Tatsächlich ist Hamiltons Zeit um 1,2 Sekunden von Wolffs Aussage abgewichen, und das lag nicht nur an Hamilton, Bottas hat schließlich auch 1,1 Sekunden Differenz zu Totos Zeitaussage (0,6 Sekunden Vorsprung auf Vettel + die angeblichen 0,5 Sekunden Rückstand auf Ferrari). Diese Art von Wolff (insbesondere er ist es, der durch diese Aussagen für mich das ganze Team unsympathisch macht) ist einfach ekelig (für mein Empfinden).

Und Hamilton ist ja heute schon auf diesen Zug aufgesprungen, erzählt was davon wie knapp es war, trotz 0,7 bzw. 0,6 Sekunden Vorsprung auf das zweite Team. Und behauptet dann noch ganz frech, dass die ersten 15 oder 16 innerhalb einer Sekunde wären... In Wirklichkeit waren innerhalb der Sekunde nur die Ferrari und ein RedBull, bis Platz 15 oder 16 waren es ca. 2,5 Sekunden.

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Formula_One » Sa Mär 16, 2019 11:03 am

Cave hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 10:46 am
ich bin zwar jetzt hamilton fan, aber selbst ich wünsche mir da ein engeres feld.

lieber 1,5h mitfiebern können und am ende verlieren als irgendwie emotionslos alle 2 wochen formel 1 schauen.

aber ich glaube auch dass das jetzt nicht das wahre kräfteverhältnis ist. Mercedes hat das was sie in australien zu leisten imstande waren umgesetzt und ferrari nicht. da steckt noch so einiges im ferrari. abrufen sollte man es können.
Richtig, das bleibt natürlich abzuwarten. Wobei etwas anders würde ich es schon sehen, ich glaube nicht, dass Ferrari hier irgendwas großartig liegen gelassen hätte. Dafür waren die Teams zu gleichmäßig unterschiedlich schnell (in den Trainings, im Qualy und auch die Fahrer untereinander), ich denke die Strecke liegt dem Mercedes einfach auch sehr gut. Ob es andere Strecken gibt, die dem Ferrari besser liegen bleibt abzuwarten ;)

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von seahawk » Sa Mär 16, 2019 11:10 am

Dominante Teams gab es in der F1 immer, sei es McLaren, Williams, Ferrari oder Mercedes. Was mich bei Mercedes stört ist das man seit 2017 nicht mehr zu der eigenen Überlegenheit steht, was den ganzen Sport entwertet, weil man nie mehr weiß ob der Sieg eines RBR oder Ferrari nun eine tolle Leistung oder ein Geschenk von Mercedes war.

Mir wäre es lieber Hamilton gewinnt jedes Rennen mit 20 Sekunden Vorsprung, als eine Inszenierung von Mercedes bei der RBR/Ferrari auch 5-8 Rennen gewinnen und man den Vorsprung im Rennen managed. Im ersten Falle könnte man nämlich wenigstens noch einen dritten Platz ehrlich würdigen, während er im zweiten Falle seinen Wert verlieren würde, weil man nie weiß ob das Auto nicht doch siegfähig wäre.

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Formula_One » Sa Mär 16, 2019 11:18 am

gpXracer hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 10:26 am
Nein. So ist es. Das sagt auch klar aus, wie Mercedes das ganze betrachtet: Die Konkurrenz gibt es nur im eigenen Haus. Wie schon 2014-2016. Unterschied: Der 2. Fahrer wird Hamilton nicht so viel Druck machen.

Respekt für Mercedes, sie machen einfach mit Abstand den besten Job, konzentrieren sich in der Regel nur auf sich selbst und arbeiten unermüdlich an allen Komponenten. Insgesamt das beste Team.

Natürlich ist das schade, für Racingfans, da man nun schon erahnen kann, wie die Saison verläuft.

Kommentare zu den Ferrari Fahrern kann ich nicht nachvollziehen. Warum z.B. muss ein Vettel in Q2 mehr liefern? Das ist völlig unlogisch. In Q2 gilt es, ins Q3 zu kommen und dabei die Reifen zu schonen, da man diese auch im Rennen verwendet.

Wenn man mal die Fanbrille abnimmt (ich rate euch, das mal zu tun), dann sieht man leider, dass die F1 ein Problem hat, das nicht leicht zu beseitigen ist: Mercedes dominiert mit nur kurzen Ausnahmen den Sport (und das, weil sie gut gearbeitet haben) und es gibt nichts, was man daran machen könnte. Sie verstehen die Dinge einfach sehr gut, haben die richtigen Leute an den richtigen Positionen und arbeiten sehr gut als Team. Auch größere und kleinere Regeländerungen ändern am Verhältnis nicht viel. Ja, sie haben auch einen der besten Fahrer, aber man ist nun offenbar wieder auf einer Stufe angekommen, bei der auch Bottas vor allen anderen landet. Das ist schade für den Sport, Mercedes hier den schwarzen Peter zuzuschieben ist zum einen falsch und zum anderen äußerst unreflektiert.

[...]
Den Ansatz mit dem Abnehmen der Fanbrille finde ich top, ich bin eh der Meinung, dass man selbstredend Fan sein kann/ darf/ soll, aber in einem öffentlichen Forum sollte zumindest der Ton passen, und alle haben mehr davon, wenn man mal versucht, das ganze Geschehen objektiv zu betrachten, bzw. sich auch mal in das gegnerische Team bzw. Fanlager hineinzuversetzen, bzw. in die Fahrer.
Und deshalb schiebe ich Mercedes sicherlich nicht den schwarzen Peter zu, dass die Situation ist wie sie ist. Die sollen ja nicht absichtlich schlecht oder gar nicht weiterentwickeln. Aber wie in meinem vorherigen Post dargelegt, mit dieser Rolle könnten sie meiner Meinung nach anders umgehen. Und wie auch von dir (im jetzt nicht mitzitiertem Teil - ich hasse Vollzitate) herausgestellt, wird sich so schnell an Mercedes Lage nicht viel ändern, solange alle ungefähr gleich gut weiterentwickeln.

Im Übrigen gibt es dieses "Gebashe", insbesondere zwischen Vettel Fans und Hamilton Fans, eigentlich auch tatsächlich nur zwischen den Fans. Die Fahrer selber verstehen sich ja deutlich besser, als viele Fans das wahrhaben wollen - hat man auch schön zum Saisonabschluss letztes Jahr gesehen. Ich denke bei dem Verhalten, bzw. dem Respekt zwischen den beiden, könnte sich der ein oder andere Fan durchaus eine Scheibe abschneiden. :)

Chairos
Beiträge: 8
Registriert: Fr Okt 05, 2018 9:04 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Chairos » Sa Mär 16, 2019 11:30 am

Formula_One hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 11:00 am
Wenn du seine Beiträge kritisierst, warum fängst du mit dem gleichen Unsinn an? "germanische Heulsuse", "Hasenfuß", "Chaostruppe aus Maranello"... Ganz miese Art so zu argumentieren... Lasst doch einfach mal dieses Gebashe sein...
Da hast du allerdings recht -sry!

Es ist für einen neutralen Beobachter nur sehr schwer zu ertragen, wie hier manche scheinbar aus einer ewiggestrigen, nationalistischen Brille auf ein (schwarzes) Jahrhunderttalent eindreschen und dauernd Ausreden erfinden, warum der liebe Seb wieder einmal nichts gerissen hat.

Dabei ist es recht einfach: als RB so dramatisch überlegen war, hat der arrogante Herr Doktor seinen Liebling Vettel unfair gepusht, damit der Herr Mateschitz mehr Dosen in Deutschland verkauft - wenn es Marko zugelassen hätte, wäre halt sonst der andere Fahrer WM geworden.

Vettel ist sicher kein schlechter Fahrer, weil er sonst auch nicht WM geworden wäre - aber im Vergleich zu Hamilton, Ricciardo, Verstappen fehlt im einfach das letzte Eckchen Talent. Da er hauptsächlich dominiert, wenn er im überlegenen Auto vorneweg fahren kann und unter Druck nicht zu Höchstleistungen (wie Hamilton) aufläuft sondern oft daran zerbricht, wird es auch heuer zu Recht wieder nichts werden, weil Mercedes besser gearbeitet hat und Hamilton in Summe ganz einfach der bessere Fahrer ist. Selbst LeClerc wird ihm ab Saisonmitte das Leben schwermachen und wenn es Hamilton gut sein lässt, wird wohl Max wieder eine Nummer zu groß sein (falls er bis dahin überlebt und ihn der Herr Doktor nicht verheizt).
Vettel hat doch schon mehr als genug Glück im Leben gehabt und ist lange genug protegiert zum richtigen Zeitpunkt im richtigen Auto gesessen - ich bin überzeugt davon, dass zB ein Hülkenberg keine Spur langsamer ist als der völlig überschätzte Vettel - nur der jammert nicht so viel herum und hat für alles eine Ausrede!

Benutzeravatar
Sebastian89
Beiträge: 88
Registriert: Di Okt 02, 2012 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Sebastian89 » Sa Mär 16, 2019 11:37 am

oh mann diese ganzen dummen Kommentare wieder :jupi:
Das war letztes Jahr genau das selbe. Da hatte Hamilton auch so ein großen Vorsprung in Melbourne. Da hieß es noch, das sei Hamiltons große Klasse gewesen. Melbourne ist eine sehr spezielle Strecke. Wer da schnell oder langsam ist, ist das nicht automatisch auf richtigen Rennstrecken. Da zählen ganz andere Dinge

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 11:37 am

Chairos hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 10:33 am
Die scheinen wohl mehr Realismus als du an den Tag zu legen! So ziemlich jeder ohne deutschen Reisepass muss anerkennen, dass Hamilton der germanischen Heulsuse in jeder Beziehung überlegen ist: höherer Grundspeed, besser beim Überholen, auch unter Druck fast immer fehlerfrei, deutlich intelligenter und kann dadurch Rennen besser lesen, im Regen im Gegensatz zum Hasenfuß eine eigene Liga - einfach ein Jahrhunderttalent in der Liga eines Senna! Die Chaostruppe aus Maranello ist mit dem eingespielten Profiteam aus Stuttgart nicht einmal im Ansatz vergleichbar und technologisch spielt Daimler auch in einer anderen Liga. Warum sollte also das beste Team mit dem besten Fahrer und dem besten Auto nicht wieder WM werden? Dagegen spricht eigentlich nur, dass Ferrari in der Not wieder in die Schummelkiste greifen wird und der neue Renndirektor Mitglied in mehreren Ferrari-Klubs ist!
Wie schon erwähnt: Ihr oder euer Team jagt mir keine Angst und keinen Respekt ein, da braucht es schon weitaus mehr als so ein wischi waschi 0,7 Sek. Vorsprung :wink2: Ab Rennen 2 werdet ihr abgezogen, du wirst staunen.
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Zed
Beiträge: 106
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Zed » Sa Mär 16, 2019 11:43 am

Tristan hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 8:59 am
Einfach brutal wie Mercedes arbeitet! Während den acht Testtagen arbeitete man stur sein eigenes Programm ab und schlägt jetzt entsprechend zu!
Das zeigt doch wieder dass die Winterteste einfach nichts aussagen

Und wer Mercedes unterschätzt erhält eben die Rechnung in silbern.
Ganz ehrlich. Wie kann man nach all den letzten 5 Jahren nur denken dass sich irgendwas ändern wird, weil Ferrari jetzt offenbar ein bisschen besser aus den Wintertests gekommen ist? Mercedes hat jeden Rückstand mit Leichtigkeit wieder aufgeholt.

Snip
Beiträge: 124
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Snip » Sa Mär 16, 2019 11:46 am

Wahnsinn, welchen Schritt Mercedes seit den Testfahrten gemacht hat. Jetzt nimmt auch noch Bottas den Ferraris eine halbe Sekunde ab, das sollte alle Alarmglocken in Italien schrillen lassen.

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 11:49 am

Snip hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 11:46 am
Wahnsinn, welchen Schritt Mercedes seit den Testfahrten gemacht hat. Jetzt nimmt auch noch Bottas den Ferraris eine halbe Sekunde ab, das sollte alle Alarmglocken in Italien schrillen lassen.
Klar, nur weil Mercedes in Melbourne schneller fährt. Junge, das war nie ne Ferrari-Strecke :jupi:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Snip
Beiträge: 124
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Snip » Sa Mär 16, 2019 11:55 am

Gehen dir langsam die Ausreden aus? Ich zitiere mal deine Aussage nach FT2: "Tolle Leistung, wenn der Gegner nur mit Halbgas fährt". :jupi: :jupi: :jupi: Ist Ferrari heute auch nur mit Halbgas gefahren?

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 11:58 am

Snip hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 11:55 am
Gehen dir langsam die Ausreden aus? Ich zitiere mal deine Aussage nach FT2: "Tolle Leistung, wenn der Gegner nur mit Halbgas fährt". :jupi: :jupi: :jupi: Ist Ferrari heute auch nur mit Halbgas gefahren?
Sieh dir 2018 an und wir reden wieder.

P.S:
Falls du ein Ferrari-Fan bist, bist du ne Schande für uns.
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Zed
Beiträge: 106
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Zed » Sa Mär 16, 2019 12:03 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 11:58 am
Sieh dir 2018 an und wir reden wieder.

P.S:
Falls du ein Ferrari-Fan bist, bist du ne Schande für uns.
Deinen Optimismus sollten mehr Leute haben, dann müsste man den Sport nicht immer so ernst nehmen und die ganzen Klugscheißer würden verschwinden :D

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von Formula_One » Sa Mär 16, 2019 12:08 pm

Chairos hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 11:30 am
Da hast du allerdings recht -sry!

Es ist für einen neutralen Beobachter nur sehr schwer zu ertragen, wie hier manche scheinbar aus einer ewiggestrigen, nationalistischen Brille auf ein (schwarzes) Jahrhunderttalent eindreschen und dauernd Ausreden erfinden, warum der liebe Seb wieder einmal nichts gerissen hat.

Dabei ist es recht einfach: als RB so dramatisch überlegen war, hat der arrogante Herr Doktor seinen Liebling Vettel unfair gepusht, damit der Herr Mateschitz mehr Dosen in Deutschland verkauft - wenn es Marko zugelassen hätte, wäre halt sonst der andere Fahrer WM geworden.

Vettel ist sicher kein schlechter Fahrer, weil er sonst auch nicht WM geworden wäre - aber im Vergleich zu Hamilton, Ricciardo, Verstappen fehlt im einfach das letzte Eckchen Talent. Da er hauptsächlich dominiert, wenn er im überlegenen Auto vorneweg fahren kann und unter Druck nicht zu Höchstleistungen (wie Hamilton) aufläuft sondern oft daran zerbricht, wird es auch heuer zu Recht wieder nichts werden, weil Mercedes besser gearbeitet hat und Hamilton in Summe ganz einfach der bessere Fahrer ist. Selbst LeClerc wird ihm ab Saisonmitte das Leben schwermachen und wenn es Hamilton gut sein lässt, wird wohl Max wieder eine Nummer zu groß sein (falls er bis dahin überlebt und ihn der Herr Doktor nicht verheizt).
Vettel hat doch schon mehr als genug Glück im Leben gehabt und ist lange genug protegiert zum richtigen Zeitpunkt im richtigen Auto gesessen - ich bin überzeugt davon, dass zB ein Hülkenberg keine Spur langsamer ist als der völlig überschätzte Vettel - nur der jammert nicht so viel herum und hat für alles eine Ausrede!
Hm, das sehe ich etwas anders. Ich denke eher, Hamilton ist seit den letzten zwei Jahren in der gleichen Situation wie Vettel damals bei RedBull, er hatte nie den Druck in der Form. Er hatte eine super Unterstützung vom Team, und wie schonmal geschrieben, ich denke da sind Vettel und Hamilton ähnlich. Auch was das "Jammern" angeht, siehe zum Beispiel Hamilton heute in seiner ersten Q3 Runde. Kurz vorher gibt er etwas über die Bremse durch, und nimmt prompt die ersten Kurven zu hart und donnert über den Randstein - selbst wenn da was mit der Bremse gewesen sein sollte, war es dennoch in dem Moment ein Fahrfehler. Sowohl Vettel als auch Hamilton brauchen eher den kompletten Rückhalt von möglichst vielen Seiten, um perfekt zu liefern. Druck (bzw. eine gewisse Art von Druck) scheint bei beiden Fahrern eher zu Fehlern zu führen.
Was du geschrieben hast, könnte man größtenteils genau umdrehen und über Hamilton sagen. Wobei man festhalten sollte, dass Vettel sich zum Beispiel beim Race of Champions auch durchaus mal anderen mit gleichem Material gestellt hat und da war er meistens auch sehr erfolgreich. Das ist natürlich nicht der Maßstab, aber doch ein Indiz, dass er zumindest nicht "völlig überschätzt" ist. Nur weil Vettel im Ferrari bislang noch nicht gegen Hamilton im Mercedes die WM holen konnte, heißt das ja nicht automatisch, dass Hamilton der bessere Fahrer ist. Nicht falsch verstehen - ich sage damit auch nicht, dass Vettel besser als Hamilton ist. Nur, dass man das so einfach nicht vergleichen kann.

PS: Für die Rassenanspielung hast du eigentlich die rote Karte verdient - sowas geht gar nicht.

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 12:14 pm

Zed hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 12:03 pm
Deinen Optimismus sollten mehr Leute haben, dann müsste man den Sport nicht immer so ernst nehmen und die ganzen Klugscheißer würden verschwinden :D
:schumi:

Ich schäme mich einfach für meine Mitfans die Angst vor den Silberfischen haben nur weil sie in Melbourne (wo sie jedes Jahr die schnellsten sind) schneller sind...

Ich wette die meisten Ferrari-Fans würden jedes Rennen aufgeben blos weil man sich kurz weg dreht :lol:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von seahawk » Sa Mär 16, 2019 12:19 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 11:58 am
Sieh dir 2018 an und wir reden wieder.

P.S:
Falls du ein Ferrari-Fan bist, bist du ne Schande für uns.
Was sahen wir 2018 - einen ungefährdeten Mercedestitel!

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 12:25 pm

seahawk hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 12:19 pm
Was sahen wir 2018 - einen ungefährdeten Mercedestitel!
falsch :wink2:

Einen 0,7 Sek. Vorsprung für Mercedes im australischem Qualifying mit anschließenden WM-Duell Hamilton vs Vettel :schumi:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von seahawk » Sa Mär 16, 2019 12:38 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 12:25 pm
falsch :wink2:

Einen 0,7 Sek. Vorsprung für Mercedes im australischem Qualifying mit anschließenden WM-Duell Hamilton vs Vettel :schumi:
Gut wenn Du das ein Duell nennst...

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Qualifying Australien: Mercedes packt den Hammer au

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Sa Mär 16, 2019 12:47 pm

seahawk hat geschrieben:
Sa Mär 16, 2019 12:38 pm
Gut wenn Du das ein Duell nennst...
Wie sieht es denn für dich aus wenn Seb Kanada, Silverstone und Spa gewinnt und zudem in China, Hockenheim und Österreich um den Sieg fährt? Alles Strecken, auf denen Mercedes eigentlich hätte besser sein müssen. Mehr als die Hälfte der Saison fuhren die beiden absolut auf Augenhöhe. Mercedes-Alleingang, ja ja is klar... :shake:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Antworten