Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16000
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mo Okt 23, 2017 11:05 pm

HaPe hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 11:02 pm
shuyuan hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 10:59 pm
na dafür dass es dich nicht interessiert machst du aber auf dicken wind.
Sachmal ...raffst Du es nicht??
Die Diskussion um den Vorfall interessiert mich schon .... es ist nur völlig egal WER der Fahrer dabei war.

P.S. Warum wird das eigentlich hier in diesem Faden diskutiert?
DU raffst 2 dinge nicht.

1. hast du in dem faden davon angefangen.
2. gab es mehrere fahrer um die es ging, verstappens bestrafung war dazu der auslöser der diskussion, weiter iss nix.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von HaPe » Mo Okt 23, 2017 11:10 pm

shuyuan hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 11:05 pm
1. hast du in dem faden davon angefangen.
Nö.
Ich habe auf das Rumgeblödel von flingomin geantwortet.
..und dann diese Schilder an der Autobahn: "Achtung Nebel".
Entweder es ist Nebel ... oder ich kann das Schild lesen. (c)Pispers

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16000
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mo Okt 23, 2017 11:11 pm

HaPe hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 11:10 pm
shuyuan hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 11:05 pm
1. hast du in dem faden davon angefangen.
Nö.
Ich habe auf das Rumgeblödel von flingomin geantwortet.
eben, dann wundere dich nicht.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2457
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Di Okt 24, 2017 7:31 am

HaPe hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 8:34 pm
Was soll dieses Rumgeblödel?!
Klar hat die FIA das so angesagt. Dennoch galt und gilt, dass man sich durch das Verlassen der Strecke keinen dauerhaften Vorteil verschaffen darf == abseits der Strecke überholen ist und bleibt verboten!
Das wussten auch alle Fahrer und alle Teams. Was RedBull da gerade rumseiert ist einfach nur peinlich.
Ich würde den Kopf meiner Schwiegermutter darauf verwetten, Du wärest 180° gegensätzlicher Meinung, hätte es Basti oder Nico getroffen. :D

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2457
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Di Okt 24, 2017 7:32 am

Arno hat geschrieben:
Di Okt 24, 2017 6:52 am

Peinlich ist ebenfalls die verwendete Formulierung, die assoziiert, dass Vettel den Titel VERDIENT weggeworfen haette.
Das muss man weder so sehen, noch verstehen.
Meerissnich.
Muss man nicht.
Aber man kann.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von HaPe » Di Okt 24, 2017 8:19 pm

flingomin hat geschrieben:
Di Okt 24, 2017 7:31 am
Ich würde den Kopf meiner Schwiegermutter darauf verwetten, Du wärest 180° gegensätzlicher Meinung, hätte es Basti oder Nico getroffen. :D
Warum verwettest Du nicht Deinen Kopf?!
Muss wieder die Schwiegermutter unschuldig über die Klinge springen......
..und dann diese Schilder an der Autobahn: "Achtung Nebel".
Entweder es ist Nebel ... oder ich kann das Schild lesen. (c)Pispers

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16000
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Di Okt 24, 2017 10:10 pm

Arno hat geschrieben:
Di Okt 24, 2017 6:52 am
shuyuan hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 10:38 pm
peinlich sind nur die , die sich auf die bestrafung von verstappen einen runterholen, weiter iss nix.
das sind dieselben peinlichen die immer noch nicht gepeilt haben dasss vettel verdient den titel in den mülleimer geworfen hat mit grosser unterstützung von luigis garage.
Peinlich ist ebenfalls die verwendete Formulierung, die assoziiert, dass Vettel den Titel VERDIENT weggeworfen haette.
Das muss man weder so sehen, noch verstehen.
Meerissnich.
ok, das "verdient" gehörte in anführungszeichen, damit jeder kapiert dass vettel sein Quentchen Zutun hatte.
Und ich sehe das nämlich genau so ! Überhaupt nicht peinlich.

Ärgere mich immer noch über seine - "Ferrari ist eine klare 10" "ich mache mir keine Sorgen" "- Sprüche und -"ich sehe keine Probleme".
Hat was von Alfonsos Samurai Sprüchen.
Hinterher muss man immer wieder zugeben, hochgestapelt zu haben.
Hat eigentlich Schumacher bei Ferrari je so dummgelabert ?

Die wahrheit ist, wie ich schon vor monaten gepostet habe. RedBull im Nacken und nur am limit gerade mal auf augenhöhe mit den Benzen und nur besser wenn mercedes schwächelt.
Und selbst dann wenn mercedes schwächelt macht Ferrari nur dummheiten und der fahrer tut sein übriges.
Vettel weiss dass einige niederlagen auf seine Kappe gehen...er sagt es nicht, aber sein Gesicht.
Und somit hat "verdient" in meinem Satz den richtigen Anstrich.

Selbstverständlich kann jeder eine Meinung haben.
Das hier ist Meine.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 816
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Okt 25, 2017 11:55 am

Ich halte die Ansicht, dass Vettel den Titel "verdient" weggeworfen hätte, für ziemlich befremdlich, egal, ob man das jetzt in Anführungszeichen setzt oder nicht. Der Hauptgrund, warum Vettel dieses Jahr wohl (leider) nicht Weltmeister wird, ist der überlegene Mercedes. Natürlich ist Vettel nicht fehlerfrei gefahren (wer ist das schon?), aber selbst, wenn Vettel in jedem Rennen perfekt gewesen wäre, dann hätte Hamilton jetzt vielleicht nicht 66 Punkte Vorsprung, sondern 30 oder 40 oder so, denn die ganzen technischen Defekte, die Vettel hatte, hätte er ja trotzdem gehabt, auch ohne seine eigenen Fehler. Von daher sind seine eigenen Fehler mehr oder weniger unerheblich, weil der Hauptgrund für die WM-Entscheidung ein anderer ist.

Dass Hamilton insgesamt weniger Fehler gemacht hat als Vettel, hat für mich persönlich nicht viel Aussagekraft, denn das hängt natürlich ebenfalls mit dem überlegenen Mercedes zusammen. Wenn man ohnehin schon das klar beste Auto hat und die Konkurrenz auch noch regelmäßig technische Probleme hat, dann ist es natürlich auch leicht, keine Fehler zu machen, weil man nicht am Limit fahren muss. Insofern muss man Hamiltons Leistung mit Vorsicht genießen, denn soooo besonders ist das nun auch nicht.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Dissident » Mi Okt 25, 2017 12:21 pm

In den Mülleimer gehören höchstens die Aussagen von Wolff und Lauda zu Hamiltons Platz in der F1 Historie vonwegen GröfaZ und ähnlicher Unsinn.

Bei Mercedes scheknt es jetzt schon zu "schneien"(ja, ich meine Koks)

Danuselli
Beiträge: 1130
Registriert: Mo Jan 15, 2007 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Danuselli » Mi Okt 25, 2017 1:39 pm

HaPe hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 8:34 pm
flingomin hat geschrieben:
Mo Okt 23, 2017 2:21 pm
Der geneigte SKY-Zuschauer hat bereits am Freitag erfahren, dass im Fahrerbriefing besprochen wurde dass das Verlassen der Strecke nicht geanhndet wird, solange daraus keine gefährliche Situation entsteht.
In den Freien Trainings 1-3, In den Qualifyings 1-3 und im Rennen bis zur vorletzten Kurve hat sich die FIA daran gehalten und nicht mal investigiert, bei gefühlten 50 Streckenverletzungen.
Dann hat es Verstappen gegen einen Ferrari gemacht und kawumm, hat die FIA ihre ANsicht "vergessen".
Klar, wen interessiert auch das Geschwätz von gestern.
Was soll dieses Rumgeblödel?!
Klar hat die FIA das so angesagt. Dennoch galt und gilt, dass man sich durch das Verlassen der Strecke keinen dauerhaften Vorteil verschaffen darf == abseits der Strecke überholen ist und bleibt verboten!
Das wussten auch alle Fahrer und alle Teams. Was RedBull da gerade rumseiert ist einfach nur peinlich.
Peinlich ist eigentlich nur das du noch immer glaubst das das verlassen der Strecke regeltechnisch gedeckt ist....

Nein da kannst du noch so oft im Kreis hüpfen ist es nicht,... Jedes verlassen der Strecke müsste nach 27.3 vor den Kommisaren landen, die dann feststellen ob ein Vorteil daraus resultierte, sprich auch eine Bestrafung notwendig ist. Und genau das ist nicht passiert, und das "99,99%" des Events.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4898
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Okt 25, 2017 1:41 pm

Dass Hamilton insgesamt weniger Fehler gemacht hat als Vettel, hat für mich persönlich nicht viel Aussagekraft, denn das hängt natürlich ebenfalls mit dem überlegenen Mercedes zusammen. Wenn man ohnehin schon das klar beste Auto hat und die Konkurrenz auch noch regelmäßig technische Probleme hat, dann ist es natürlich auch leicht, keine Fehler zu machen, weil man nicht am Limit fahren muss. Insofern muss man Hamiltons Leistung mit Vorsicht genießen, denn soooo besonders ist das nun auch nicht.
Im Umkehrschluss sind Vettels Titel mit RBR auch mit Vorsicht zu geniessen? Könnte sein......
Das würde auch erklären warum er nur mit wirklichen Siegerautos WM werden kann.
Um eine WM nach Hause zu fahren braucht es nicht nur Eier, sondern auch Köpfchen.

Der Kopf von Vettel qualmt scheinbar zu oft, gefolgt von den mittlerweile bekannten Aussetzern.
In einer Sache bin ich mir sehr sicher: Alonso hätte die WM in diesem Jahr auf Ferrari gewonnen.
Vettel ist dafür zu unreif.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Mi Okt 25, 2017 5:11 pm

Dissident hat geschrieben:
Mi Okt 25, 2017 12:21 pm
In den Mülleimer gehören höchstens die Aussagen von Wolff und Lauda zu Hamiltons Platz in der F1 Historie vonwegen GröfaZ und ähnlicher Unsinn.

Bei Mercedes scheknt es jetzt schon zu "schneien"(ja, ich meine Koks)
Hamilton braucht das. Dann fühlt er sich wohl und fährt gut. Und ich meine die übertriebene Lobhudelei und nicht Koks.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von HaPe » Mi Okt 25, 2017 7:24 pm

Danuselli hat geschrieben:
Mi Okt 25, 2017 1:39 pm
Peinlich ist eigentlich nur das du noch immer glaubst das das verlassen der Strecke regeltechnisch gedeckt ist....

Nein da kannst du noch so oft im Kreis hüpfen ist es nicht,... Jedes verlassen der Strecke müsste nach 27.3 vor den Kommisaren landen, die dann feststellen ob ein Vorteil daraus resultierte, sprich auch eine Bestrafung notwendig ist. Und genau das ist nicht passiert, und das "99,99%" des Events.
Ich habe das Regelwerk zitiert.
Wenn du Hilfe beim Übersetzen brauchst, sag Bescheid.

Als kleine Hilfestellung mal das Kimi-Zitat von nebenan;
Speedweek com

«Wir alle wissen, wo die Strecke aufhört.»

«Ich habe aber nicht gesehen, was die Regelhüter genau angeschaut haben und was er gemacht hat, deshalb bin ich absolut der Falsche, um die Strafe zu kommentieren», fügte der Iceman eilends an. Und er betonte: «Die Rennkommissare haben so entschieden, wie sie es für richtig gehalten haben.»

Und Räikkönen erklärte weiter: «Ich denke, wir alle wissen, wo die Grenzen sind. Und wenn du an einigen Stellen der Strecke die weisse Linie kreuzt, ist das okay. Aber wenn du das beim Überholen machst, dann wissen wir alle, dass es hinterher Ärger geben wird*. Das Team sagt uns jedes Wochenende, wo man etwas weiter gehen kann und wo nicht, deshalb wissen wir alle darüber Bescheid.»
..und dann diese Schilder an der Autobahn: "Achtung Nebel".
Entweder es ist Nebel ... oder ich kann das Schild lesen. (c)Pispers

vandamm
Beiträge: 578
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Okt 25, 2017 8:50 pm

Sorry ich sehe das anders. Danke an Ferrari und Vettel, dass wir überhaupt einen WM Kampf hatten.

Ferrari war siegfähig, wenn die Bedingungen dem Ferrari entgegengenommen sind

Ferrari war siegfähig, wenn OMG ihren überlegen Karren nicht hinbekommen haben

Ferrari hat eine extrem gute Arbeit mit dem Auto geleistet, aber der vom Reglement verbriefte Powerunit Vorsprung von OMG war zu groß und ist noch nicht egalisiert. BTW da gehört nicht nur die Spitzenleistung und Qualimapping dazu. Fahrbarkeit und Verbrauch spielen fast noch die Hauptrolle....

Vettel hat sich den Arsch abgefahren und würde dann durch den Häßlichen, der als Einziger am ehesten in der Lage war Singapur zu verhindern, gestoppt.

2 mal Technik passiert mal, wenn man übers Limit muss.

Vettel hatte eine Bomben Saison.

Zum Thema Baku. Ein Senna hätte Hamilton von der Strecke gefahren und ihm eine Reingehauen. Umgekehrte Vorzeichen. Vettel hätte eine Strafe für ungebührlichen Fahrens bekommen....

Macht mal die Augen auf... trotzdem Ham WM wird eine geile F1 Saison
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Jan » Do Okt 26, 2017 2:59 pm

Naja eigentlich geht doch aufs Vettel Minus Konto wenn man das so überhaupt sagen kann, nur 25 Punkte Singapur. und ca. 12 Punkte Baku, der Rest hat Ihm doch die Technik im Stich gelassen, oder andere, meistens wenn Crashkid Max in der nähe war, Kanada z.B. die Ihn abgeräumt haben.

Also mit den ca 37 Punkten dazu stände er jetzt auch nicht besser da, wohl aber schon, wenn er in Malaysia und Suzuka gewonnen hätte, wenn Ihm die Karre nicht wg Pfennigteilen im Stich gelassen hätte.

Dazu kommt noch der Überbenz, was aber irgendwie auch nicht sein kann, weil Bottas ja im Nirgendwo rumdümpelt seit dem Sommer, ein Rosberg war da immer nah an Hamilton dran, kann natürlich sein Mercedes sabotiert den, denn im Frühjahr war er ja nah an Hamilton dran.
Aber da kam glaub ich Hamilton mit der Mercedes Diva nicht so zurecht, seit die Ihm anscheint auf den Leib geschnitten wurde, läuft es bei Hamilton, und Bottas versinkt.....

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Mo Okt 30, 2017 9:13 am

Und den nächsten Startcrash verschuldet. Auch hier wäre eine Sperre überfällig.

Dr_Med_den_Rasen
Beiträge: 934
Registriert: Di Nov 19, 2013 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Dr_Med_den_Rasen » Mo Okt 30, 2017 9:21 am

Quatsch. Die anderen haben wie immer Schuld :D

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Dissident » Mo Okt 30, 2017 12:37 pm

Vettel ist nun mal Verstappen-Light. Zumindestens seit Singapur. Immer nimmt er sich vor nicht zu aggressiv reinzufahren und dann passiert es immer wieder doch. Wie gestern: Verstappen war schon durch, was nützt es ihm ganz verbissen am Hinterrad dranzubleiben und zu weit nach innen zu fahren? Sinnlos den Frontflügel beschädigt. Hitzkopf.

Verstappen war schon beim Einlenken vorne, lass ihn gewähren, er muss die Schikane spitz anfahren, hole lieber Schwung und bleib dann die nächste Gerade dran, keine Ahnung was Vettel in der Schikane erzwingen wollte, dass VER nachgibt, davon kann er lange träumen. Lass Verstappen spitz in die Schikane reinfahren und das Momentum verlieren, positioniere dein Auto so, dass du mit Schwung aus der Schikane reinkommst, fertig.

siehe: https://youtu.be/_z82oard5n8?t=40

ist zwar jetzt ein blöder Vergleich, aber Racing ist Racing: in einer Online Lobby hätte ich es so gemacht, vorausschauend ließe ich ihn gewähren, weil ich weiß dass er spitz in die Schikane muss und den Schwung verliert, ich versuche Schwung zu holen und evtl. auf der nächsten geraden dran zu sein.

Vettel ist nicht vorausschauend genug gefahren, zu sehr auf den Augenblick fokussiert.
Zuletzt geändert von Dissident am Mo Okt 30, 2017 12:42 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Jan » Mo Okt 30, 2017 12:41 pm

Naja Ham war doch auch noch mittendrin, darf man nicht vergessen.

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Dissident » Mo Okt 30, 2017 12:43 pm

Hamilton war vor der links noch hinten dran. VET hat es sich selbst zu verdanken dass es soweit gekommen ist. Wäre er vorausschauend gefahren, dann hätte HAM nicht nach der links vorbeifahren können.

bei Sekunde 44: https://youtu.be/_z82oard5n8?t=44

SPÄTESTENS Hier muss er die Entscheidung treffen: ok, er ist durch, aber er muss eine bescheidene Linie fahren, vllt. kann ich ihn auskontern. Diese Entscheidung könnte er sogar bei Sekunde 42 fällen, da VER da schon neben ihm ist.

Das ist ein sehr wichtiger Aspekt beim Racing, vorausschauend fahren, das Gehirn muss permanent arbeiten, überkochende Emotionen und eine verbissene Fahrweise sind einfach kontraproduktiv.

Er hat sich aber eben dafür entschieden "reinzuhalten" und Verstappen wohl irgendwie gewaltsam niederzuringen... tolle Idee. :finger:

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Jan » Mo Okt 30, 2017 12:49 pm

Naja wie hat Marchionne Gestern vor dem Rennen gesagt, wüsste man nicht, das Vettel Deutscher ist, könnte man annehmen er ist Süd Italiener vom Temperament her, ganz unrecht hat er wohl nicht. :mrgreen:

Dissident
Beiträge: 8587
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Dissident » Mo Okt 30, 2017 1:01 pm

Sieht man sich dagegen Alonso an und wie er gestern wieder gegen Hamilton gefahren ist, das Schlitzohr. :lol:

Der Weg zur ersten Geraden ist ja auch sehr lang, Vettel muss doch irgendeinen Plan B für nach der ersten Kurve gehabt haben.. "Was ist wenn sich einer neben mich setzt", wie gesagt hatte er fast 3 Sekunden Zeit einzusehen dass es wohl besser ist, vor allem gegen einen Verstappen, die Brechstange im Kofferraum zu lassen.

Hätte er sein Auto vor der links clever positioniert(Versuch Schwung zu holen) und hätte sich dabei leicht verschätzt und dabei den Frontflügel beschädigt, dann wäre es weniger schlimm gewesen als beim Versuch nach der links immer noch Rad an Rad einen "sinnlosen" Kampf zu kämpfen.(siehe Linienwahl bzw. Position bei 0:46, ich meine wer möchte bitte in so einer Position enden? schliesslich ist es kein 1 vs 1, knapp dahinter fahren HAM, Schrottas und Co.)

Ein Kinderspiel für Hamilton: https://youtu.be/_z82oard5n8?t=53

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4898
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mo Mär 12, 2018 10:23 am

http://www.motorsport-total.com/formel- ... t-18031201
Anlass darüber, Vettels Persönlichkeit in dem Interview zu thematisieren, war dessen Ausraster beim Grand Prix von Aserbaidschan 2017, als er Lewis Hamilton im Zuge eines "Revanchefouls" absichtlich ins Auto fuhr. "Da hatte er einfach zu viel Selbstbewusstsein", findet Rosberg. "Er glaubt immer, dass der andere unrecht hat. Er kann nicht der sein, der den Fehler gemacht hat."

"Das ist einerseits eine Stärke, weil es in diesem intensiven Umfeld wie eine Ritterrüstung ist. Aber es kann auch eine Schwäche sein, wenn du immer dem anderen die Schuld gibst und dich selbst nicht hinterfragst", analysiert er.
"Revanchefoul" ???

Unsere Experten mit den Vettelbrillen waren sich doch einig darüber, dass es nur ein Missgeschick war?
Sowieso ziemlich gemein, was Rosi das so über das kleine Vetteli vom Stapel lässt.
Der ist jetzt unten durch, oder?
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Jan » Mo Mär 12, 2018 2:07 pm

Ach was einfach nur PR Gesülze.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4898
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Mär 28, 2018 1:35 pm

Der kleine Vettel ist schon ein toller Typ!
In Baku hat er nach seinem Rammstoss Hamiltons Charakter, aufgrund des Bremstests, infrage gestellt.
Wenn die Anderen das machen, ist natürlich ganz böse und unartig, er selbst ist davon wohl ausgenommen.
https://www.youtube.com/watch?v=b4C7XEIEno0

Hamilton hat sich zum Glück nicht so dumm angestellt, wie Vettel in Baku. Sonst hätte er ihm womöglich auch aus Rache in die Karre fahren müssen. :betrunken:

Was ist Vettel nur für ein Asi. Er hat auch keine Probleme damit, unverdiente Siege abzustauben, die eigentlich seinem "Freund" Kimi gebühren.

Charakterlich ist der kleine Vettel ne ganz arme Sau!
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Antworten