Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Schumi_Fan_1990
Beiträge: 814
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Apr 10, 2018 9:03 am

Wann hört eigentlich endlich diese Verstappen-Lobhudelei auf? Ich kann es langsam echt nicht mehr hören bzw. lesen. :shake:

http://www.motorsport-total.com/formel- ... s-18040917

Bei den Fahrernoten hat Verstappen von Marc Surer eine 2 bekommen, mit der Begründung "Super erste Runde! Aber ist das alles nur Pech oder will er zu viel? Trotzdem Note 2 für Mad Max".

Mal abgesehen davon, dass ich seine erste Runde alles andere als "super" fand, aber nun gut. Aber selbst wenn sie tatsächlich "super" war, dann war das gerade einmal eine Runde von 57, also 1/57. Wenn man z.B. in der Schule eine Arbeit schreibt und nur 1/57 richtig hat, dann bekommt man ja auch keine 2, sondern eine 6. Aber der ach so tolle Verstappen bekommt - man beachte den folgenden Wortlaut - trotzdem eine 2. Trotzdem was? Verstappen versagt nicht zum ersten Mal auf ganzer Linie und wird trotzdem noch dafür belohnt? :betrunken:
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Di Apr 10, 2018 11:24 am

Den Surer kann man doch eh nicht mehr ernst nehmen - ein Fahrer kann nur gut sein, wenn er ins Ziel kommt.
Wenn ein Fahrer wegen Übermut, Leichtsinn oder Dummheit ein Rennen wegwirft, dann ist die Note ein ungenügend, was soll es denn sonst für eine Note geben? Eine agressive und risikoreiche Fahrweise kann nur dann gut sein, wenn sie zum Erfolg führt. Endet es in einem Crash, hatte es der Pilot nicht im Griff und er hat einen Fehler gemacht, den ihn und sein Team Geld und Punkte gekostet hat.

Ist es gut, wenn man nicht ins Ziel kommt, keine Punkte holt und das Auto beschädigt? - Ganz sicher NEIN !
Ist es befriedigend, wenn man nicht ins Ziel kommt, keine Punkte holt und das Auto beschädigt? - NEIN - keiner bei RedBull sagte etwas davon, dass sie zufrieden sind.
Ist es ausreichend, wenn man nicht ins Ziel kommt, keine Punkte holt und das Auto beschädigt? - NEIN
Ist es mangelhaft, wenn man nicht ins Ziel kommt, keine Punkte holt und das Auto beschädigt? - Hier könnte man sagen, okay das kann man so durchgehen lassen.

Die ganzen "Fachleute", die Verstappens Fahrweise toll finden und ihn immer loben, obwohl er selbst mit seiner Fahrweise überfordert ist, was immer wieder in Chrashs endet, sind doch mit draran Schuld, dass Verstappen so weiter macht. Gerade auch sein direktes Umfeld sollte langsam merken, dass wenn Verstappen nicht langsam mal intelligent F1 fährt, dass seine Zukunft schneller zu Ende sein kann, als ihm lieb ist.
Bei einer engen WM, wie zwischen Mercedes und Ferrari kann es sich kein Team erlauben, einen Fahrer zu haben, der wegen unsinnigen Showeinlagen in den ersten Runden das Rennen wegwirft und die WM gefährdet. RedBull zahlt ja schon seit Jahren den Preuis für Verstappens unbeständigkeit und nur Ricciardo sorgt solide und zuverlässig für Pubkte, sofern das Team ihm ein Auto gibt, dass auch hält. Ich bin mal gespannt, wann RedBull der Gedurdsfaden reißt, wenn sie in der WM immer weiter durchgereicht werden, weil ihr Showfahrer keine oder zu wenig Punkte holt.
Nach dem WM-Start steht RedBull schon gut unter Druck, das sie extrem viele wichtige Punkte einfach selbst vernichtet haben.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Jan » Di Apr 10, 2018 2:11 pm

Ist doch im Prinz recht simpel, sobald der Bengel wieder ein oder 2 Siege holt, sind sie zufrieden mit Ihm, was auch dieses Jahr wieder passieren könnte.
Wenn nicht, ja denn gibt es sicher ein wenig Schelte, denn die haben ja auch schiss, das er abhaut und zu Fer oder Mer geht, wenn die den immer noch haben wollen...

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Di Apr 10, 2018 4:36 pm

.....aber Ferrari und Mercedes werden ihn nicht holen, wenn er sich als Crashkid etabliert. Die Topteams brauchen Fahrer, die nicht nur schnell sind, sondern auch in Ziel kommen und die wertvollen WM Punkte sammeln.
Verstappen hat es ja noch nichtmal geschafft, sich gegen Ricciardo über die Saison zu behauptenn und das ist die erste Hürde, die er endlich mal schaffen sollte.Aber bei seiner aktuellen Entwicklungskurve, die stark abgeflacht ist, ist schon Ricciardo vielleicht ein zu großer Brocken und wenn er den nicht schafft, kann er es mit Ferrari und Mercedes knicken.

Verstappen MUSS 2018 durchstarten, sonst wird das nichts mehr.....
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Di Apr 10, 2018 11:34 pm

Die F1-Welt schreibt den 30. August des Jahres 1992.

Das war eine kuriose Geschichte, weil ich den Sieg dank eines Fehlers holte.
Michael Schumacher
:zzz:

Fahrt weiter GoKart....

Danuselli
Beiträge: 1130
Registriert: Mo Jan 15, 2007 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Danuselli » Mi Apr 11, 2018 9:30 am

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Di Apr 10, 2018 9:03 am
.....
Mal abgesehen davon, dass ich seine erste Runde alles andere als "super" fand, aber nun gut.
......
6 Plätze in Einer Runde ist nicht gut? :eek:

Na dann :roll:

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 814
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Apr 11, 2018 10:21 am

Danuselli hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 9:30 am
6 Plätze in Einer Runde ist nicht gut? :eek:

Na dann :roll:
Sich nur die Aussagen rauszupicken, auf denen man rumhacken kann, ist wenig zielführend. :shake: Ich habe doch extra geschrieben "Aber selbst wenn sie tatsächlich "super" war, dann war das gerade einmal eine Runde von 57." Ich erkenne also durchaus an, dass die Runde tatsächlich gut war. Aber darum geht es auch gar nicht. Verstappen hätte in einer Runde auch das gesamte Feld überholen können, aber wenn man direkt danach durch eine dämliche Aktion selbstverschuldet ausfällt, dann bringt einem die vermeintliche Super-Runde auch nichts. Am Ende wird abgerechnet und da hat Verstappen die Zielflagge ein weiteres Mal eben nicht gesehen.

Beispiel: Wenn Senna in Donington 1993 nach seiner super ersten Runde in der zweiten oder dritten Runde durch Dreher oder Unfall ausgeschieden wäre, dann hätte ihm seine gute erste Runde auch nichts gebracht. Es kommt immer auf das gesamte Rennen und vor allem auf Zählbares, sprich WM-Punkte, an. Das scheint Verstappen nur noch nicht ganz begriffen zu haben.

Ein weiterer Punkt ist der, dass man sich natürlich fragen muss, warum Verstappen überhaupt von so weit hinten starten musste, dass er überhaupt die Möglichkeit hatte, in der ersten Runde so viele Autos zu überholen. Antwort: durch seinen Fehler im Qualifying. Auch hier gilt: Er ist also durch einen selbstverschuldeten Dreher überhaupt erst in diese missliche Lage gekommen, was auch nicht unbedingt für ihn spricht.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 11, 2018 10:27 am

Danuselli hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 9:30 am
6 Plätze in Einer Runde ist nicht gut? :eek:

Na dann :roll:
Das sind dann ,Zitat Maglion : Die ganzen "Fachleute", :mrgreen:

Aber hui, Hamilton drei auf einen Streich, das ist bestimmt mega :top: , er kam ja schliesslich im ziel an...
Ich guck das Zeug zwar erst nachträglich tage später aus der konserve, aber da hab ich auch gleich die möglickeit anzuhalten und zurück zu spulen.

Also wenn HAmilton SO an Verstappen vorbeigegangen wäre, ja dann wäre es das grosse Kino für Team LH44 und der Zitat Hamilton :"Schwachkopf" Verstappen hätte ohne Ende Schelte gekriegt, dass er dem BigPlayerHollywood gefälligst korrekt Platz zu machen hat.

@Schumi fan, es ist doch egal warum wer von hinten starten muss. DAs wird jedem noch passieren...genauso wie dein Idol Schumacher oft von der strecke gesegelt ist um Grenzen auszuloten, ist der Bengel vollkommen ok. Man kann über kleinigkeiten streiten, aber genau das ist blödsinn. Verstappen ist ein kommender Weltmeister, da fährt man nicht rundenlang hinterher wie Bottas hinter Vettel :naughty:

Schau dir mal dein Idol an, und dann sag nochmal dass Verstappen alles falsch macht. :finger:
und merk dir mal : HInterher ist man immer voll schlau so wie Du ;)
Zuletzt geändert von shuyuan am Mi Apr 11, 2018 10:29 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Mi Apr 11, 2018 10:29 am

Seine Fahrweise beinhaltet ein hohes Maß an Risiko, weshalb auch mal eine sehr erfolgreiche Runde dabei heraus springt, ABER diese Fahrweise führt eben auch sehr häufig zum Ausfall und dann ist man der große Depp, der mit einem schnellen Auto schon wieder keine Punkte geholt hat.

Wäre Verstappen nciht so agressiv gefahren, hätte er in der ersten Runden vielelicht nur 3 überholt, wäre aber am Ende vielleicht 4. oder gar auf dem Podium gelandet - und genaus DAS ist entscheidend für die Bewertung eine Fahrers und nicht, ob er völlig übermotiviert, mit zu viel Risiko auf wenigen km 6 Gegenr überholt hat - selbst wenn es viele Leute gibt, die das großartig finden, weil ihnen der Blick für´s Ganze fehlt, ist Verstappen doch der größte Verlierer des gesamten Rennens.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 11, 2018 10:33 am

Ach komm MAglion.
"aggressiv fahren" :zzz: Du meinst so wie Crashnaldo und Konsorten ?

MIt wem vergleichst du eigentlich gerade :eh:

Nachtrag: Bevor die Ausfall Legende Verstappen kommt. Am häufigsten ist ihm die Karre verreckt ohne eigenes zutun...

Danuselli
Beiträge: 1130
Registriert: Mo Jan 15, 2007 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Danuselli » Mi Apr 11, 2018 10:40 am

shuyuan hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 10:33 am
Am häufigsten ist ihm die Karre verreckt ohne eigenes zutun...
Ach mit Fakten könnte ja jeder kommen :schumi:

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Mi Apr 11, 2018 11:17 am

Agressive Fahrweise führt ja nicht nur zu Chrashs, wie oft hat Verstappen in den wenigen Jahren, in denen er in der F1 ist, sich im Quali oder im Rennen gedreht, weil er es übertrieben hat und hat deswegen viele Punkte verloren?

Wie oft war Verstreppen aus eigenem Verschukden dazu gezwungen eine seiner Grandiosen Aufholjagten zu starten, um am Ende doch wieder hinter seinem langsamen Taemkollegen zu landen? Ein guter Pilot kommt erst gar nicht in die Verlegenheit, dass er gefühlt in jedem 2. Rennen etwas aufholen muss, was er sich selbst eingebrockt hat......

Sicher sind Verstappens Fahrten sehenswert, wenn sie gut gehen, aber ich sehe Verstappen eher als nette F1-Showelement, das die Rennen interessanter macht, aber für sich gesehen oft sehr sinnlos ist.
Wenn man Verstappen in den letzten Jahren mit Ricciardo vergleicht, ist er entweder der langsamere oder der dümmere Pilot - eine andere Möglichkeit gibt es ja nocht, oder? ;)
SimSeat-Racer

ladonic
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 14, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von ladonic » Mi Apr 11, 2018 11:19 am

3 mal Entzückung bei 2 Rennwochenenden, die Failstappen hervorruft. Beste Unterhaltung. Ob er dieses Jahr einen neuen Abdrängrekord aufstellt? Auf der Playstation scheint er ordentlich trainiert zu haben über den Winter.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 11, 2018 11:20 am

Gleich kommt wieder so ein ellenlanger Block mit Erklärungen seines persönlichen Eindrucks.
Der wird dann mit Daten gefüttert und Fakt genannt.... so vorhersehbar das Ganze. Wie die Rennen.

Vettel hat wieder durch Glück gewonnen und spannend waren nur die letzten drei Runden ob die reifen beim ferrari nicht platzen.

Mit dem Ausfall Verstappen Ricciardo und Kimi sind wir grösserem Kino leider entkommen..


edit: ah da isser schon ;) der mAglion Block
Ich versteh was du meinst und einiges ist vielleicht kritikwürdig. Aber als jüngster Teilnehmer ever darf man doch mal ein auge zudrücken. Lernkurve 2018 wird es zeigen. :schumi:

@ladonic

fällt dir nicht auf, dass man die Namen auch tauschen kann mit anderen ? Scheint mir nur eine Sache von Symphatie oder Antiphatie zu sein.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Mi Apr 11, 2018 11:45 am

Als er in die F1 kam war das Alter kein Problem und inzwischen fährt er ja schon einige Jährchen in der F1.
Was zählt ist nicht das Alter, sonder die Zeit die er in der F1 fährt und die Erfahrungen, die er in der dieser Zeit sammeln und daraus lernen konnte / sollte.

Wenn man sich einen Pierre Gasly anschaut und wie dessen Quote bei den Zielankünften aussieht, obwohl er ein Rookie und nicht viel älter als Verstappen ist, dann sind da Welten dazwischen. Wenn sich Pierre Gasly weiter so steigert, dann spricht bald niemand mehr von Verstappen - der ist jetzt in der VIERTEN (!!!) F1 Saison und macht noch immer dumme Anfängerfehler, da nützen auch seine genialen Momente nichts, wenn mal alles klappt - außer man bevortzug Show, statt Ergebnisse.

Ich habe schon letztes Jahr geschrieben, dass bei Verstappen der Knoten platzen muss und er Ricciardo ENLDICH mal klar in der WM schlagen muss - das hat auch 2017 NICHT geklappt und 2018 fängt nicht besser an. Verstappen hat nur Glück, dass Ricciardo von der Technik aufgehalten wurde, denn sonst wäre er schon wieder viele Punkte vor Verstappen.
Ich sehe bei Verstappen nur dann eine rosige Zukunft, wenn er 2018 Ricciardo KLAR schlägt. Oder wieviel Jahre soll man bei Verstappen noch warten, bis der Knoten platz? Sicher, er ist auch in 10 Jahren noch in einem guten Alter, aber seine Zukunft entscheidet sich eben jetzt und jedes Jahr besteht die Gefahr, dass ein Rookie in die F1 kommt, die ihm die Show stiehlt und er dann schnell nicht mehr die erste Wahl bei den "jungen" Talenten ist.

Verstappen hat das selbts gemachte Problem, dass sein überehrgeiziges Umfeld ihn zu früh in die F1 gebracht hat, aber in der F1 interessiert sich niemand dafür, ob er zu jung war, da wird analysiert, wie er sich in der F1 entwickelt und da sehe ich eher eine Stagnation, als die erhofften Fortschritte inkl. einer steilen Lernkurve.
SimSeat-Racer

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 814
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Apr 11, 2018 11:45 am

shuyuan hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 10:27 am
@Schumi fan, es ist doch egal warum wer von hinten starten muss. DAs wird jedem noch passieren...genauso wie dein Idol Schumacher oft von der strecke gesegelt ist um Grenzen auszuloten, ist der Bengel vollkommen ok. Man kann über kleinigkeiten streiten, aber genau das ist blödsinn. Verstappen ist ein kommender Weltmeister, da fährt man nicht rundenlang hinterher wie Bottas hinter Vettel :naughty:
Nein, es ist definitiv nicht egal, warum man von weiter hinten starten muss. Von der Ausgangsposition für das Rennen her natürlich schon, aber in der Bewertung spielt das schon eine Rolle, ob man z.B. den Motor oder das Getriebe wechseln musste oder ob man durch einen Fahrfehler im Qualifying von weiter hinten starten muss. Selbstverständlich ist das nicht egal.
shuyuan hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 10:27 am
Schau dir mal dein Idol an, und dann sag nochmal dass Verstappen alles falsch macht. :finger:
und merk dir mal : HInterher ist man immer voll schlau so wie Du ;)
Wie kommst du darauf, dass ich behaupte, dass Verstappen alles falsch macht? Das habe ich nicht gesagt und es stimmt ja auch nicht. Aber die Situationen, in denen er selbstverschuldet ein deutlich besseres Ergebnis wegwirft, häufen sich. Das ist einfach eine Feststellung. Er hatte jetzt an den ersten beiden Rennwochenenden 2018 drei gravierende Fehler: Dreher im Rennen in Melbourne, Abflug im Qualifying + Unfall im Rennen in Bahrain. Das ist schon happig.

Und es geht auch überhaupt nicht darum, dass man hinterher schlauer ist als vorher, sondern mit etwas mehr Übersicht, man könnte auch sagen mit etwas mehr Rennintelligenz, sind einige Situationen auch schon vorher absehbar. Ein Rennen wird nicht in der ersten Runde gewonnen. Auch das ist nun wirklich kein Geheimnis.

Was den Vergleich mit Schumi betrifft: Ja, selbstverständlich hat Schumi speziell am Anfang seiner Karriere den einen oder anderen Fehler gemacht. Und da waren auch Situationen dabei, wo man sich heute an den Kopf fasst und fragt "Wie konnte er nur dieses oder jenes machen?" Aber bei Schumi war eine doch recht steile Lernkurve erkennbar. Er hat sehr schnell sehr viel dazu gelernt und hat gewisse Fehler dann irgendwann eben nicht mehr gemacht. Da muss Verstappen erst noch hinkommen und ich bezweifle, dass ihm das in absehbarer Zeit gelingen wird.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 11, 2018 12:51 pm

Maglion hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 11:45 am

Wenn man sich einen Pierre Gasly anschaut und wie dessen Quote bei den Zielankünften aussieht, obwohl er ein Rookie und nicht viel älter als Verstappen ist, dann sind da Welten dazwischen. Wenn sich Pierre Gasly weiter so steigert, dann spricht bald niemand mehr von Verstappen - der ist jetzt in der VIERTEN (!!!) F1 Saison und macht noch immer dumme Anfängerfehler, da nützen auch seine genialen Momente nichts, wenn mal alles klappt - außer man bevortzug Show, statt Ergebnisse.

Pierre Gasly hat sicher nicht den Bock um mit der Spitze mitzuhalten. Der Vergleich ist keiner.
Der Red Bull ist meiner Meinung fürs Podium gut und da stand Verstappen auch schon.
Und , Gasly kämpft auch nicht mit Hamilton Vettel Kimi oder wen in der Spitze.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 11, 2018 12:54 pm

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 11:45 am
Nein, es ist definitiv nicht egal, warum man von weiter hinten starten muss. Von der Ausgangsposition für das Rennen her natürlich schon, aber in der Bewertung spielt das schon eine Rolle, ob man z.B. den Motor oder das Getriebe wechseln musste oder ob man durch einen Fahrfehler im Qualifying von weiter hinten starten muss. Selbstverständlich ist das nicht egal.



Wie kommst du darauf, dass ich behaupte, dass Verstappen alles falsch macht? Das habe ich nicht gesagt und es stimmt ja auch nicht. Aber die Situationen, in denen er selbstverschuldet ein deutlich besseres Ergebnis wegwirft, häufen sich. Das ist einfach eine Feststellung. Er hatte jetzt an den ersten beiden Rennwochenenden 2018 drei gravierende Fehler: Dreher im Rennen in Melbourne, Abflug im Qualifying + Unfall im Rennen in Bahrain. Das ist schon happig.

Und es geht auch überhaupt nicht darum, dass man hinterher schlauer ist als vorher, sondern mit etwas mehr Übersicht, man könnte auch sagen mit etwas mehr Rennintelligenz, sind einige Situationen auch schon vorher absehbar. Ein Rennen wird nicht in der ersten Runde gewonnen. Auch das ist nun wirklich kein Geheimnis.

Was den Vergleich mit Schumi betrifft: Ja, selbstverständlich hat Schumi speziell am Anfang seiner Karriere den einen oder anderen Fehler gemacht. Und da waren auch Situationen dabei, wo man sich heute an den Kopf fasst und fragt "Wie konnte er nur dieses oder jenes machen?" Aber bei Schumi war eine doch recht steile Lernkurve erkennbar. Er hat sehr schnell sehr viel dazu gelernt und hat gewisse Fehler dann irgendwann eben nicht mehr gemacht. Da muss Verstappen erst noch hinkommen und ich bezweifle, dass ihm das in absehbarer Zeit gelingen wird.
wer nie abfliegt war auch nie schnell. Irgendwie gibt es keinen Meister der nicht übers Ziel hinausgeschossen wäre. Mehrfach.
Ich kann auf anhieb mehrere youtube filmchen bringen die z.b. Hamilton beim F1 billard zeigen oder gefährliche Fahrweisen von Schumacher.
Im übrigen denke ich dass der Fahrer früher mehr kontrolle über sein Auto hatte als heute, da muss in der Tat Verstappen noch ordentlich zulegen. Auf ankommen fahren ist irgendwie noch nicht sein ding...

Sonic84
Beiträge: 584
Registriert: Mi Mär 26, 2014 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Sonic84 » Mi Apr 11, 2018 3:37 pm

Wie meinst du das mit der Kontrolle, die früher besser war? Bitte erklären.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Mi Apr 11, 2018 5:59 pm

@shuyuan
Kannst Du eingelich nur Schwarz/Weiss oder ist das was ich schreibe zu komplex für Dich?
Hier gehst es NICHT darum, dass es MAL schief geht, sondern es geht um die Anhäufung, felhnede Lektionen aus Fehlern und was am Ende dabei heraus kommt.

Wenn Verstappen 1x im Jahr dumm abflieg, aber trotzdem seinen Teamkollegen deutlich schlägt, ist ja alles in Ordnung, aber wenn das Verhältnis von Risiko, Absflügen / Crashs und zählbare Punkte nicht simmen, dann ist ein Fahrer eben nicht gut genug und Verstappen ist seit er in der F1 ist, nicht gut genug, um einen Ricciardo zu schlagen, das ist nun mal eine Tatsäche und bis jetzt sieht es nicht danach aus, dass sich daran etwas ändert.

Die ganzen Großen Namen der F1 haben natürlich ALLE auch mal Mist gebaut, ABER sie haben daraus gelernt und wurden immer besser, hatten Ihre Teamkollegen oft deutlich im Griff und konnten WM-Titel sammeln. Von einem Titel ist Verstappen sehr sehr weit entfernt - andere waren in ihrem 4 F1-Jahr schon WM und genau DAS sind die besonderen Fahrer, die sich in wenigen Jahren in allen bereich so steigern können, um tatsächlich eine WM gewinnen zu können.

Jetzt frage ich DICH, was meinst Du denn, wann Verstappen WM-fähig wird? AKtuell hat er ein Auto, das nach Aussagen des Teams und Ricciardo, konkurrenzfähig ist. Wenn das so ist und Verstappen es drauf hat WM zu werden, frage ich mich, wieso er nicht im WM-Kampf involviert ist? Und ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass er auch über die gesamte Saison nicht vorne mitmischen wird. Wenn er Glück hat, holt er wieder einige Achtungserfolge, die aber dann nichts wert sind, weil er an andere Stelle wieder Punkte wegwirft......
SimSeat-Racer

MajorGriffon
Beiträge: 3586
Registriert: So Jul 23, 2000 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 41540 Dormagen

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von MajorGriffon » Mi Apr 11, 2018 6:51 pm

Es wird doch eher schlimmer statt besser.

Bislang ging Maxl in die Zweikämpfe auf eine Art, die unbedingte Kooperation vom Gegner forderte - und wenn es krachte war natürlich der andere Schuld und Maxl hat nicht verstanden, warum der nicht bestraft wird.

Beim Angriff auf Hamilton war es ja schon so, das unbedingte Kooperation erbracht wurde (Schinken ist ja nicht blöd und wirft das Rennen am Anfang weg...) und dennoch hat Max nachher nicht verstanden, warum Hamilton nicht bestraft wurde.

Des Hässlichen Logik ist dabei glaube ich recht simpel: "Wenn der nicht mit gefahren wäre wäre das nicht passiert. Also ist der schuld!"

MT8-VR6
Beiträge: 1573
Registriert: Sa Jan 24, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von MT8-VR6 » Mi Apr 11, 2018 9:45 pm

Ich persönlich halte den Bengel für sehr talentiert aber leider mit zu wenig Hirn beim Fahren.

Macht man sich den Spaß bei YT (gibt schöne Zusammenfassungen über ihn) videos anzuschauen fällt zumindest mir auf das (neben wirklich tollen Manövern) viele fragwürdige Manöver dabei sind.

Da wird viel später gebremst (wenn er überholt wirdI wie z.B. Spa gegen Kimi und beide rutschen dann runter....

Oder wenn er überholt wird fährt er zick zack.

Oder er wechselt seehehr spät die Linie.

Oder er drängt sowohl beim überholen wie auch beim überholt werden andere Richtung streckenrand....

aber wann immer was passiert (auch wenn er imho schuld ist) hört man am Funk: he pushes me off the track usw....

Plus: nach jedem Crash (mit Ausfall) ist er immer unschuldig.

Ich persönlich mag ihn deshalb nicht zumal er vom Vater und vom Doc scheinbar einen Freibrief hat plus immer stark geredet wird.....

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 814
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Do Apr 12, 2018 9:19 am

Maglion hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 11:17 am
Wie oft war Verstreppen aus eigenem Verschukden dazu gezwungen eine seiner Grandiosen Aufholjagten zu starten, um am Ende doch wieder hinter seinem langsamen Taemkollegen zu landen? Ein guter Pilot kommt erst gar nicht in die Verlegenheit, dass er gefühlt in jedem 2. Rennen etwas aufholen muss, was er sich selbst eingebrockt hat......
Das ist der entscheidende Punkt. Es bringt wenig, Verstappen ständig für irgendwelche spektakulären Überholmanöver oder Aufholjagden zu feiern, sondern man muss erstmal sehen, warum er eine bestimmte Aufholjagd überhaupt machen musste, sprich: warum er überhaupt in die Situation gekommen ist, irgendwas aufholen zu müssen. Vieles davon wäre gar nicht nötig, wenn er mit etwas weniger Risiko und mit etwas mehr Rennintelligenz und Übersicht fahren würde.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20995
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Feldo » Do Apr 12, 2018 9:35 am

Er erinnert mich stark an Montoya - der war drei Jahre hintereinander "Rookie of the Year".

Jedesmal hat man gedacht, nächstes Jahr hat er genug gelernt, dann wird er vernünftiger mit mehr Rennintelligenz unterwegs sein und gute Ergebnisse einfahren.

Max ist zwar noch seeehr jung, aber auch nicht zum ersten Mal in der F1.

Sollte er die Lernkurve noch zum besseren drehen können, werden seine Manöver auch nicht mehr so spektakulär sein.
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Danuselli
Beiträge: 1130
Registriert: Mo Jan 15, 2007 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Danuselli » Do Apr 12, 2018 9:39 am

Ist Max vorne und es scheppert ist er schuld
Ist Max hinten und es scheppert ist er schuld
ISt Max zwischen zwei Autos und es scheppert ist er schuld
Ist Max Opfer der Technik ist er schuld
Ist Max gar nicht am Start ist er schuld


Wir haben schon verstanden was in manchen Dauer-Bashern vorgeht, wenn der eigene Liebling in gleiche oder ähnliche Situationen involviert sind ist der andere Schuld, ist Max involviert ist immer Max schuld.

Haben die geistreichen Herrn schon ein einziges mal aufgezeigt wenn es nicht die Schuld von Max war? NEIN, Max ist nämlich immer schuld :zzz:

Antworten