Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Do Mär 22, 2018 7:39 pm

Wieder werden Äpfel mit Birnen verglichen.

Das was seit 2015 geschieht ist beispiellos und zum Scheitern verurteilt. Mehrissnich.

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Do Mär 22, 2018 7:48 pm

Natürlich
Aber selbst die hummeldumme Rerierung hat das gespannt.
Es geht seinen Weg, - es ist kein Grund, Amok zu laufen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16270
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Do Mär 22, 2018 10:11 pm

mal sehen ob sie in drei jahren wieder bemerken dass heute was schiefläuft.... :roll:
falls du nicht merkst dass probleme in die zukunft delegiert werden und das seit jahren schon, dann ja dann weiss ich auch nicht was mit dir los ist.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16270
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Fr Mär 23, 2018 8:58 am

Arno hat geschrieben:
Fr Mär 23, 2018 2:47 am
Hier!
*schnipp
Hier ich!
*hüpf
Ich weiss es!
Nüscht ist mit dem los.
In keinem Bereich.
:lol:
Arno :shake:
du hast ihn doch schon in nem anderen Faden wieder unterstützt. Entscheide dich mal ! :mrgreen:

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Sa Mär 24, 2018 3:50 pm

Gute Neuigkeiten aus Syrien: http://www.zeit.de/politik/ausland/2018 ... llen-abzug

lang lebe Assad! lang lebe Syrien!

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6457
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Sa Mär 24, 2018 10:11 pm

Na denn könnten die Syrer von hier ja bald wieder heim, wenn erdodoof endlich ruhe geben würde....

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » So Mär 25, 2018 8:30 am

Dazu müsste die NATO etwas unternehmen, aber die NATO Strippenzieher sind ja, leider, auch dieses mal die Strippenzieher hinter diesem Krieg und wollen dass dieser Krieg noch weiter läuft, koste es was es wolle, bis das Ergebnis stimmt. Denn 7 Jahre krieg reichen ja nicht um zu beweisen dass es eben kein Bürgerkrieg ist, kein blutrünstiger Diktator kann sich 7 Jahre gegen das eigene Volk behaupten und Assad mit seiner vergleichsweise kleinen und schwachen Armee erst recht nicht.

Och, die süßen, kleinen Goldstück-Rebellen gegen das Pöhse Regime:
"Rebellen" aus dem Artikel.....

Wikipedia Artikel zu diesen:

Jaysh al-Islam (Brigade des Islam): Es wurde von einem syrischen Oppositionssender ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie militante Kämpfer der „Jaysh al-Islam“ Menschen in Käfige sperrten und hundert dieser Käfige, mit je sieben Gefangenen, als menschliche Schutzschilder in Ost-Ghuta platzierten.

Ahrar al-Scham:
"größtenteils aus dem Bereich des Islamismus, jedoch berufen sich einige Anhänger auch auf den Salafismus. Die Gruppe betrachtet ihren Krieg als Dschihad"

Al-Nusra: described as al-Qaeda in Syria or al-Qaeda in the Levant,[34][35] is a Salafist jihadist organization fighting against Syrian government forces in the Syrian Civil War, with the aim of establishing an Islamic state in the country.

Tahrir al-Sham: is an active Salafist jihadist militant group involved in the Syrian Civil Waris a coalition of multiple Islamist and Salafist units that coalesced into a single brigade.
Man darf halt nicht so genau hinschauen... das sind alles Che Guevaras oder so, tragt gefälligst deren Abbild auf euren T-Shirts ihr Ungläubigen!

2018 und die Menschen glauben immer noch das Märchen von den harmlosen, lieben, toleranten Rebellen? phylo und Minardi würde ich es zutrauen.

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » So Mär 25, 2018 3:27 pm

The New Normal? : https://www.bild.de/regional/berlin/ant ... .bild.html

ich bin "geschockt" und "empört" blablubb.

das Maaßmännchen behauptet:"beschämend und unerträglich!" achja? dann macht die Grenze dicht und schmeisst jeden der auch nur in irgendeiner weise nicht hier sein sollte sofort raus. danke.
Der Hass auf Juden werde immer häufiger geäußert und auch die Verachtung gegenüber Homosexuellen und Menschen, die keinen Glauben haben.
Potzblitz! :lol:

Ihr elendigen Kuffars! :finger:

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5022
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » So Mär 25, 2018 6:57 pm

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... tellt.html

Zeugen meldeten Schüsse aus mehreren Fahrzeugen: Eine Hochzeitsgesellschaft blockierte am Samstag die A 226 bei Lübeck. Ein 21-jähriger Teilnehmer hatte sich mit seinem Mercedes quergestellt.

Was geht in den Köpfen solcher Menschen nur vor sich?
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » So Mär 25, 2018 7:50 pm

fühlst du dich denn durch so etwas nicht culturally enriched?

die BLÖD titelt auch schon wieder von irgendwelchen "teenies"..ähem, Syrern...die mal wieder mit dem Messer herumgefuchtelt haben...eine weitere lebensgefährliche Verletzung die wir importiert haben..nun ja, ich nicht..aber auf mich hört ja keiner.

Der Islam, the Religion of Pieces: https://www.youtube.com/watch?v=5FlrDDp0zsg

Ich bring dich um und töte deine Leiche. :lol:

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » So Mär 25, 2018 11:32 pm

Leftist Propaganda mal wieder vom mülligen Channel 4: https://www.youtube.com/watch?v=I3x-ge4w46E

Aber die ganze Thematik gibt mir zu denken, Links gegen Rechts, beide Seiten sehen sich im Recht und meinen Gutes im Sinn zu haben. Das ist gar nicht so weit weg wie die Grundsatzdebatte über den Sinn und Unsinn von Religionen. Einer meiner Lieblingsthemen.. Fuqqing Religionen. :lol:

Der Nachteil bei den Linken ist oft die Naivität, Arroganz, Ignoranz und vereinfachte Sicht auf die Dinge. Ausserdem sind die Linken sehr schnell darin andere zu belehren und zu verurteilen.

Bei den Rechten gibts oft das Problem, dass es in Hass, Gewalt und Rassismus ausartet. Selbst die AfD hat sich zu sehr darauf konzentriert die Flüchtlinge selbst schlecht zu reden und an den Pranger zu stellen. Das hat dafür gesorgt dass einerseits die Partei weiter nach rechts gerückt ist und andererseits viele Hohlbirnen auf den Zug aufgesprungen sind. Deshalb habe ich die AfD auch nicht gewählt... nun, ich habe überhaupt nicht gewählt. :finger:

Ich sehe meinen Platz in der echten konservativen Mitte und das obwohl ich nicht gläubig bin(was aber auf viele konservative zutrifft): Ich halte aber einfach nicht viel von "modernen Werten" und der ganzen "Progressiven Bewegung". Genderismus, Feminismus und all der andere Kram nervt mich. Ich bin der Meinung dass sich viele Dinge längst bewährt haben und deshalb einfach auch bewahrt werden sollten. Einfaches Beispiel: Der Wert der Familie(Was ist so schlimm daran dass sich die Frau auf die Erziehung der Kinder und den Haushalt konzentriert? So viele Frauen fühlen sich wohl dabei, aber wenn die ganze Gesellschaft verrückt spielt und dir eingeredet wird dass jeder ein Star werden kann und jede verrückte Idee ausleben sollte, dann kriegen wir genau diese Gesellschaft die wir im Moment habe: voller Irrer und Dummschwätzer die gar nichts können, mehr Schein als Sein), dem Gesetz gehorchen, das Kollektiv ist wichtiger als das Individuum, als Individuum sollte man zuerst daran denken wie man dem Kollektiv dienen kann und nicht wie das Kollektiv einem selbst dienen kann(Egoismus, Eitelkeit, Gier usw.)----- Einige hier wie phylo stellen mich ja gerne in die rechte Ecke, dabei stehe ich dem linken Lager näher als der "rechten Szene"... da aber die moderne Linke grünliberal versifft ist und das Ziel aus den Augen verloren hat, bin ich gemessen an den heutigen "Standards" in der rechten Ecke gelandet.

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Mo Mär 26, 2018 7:43 am

Verantwortungslose Multikulti-Politik ohne Sinn und Verstand, absolut kein Gespür für die Gefahren und langfristigen Konsequenzen für die Kultur, Demographie, Bevölkerung und die (Volks-)Wirtschaft.

Aber das ist ja nur die Sicht eines "Nazis", der nicht davon begeistert ist Millionen fremde aus allen möglichen Ländern zu integrieren.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16270
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Mo Mär 26, 2018 9:24 am

Dissident hat geschrieben:
Mo Mär 26, 2018 7:43 am
Verantwortungslose Multikulti-Politik ohne Sinn und Verstand, absolut kein Gespür für die Gefahren und langfristigen Konsequenzen für die Kultur, Demographie, Bevölkerung und die (Volks-)Wirtschaft.

Aber das ist ja nur die Sicht eines "Nazis", der nicht davon begeistert ist Millionen fremde aus allen möglichen Ländern zu integrieren.
Die meisten verstehen unter Integration sowas wie Assimilation .
In ein paar "Einzelfällen" wäre das die sicherste Variante. Sowas wie Kulturkrieg auf unserem Boden braucht kein Mensch.
Bin gespannt was die nächstes Monate für die neue Regierung an Erkenntnis bringen und ob da wirklich mal was passiert. :zzz:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32586
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » Mo Mär 26, 2018 10:17 am

...ich kann mir vorstellen, daß der Streit CDU vs. CSU wg. 'Islam geört zu Deutschland oder nicht' von der CSU ganz bewußt mit kalter Berechnung vom Zaun gebrochen wurde. Merkel ist schon darauf reingefallen aber sie konnte da auch nicht raus. Sagt sie zu Seehofers Spruch nichts, wird sie von der SPD angangen. Widerspricht sie, was sie ja tat, haut ihr die CSU die Meinungsumfrag zu diesem Thema um die Ohren. Das Ziel scheint klar, die CSU will nun Merkel abschießen und zwar schnell um den eigenen Untergang in Bayern mit allen Mitteln zu verhindern.

Am Ende steht vielleicht tasächlich eine bundesweite CSU die von sich sagen kann, sie würde sich von der SPD signifikant unterscheiden, was die CDU ja schon lange nicht mehr tut.

Ich wünsche Waidmanns Heil... :top:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6457
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Mo Mär 26, 2018 12:15 pm

Naja ich, und auch die meisten gehen davon aus, das die CSU nur wg der Wahl im Herbst so ein Tamtam macht, bis dahin werden die AM wohl auch noch nicht los werden.
Erst wenn die auch nach der Wahl so weitermachen, und vor allem spürbare Fakten schaffen (deutlich mehr Abschiebungen,vor allem Kriminelle und un integrierbare,schnellere Abschiebungen, Gesetze so ändern, das die abgelehnten auch nicht mehr Klagen können, wenn das Amt sagt Tschüs, dann auch wirklich tschüs und zwar fix, Grenzen wirklich dicht usw usw) kann man die Ernst nehmen.
Allein der glaube daran fehlt mir, zumal die das auch nicht im Alleingang machen können, die brauchen dazu die CDU und SPD, und die hängen ja bekanntlich an jedem ihrer Goldstückchen, die hier sind, besonders AM blutet das Herz bei jedem entsorgtem Flüchtling.
Ganz davon ab, das das mit AKK sicherlich auch nicht besser werden wird, dann stehen aber tatsächlich die Chancen gut für eine Bundesweite erfolgreiche CSU.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5022
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Di Mär 27, 2018 3:48 pm

Wir alle lieben Multikulti und die ständig neuen, schönen Blüten, die es zum Vorschein bringt.
Freuen wir uns also darüber, dass nun endlich auch die Zweitklässler von unseren muslimischen Mitbürgern die nötige Zuwendung erhalten, um den richtigen Glauben zu finden. Zum Glück kümmern Sie sich nicht nur um die jüdischen Kinder, sondern auch um die Christen und Atheisten. Wir werden Alle gleich behandelt, ist das nicht wunderbar?

https://www.welt.de/politik/deutschland ... auben.html

Schön ist es, mit Phylo in einer Welt zu leben!
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5022
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Mi Mär 28, 2018 9:56 pm

Nun werden schon Menschen in Deutschland enthauptet. :eh:
https://www.welt.de/vermischtes/article ... uptet.html

Im Koran steht, dass Ungläubige enthauptet werden müssen. Es drängt sich der Verdacht auf, dass mal wieder diese verrückten Islamspinner dafür verantwortlich sind.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6457
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Mi Mär 28, 2018 11:01 pm

:eek: :shake: :flop:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16270
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Mi Mär 28, 2018 11:43 pm

Inzwischen wurde auch höchstoffiziell bekannt gegeben, dass die Geburtenrate -oh wunder - wieder steigt. Im nebensatz erwähnt wird, dass "kulturellbedingt" Migranten für mehr Kinder sorgen. Oh,wer hätte das gedacht ? :roll:
sowas von völlig neue erkenntnis.. :zzz:

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Do Mär 29, 2018 6:21 pm

Die Ausländerrate(ich zähle auch jene dazu, die wie ich schon seit Jahren Deutsche Staatsbürger sind) war schon vor 2015 sehr hoch, auch ohne die Flüchtlingswelle konnte man sehen dass die Bevölkerung immer bunter wird, von Generation zu Generation.

Der Flüchtlingsirrsinn ist wie wenn man die Zeit um 20 Jahre vorspult, man überspringt quasi 1, vllt. sogar 2 Generationen.

Jetzt stelle man sich vor wie es wohl in 30 Jahren aussehen wird. Ist es gut? ist es schlecht? ist es egal?

-----

jetzt stellt euch mal nicht so an, Enthauptungen gab es damals zur Zeit des Wirtschaftswunders auch..vor allem von den italienischen Gastarbeitern... IHR EKLIGEN NAZIS! :lol:

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Mo Apr 02, 2018 12:58 pm

Arno hat geschrieben:
Mo Apr 02, 2018 2:09 am
Die Invasoren sind alle soooo harmlos.
Wenn was passiert sind es nur Einzelfaelle in dem Land, in dem alle so gerne leben.
UND: Frauen, stellt euch mal nicht so an. Son bisken Fiki-Fiki macht ihr doch gerne!

Erschütternde Polizei-Statistik für Leipzig 296 Prozent mehr Vergewaltigungen angezeigt.
Auch im Landkreis Nordsachsen (5 auf 18, +260 %) und im Landkreis Leipzig (4 auf 21, +425 %) nahmen die Fälle deutlich zu.
Wobei immer noch nicht alle Straftaten aus Scham angezeigt werden.
:shock:
Wie das wohl in ganz Deutschland aussieht?
Bedeuted jetzt, daß mehr angezeigte Vergewaltigungen auch bedeuted, es geht immer um Invasoren?
Ich hab ja schon die Kriminalstatistik von Tuttlingen verlinkt, und da wird das sehr schön erklärt.

Ich frag ja nur.....

greez
phyo

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21066
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Feldo » Mo Apr 02, 2018 1:16 pm

Wie heißt es bei den Amerikanern so schön:

Ein Demokrat ist ein Republikaner, der noch nicht überfallen wurde.
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Minardi
Beiträge: 34971
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Minardi » Mo Apr 02, 2018 3:35 pm

phylosopher hat geschrieben:
Mo Apr 02, 2018 12:58 pm
Bedeuted jetzt, daß mehr angezeigte Vergewaltigungen auch bedeuted, es geht immer um Invasoren?
Nein, bei Arno muss man vorsichtshalber immer kurz hinterhergoogeln, sonst wird man von vorne bis hinten nur verarscht. ;)

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Mo Apr 02, 2018 11:31 pm

Arno hat geschrieben:
Mo Apr 02, 2018 4:05 pm

Kannst dich also entspannt als Vize Geschäftsführer hinlegen.
das passt aber so gut zu unserem phylo, ein bisschen heiße Luft und dann sich wieder entspannt hinlegen. der quacksalber.

Dissident
Beiträge: 8787
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Mo Apr 02, 2018 11:40 pm

Thema Industrie/Digitalisierung 4.0: http://www.t-online.de/finanzen/jobs/id ... droht.html

ein großes Thema in unserem Unternehmen, die pushen die Thematik und sind ganz vorne mit dabei.

Ich sehs entspannt: irgenwo ist es die logische Konsequenz des technologischen Fortschritts. so gesehen sollte man es als Chance sehen und nicht als Bedrohung, anstatt wie Stand jetzt Leute künstlich in Arbeit zu "subventionieren"(Dumpinglöhne, Aufstocken, Zeitarbeit, etc.) um schöne, frisierte Arbeitsmarktzahlen präsentieren zu können, sollte man sich alternative Konzepte wie das bedingungslose Grundeinkommen näher anschauen. Was zurzeit passiert ist dass die Arbeitskraft immer mehr ausgebeutet wird und sich der Wohlstand immer mehr auf die 1% konzentriert, nur vergessen viele dass all die schönen und teuren Produkte die hergestellt werden auch ihren Abnehmer finden müssen, das heißt ein gesundes System sorgt dafür dass es auch den Käufer gibt, der reiche, fette Verkäufer alleine reicht nicht. Die Auswirkungen sehen wir ja schon längst in der Haltbarkeit und Qualität von Produkten jeglicher Art(Lebensmittel, Bekleidung, Elektronik) = ein stetiger Abwärtstrend. Billig, schnell und oft kaufen/konsumieren. Neukauf anstatt Reparatur, usw.

Das heißt aber auch: Wozu das Land weiter mit Menschen fluten, wenn in Zukunft deutlich weniger Menschen für die Versorgung der Gesellschaft benötigt werden und vor allem "einfache" Jobs/Aufgaben von Computern und Maschinen übernommen werden?

Es ist eine Ansichtssache: Eigentlich geht es in Richtung Utopie. Nicht jedoch mit dem aktuellen Mindset, ohne Umdenken wird aus der vermeintlichen Utopie eine Dystopie. Ich bin gespannt wie die Welt in 20 Jahren aussehen wird.

Blickt man 20 Jahre zurück so ist bis heute der Anteil der Beschäftigten im LEIDIGEN Dienstleistungssektor enorm gestiegen. Wir befinden uns am Scheideweg, momentan ist viel Druck im Kessel weil die Digitalisierung nicht abgeschlossen ist, der Mensch kommt an seine Grenzen weil er keine Maschine ist, oft wird jedoch heute verlangt dass man so schnell und fehlerfrei wie ein Computer und Maschine zu arbeiten hat. Ich wünscht mir ich würde in einer Zeit leben wo die Uhren langsamer gehen...oder eben im 4.0 Utopia. :finger:

Antworten