...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 2:39 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 1:58 pm
Hätte ich mir fast denken können dass du es nicht gerafft hast dass das als Beispiel im übertragenden Sinne gemeint war. Erfordert wahrscheinlich zu viel an Abstraktionsvermögen dass "gut für die Menschen" und "gut für die Erde" nicht unbedingt das gleiche sein muss. Es gibt im Universum übriens an sich gar kein "gut" und "böse", es gibt nur Arten die sich entweder durchsetzen oder nicht.

Die grüne Utopie ist doch, dass die Erde, so wie sie momentan in just diesem Moment existiert die einzig mögliche, heilsbringende Form des Daseins ist und bis zum Ende aller Zeiten genauso bewahrt werden muss. Und diese Vorstellung an sich ist eine reine Phantasievorstellung. Völlig Utopisch. Warum denn ausgerechnet so wie jetzt? Warum nicht so wie vor 2 Milliarden Jahren? oder vor 100 Millionen? Oder IN 500 Millionen? Es war noch nie so in der gesamten Geschichte des Universums und es wird auch nie so sein. Alles wandelt sich ständig. Was heute als Gift, Müll, Abfall gilt, ist morgen das Lebenselixier von anderen Lebewesen. Allein die enormen, natürlichen Klimaschwankungen aufgrund der Erdbahn/Taumelbewegung/Sonnenaktivität/Kontinentalverschiebung etc. lassen es gar nicht zu dass die Erde immer so bleibt wie sie jetzt ist, also ein völlig unerreichbares Ideal. Und die Expansion der Sonne zum roten Riesen wird irgendwann mal sowieso alle grünen Utopien vollkommen ausgelöscht haben.

Aber zurück zum Thema. Ich wollte eigentlich überhaupt nicht auf das Thema "Müll" eingehen. Darum geht es hier in diesem thread ja auch nicht. Es ging mir nur um die grüne sinnlose Panikmache zum Thema "menschengemachter Klimawandel". Ich weiss nicht wieso du da immer mit deinem Ablenkungsmanöver "Umweltverschmutzung" kommen musst. Die geht mir völlig am A.... vorbei, dann mach doch lieber dazu einen eigenen Thread auf.

Hier geht es allein um Klimawandel, und ich sagte dazu dass:
1. ein anthropogner Einfluss auf das Klima überhaupt nicht bewiesen ist
2. ein wärmeres Klima sowieso für alle viel besser wäre
3. das Klima sich sowieso andauernd ändert
4. die ganze grüne Klimapanikmache nichts anderes als moralistische Abzocke ist.

Könntest du vielleicht einfach mal etwas zu diesen 4 Thesen sagen anstatt andauernd mit deiner "Müllargumentation" abzulenken?
Doch, es geht um Muell. Jetzt nicht den Muell, den Du schreibst, sondern der physische Muell, den wir taeglich in jedweder Form produzieren und weil wir die Staerkeren sind, duerfen wir ausrotten, was immer wir wollen. Du hast doch einen an der Klatsche! Aber um mal auf Deine 4 Punkte einzugehen:

1. Deshalb ist es natuerlich die Loesung, die Augen zuzumachen.
2. Klar, kann man als Europaer sagen. Es gibt Regionen, die werden bei paar Grad extra unbewohnbar.
3. Schoen, dann muessen wir uns keine Gedanken mehr machen. Dumm nur, dass so ein natuerlicher Klimawandel fast mal jegliches Leben auf dem Planeten ausgeloescht hat.
4.Klimaforschung ist Abzocke. Welchen Beweis bedarf es noch?

Es bleibt dabei, ich stimme fuer die Verschwefelung der Atmosphere. Die naechste Generation von Lebewesen kann nur schlauer als der Homo Sapiens sein.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 2:59 pm

OskarL hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 2:39 pm
Doch, es geht um Muell.
Ich schreibe hier nicht mehr über Müll. Das ist hier komplett off Topic. Wenn dir das Thema so sehr am Herzen liegt mach doch einen Müll thread auf.

Back to Topic:
OskarL hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 2:39 pm
1. Deshalb ist es natuerlich die Loesung, die Augen zuzumachen.
2. Klar, kann man als Europaer sagen. Es gibt Regionen, die werden bei paar Grad extra unbewohnbar.
3. Schoen, dann muessen wir uns keine Gedanken mehr machen. Dumm nur, dass so ein natuerlicher Klimawandel fast mal jegliches Leben auf dem Planeten ausgeloescht hat.
4.Klimaforschung ist Abzocke. Welchen Beweis bedarf es noch?
Ich verstehe deine Argumentation hier leider nicht (also ich weiss nicht was du sagen willst). Kannst du das vielleicht etwas besser erklären?

1. Stimmst Du zu dass es einen anthropogenen Einfluss auf das Klima gibt oder das es keinen gibt?
2. Wär dir eine Eiszeit lieber, wo der halbe Planet unter 4km Eispanzer steckt?
3. Willst Du dass die Menschen Massnahmen treffen sollen um den natürlichen Klimaschwankungen entgegenzuwirken?
4. Also stimmst du mir doch zu dass es reine Abzocke ist'? Oder war das jetzt Ironie?

Wie gesagt, ich bin mir einfach nicht sicher was du da jetzt ausdrücken wolltest.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Do Aug 30, 2018 2:59 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 2:13 pm
Und was soll das mit Eiszeiten zu tun haben? Willst Du behaupten es gab keine Eiszeiten? In dem Fall spar ich mir ab jetzt lieber die Tinte überhaupt auf deine Postings einzugehen.

Mal ne Frage: weisst Du überhaupt was Eiszeiten sind? Wieviele es gegeben hat? Und wann? Und wie warm die Warmzeiten dazwischen waren? Weisst du das alles oder laberst du hier nur so nen modernen ahnungslosen "Mondlandungsverschwörungs" Quark herum?
Also zuerst einmal; ICH BEHAUPTE GAR NICHTS!

Da du nun aber an meine karitative und menschenfreundliche Seite appellierst erkläre ich es dir noch einmal.

Die Frage zur Eiszeit hast du mit der Verblödung der Menschheit beantwortet. Dies obwohl Leute wie Einsten "laut" darüber nachgedacht haben. Folgerung:

Entweder stellst du dein Lichtlein über das von Einstein oder es reicht nicht aus das Gelesene zu verstehen.


Zum Rest deiner Fragen:

Hast du noch nie von Widersprüchen/offene Fragen zu den Eiszeiten gehört oder gelesen? Genau dies war der Grund warum
Charles Habgood (inspiriert von der Polsprung Theorie von Hug Auchincloss) forschte und mit der Erdkrustenverschiebung seine, für ihn plausible, Lösung fand. Die er dann Einstein unterbreitete und der fand sie, wie bereits erwähnt, mehr als nur interessant.
Bis hier her geschnallt?

Wenn ja, dann liegt es auf der Hand, hätte es die Erdkrustenverschiebung wie von Habgood probagiert gegeben, wäre die heutige Annahme wie sich die Eiszeiten entwickelt haben falsch.

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 3:10 pm

kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 2:59 pm
Also zuerst einmal; ICH BEHAUPTE GAR NICHTS!

Da du nun aber an meine karitative und menschenfreundliche Seite appellierst erkläre ich es dir noch einmal.

Die Frage zur Eiszeit hast du mit der Verblödung der Menschheit beantwortet. Dies obwohl Leute wie Einsten "laut" darüber nachgedacht haben. Folgerung:

Hast du noch nie von Widersprüchen/offene Fragen zu den Eiszeiten gehört oder gelesen? Genau dies war der Grund warum
Charles Habgood (inspiriert von der Polsprung Theorie von Hug Auchincloss) forschte und mit der Erdkrustenverschiebung seine, für ihn plausible, Lösung fand. Die er dann Einstein unterbreitete und der fand sie, wie bereits erwähnt, mehr als nur interessant.
Bis hier her geschnallt?

Wenn ja, dann liegt es auf der Hand, hätte es die Erdkrustenverschiebung wie von Habgood probagiert gegeben, wäre die heutige Annahme wie sich die Eiszeiten entwickelt haben falsch.
Hätte hätte Fahrradkette. Und die Apollo Mondlandungen wurden alle im Studio gedreht, sischer, sischer....

Offene Fragen und Widersprüche sind in der Wissenschaft an der Tagesordnung. Es geht ja gerade darum diese mit dem Fortschritt der Wissenschaft zu klären. Aber deswegen schmeisst man doch nicht das ganze Gebäude der Erdgeschichte aus dem Fenster. Egal ob da einige Details modifiziert werden müssen, fest steht doch: Es gab Warmzeiten (und zwar sehr sehr lange) die waren bis zu 20 Grad wärmer als heute. Es gab Eiszeiten, die waren um einiges Kälter, das ist doch unbestreitbar. Infolgedessen sind wir momentan weder in einer besonders warmen noch in eine besonders Kalten Phase der Erdgeschichte und eine Änderung um ein oder zwei Grad ist weder bedrohlich noch angsteinflössend und schon gar nicht muss man deswegen Panik verbreiten oder die Moralische Keule der "Verantwortung für unser Enkel" (schnief!) auspacken. Das ist alles nichts weiter als unlautere Geldschneiderei und zutiefst verachtenswert.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Do Aug 30, 2018 3:30 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 3:10 pm
Hätte hätte Fahrradkette.
Uebersetzt heisst das wahrscheinlich, es tut mir leid ich verstehe es immer noch nicht. Macht nichts.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 4:18 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 2:59 pm
Ich schreibe hier nicht mehr über Müll. Das ist hier komplett off Topic. Wenn dir das Thema so sehr am Herzen liegt mach doch einen Müll thread auf.

Back to Topic:



Ich verstehe deine Argumentation hier leider nicht (also ich weiss nicht was du sagen willst). Kannst du das vielleicht etwas besser erklären?

1. Stimmst Du zu dass es einen anthropogenen Einfluss auf das Klima gibt oder das es keinen gibt?
2. Wär dir eine Eiszeit lieber, wo der halbe Planet unter 4km Eispanzer steckt?
3. Willst Du dass die Menschen Massnahmen treffen sollen um den natürlichen Klimaschwankungen entgegenzuwirken?
4. Also stimmst du mir doch zu dass es reine Abzocke ist'? Oder war das jetzt Ironie?

Wie gesagt, ich bin mir einfach nicht sicher was du da jetzt ausdrücken wolltest.
1. Ja, ich denke wir haben unseren Anteil daran, selbst wenn wir das CO2 aus der Gleichung rausrechnen.
2. Ja, da der gesamte Planet noch nie 4km unter Eis lag und es vermutlich auch keine menschgemachte Eiszeit geben wird.
3. Nein, nicht direkt
4. Nein, Klimaforschung ist notwendig, solange es Chaoten wie Dich gibt, die in diesem Zusammenhang die natuerliche Auslese postulieren und mich mit dem Wort CO2 nerven. Aber ich schrieb ja schon, Deine 2-Dimensionale Welt kann wenigstens nicht einstuerzen, sie ist es naemlich schon.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 4:40 pm

OskarL hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 4:18 pm
1. Ja, ich denke wir haben unseren Anteil daran, selbst wenn wir das CO2 aus der Gleichung rausrechnen.
2. Ja, da der gesamte Planet noch nie 4km unter Eis lag und es vermutlich auch keine menschgemachte Eiszeit geben wird.
3. Nein, nicht direkt
4. Nein, Klimaforschung ist notwendig, solange es Chaoten wie Dich gibt, die in diesem Zusammenhang die natuerliche Auslese postulieren und mich mit dem Wort CO2 nerven. Aber ich schrieb ja schon, Deine 2-Dimensionale Welt kann wenigstens nicht einstuerzen, sie ist es naemlich schon.
Deine Postings sind unergründlich.

Hast Du nicht selbst jahrelang gegen die Klimaspinner gewettert? Und jetzt sind doch die Menschen daran Schuld und man braucht doch Klimaforschung. Obwohl wir uns nicht "direkt" ins Klima einmischen sollen. Das verstehe wer will.

Und wieso nerve ich mit CO2? Es sind doch die Grünen die behaupten das sei das Gift Nr. 1 für die Atmosphäre. Ich habe schon immer gesagt dass CO2 vollkommen neutral ist, durchsichtig, geruchlos, ungifitg, etc. pp.. Wenn es einen Treibhauseffekt gibt, (und den gibt es ja zum Glück, sonst wärs hier nämlich arschkalt) dann wegen Wasserdampf aber doch nicht wegen der paar Moleküle CO2, das ist ja lächerlich.

Auch habe ich nie gesagt dass der ganze Planet unter 4km Eis lag, sondern der halbe, also was soll das?

Also ich verstehe immer noch nicht worauf du eigentlich hinaus willst.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 4:42 pm

kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 3:30 pm
Uebersetzt heisst das wahrscheinlich, es tut mir leid ich verstehe es immer noch nicht. Macht nichts.
Tut mir wirklich leid, aber es kann ja nicht jeder so schlau sein wie du.

apropos: woher kommt mir nur diese spezielle Argumentationstaktik so bekannt vor wenn man nicht mehr weiter weiss..... ach ja, da fällts mir wieder ein......von den Grünen! :emb:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 5:14 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 4:40 pm
Deine Postings sind unergründlich.

Hast Du nicht selbst jahrelang gegen die Klimaspinner gewettert? Und jetzt sind doch die Menschen daran Schuld und man braucht doch Klimaforschung. Obwohl wir uns nicht "direkt" ins Klima einmischen sollen. Das verstehe wer will.

Und wieso nerve ich mit CO2? Es sind doch die Grünen die behaupten das sei das Gift Nr. 1 für die Atmosphäre. Ich habe schon immer gesagt dass CO2 vollkommen neutral ist, durchsichtig, geruchlos, ungifitg, etc. pp.. Wenn es einen Treibhauseffekt gibt, (und den gibt es ja zum Glück, sonst wärs hier nämlich arschkalt) dann wegen Wasserdampf aber doch nicht wegen der paar Moleküle CO2, das ist ja lächerlich.

Auch habe ich nie gesagt dass der ganze Planet unter 4km Eis lag, sondern der halbe, also was soll das?

Also ich verstehe immer noch nicht worauf du eigentlich hinaus willst.
Du wirst es nie verstehen.

1.) Was haben die Gruenen mit Klimaforschung zu tun? Nichts, null, nada! Steht schon weiter oben.
2.) Einige Vorhersagen, die ich erwartet habe, sind nicht eingetreten, dann darf, besser sollte man hinterfragen, ob man vielleicht auf dem Holzweg ist
3.) ich war und bin gegen Panikmache. Panik machen Presse, Politik undeinige wenige Wissenschaftler. Aus diesem Grunde verlinke ich so gut wie nie Pressemitteilungen
4.) Habe ich Probleme mit Panikmachern, weil der Buerger Klima-und Umweltschutz in einen Topf wirft und dann gegen alles wettert. Umweltschutz braucht zudem keine “Technologie von uebermorgen” (c)Feldo

Nichtdestotrotz sollten wir uns vor Augen halten, dass das Klima schonmal beinahe so dramatisch kippte, dass nahezu alles Leben ausgeloescht wurde. Solange wir alo keine Klarheit haben, wie stark unser Einfluss auf das Klima ist und keine zweite Erde verfuegbar ist, sollten wir a) versuchen, unseren Einfluss genau zu erforschen und b) sollten wir es vermeiden die Erde als Labor zu missbrauchen und versehentlich einen Extinction event zu triggern.

Wenn Du so willst, kannst Du mich in die neutrale Ecke schieben, weil sich das Klima nicht wie erwartet abkuehlt!
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32724
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Do Aug 30, 2018 5:38 pm

kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 3:30 pm
Uebersetzt heisst das wahrscheinlich, es tut mir leid ich verstehe es immer noch nicht. Macht nichts.
...*schnipp, schnipp*...aber ich verstehe was Du sagen willst. Wäre die Annahme, die Erde sei ein Scheibe richtig gewesen, dann wären die Teilnehmer am Oceanrace über die Kante gekippt. Richtig? :D

Im übrigen war Einstein auch der Meinung das Universum sei statisch bis Hubble ihn vom Gegenteil überzeugte. Newton war sicher, er könne mit Hilfe der Bibel den Tag des jüngsten Gerichtes ausrechnen. Und Hawking behauptet mal, wenn das Universum die Expansion beendet und wieder in sich zusammenfällt, dann werden alle Ereignisse rückwärts laufen. Für diesen Blödsinn hat er sich später entschuldigt. Einsteins 'größte Eselei' (kosmische Konstante) stellte sich jedoch später als Geniestreich raus. Aber das das Universum irgendwann wieder zusammen fällt glaubt heute niemand mehr.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von shuyuan » Do Aug 30, 2018 6:16 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 4:40 pm
Deine Postings sind unergründlich.
Du bist der Nächste der hier durch die Mangel gedreht wird bis einem die Lust vergeht :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Do Aug 30, 2018 6:21 pm

Stefan P hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 5:38 pm
...*schnipp, schnipp*...aber ich verstehe was Du sagen willst. Wäre die Annahme, die Erde sei ein Scheibe richtig gewesen, dann wären die Teilnehmer am Oceanrace über die Kante gekippt. Richtig? :D
:lol: Ja, richtig.

Trotzdem muss man, bevor man etwas gänzlich ausschliesst, sich mit diesem etwas befassen.

Stefan P hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 5:38 pm
Aber das das Universum irgendwann wieder zusammen fällt glaubt heute niemand mehr.

Spätestens bis 0.001 Sekunden vor dem Urknall wird es mystisch. Selbst für Leute die am CERN forschen.
Also wäre es nicht verwunderlich, dass es auch wieder in die andere Richtung geht.

Voyager1
Beiträge: 578
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Voyager1 » Do Aug 30, 2018 8:05 pm

.
Lese hier immer mal mit. Und bin wirklich amüsiert. So eine bierenste G´schaftelhuberei über etwas wovon letztlich keiner wirklich Ahnung hat. (Ich habe dieses Wissen auch nicht. Will ich auch nicht und brauche ich auch nicht. Ist völlig unnütz).

Was seid ihr für Angsthasen?!

Unzählige Arten vor uns haben es schon geschafft und ich bin mir ziemlich sicher, dass Aussterben überhaupt nicht weh tut.

Jedenfalls nicht schlimmer als es das Sterben heutzutage auch schon ist. Ob allein oder gemeinsam mit ein paar Milliarden Artgenossen: Sterben ist eine höchstpersönliche Angelegenheit die jeder für sich selbst und ganz allein hinter sich bringen muss.

Und wenn der Weltuntergang mal konkret absehbar ist, dann sollen sich die darum kümmern, die es direkt betrifft. Die werden dann vielleicht auch besser Bescheid wissen. Über die diesbezüglichen Schnapsideen heutiger Klugscheisser werden sie sich jedenfalls krumm und bucklig lachen.

Unsere Vorfahren in der Steinzeit waren schlauer als wir: die haben darauf verzichtet, sich den Kopf über die Sicherheit zukünftiger Autobahnbrücken zu zerbrechen. Die haben das einfach uns überlassen.

Unsere geliebten süssen Enkelkinder, selbst die Ur-ur-ur-... Enkel wird das noch nicht betreffen. Und wegen einer zweifelhaften "Verantwortung" für irgendwelche "fremde" Menschen in ferner Zukunft (womöglich sind es ja mehrheitlich A-Löcher, wenn die Entwicklung der Menschheit so weiter geht), ... für so einen bescheuerten Aberglauben opfere ich doch in meiner begrenzten Zeit des Daseins weder meine Lebensfreude noch mein Geld.

Das Ganze ist nicht mehr und nicht weniger als eine Kombination aus naiver Selbstüberschätzung und krimineller Volksverarschung.

Voyager
.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 9:02 pm

Voyager1 hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 8:05 pm
.
Lese hier immer mal mit. Und bin wirklich amüsiert. So eine bierenste G´schaftelhuberei über etwas wovon letztlich keiner wirklich Ahnung hat. (Ich habe dieses Wissen auch nicht. Will ich auch nicht und brauche ich auch nicht. Ist völlig unnütz).

Was seid ihr für Angsthasen?!

Unzählige Arten vor uns haben es schon geschafft und ich bin mir ziemlich sicher, dass Aussterben überhaupt nicht weh tut.

Jedenfalls nicht schlimmer als es das Sterben heutzutage auch schon ist. Ob allein oder gemeinsam mit ein paar Milliarden Artgenossen: Sterben ist eine höchstpersönliche Angelegenheit die jeder für sich selbst und ganz allein hinter sich bringen muss.

Und wenn der Weltuntergang mal konkret absehbar ist, dann sollen sich die darum kümmern, die es direkt betrifft. Die werden dann vielleicht auch besser Bescheid wissen. Über die diesbezüglichen Schnapsideen heutiger Klugscheisser werden sie sich jedenfalls krumm und bucklig lachen.

Unsere Vorfahren in der Steinzeit waren schlauer als wir: die haben darauf verzichtet, sich den Kopf über die Sicherheit zukünftiger Autobahnbrücken zu zerbrechen. Die haben das einfach uns überlassen.

Unsere geliebten süssen Enkelkinder, selbst die Ur-ur-ur-... Enkel wird das noch nicht betreffen. Und wegen einer zweifelhaften "Verantwortung" für irgendwelche "fremde" Menschen in ferner Zukunft (womöglich sind es ja mehrheitlich A-Löcher, wenn die Entwicklung der Menschheit so weiter geht), ... für so einen bescheuerten Aberglauben opfere ich doch in meiner begrenzten Zeit des Daseins weder meine Lebensfreude noch mein Geld.

Das Ganze ist nicht mehr und nicht weniger als eine Kombination aus naiver Selbstüberschätzung und krimineller Volksverarschung.

Voyager
.
Jetzt ist mir doch glatt das grinsen im Hals stecken geblieben. Wenn Dir die Zeit zu schade ist und oder Dich das Thema nicht interessiert, warum bleibst Du nicht im Auslaenderfred. Ich halte es fuer ausgesprochen vermessen, Stefan oder einigen anderen vorzuwerfen, von dem Thema nichts zu verstehen. Man kann sich durchaus ein gewisses Wissen zum Thema aneignen, speziell, wenn man sich dafuer ueber Jahrzehnte interessiert. Wenn ich mich mit Stefan fetze, heisst das nicht, dass ich seine Meinung nicht respektiere. Richtig hingegen ist, dass ich Deine Kommentare in diesem Fred fuer billig und ohne Substanz halte. Vielleicht waere es besser, Du wuerdest Dich wieder auf Deine vorhandenen Kompetenzen im Motorsport konzentrieren.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 9:17 pm

Stefan P hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 5:38 pm
Aber das das Universum irgendwann wieder zusammen fällt glaubt heute niemand mehr.
Das ist aber sowas von falsch. Solange wir nicht wissen, was dunkle Energie und dunkle Materie ist und nicht wissen, warum ein Apfel vom Baum runter und nicht nach oben faellt, ist das Thema lange noch nicht vom Tisch. Wir haben gerade erst Gravitationswellen “experimentell” nachgewiesen. Die Abmessung der Milchstrasse wurden gerade erst von 100.000 auf 200.000 Lj erweitert, wobei das auch erst noch unabhaengig bestaetigt werden muss.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 10:20 pm

shuyuan hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 6:16 pm
Du bist der Nächste der hier durch die Mangel gedreht wird bis einem die Lust vergeht :D
Ich gebs auch auf mit Oskar. Er windet sich immer wie ein schleimiger Aal, legt sich nie auf irgendwas fest, gibt nie etwas zu, und fängt, wenn er in die Ecke gedrängt wird, einfach ein neues, völlig irrelevantes Thema an, z.B. Umweltverschmutzung im Klimathread..

An wen erinnert mich das noch gleich...... ach ja, meine Frau :naughty:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 10:23 pm

OskarL hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 5:14 pm
Du wirst es nie verstehen.
Da hast du jetzt aber mal 100% Recht. :D

Deswegen geb ichs auch auf mit dir zu diskutieren, ich kann da keine Logik drin erkennen die auf irgendwelchen mir bekannten Gesetzen beruht.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 10:29 pm

Voyager1 hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 8:05 pm
Und wenn der Weltuntergang mal konkret absehbar ist, dann sollen sich die darum kümmern, die es direkt betrifft. Die werden dann vielleicht auch besser Bescheid wissen. Über die diesbezüglichen Schnapsideen heutiger Klugscheisser werden sie sich jedenfalls krumm und bucklig lachen.

Unsere Vorfahren in der Steinzeit waren schlauer als wir: die haben darauf verzichtet, sich den Kopf über die Sicherheit zukünftiger Autobahnbrücken zu zerbrechen. Die haben das einfach uns überlassen.

Unsere geliebten süssen Enkelkinder, selbst die Ur-ur-ur-... Enkel wird das noch nicht betreffen. Und wegen einer zweifelhaften "Verantwortung" für irgendwelche "fremde" Menschen in ferner Zukunft (womöglich sind es ja mehrheitlich A-Löcher, wenn die Entwicklung der Menschheit so weiter geht), ... für so einen bescheuerten Aberglauben opfere ich doch in meiner begrenzten Zeit des Daseins weder meine Lebensfreude noch mein Geld.

Das Ganze ist nicht mehr und nicht weniger als eine Kombination aus naiver Selbstüberschätzung und krimineller Volksverarschung.

Voyager
.
Komm an meine Brust, Voyager! :D :schumi: :top:

Du glaubst gar nicht wie du mir gerade 1000%ig aus der Seele gesprochen hast. :)

Allerdings muss ich dir in einem Punkt unrecht geben: der einzige der hier gequirlten unverständlichen Käse labert ist nämlich Oskar (und noch so'n paar esoterische seltsame Verschwörungstheorien) :naughty:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21210
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Feldo » Do Aug 30, 2018 10:32 pm

kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 9:18 pm


Also weiter alles zumüllen. KKW Müll produzieren der eine Halbwertzeit ....... aber lassen wir das.
Was hat der Müll wieder mit dem Klima-Faden zu tun? Mal abgesehen davon, dass die Klima-Histerie viele vom 'klassischen', angewandten Umweltschutz ablenkt und damit schädlich für die Umwelt ist.

Obendrein kann man wohl kaum besser für das Klima - sprich CO2-neutral - Strom erzeugen. Obendrein was macht Dich so sicher, dass man in Zukunft keine besseren Methoden zur Atommüll behandlung findet als heute? Da sind wir dann wieder beim Pferdemist-Problem.
kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 9:18 pm
Leuten wie dir, die sich mit einem Nick schmücken der für Forschung und Erkundung steht und einen solchen Quark produzieren kann man nur gute Besserung oder gute Reise wünschen.
Das ist aber das traurige, dass Du es trotz des Verbrauchs von 2 Dutzend Nicks in den vergangenen Jahren nicht schaffst auch mal nur einen Monat auf persönliche Angriffe zu verzichten, echt zum Kotzen.
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 10:45 pm

kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 9:18 pm
Ich kenne nur eine Art von Menschen
Die bisher ausgestorbenen zig anderen Menschenarten sind dir also kein Begriff. Das gibt mir zu denken, vor allem wenn man dann auch noch anfängt irgendwelche esoterischen Weisheiten über Einstein zu verbreiten... :confused:
kollber hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 9:18 pm
Ja, wir zahlen für die Fehler der Generationen die vor uns da wahren.
Hör doch endlich mal auf mit diesem unerträglichen moralistischen Zeigefinger Rumgefuchtele. Das will heutzutage NIEMAND mehr hören. Dann geh lieber zu deiner grünen Stickpulli-clique, da könnte ihr dann stundenlang gemeinsam rumhoilen wie ungerecht und pöse doch die Welt ist und wie niemand bereit ist die Verantwortung für die 1000ste Generation nach einem zu tragen, und man nur die Erde vom Menschen befreien muss damit es ihr wieder gut geht.... :betrunken: :shake:

Und seit wann schreibt man das Präteritum von sein mit h, naja, Schwamm drüber, aber lass die normal gebliebenen Menschen mit diesem unsäglichen grünen Moralgesülze in Ruhe. Es ist nicht nur peinlich, es nervt auch total. Der Scheiss hat nun wirklich ausgedient, ihr habt ja schon genug Unheil damit angerichtet.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Voyager1
Beiträge: 578
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Voyager1 » Do Aug 30, 2018 10:55 pm

.
Die Reaktionen sind wie erwartet. - Meine Art, zu einer anderen Perspektive zu verhelfen, können manche nicht ertragen. Ist mir bekannt.

Mein Beitrag zielte auf die Klimaretter, die Weltenretter. Die meinen, sich über unbeeinflussbare in ferner Zukunft liegende elementare Kräfte bzw. deren Abwehr verrückt machen zu müssen. Wäre ja nicht schlimm, wenn sie nicht auch versuchen würden, die ganze Menschheit ebenfalls verrückt zu machen bzw. gewinnbringend zu manipulieren.

In einigen Staaten waren sie schon recht erfolgreich. (Allen voran Deutschland. Ich glaube es geht auch bei mir schon los: Unsere Steinzeitvorfahren sind ganz bestimmt schuld am Einsturz der Genua-Brücke! Unverzeihlicherweise haben sie es unterlassen, sich vorausschauend mit der Abwehr dieser und anderer künftiger Gefahren zu befassen. Jetzt müssen wir uns selbst damit herumschlagen. - Einfach schlimm, solche verantwortungslose Vorfahren zu haben!).

Aber heute ist glücklicherweise alles anders: Auch wir wissen zwar nichts über die Brücken in 10.000 Jahren. Aber das ist ja nur Kinderkram. Wir sind für Grösseres geschaffen:

Wir retten unseren Nachkommen einfach mal eben schon 10.000 Jahre im Voraus das Klima!

Gesetzt den Fall, es klappt. Dann wäre es blöd, wenn dann gerade dank gelungener Völker-/Gen-Vermischung heisse Sommer und noch heissere Winter gefragt sind. Oder man ernährt sich in dieser Zukunft von extra gezüchteten Viechern oder Bakterien denen die Temperaturen und der Meeresspiegel garnicht hoch genug sein können. Und der Menschheit ist es egal, denn die lebt schon lange in klimatisierten Unterwasser-Metropolen Wer weiss das schon? Dann muss die Klima-Murkserei der besorgten Vorfahren jedenfalls erstmal repariert werden.

.....................................

In einer Reaktion kam auch (unvermeidlich wie die Nazi-Keule) die Eröffnung eines Nebenkriegsschauplatzes mit dem Vorwurf, ich würde Umweltverschmutzung befürworten. Das ist falsch. Dass ich meine Umwelt nicht verdrecke, ist für mich so selbstverständlich wie Körperpflege. Und wenn man doch mal schmutzig wird, macht man den Dreck wieder weg.

Dieser mangels anderer Argumente immer wieder gern eröffnete Nebenkriegs-Schauplatz "Umweltschutz" gehört nicht hierher. Ist nicht mein Thema.

Ich verspotte lieber diejenigen Grössenwahnsinnigen die sich vornehmen, mit läppischen sogenannten Klimaschutzmassnahmen, gegen Urgewalten anzukämpfen und allen Ernstes glauben das würde etwas nennenswertes bewirken. Deutschland und einige andere nützliche Idioten sind fanatisch beschäftigt, mit Schnapsgläsern den Atlantik (oder was auch immer) abzuschöpfen. Andere Staaten die immerhin wenigsten über Masskrüge verfügen würden, lassen das bleiben.

Voyager
.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 11:11 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:20 pm
Ich gebs auch auf mit Oskar. Er windet sich immer wie ein schleimiger Aal, legt sich nie auf irgendwas fest, gibt nie etwas zu, und fängt, wenn er in die Ecke gedrängt wird, einfach ein neues, völlig irrelevantes Thema an, z.B. Umweltverschmutzung im Klimathread..

An wen erinnert mich das noch gleich...... ach ja, meine Frau :naughty:
Im Gegensatz zu Dir antworte ich auf Fragen. Was ist an meiner letzten Antwort fuer Dich unverstaendlich? Wenn Dich weiterfuehrende Antworten jenseits von Ja und Nein ueberfordern, dann sag es, ich werde mich dann anpassen.

Hier mal ein paar konkrete Fragen fuer Dich.

Was haben Gruene und Grueninnen mit Klimaforschung am Hut?
Welche Forscher konkret, sagen das Ende der Welt aufgrund des Klimawandels voraus?
Warum verhalten sich die gegenwaertigen Temperaturen nicht analog zum Mauderminimum, obwohl die Sonnenaktivitaeten eben genau das bewirken sollte?
Was sagen Dir die Satellitenmessungen in den oberen Atmosphaerenschichten?
Wie konnte es auf der Erde vor 2 Mrd. Jahren teilweise waermer als heute sein, obwohl die Sonne erheblich schwaecher schien?
Was verursacht den gegenwaertigen CO2 Anstieg in der Luft?
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von shuyuan » Do Aug 30, 2018 11:17 pm

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:20 pm
Ich gebs auch auf mit Oskar. Er windet sich immer wie ein schleimiger Aal, legt sich nie auf irgendwas fest, gibt nie etwas zu, und fängt, wenn er in die Ecke gedrängt wird, einfach ein neues, völlig irrelevantes Thema an, z.B. Umweltverschmutzung im Klimathread..

An wen erinnert mich das noch gleich...... ach ja, meine Frau :naughty:
Mich erinnert das an die Taube aufm Schachbrett... :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 11:20 pm

Voyager1 hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:55 pm
Wäre ja nicht schlimm, wenn sie nicht auch versuchen würden, die ganze Menschheit ebenfalls verrückt zu machen bzw. gewinnbringend zu manipulieren.
:top:

Abso-effing-lutely! Genau das ist der springende Punkt! Aber das ist leider immer wieder die unvermeidliche Begleiterscheinung des fanatischen Gutmenschentums, ohne das geht's scheinbar nicht.... :ohw:

Voyager1 hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:55 pm
Wir retten unseren Nachkommen einfach mal eben schon 10.000 Jahre im Voraus das Klima!
Gesetzt den Fall, es klappt. Dann wäre es blöd, wenn dann gerade dank gelungener Völker-/Gen-Vermischung heisse Sommer und noch heissere Winter gefragt sind. Oder man ernährt sich in dieser Zukunft von extra gezüchteten Viechern oder Bakterien denen die Temperaturen und der Meeresspiegel garnicht hoch genug sein können. Und der Menschheit ist es egal, denn die lebt schon lange in klimatisierten Unterwasser-Metropolen Wer weiss das schon? Dann muss die Klima-Murkserei der besorgten Vorfahren jedenfalls erstmal repariert werden.
:top:

Dazu gibt's ein gutes Beispiel, ich weiss nicht ob ich die genauen Details noch zusammenkrieg aber es geht in etwa so: Nehmen wir an, die Leuten im 16ten Jahrhundert wollten ihren UrUrUrenkeln etwas unheimlich Gutmenschlich Gutes tun damit sie auch in 300 Jahren noch Bücher lesen könnten: Der Einsatz von Kerzen wurde sofort rationiert, damit auch die UrUrUrenkel noch Kerzen haben würden. Es war eine wirklich Gutmeschlich Gute Idee, nur hatte sie leider ein paar unvorhergesehene Nebenwirkungen. Da die Menschen kaum noch Kerzen hatten, konnten sie Nachts nicht mehr lesen und studieren, wodurch der wissenschaftliche Fortschritt unglaublich verlangsamt wurde und somit wurde leider nie die Elektrizität und die Glühbirne erfunden und so sassen ihre UrUrUrenkel immer noch im Dunkeln mit einer Ration von einer Kerze pro Woche anstatt in nachts taghell beleuchteten Wolkenkratzern zu wohnen. :naughty:

Ich bin zwar nicht sicher ob ich jetzt alle Details richtig erzählt habe aber Oskar und Kolle würden es ja sowieso nicht verstehen. :D .... bzw. es wäre ihnen wahrscheinlich sowieso lieber.. :wink2:

Voyager1 hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:55 pm
Ich verspotte lieber diejenigen Grössenwahnsinnigen die sich vornehmen, mit läppischen sogenannten Klimaschutzmassnahmen, gegen Urgewalten anzukämpfen und allen Ernstes glauben das würde etwas nennenswertes bewirken. Deutschland und einige andere nützliche Idioten sind fanatisch beschäftigt, mit Schnapsgläsern den Atlantik (oder was auch immer) abzuschöpfen. Andere Staaten die immerhin wenigsten über Masskrüge verfügen würden, lassen das bleiben.
:top: :top:

VOYAGER, I LOVE YOU! Ich will ein Kind von dir... :lol: Ok, aber jetzt mal im Ernst: das ist BRILLIANT! Ich hatte nämlich schon angefangen an meinem eigenen Verstand zu zweifeln aber es scheint ich bin doch nicht der einzige der sich in diesem Meer von grünen Gutmenschen noch einen gesunden Menschenverstand bewahrt hat. :schumi:
Zuletzt geändert von W 196 R am Do Aug 30, 2018 11:25 pm, insgesamt 1-mal geändert.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 11:21 pm

Voyager1 hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:55 pm
.
Die Reaktionen sind wie erwartet. - Meine Art, zu einer anderen Perspektive zu verhelfen, können manche nicht ertragen. Ist mir bekannt.

Dieser mangels anderer Argumente immer wieder gern eröffnete Nebenkriegs-Schauplatz "Umweltschutz" gehört nicht hierher. Ist nicht mein Thema.
Einfach sacken lassen. Groessenwahn ist da noch eine milde Umschreibung. Wann kommt der Punkt der Erkenntnis, dass Klimaforschung nichts mit Klimarettung zu tun hat? Lass es uns wissen.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Antworten