.:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von phylosopher » Mo Okt 30, 2017 10:01 pm

Vettel hatte einfach keinen Bock mit nem halben Frontflügel rumzufahren. Also hat er sich den Rest am Nächstbesten abgefahren. So was nennt man konsequent, oder auch deutsch. :top:
Natürlich ist er geradezu erschütternd, wenn so ein halb-schwarzer aus GB die WM gewinnt, das sehen bei RTL vermutlich alle genau so. Aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert. Die 44 polarisiert diesen Sport wie kein Anderer, er ist der totale Superstar. Daß er dabei auch noch die WM gewinnt gefällt mir, aber nicht allen Fans.
Aufgrund der Rennverläufe nach der Sommerpause ist es nur konsequent, wenn eben LH und nicht VET die WM gewinnt.
Näxtes Jahr wird das Glücksrad neu gedreht. Und dann hoffe ich echt, das Maxi Verstappen das Ding holt. :)
Irgendwie erinnert er mich an den jungen Montoya.....

Auf jeden Fall lebt die F1, und ich freu mich auf jedes Rennen.

greez
phylo :)

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2456
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von flingomin » Di Okt 31, 2017 9:42 am

HaPe hat geschrieben:
Mo Okt 30, 2017 5:06 pm
Das Video zu der Szene zeigt ganz deutlich, dass das nichts weiter als ein Gegenlenken des ausbrechenden Hecks ist.
Und das wo doch alle (incl. Vettel) behaupten er sei untersteuernd in Lewis gerutscht.
Vielleicht sollten sich die Akteure bein nächsten Mal vor ihren Aussagen besser absprechen. :D
Wie auch immer, da ohnehin Absicht/ Blackout/ Augenblicksversagen vorlag, spielt es auch keine wirkliche Rolle wer sich nun wann mit wem widerspricht.
Ich glaube aber immer noch, dass Vettel mit diesem Verhalten / Versagen in Stresssituationen nicht alleine ist.
Das soll es nicht entschuldigen, aber es ist wohl nichts womit er alleine da steht.
Von außen sagt sich immer leicht, ein Fahrer müsse immer und zu jeder Zeit Herr seiner Handlungen sein.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von HaPe » Di Okt 31, 2017 10:36 am

flingomin hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 9:42 am
HaPe hat geschrieben:
Mo Okt 30, 2017 5:06 pm
Das Video zu der Szene zeigt ganz deutlich, dass das nichts weiter als ein Gegenlenken des ausbrechenden Hecks ist.
Und das wo doch alle (incl. Vettel) behaupten er sei untersteuernd in Lewis gerutscht.
1.) Ist mir völlig Wumpe "wer" dazu hier "was" gesagt hat... Das Video ist für diese Momentaufnahme absolut eindeutig.
2.) Das ist keineswegs ein Widerspruch. Durch das Gegenlenken beim Ausbruch des Hecks, kommt es in der Folge zwangsläufig dazu, dass man die Kurve nicht so eng fahren kann, wie man es wollte => gemeinhin die Erfahrungsbeschreibung bei "Untersteuern".
..und dann diese Schilder an der Autobahn: "Achtung Nebel".
Entweder es ist Nebel ... oder ich kann das Schild lesen. (c)Pispers

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von phylosopher » Di Okt 31, 2017 11:15 am

Ach bitte....

Lewis war quasi schon durch, als Vettel Ihn traf. Da Vettels Frontflügel eh schon in Trümmern lag, könnte man sich schon vorstellen, daß er Hamilton noch ein wenig treffen wollte. Aber das unterstell ich Ihm jetzt mal nicht.
Jedenfalls ist der Fahrertitel 2017 nicht nur wegen den Autos entschieden worden. Die Insassen hatten entscheidenden Anteil..... :wink2: :wink2:

greez
phylo

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4898
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von Helldriver » Di Okt 31, 2017 11:33 am

HaPe hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 10:36 am
flingomin hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 9:42 am


Und das wo doch alle (incl. Vettel) behaupten er sei untersteuernd in Lewis gerutscht.
1.) Ist mir völlig Wumpe "wer" dazu hier "was" gesagt hat... Das Video ist für diese Momentaufnahme absolut eindeutig.
2.) Das ist keineswegs ein Widerspruch. Durch das Gegenlenken beim Ausbruch des Hecks, kommt es in der Folge zwangsläufig dazu, dass man die Kurve nicht so eng fahren kann, wie man es wollte => gemeinhin die Erfahrungsbeschreibung bei "Untersteuern".
:jupi:

Wenn Du nichtmal Untersteuern und Übersteuern auseinanderhalten kannst, solltest Du nicht so ne Welle machen.
Ausbruch des Hecks = Übersteuern
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von HaPe » Di Okt 31, 2017 11:48 am

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 11:33 am
Wenn Du nichtmal Untersteuern und Übersteuern auseinanderhalten kannst, solltest Du nicht so ne Welle machen.
Ausbruch des Hecks = Übersteuern
Der Text überfordert dich offenbar.
Lesen und Verstehen .... Tipp: die Schlüsselwörter sind "Gegenlenken" und "in der Folge"
..und dann diese Schilder an der Autobahn: "Achtung Nebel".
Entweder es ist Nebel ... oder ich kann das Schild lesen. (c)Pispers

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15999
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von shuyuan » Di Okt 31, 2017 11:52 am

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 11:33 am


Wenn Du nichtmal Untersteuern und Übersteuern auseinanderhalten kannst, solltest Du nicht so ne Welle machen.
Ausbruch des Hecks = Übersteuern
falsches thema.
weisst du wie es heisst, wenn man mit dem ganzen auto rutscht?
richtig, Rallye.
du willst ernsthaft diskutieren ob Vettel Hamilton abschiessen wollte :eh:

:jupi:

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4544
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von danseys » Di Okt 31, 2017 12:06 pm

User Helldriver und "ernsthaft diskutieren" in einem Atemzug zu nennen, ist... etwas naiv, würde ich sagen :naughty:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von seahawk » Di Okt 31, 2017 1:43 pm

Absicht oder nicht, der hinterher fahrende Wagen sollte tunlichst nicht den Hinterreifen des Vordermanns aufschlitzen. Der Vorfall ging zu 100% auf Vettels Kappe.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15999
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von shuyuan » Di Okt 31, 2017 3:11 pm

seahawk hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 1:43 pm
Absicht oder nicht, der hinterher fahrende Wagen sollte tunlichst nicht den Hinterreifen des Vordermanns aufschlitzen. Der Vorfall ging zu 100% auf Vettels Kappe.
bei einem solchen start von "hinterherfahrende" zu reden, ist ein bischen abenteuerlich, findest du nicht ? :roll:

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von Jan » Di Okt 31, 2017 6:01 pm

shuyuan hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 11:52 am

du willst ernsthaft diskutieren ob Vettel Hamilton abschiessen wollte :eh:
Wenn er es tatsächlich vorhatte, hat er es aber dilettantisch gemacht, Hamilton Reifen aufritzen ok, aber dann auch noch den eigenen Spoiler zerschreddern war doof. 8)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15999
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von shuyuan » Di Okt 31, 2017 9:35 pm

*Jan hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 6:01 pm
shuyuan hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 11:52 am

du willst ernsthaft diskutieren ob Vettel Hamilton abschiessen wollte :eh:
Wenn er es tatsächlich vorhatte, hat er es aber dilettantisch gemacht, Hamilton Reifen aufritzen ok, aber dann auch noch den eigenen Spoiler zerschreddern war doof. 8)
ich hake das mal als schlechte satire ab :kiff:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von seahawk » Mi Nov 01, 2017 1:16 pm

shuyuan hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 3:11 pm
seahawk hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 1:43 pm
Absicht oder nicht, der hinterher fahrende Wagen sollte tunlichst nicht den Hinterreifen des Vordermanns aufschlitzen. Der Vorfall ging zu 100% auf Vettels Kappe.
bei einem solchen start von "hinterherfahrende" zu reden, ist ein bischen abenteuerlich, findest du nicht ? :roll:
Ich sage es mal so, Hamilton war deutlich vorne und im Blickfeld von Vettel und es gab eigentlich nichts was Hamilton tun konnte um den Kontakt zu vermeiden. So gesehen geht die Sache imho wirklich auf Vettels Kappe und ich meine das ganz neutral, denn jeder Fahrer macht Fehler.

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von Dissident » Mi Nov 01, 2017 1:43 pm

eben. Die Kettenreaktion ist Schuld und hat schon oft, auch in anderen Rennserien zu solchen kleinen Unfällen geführt. Nichts besonderes an dieser Szene. völlig normaler Renn incident. Aber das Wissen echte Motorsportfans(in der Regel keine Hamilton-Fans)

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von jovel » Mi Nov 01, 2017 3:43 pm

Ok, aber eines muss man Louises Groupies zu Gute halten; Vettel hat den Start einfach gewaltig vergeigt. Der eiert da rum als ob er nicht so recht wüsste was er machen soll.
Startet auf der Ideallienie und wird dann von Maxli auf der Kampflinie erwischt und danach wars schon vorbei.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von Dissident » Mi Nov 01, 2017 5:14 pm

Vettel kam ziemlich gut weg und der Weg ist sehr lang bis zur ersten Kurve, es ist völlig Normal dass Spätbremser wie Verstappen und Ricciardo einen Angriff wagen könnten. Vettel mache ich nicht den Start zum Vorwurf, sondern das was in der zweiten Kurve geschah, schon beim Einlenken in die erste Kurve hätte er sich auf das Kontern konzentrieren sollen, anstatt sich auf ein Rad an Rad Duell(in schlechterer Position) einzulassen.

Wie sagt man so schön: Manche fahren so, als entscheidet sich das Rennen in der ersten Runde.

Vettel tut gerne so als wäre er nicht so einer(gemeint sind Typen wie Verstappen) aber dann verhält er sich, wie schon beim Start von Singapur, leider zu oft genau so.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von seahawk » Mi Nov 01, 2017 5:15 pm

Auch bei einem normalen Rennunfall machen meist einer oder mehrere Fahrer einen entscheidenden Fehler und hier ist es Vettel. Ist kein Drama und Vorwürfe der Absicht sind lächerlich.

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von Dissident » Mi Nov 01, 2017 5:18 pm

jetzt auf einmal? you are full of shit... und ein mieser troll.

ausserdem hat Vettel gar keinen Fehler gemacht, wäre er vom Gas gegangen, dann hätte er gleich 2-3 Plätze verloren, er MUSSTE davon ausgehen dass das alles so klappt, "augen zu und durch".. er kann sicht nicht in dieser situation nach Hamilton richten(bzw. dem Geplänkel von Verstappen und Hamilton)

AEnima
Beiträge: 66
Registriert: Fr Okt 13, 2017 9:25 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von AEnima » Mi Nov 01, 2017 6:01 pm

Is schon witzig,vor ein paar Wochen,was wurde da nicht alles Verstappen vorgehalten.was er hätte machen müssen,um den Startcrash in Singapore zu verhindern,während die beiden Ferrari-Piloten tun und lassen können was sie wollen und ja nur Opfer des rücksichtslosen Holländer sind.

Und jetzt kann man von Vettel ja nichtmal verlangen,das er einen Unfall durch kurzes lupfen verindert.
Nein er könnte dadurch ja einen Platz verlieren und das ist dann doch etwas zuviel verlangt.


Und Arno hatt als alter Rennroutinier natürlich wieder den Daumen auf dem einzigen Schuldigen in der Situation... natürlich Verstappen.
:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von HaPe » Mi Nov 01, 2017 7:26 pm

AEnima hat geschrieben:
Mi Nov 01, 2017 6:01 pm
Is schon witzig,vor ein paar Wochen,was wurde da nicht alles Verstappen vorgehalten.was er hätte machen müssen,um den Startcrash in Singapore zu verhindern,während die beiden Ferrari-Piloten tun und lassen können was sie wollen und ja nur Opfer des rücksichtslosen Holländer sind.

Und jetzt kann man von Vettel ja nichtmal verlangen,das er einen Unfall durch kurzes lupfen verindert.
Nein er könnte dadurch ja einen Platz verlieren und das ist dann doch etwas zuviel verlangt.
Vor ein paar Wochen wurde hier auch rumschwadroniert, warum Vettel denn da am Start soviel Risiko gegangen sei....
Diesmal ist hier das Schweigen im Walde, obwohl Hamilton hier ein TOTAL unnötiges Risiko am Start einging, dass ihn auch hätte aus dem Rennen werfen können - statt einfach nur nach Hause zu fahren (was für den Titel vollauf gereicht hätte).
..und dann diese Schilder an der Autobahn: "Achtung Nebel".
Entweder es ist Nebel ... oder ich kann das Schild lesen. (c)Pispers

AEnima
Beiträge: 66
Registriert: Fr Okt 13, 2017 9:25 pm

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von AEnima » Mi Nov 01, 2017 7:56 pm

Welches Risiko ist er denn eingegangen ? Er ist dahin gefahren ,wo am meisten Platz war.

vuki
Beiträge: 146
Registriert: Sa Jul 28, 2001 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von vuki » Mi Nov 01, 2017 7:59 pm

HaPe hat geschrieben:
Mi Nov 01, 2017 7:26 pm
AEnima hat geschrieben:
Mi Nov 01, 2017 6:01 pm
Is schon witzig,vor ein paar Wochen,was wurde da nicht alles Verstappen vorgehalten.was er hätte machen müssen,um den Startcrash in Singapore zu verhindern,während die beiden Ferrari-Piloten tun und lassen können was sie wollen und ja nur Opfer des rücksichtslosen Holländer sind.

Und jetzt kann man von Vettel ja nichtmal verlangen,das er einen Unfall durch kurzes lupfen verindert.
Nein er könnte dadurch ja einen Platz verlieren und das ist dann doch etwas zuviel verlangt.
Vor ein paar Wochen wurde hier auch rumschwadroniert, warum Vettel denn da am Start soviel Risiko gegangen sei....
Diesmal ist hier das Schweigen im Walde, obwohl Hamilton hier ein TOTAL unnötiges Risiko am Start einging, dass ihn auch hätte aus dem Rennen werfen können - statt einfach nur nach Hause zu fahren (was für den Titel vollauf gereicht hätte).
Vermutlich deshalb, weil er kein unnötiges Risiko einging. Er war durch und vorbei. Wenn der Hintermann (Vettel) ein "selbstverstümmelndes Manöver" (Zitat Corriere dello Sport) hinlegt, ist man in jeder Position einem unnötigem Risiko ausgesetzt.
:top: Wieder einmal einige Brüller dabei.
"Der Verursacher des Unfalls ist VER." :lol: oder
"ausserdem hat Vettel gar keinen Fehler gemacht, wäre er vom Gas gegangen, dann hätte er gleich 2-3 Plätze verloren, er MUSSTE davon ausgehen dass das alles so klappt, "augen zu und durch".. er kann sicht nicht in dieser situation nach Hamilton richten." Genau der echte Profi geht nicht vom Gas sondern schön Augen zu und durch... :lol: :lol:

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von Dissident » Mi Nov 01, 2017 9:13 pm

was gibts nicht daran zu verstehen dass Vettel getan hat was er tun musste und es Situationen gibt wo der Hinterherfahrende davon ausgehen muss dass der vor ihm normal durchbeschleunigen kann? Hamilton wurde von Verstappen "abgewürgt" und einzig das war das Problem von Vettel. Als hätte Vettel Sekunden Zeit gehabt sich zu überlegen wie er nun nach der rechtskurve handeln soll. :zzz:

Genau deshalb wurde es auch von der FIA als völlig normaler Incident eingestuft und darum hat sich auch kein Team darüber beschwert, ausser der paranoide Hamilton mit seiner schwer gestörten Psyche.

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von jovel » Mi Nov 01, 2017 9:29 pm

Dissident hat geschrieben:
Mi Nov 01, 2017 5:14 pm
Vettel kam ziemlich gut weg und der Weg ist sehr lang bis zur ersten Kurve, es ist völlig Normal dass Spätbremser wie Verstappen und Ricciardo einen Angriff wagen könnten.
Genau so meine ich das auch. Das was ich Vettel "ankreide" ist, dass er sich auf der Ideallinie so schmal gemacht, dass Maxli auf der Bremse ca. 3 Meter Platz hatte um locker durch zu schlüpfen. Damit war die von Vettel angestrebte "schnellste Linie" für den Müll, weil da Maxli im Wege stand und er zurückstecken musste.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: .:: Livethread Grand Prix von Mexiko - Mexiko City ::.

Beitrag von seahawk » Mi Nov 01, 2017 9:50 pm

Dissident hat geschrieben:
Mi Nov 01, 2017 5:18 pm
jetzt auf einmal? you are full of shit... und ein mieser troll.

ausserdem hat Vettel gar keinen Fehler gemacht, wäre er vom Gas gegangen, dann hätte er gleich 2-3 Plätze verloren, er MUSSTE davon ausgehen dass das alles so klappt, "augen zu und durch".. er kann sicht nicht in dieser situation nach Hamilton richten(bzw. dem Geplänkel von Verstappen und Hamilton)
Kann er machen, muss er gleichviel sogar so machen, geht es dann schief, ist es halt auch sein Fehler.

Antworten