Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 15964
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Redaktion » So Jan 27, 2019 11:42 am

RTL, Sky, DAZN, F1 TV: Hinsichtlich der Live-Übertragungen der Formel 1 in Deutschland gibt es Indizien und Fragezeichen - Mick Schumacher spielt eine Rolle

Die gute Nachricht vorweg: Die Formel 1 wird auch 2019 im deutschen Free-TV zu sehen sein - und zwar wie gewohnt beim Kölner Privatsender RTL. Doch hinter den Kulissen tut sich was am Rechtemarkt. Denn neben RTL mischen mit Sky und DAZN zwei weitere Player mit, für die der Grand-Prix-Sport ein Thema sein könnte. Noch mehr, seit Mick Schumacher im Dunstkreis der Formel 1 angekommen ist.

Der 19-Jährige ist neuerdings offizieller Ferrari-Junior und geht 2019 in der Formel 2 für Prema an den Start. Die Formel 2 ist die letzte Stufe vor der Formel 1, in der sein Vater einst für einen deutschen Boom gesorgt hat. Die Reichweiten, die Mick-Artikel auf Fachportalen wie unserem erreichen, schlagen selbst jene von Lewis Hamilton & Sebastian Vettel bei weitem. Was zu einer Änderung in der TV-Landschaft führen könnte.

Der große Traum von einem vollen Motodrom mit "Schumi"-Sprechchören wird 2019 noch nicht wahr. Die Formel 2 fährt nämlich nicht im Rahmenprogramm des Grand Prix von Deutschland in Hockenheim - aus Veranstaltersicht ein schwerer Irrtum von Rechteinhaber Liberty Media: "Wir haben gegenüber der Formel 1 klar kommuniziert, dass wir das gerne für 2019 erreichen würden", bedauert Ring-Marketingchef Jorn Teske.

Dafür könnte die Formel 2 mit Mick Schumacher im Fernsehen stattfinden. RTL hat gegenüber Liberty Interesse daran bekundet, die Rennen zu zeigen. Ein denkbares Szenario: Ein Sender der RTL-Mediengruppe (zum Beispiel n-tv) überträgt die Formel-2-Rennen live - und Highlights werden im Vorprogramm der Formel 1 gezeigt.



Auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' bestätigt RTL das grundsätzliche Interesse und Gespräche mit dem Rechteinhaber. Seitens Liberty heißt es: "Wir befinden uns in Deutschland in aktiven Gesprächen und werden einen Senderpartner bestätigen, sobald diese Gespräche abgeschlossen sind."

Dem Vernehmen nach ist RTL nicht der einzige Player, der sich um die Formel 2 bemüht. Sinn ergeben könnte die Nachwuchsserie auch für einen Special-Interest-Sender, denn die Schumacher-Fangruppe (und damit die Anzahl potenzieller Abonnenten) ist riesig. Da kommt etwa der Streamingdienst DAZN ins Spiel. Der äußert sich auf Anfrage nicht zum Thema - dementiert ein mögliches Interesse aber auch nicht explizit.

Und dann ist da noch der Pay-TV-Sender Sky, der 2018 eine Auszeit von der Formel 1 eingelegt hat. Auch Sky würde Mick Schumacher gut zu Gesicht stehen. Durch das Ende des Formel-1-Vertrags hat der Anbieter zehntausende Abonnenten verloren. Die zurückzuholen, wäre aus Sky-Sicht wünschenswert. An konkreten Plänen, dem deutschen Motorsport-Publikum wieder etwas zu bieten, wird schon seit Sommer 2018 gearbeitet.



Treffen zwischen Verantwortlichen von Liberty, Sky und Sky-Eigentümer Comcast zum Thema haben laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' bereits im Herbst 2018 stattgefunden. In Libertys FOM-Büro in London. Parallel dazu berichten mehrere unserer Leser übereinstimmend, dass ihnen Hotline-Mitarbeiter von Sky mitgeteilt haben, dass das Comeback der Formel 1 beim Pay-TV-Anbieter am 2. Februar offiziell werden soll.

Allerdings wird es, so die Gerüchteküche, für 2019 noch nicht den ganz großen Wurf mit einem eigenen Programmangebot geben. Stattdessen ist im ersten Schritt angedacht, das FOM-eigene F1-TV-Abo-Angebot in den neuen Dienst Sky Q zu integrieren - so, wie das zum Beispiel auch mit Netflix der Fall ist.

Liberty gibt indes keine Zahlen heraus, wie gut oder schlecht F1 TV 2018 in Deutschland performt hat, was Abonnenten angeht. Das Angebot war schlecht. Für 64,99 Euro Jahresgebühr gab's nur 17 von 21 Rennwochenenden, ruckelnde Live-Streams, keine Vor- und Nachberichte - und obendrein keine exklusive Tonspur, sondern den gleichen Kommentar wie bei RTL. Dass so viele Abonnenten gewonnen werden konnten, erscheint auf den ersten Blick unwahrscheinlich.



Eine Integration von F1 TV in Sky Q würde auf mehreren Ebenen Sinn ergeben. Liberty würde auf diese Weise potenzielle Kunden innerhalb der Sky-Abonnenten ansprechen. Gleichzeitig könnte für die deutsche Tonspur wieder das bewährte (und bei vielen Fans beliebte) Kommentatorenduo Sascha Roos und Marc Surer eingesetzt werden. Auch wenn man bei RTL aktuell davon ausgeht, weiterhin die Tonspur für F1 TV zu liefern.

Roos und Surer wurden (das haben sie unter anderem im Formel-1-Podcast 'Starting Grid' bestätigt) 2018 von Liberty kontaktiert. Zuletzt nicht mehr. Vielleicht, weil es ohnehin eine Kooperation zwischen F1 TV und Sky geben wird? Zumindest offiziell ist das kein Thema: "Wir haben derzeit keine Pläne für eine Partnerschaft mit Sky", behauptet ein Formel-1-Sprecher auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'.

Fest steht dafür: Am 30. Januar findet in München (also ganz in der Nähe der Büros von Sky Deutschland) ein von Liberty organisiertes Treffen zum Thema F1 TV statt. Via F1FanVoice.com wurden auf der ganzen Welt ausgewählte Fans (die dafür 40 Euro bekommen) dazu eingeladen, an sogenannten "Fokusgruppen" teilzunehmen. Bei diesen Meetings will Liberty in Face-2-Face-Diskussionen mit Fans herausfinden, wie F1 TV in Zukunft besser werden kann.



Liberty bestätigt die Recherchen von 'Motorsport-Total.com' in Bezug auf die Fokusgruppen und erklärt: "Das Hauptziel dieser Gruppen ist, a) das derzeitige Nutzerverhalten zu verstehen und den Service für bestehende Kunden zu verbessern und b) Barrieren für Nicht-Kunden abzubauen. Dies ist eine landläufige Praxis innerhalb unserer Marktforschungsabteilung."

Knapp zwei Monate vor dem Saisonauftakt in Melbourne (Australien) gibt es also noch viele Fragezeichen, was die deutsche TV-Berichterstattung über die Formel 1 angeht. Nur die RTL-Zuschauer müssen sich nicht auf große Änderungen einstellen. Am bewährten Kommentatorenduo (Heiko Waßer und Christian Danner) wird ebenso festgehalten wie am Reporterteam rund um Aushängeschild Kai Ebel.

Der RTL-Vertrag mit der Formel 1 läuft noch bis Ende 2020. Und RTL war 2018, ohne Konkurrenz von Sky, sehr erfolgreich: Im Schnitt sahen 4,54 Millionen Zuschauer die 21 Rennen - ein Plus von 150.000 gegenüber 2017. Der durchschnittliche Marktanteil lag bei 26,1 Prozent. Insgesamt lagen die Live-Übertragungen 2018 zwölfmal über 2017er-Niveau. Umso bemerkenswerter, als vier Rennen in den Zeitraum der Fußball-WM fielen ...

Original-News aufrufen

Hanno
Beiträge: 168
Registriert: Mi Apr 25, 2018 9:22 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Hanno » So Jan 27, 2019 1:14 pm

Bitte Liberty ......
Gebt die rechte nicht an RTL, diese Laberköpfe sind furchtbar!
Seit Jahren immer der selbe Müll......
Und leider ist Nico ziemlich überheblich geworden, Werbung für die Formel E und Formel 1
Kommentieren geht nicht, basta.

bkopreit
Beiträge: 273
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von bkopreit » So Jan 27, 2019 2:29 pm

Bitte keinen Roos und Surer, sind beide Untragbar.
Wenn ich schon für Formel 1 Geld zahle will ich auch eine deutliche Verbesserung zu RTL

Elch75
Beiträge: 47
Registriert: Sa Apr 21, 2018 2:53 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Elch75 » So Jan 27, 2019 8:16 pm

Oh je! Scheinbar ist die F1 schon so langweilig geworden, das man sich schon auf daß konzentriert was die Kommentatoren sagen, als das was auf der Strecke passiert? :jupi:

Formula1Fan1992
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jan 31, 2018 3:01 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Formula1Fan1992 » So Jan 27, 2019 9:45 pm

ICh habe ja nichts dagegen das die F1 zu Sky zurück kehrt, oder zu DAZN geht, erst recht weil keine scheiss werbung dazwischen ist. Aber dafür extra den Sky Q receiver zu kaufen finde ich schon ein bisschen gezwungen von Sky

Blubberx
Beiträge: 286
Registriert: Mo Sep 15, 2008 1:01 am
Wohnort: vorne wie hinten gleich

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Blubberx » Mo Jan 28, 2019 9:15 am

Sky wird mich ganz bestimmt nicht zurück gewinnen können. Ich habe nach dem Wegfall der F1 Rechte eine Sonderkündigung ausgesprochen und seitdem will Sky mich auf Gedeih und Verderb nicht gehen lassen (Inkasso, Anwalt, Mahnbescheid). Jetzt nach einem Jahr bleibt ihnen nur noch der Klageweg.

Egal ob und wie Sky wieder F1 zeigen wird, ich werde schon allein wegen deren sturen Haltung einen großen Bogen um Sky machen. Netflix und Co. sind deutlich attraktiver + günstiger und bis auf die Champions League vermisse ich nichts (BuLi ist(für mich) langweilig geworden).

F1 TV ist sehr holprig gestartet, aber der Preisvorteil ggü. Sky hat mich das ertragen lassen. Nun müssen Sie im zweiten Jahr aber nachlegen und Besserungen bringen. Dazu gehören endlich native Apps für alle relevanten Plattformen (Apple TV, Android, TV integration etc..).
Eigene Kommentatoren, statt die RTL Dödel, wären die Krönung, jedoch mache ich mir da keine zu großen Hoffnungen.

Tristan
Beiträge: 31
Registriert: Do Sep 20, 2018 2:12 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Tristan » Mo Jan 28, 2019 11:18 am

Ich frage mich, wieso RTL überhaupt noch Zuschauer hat in der F1. 40 Minuten Werbung pro Stunde finde ich etwas zu viel! Zudem sind die Kommentare rassistisch! RTL ist für mich Container und anderen Blödsinn.

Jens1989
Beiträge: 18
Registriert: So Mär 11, 2018 6:06 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Jens1989 » Mo Jan 28, 2019 11:26 am

Ich fände es sehr gut wenn Ross und Surer wieder Kommentieren würden sei es nun über Sky direkt oder als Deutsche Tonspur bei F1 TV. Besser als RTL sind die aufjedenfall

Zed
Beiträge: 106
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Zed » Mo Jan 28, 2019 12:01 pm

Tristan hat geschrieben:
Mo Jan 28, 2019 11:18 am
Ich frage mich, wieso RTL überhaupt noch Zuschauer hat in der F1.
Weil es die für viele Leute hierzulande die einzige Möglichkeit ist Formel 1 komplett im Free TV zu sehen.

Xolid
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jan 28, 2019 12:43 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Xolid » Mo Jan 28, 2019 1:04 pm

Als Österreicher habe ich (noch) das Glück, die F1 Rennen ohne Werbung und mit erträglichen Kommentatoren im FreeTV auf ORF sehen zu können. Trotzdem habe ich nicht immer Lust, bzw. kann auch nicht immer, die schönen Samstage/Sonntage vor dem TV zu verbringen. Ich wäre daher sehr offen dafür F1TV zu abonnieren. 2 Punkte haben mich bisher davon abgehalten:
1. RTL Kommentar, besteht bei F1TV die Möglichkeit die Tonspur zu wählen, also zb. Sky GB Tonspur?
2. Können die Rennen über F1TV ja nur live oder erst 2 Tage später angesehen werden. Ich würde mir aber die Rennen gerne gemütlich am Abend ansehen. Bis zum Abend schaffe ich es auch vom Ergebnis/Rennverlauf nichts mitzubekommen, 2 Tage später interessiert es mich nicht mehr.
Werde daher also weiterhin die Rennen selbst aufzeichnen und zeitversetzt ansehen...einige Rennen werde ich wohl trotzdem auslassen müssen weil ich nicht zu Hause sein werde und daher keine Möglichkeit habe eine Aufzeichnung zeitnah anzusehen.

ichbaum
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jul 09, 2018 11:00 am

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von ichbaum » Mo Jan 28, 2019 2:46 pm

Ich Habe Waipu.tv. Da nehme ich die Rennen auf. Dann kann ich auch Zeitversetzt schauen. Ist sehr angenehm. In zeiten von Netflix und Mediatheken bin ich TV zu festen zeiten gar nicht mehr gewohnt.
Mit ist F1 TV ja zu teuer. Im "günstigeren" Abo ist nicht mal Live Übertragung drin. Und fast 70 Euro nur für F1? Dafür bekommt man Amazon Prime. Oder das günstigste Netflix. Ich würde es ja für ein paar EUR zu einem bestehenden Dienst dazu buchen, aber ich hole mir den nicht extra. Dann könnten die bei Liberty auch auf bestehende Infrastruktur zurückgreifen und würden Kosten sparen.
Noch mehr Dienste summiert sich ganz schön.

Netflix 170
Amazon 70
F1 70
Sky 240 (+)
DAZN 120(?)

meineinerseiner
Beiträge: 123
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von meineinerseiner » Mo Jan 28, 2019 2:47 pm

Elch75 hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 8:16 pm
Oh je! Scheinbar ist die F1 schon so langweilig geworden, das man sich schon auf daß konzentriert was die Kommentatoren sagen...
Ich habs versucht, da der Start ja gar nicht mehr geht. Das Gekreische... fürchterlich.
aber während des Rennes den Ton wegzudrehen ist auch nicht das wahre... ist dann wie Formel E :-)

Blubberx
Beiträge: 286
Registriert: Mo Sep 15, 2008 1:01 am
Wohnort: vorne wie hinten gleich

Re: Formel-1-TV-Rechte für Deutschland: Da tut sich was!

Beitrag von Blubberx » Mo Jan 28, 2019 4:19 pm

Xolid hat geschrieben:
Mo Jan 28, 2019 1:04 pm
1. RTL Kommentar, besteht bei F1TV die Möglichkeit die Tonspur zu wählen, also zb. Sky GB Tonspur?
Geht ohne Probleme, allerdings sind die Briten für meinen Geschmack zu quirrlig
Xolid hat geschrieben:
Mo Jan 28, 2019 1:04 pm
2. Können die Rennen über F1TV ja nur live oder erst 2 Tage später angesehen werden. Ich würde mir aber die Rennen gerne gemütlich am Abend ansehen. Bis zum Abend schaffe ich es auch vom Ergebnis/Rennverlauf nichts mitzubekommen, 2 Tage später interessiert es mich nicht mehr.
Ich meine, dass du zumindest noch am selben Tag die Aufzeichnung des Tages ansehen konntest. Bin mir da jetzt nicht mehr sicher wie groß der Zeitversatz war.
Aber z.B. ne Stunde später aufstehen (Japan Rennen) und dann einfach Timeshiften geht nicht. Man muss dann dort weiterschauen wo grad der aktuelle Stand ist. Das war allerdings anfangs noch nicht so, mit der neueren iOS App wurde das so umgestellt.

Antworten