Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Sa Feb 17, 2018 11:34 pm

HAGA hat geschrieben:
Sa Feb 17, 2018 10:47 pm
Und, fällt dir ein Unterschiedschied in der Satzaussage auf?

Nein
:jupi: hängst du dich jetzt daran auf ? war als zitat nicht vollständig, naund ?
wir wissen doch beide worums geht. Beantwortet hab ich dir deine frage schon, nun
warte ich auf was packendes von dir. Aber anscheinend kommt da nix mehr....ausser heisse luft....

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » So Feb 18, 2018 8:57 am

Du unterschätzt mich, wie immer.
Natürlich bin ich daran interessiert, was in Malaysia so ist, wie es in Deutschland in 5 Jahren sein wird.
Auch wenn Du es nicht glaubst, ich bin nicht in einem Forum, um zu streiten, sondern um Meinungen auszutauschen.

Also mal so gefragt: Was erlebt denn Deutschland, was in Malaysia gerade so ist??

greez
phylo

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » So Feb 18, 2018 9:03 am

Arno hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 3:52 am
Stimmt.
Es gab sogar mal Hexenverbrennungen.
Also sowas ähnliches was die Invasoren heute wieder eingeführt haben, wenn die Alte zu Hause nicht pariert.
Phülo: :top: hat´s drauf!

Ich rede von den letzten 60 Jahren (auch wenn man das länger dehnen könnte). Was soll das jetzt mit den Hexen.... :shock: :confused:

Bitte.... wir müssen schauen, daß der allergrößte Teil der Zuwanderer wieder in die Heimat geht, und wir nur die Sahnestücke hier behalten. Wie oft soll ich das noch schreiben, bis Du das mal so stehen läßt?

greez
pyhlosopher

Und steck das mal mit dem "ü" - ich verunglimpfe Deinen Nick auch nicht.

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » So Feb 18, 2018 9:36 am

- im geschichtlichen Sinne?
- beim Essen?
- Literatur?
- Kunst?
- Architektur?
- Museen?
- Mode?
- Spiele?
- Gesellschaft?
- Politik?
- Feiern und Feste?
- Medien?
- Sport?
- Technologie?
- Weltkriege?

Ah jetzt ja, eine Insel.
Hast Du Dir da Gedanken gemacht, oder einfach nur Schlagworte aufgelistet?
Nichts, absolut gar nichts von den aufgelisteten Worten, wird sich ändern.
Mode? - Echt jetzt? Du meinst das Dirndel, was heut jeder Honk bei jedem Honkfest trägt, und NULL Ahnung hat, was traditionelle Kleidung ist. - okay.
Museen - die werden abgerissen, oder was?
Politik. Aha. Wann entstand die Demokratie, die ja so Scheizze ist, weil Parteien wie die Grünen/Linken/ SPD dabei sind.
Wird auch abgeschafft. Wegen den Invasoren. Sicher.
Essen.... sicher, wir haben ja überhaupt keine traditionellen Gerichte aus unseren Nachbarländern. Niemals nicht.
Musik war gar nicht dabei. Was ist denn der Urtanz der Deutschen, (vor ca. 200 Jahren). Mh?
Sport.... unsere liebsten Sportarten haben wir sicher nicht erfunden.
Feste. Das kennen doch heutige Leute gar nicht mehr. Da spielt Micki Krause, und das ist dann deutsche Tradition?
Gesellschaft. Also in Zukunft klagt der Nachbar seinen Nachbar nicht mehr an, weil seine Hecke zu hoch ist. Gut.
Medien: Immer schon Lügenpresse. Da steht der Springer-Verlag ganz vorne, und das ist nicht so arg neu, und wird sich auch nicht ändern.
Spiele- echt jetzt? Wird Mensch-ärgere-dich-nicht jetzt verboten?
Technologie- auch echt jetzt? Darf BMW oder Daimler keine Autos mehr bauen.

Versteh mich richtig, es geht ja darum, ob sich etwas ändert. Es geht darum, was sich an der dt. Tradition ändern wird, wenn (sagen wir die Hälfte) Flüchtlinge da bleiben. Darum ging es doch, oder?

Mach Dir keine Sorgen.
Die einzige Tradition, die eventuell mal zum tragen kommt ist ein gewaltsames Vorgehen gegen die Zuwanderer.
Nennt sich dann vermutlich : " neue Reichskristallnacht".

Bleibe dabei: Deutschland hat ganz andere Sorgen. Rente , Gesundheit , Pflege.

greez
phylo :)

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » So Feb 18, 2018 10:15 am

Das wäre nett, würde wesentlich friedlicher abgehen.

Dt. Tradition. Darum ging es doch. Oder?
Deutschland, bzw. das Dt. Reich gibt es erst seit 1871 n. Chr.
Wir haben also nicht wirklich eine längere Tradition als die USA.
Beide Nationen entwickeln sich noch, aber beide Nationen haben keine Traditionen, die wirklich wichtig sind.
In 1000 Jahren können wir dicke Backen machen, wie es seit 1000 Jahren ist.
Und wenn es nicht so ist, werden in 1000 Jahren immer noch Deutsche in Deutschland leben.

Was dachtest Du, was ich mit der Frage meinte?

Und Du nimmst jetzt ein Fragment aus der Gesamtantwort, uns spielst auf beleidigt? Und wirfst mir vor, ich lese Deine Beiträge nicht?

Vogel, Du hast es echt drauf. :top:

greez
phylo :)

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » So Feb 18, 2018 10:20 am

Klar, bei "Kick" war ich auch schon drin.
Ging aber auch gerne wieder raus.
Das Zeug ist bis zum ersten waschen okay, danach ist es Müll.

Waren wir nicht bei dt. Tradition....? Haben wir nicht Fleiss, Disziplin und so AfD-Schlagworte vergessen ?

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » So Feb 18, 2018 11:22 am

phylosopher hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 10:20 am
Haben wir nicht Fleiss, Disziplin und so AfD-Schlagworte vergessen ?
Was für ein Zusammenhang. :jupi:
Hast du eine AFD Allergie ?
Also wenn für dich Fleiss ,Disziplin und so nur Schlagworte sind, ja dann.... :lol: :shake:

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 814
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Feb 18, 2018 1:06 pm

shuyuan hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 11:22 am
Was für ein Zusammenhang. :jupi:
Hast du eine AFD Allergie ?
Also wenn für dich Fleiss ,Disziplin und so nur Schlagworte sind, ja dann.... :lol: :shake:
:top:

Und außerdem: Was wäre denn falsch daran, nur weil es die AfD sagt? Die AfD könnte wahrscheinlich auch "1+1=2" sagen und die Leute würden trotzdem widersprechen, einfach nur aus Prinzip. Das ist so lächerlich.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 814
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Feb 18, 2018 1:18 pm

Noch ein paar Gedanken zum Thema: phylosopher kann sich mit Aydan Özoguz zusammentun. Die konnte jenseits der deutschen Sprache auch keine spezifisch deutsche Kultur identifizieren. Das alleine ist schon schlimm genug, aber nur weil einzelne Personen das nicht können, heißt das nicht, dass es das nicht gibt.

- Deutschland, das Land der Dichter und Denker (ja, nach wie vor!)
- Goethe, Schiller etc.
- Johann Sebastian Bach, Beethoven, Händel etc.
- Kant, Nietzsche etc.
- großartige Erfindungen

Das alles gehört zur deutschen Kultur. Man muss schon einigermaßen realitätsfern sein, um diese Dinge entweder nicht zu kennen oder zu ignorieren. Und wer kann ernsthaft wollen, dass diese Dinge im Zuge der Islamisierung und einer unkontrollierten Masseneinwanderung unterwandert oder verwässert werden? Hoffentlich niemand.

Dann noch zum Thema Straftaten: Natürlich hat es in Deutschland schon immer schwere Straftaten von Deutschen gegeben. Das bestreitet niemand. Und ein krimineller Deutscher ist natürlich kein Stückchen besser als ein krimineller Ausländer. Aber es ist doch wohl ein Riesenunterschied, ob sich ein Land um die kriminellen Landsleute kümmern muss, weil sie nun einmal leider da sind, oder ob man sich leichtfertig zusätzliches kriminelles Potenzial ins Land holt, weil die Grenzen nicht konrolliert werden und weil nicht ausreichend viele Straftäter abgeschoben werden. Dieser Unterschied ist eigentlich relativ leicht zu erkennen.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32504
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » So Feb 18, 2018 1:44 pm

.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32504
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » So Feb 18, 2018 2:11 pm

phylosopher hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 10:15 am

Beide Nationen entwickeln sich noch, aber beide Nationen haben keine Traditionen, die wirklich wichtig sind.
...was für ein Blödsinn. Als die Amerikaner ihrer Unabhängigkeit erklärte und die Engländer rausschmissen hatten die Deutschen noch über 140 Jahre Kaiserreich vor sich. Wenn also Deutschland auf einem Gebiet keine Tradition hat gegenüber den USA dann ist es in Punkto offene Gesellschaft und vor allem Demokratie.

Das Problem ist wohl immer noch der sprichwörtliche deutsche Kadavergehorsam. Die Ossis haben den über Bord geworfen Ende 80 aber die Wessis hängen dem noch immer nach. Sonst wäre Merkel wohl schon längst weg vom Fenster oder aus diesem 'geschubst' worden...

Wann gabe es denn hier (Wessiland) den letzten Aufstand gegen die Obrigkeit? Richtig, den gab es in der DDR und es gab zwei davon.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Marmas
Beiträge: 32861
Registriert: Mo Okt 22, 2001 1:01 am
Wohnort: wenn einem niemand mehr das Wasser reichen kann, ist man kurz davor zu verdursten

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Marmas » So Feb 18, 2018 2:46 pm

Wann gabe es denn hier (Wessiland) den letzten Aufstand gegen die Obrigkeit?
warum sollte den es auch geben ? Die Mehrheit findet sich gut zurecht

nur wenige finden das das rechte Gesocks toll und wollen sich bewaffnen um alle Andersdenkenden zu erschießen
Ein paar sind hier und der Anführer in Asien
Nur das Beste
Marmas

Nihil fit sine causa

Online
Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6385
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » So Feb 18, 2018 3:06 pm

:jupi:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32504
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » So Feb 18, 2018 4:23 pm

Marmas hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 2:46 pm


nur wenige finden das das rechte Gesocks toll und wollen sich bewaffnen um alle Andersdenkenden zu erschießen
Ein paar sind hier und der Anführer in Asien
:confused: kannst Du Dein Gestammel noch mal sortieren und so formulieren, daß man versteht was Du sagen willst?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » So Feb 18, 2018 4:59 pm

Marmas hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 2:46 pm
Die Mehrheit findet sich gut zurecht
yo wie die Mehrheit, die anhand von einem nassen Handtuch die Erderwärmung beweisen will... :schumi:

Benutzeravatar
Marmas
Beiträge: 32861
Registriert: Mo Okt 22, 2001 1:01 am
Wohnort: wenn einem niemand mehr das Wasser reichen kann, ist man kurz davor zu verdursten

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Marmas » So Feb 18, 2018 6:53 pm

genau - Erderwärmung gibt es auch nicht

und wenn, wäre eh Merkel oder die SPD oder Gutmenschen schuld

und wenn die Rechten an der Macht wären gäbe es auch keine Erderwärmung

Trump :schumi:

Die Gletscher schmelzen einfach nur so - hat mit Wärme nichts zu tun
Nur das Beste
Marmas

Nihil fit sine causa

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » So Feb 18, 2018 7:43 pm

Ach mann scheisse,
das kommt davon wenn man denkt man könnte mit sonderschulabbrechern wie dir diskutieren... :betrunken:

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » So Feb 18, 2018 7:55 pm

- Deutschland, das Land der Dichter und Denker (ja, nach wie vor!)
- Goethe, Schiller etc.
- Johann Sebastian Bach, Beethoven, Händel etc.
- Kant, Nietzsche etc.
- großartige Erfindungen
Natürlich, das will doch niemand absprechen.
Das nimmt diesem Land auch niemand weg. (Auch die "Invasoren" nicht).

Jetzt gleich das bitte mit Arnos Liste ab, und dann machen wir weiter.

greez

Benutzeravatar
Marmas
Beiträge: 32861
Registriert: Mo Okt 22, 2001 1:01 am
Wohnort: wenn einem niemand mehr das Wasser reichen kann, ist man kurz davor zu verdursten

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Marmas » So Feb 18, 2018 8:18 pm

shuyuan du hast von Diskussionen so viel Ahnung, wie eine Fliege vom Baumfällen

Dein Beitrag ist höchstens der, dass du liebevoll Arno fragst, wie tief du in seinen Arsch kriechen darfst.

Bestimmt ganz tief - der mag das ...
Nur das Beste
Marmas

Nihil fit sine causa

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » So Feb 18, 2018 8:47 pm

Marmas hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 8:18 pm
shuyuan du hast von Diskussionen so viel Ahnung, wie eine Fliege vom Baumfällen

Dein Beitrag ist höchstens der, dass du liebevoll Arno fragst, wie tief du in seinen Arsch kriechen darfst.

Bestimmt ganz tief - der mag das ...
ich frag mich grad wie du es schaffst, einige buchstaben so aussehen zu lassen, dass sie wie wörter aussehen.
Nagut, aber die reihenfolge ist dann noch wichtig, das musst du noch lernen. Dann ergibt vielleicht manches sinn von dem was du hier immer absonderst. :jupi: :kotz:

aber selbst dann ist es nichtmal komisch, oder irgendwie interessant, sondern einfach nur erschreckend langweilig und stinkt son bischen nach Baby a a

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Mo Feb 19, 2018 7:40 am

Arno hat geschrieben:
Mo Feb 19, 2018 7:23 am
Was wäre eigentlich, wenn die Invasorenkrise künstlich erzeugt und gefördert wurde und wird?
Von einer Gruppe von Leuten, die ein Interesse daran haben, Europa zu schwächen.
Europa schwächt sich ja schon aufgrund dessen.
Was wäre denn dann?
ich sag nur eins. Europa IST schwach. Ein reiner Labertaschenverein, der sich die eigenen Taschen vollstopft und Guck Dir doch mal die Heinzelmännchen in den Regierungsspitzen an. Alles Marionetten der Geschäftemacher, wenn sie nicht selbst welche sind.
So ein hungriger russischer Bär macht Europa binnen std platt, bevor Trump auch nur einmal Schoko probiert hat.
Dann hat sich die sogenannte Invasorenkrise eh erledigt...und auch der exportüberschuss :roll:

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18012
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Benutzername » Mo Feb 19, 2018 11:43 am

Alboreto hat geschrieben:
Sa Feb 17, 2018 6:22 pm
Da wo ich herkomme (BW), wird nicht gejammert, da wird geschafft. Und wenn s nicht läuft, dann umso mehr, statt die Schuld bei anderen zu suchen. Manchem hier würde diese Einstellung vielleicht gut tun.
:schumi:

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18012
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Benutzername » Mo Feb 19, 2018 11:45 am

phylosopher hat geschrieben:
So Feb 18, 2018 8:57 am

Also mal so gefragt: Was erlebt denn Deutschland, was in Malaysia gerade so ist??
Da wirst Du auf eine halbwegs gescheite Antwort warten müssen. Wenn überhaupt, dann kommt höchstens wieder Nonstop Nonsense :lol: :lol: :shake: :lol:

Online
Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6385
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Mo Feb 19, 2018 12:28 pm

hier ist die Antwort darauf, vollhonks. :roll:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Mo Feb 19, 2018 4:09 pm

Gib Dir keine Mühe Jan.
lass Dir lieber mal von den Experten erklären wie ein Syrer mit 4 eigenen Frauen und 23 Kindern in deutschland lebt...

der übrigens nicht arbeiten gehen will, weil er lieber bei den Kindern iss.....und auf Nachfrage was er von den Ämtern kassiert nur sagt, er weiss es nicht, es wird eingezahlt und er hebt ab :schumi:
Die Kosten allein für diese Familie möcht ich ned wissen...und sind keine einzelfälle.

Er versteht die welt nicht mehr , dabei hält er sich doch an die Scharia ..

Wirste aber nix zu hören kriegen. höchstens n bekloppten smilie hingehauen kriegst. :mrgreen:

Antworten