Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Antworten
Captain
Beiträge: 845
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Captain » Do Aug 01, 2019 7:35 am

Es ist offiziell: der Mensch, der sich die Erde untertan machen wollte, hat es übertrieben: er zerstört sie und alle sehen zu !
Alle ? Nein, im Internet gibt es eine vernünftige Gemeinschaft, die genau hinsieht und versucht, Lösungen für den Klimawandel zu finden!

krono
Beiträge: 238
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von krono » Do Aug 01, 2019 8:59 am

Captain hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 7:35 am

Es ist offiziell: der Mensch, der sich die Erde untertan machen wollte, hat es übertrieben: er zerstört sie und alle sehen zu !

Gemäss Stephen Hawking könnte der "point of no return" (um nicht das Wort Kinckpunkt zu benutzen) ziemlich schnell erreicht sein und zu einer drastischen Endlösung für die Menscheit auf der Erde führen.

Captain hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 7:35 am

Nein, im Internet gibt es eine vernünftige Gemeinschaft, die genau hinsieht und versucht, Lösungen für den Klimawandel zu finden!


Hast du einen Link dazu?

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32786
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Stefan P » Do Aug 01, 2019 10:09 am

krono hat geschrieben: Hast du einen Link dazu?
...hier, der könnte gemeint sein:

https://www.vice.com/de/article/43dmzq/ ... berflaeche

:)
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

krono
Beiträge: 238
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von krono » Do Aug 01, 2019 10:58 am

Stefan P hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 10:09 am
...hier, der könnte gemeint sein:

https://www.vice.com/de/article/43dmzq/ ... berflaeche

:)
:lol: ja die Flach- und Hohlerdler :lol: was es für witzige Leute gibt...

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6510
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Jan » Do Aug 01, 2019 2:44 pm

Was denn für einen Klimawandel, wo wie wann warum ?? :confused: :?:

krono
Beiträge: 238
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von krono » Do Aug 01, 2019 3:07 pm

Ups, da hat sich ein Hohlerdler an die Oberfläche verirrt. Hoffentlich findet er den Weg zurück......

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5241
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Helldriver » Do Aug 01, 2019 5:49 pm

Vermutlich ist diese vernünftige Gemeinschaft im Internet gemeint: Klick
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Captain
Beiträge: 845
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Captain » Di Aug 06, 2019 4:47 pm

Jan hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 2:44 pm
Was denn für einen Klimawandel, wo wie wann warum ?? :confused: :?:
Kopf wieder in den Sand und weiterschlafen. :zzz:
Realitätsverweigerer? :shake:

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21280
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Feldo » Mi Aug 07, 2019 11:51 am

Ich halte mich da an den bekannten Physiker und Philosophen Ebert:
1987 formulierte die Brundtland-Kommission der Vereinten Nationen eine weitergehende Definition des Begriffs. Eine Entwicklung ist dann nachhaltig, wenn "die Bedürfnisse der gegenwärtig lebenden Menschen befriedigt werden, ohne die Bedürfnisse künftiger Generationen in Frage zu stellen".

Doch genau da liegt der Knackpunkt. Wie will man wissen, welche Bedürfnisse und Probleme unsere Nachfahren haben werden? Wissen Sie, was vor 150 Jahren von den führenden Fachleuten als das größte Umweltproblem der Zukunft angesehen wurde? Der Pferdemist in den Großstädten. Halten Sie mich für verrückt, aber Pferdemist ist derzeit nicht unser größtes Problem.

Es könnte also gut sein, dass unsere Urenkel ähnlich belustigt reagieren werden, wenn sie erfahren, dass wir uns Anfang des 21. Jahrhunderts Sorgen über unsere Erdölvorräte gemacht haben. Der Mensch ist innovativ und erfindungsreich. Die Steinzeit ist bekanntlich nicht zu Ende gegangen, weil es plötzlich keine Steine mehr gab.

Ist Reduzieren und Verzichten wirklich das richtige Zukunftskonzept? Löst es tatsächlich die Probleme der Welt, wenn wir weniger wachsen? Wenn unsere Ressourcen endlich sind, dann sind sie zwangsläufig irgendwann mal verbraucht. Und zwar egal, wie verantwortungsvoll wir damit umgehen.

Quelle:Spektrum der Wissenschaft

Es ist in der Geschichte niemals zielführend gewesen, mit der Technik von heute die Probleme von übermorgen lösen zu wollen.

Bestes Beispiel aus der kürzeren Vergangenheit: Kernkraft.
Hieß es doch: "50 Jahre Betriebszeit - 10 Mio Jahre strahlende Atomruine. Heute sind bereits über 100 AKWs in der Welt zurückgebaut - abgerissen. Übrig bleibt bei heutiger Technik ca 2 m² Strahlendes Material. Brennelemente - Endlagerstätte: Brauchen nur wir, die aus der Technik ausgestiegen sind.

Ich glaube an den Erfindungsreichtum der Menschheit. Um damit die sehr gute Frage des Fadens zu beantworten: Ja, der Mensch kann vielleicht den Klimawandel nicht stoppen, weil sich das Klima ausnahmslos schon immer gewandelt hat, aber er wird lernen und die Technologie entwickeln, damit umzugehen.
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32786
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Stefan P » Mi Aug 07, 2019 1:06 pm

Captain hat geschrieben:
Di Aug 06, 2019 4:47 pm

Realitätsverweigerer?
...Du bist einer der hartnäckigsten. Ich habe leider gaaaanz schlechte Nachrichten für Dich, setz Dich hin und ertrage es wie ein Mann:
REUTERS August 6, 2019
...China’s energy regulator gave the go-ahead to build 141 million tonnes of NEW* annual coal production capacity from January to June, compared to 25 million tonnes over the whole of last year, Reuters analysis of approval documents showed.

The projects included new mines in the regions of Inner Mongolia, Xinjiang, Shanxi and Shaanxi that are part of a national strategy to consolidate output at dedicated coal production “bases”, as well as expansions of existing collieries, the National Energy Administration (NEA) documents showed...
(* Hervorhebung von mir)

Die Chinesen stecken also nicht den Kopf in den Sand sondern tief in die Erde um Kohle auszubuddeln. Du musst also rasch Dein Rennkart verschrotten (nicht verkaufen, sonst stößt ja eine anderen den Planeten in den Abgrund) um diese gigantischen Mengen CO2 die dort produziert werden, zu kompensieren. Gemein sand's scho, die Chinesen die... :cry:


...noch ein guter Rat von Garfield:
http://synd.imgsrv.uclick.com/comics/ga ... 190706.gif
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5241
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Helldriver » Mi Aug 07, 2019 5:15 pm

Captain hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 7:35 am
Es ist offiziell: der Mensch, der sich die Erde untertan machen wollte, hat es übertrieben: er zerstört sie und alle sehen zu
Ich habe grundsätzlich zwei Anmerkungen.

1. Wir wollten die Erde nicht nur zu unserer Bitch machen, sondern haben es auch wirklich getan.
2. Finde ich es blöd, daß es jetzt zwei Klimathemen gibt, einer hätte vollkommen gereicht.

Ende der Durchsage.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32786
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Stefan P » Mi Aug 07, 2019 5:56 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Aug 07, 2019 5:15 pm
1. Wir wollten die Erde nicht nur zu unserer Bitch machen, sondern haben es auch wirklich getan.
2. Finde ich es blöd, daß es jetzt zwei Klimathemen gibt, einer hätte vollkommen gereicht.
1. dem Planeten Erde geht alles was der Mensch macht an Arsch vorbei. Wenn sie sich mal kurz schüttelt, wie zum Beispiel im Dezember 2004, dann gibt es auf einen Schlag gleich 230.000 weniger von unserer Sorte. Sie existiert seit 4,5 Milliarden Jahren, hat einen Crash mit einem anderen Planeten überstanden (der ihr den Mond bescherte) und trudelt so vor sich hin weiter um die Sonne noch einige Milliarden Jahre...und ob die Spezies Mensch weiter existieren kann interessiert sie so sehr wie die ausgestorbenen Dinos, eben gar nicht.

2. Wenn man überhaupt keine Argumente hat wie der gute Captain, dann macht man eben eine anderes Fass auf...aber auch das ist leer bisher...er verrät uns nicht mal, wer den diese geheimnisvolle Internet-Gemeinschaft ist , die die Erde retten will...wovor eigentlich?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Captain
Beiträge: 845
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Captain » Mi Aug 07, 2019 9:07 pm

Argumente wofür oder wogegen Stefan?
Es ist 1000 fach erwiesen, dass der Klimawandel stattfindet und jeder hat es auch schon am eigenen Leib gespürt.
Wer trotzdem an Verschwörung glaubt, der soll den anderen Thread lesen...
Hier gehts darum, wie und ob wir ein Umkehrung des Trends schaffen können.
Ich bin der Meinung, wenn die Lage ernst wird (Klimaflüchtlinge), werden wir den Point of no return bereits überschritten haben.
Verbot von Verbrennung fossiler Brennstoffe wird zuwenig sein.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5241
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Helldriver » Mi Aug 07, 2019 9:34 pm

Der Thread ist also ernst gemeint?

:lol:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Voyager1
Beiträge: 592
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Voyager1 » Mi Aug 07, 2019 10:59 pm

.
Die "Erde", das "Klima" muss man nicht "retten" (welch grössenwahnsinniger Schwachsinn). Denn die Erde, das Universum, das Klima, sie werden stets einfach so sein wie sie nunmal gerade sind.

Die Erde und das Klima haben die Menschheit niemals zur Kenntnis genommen, was die Menschen tun oder lassen beeindruckt sie nicht.

Wie eine CO2-Steuer das Klima zum "besseren" ändern soll, verstehe ich nicht ... . Als eher praktisch und pragmatisch veranlagter Mensch schlage ich etwas vor, was wenigstens tatsächlich messbare Ergebnisse brächte:

An alle Wähler der Grünen und sonstiger artverwandter Sekten werden vegane Schnapsgläser verteilt. Damit können sie dann jeden Freitag, gemeinsam mit ihrem (gehirngewaschenen, schuleschwänzenden) Nachwuchs, einige Stunden lang die Nordsee leer schöpfen. Um das weitere Ansteigen des Meeresspiegels zu verhindern und so das Absaufen von Tuvalu und den Niederlanden heldenhaft abzuwenden.

Noch zu erfindende sehr-sehr-sehr feine Messgeräte vorausgesetzt, dürfte sich etwas messen lassen. Leider wird es dem Rest der Welt - und erst recht dem Weltklima - am A... vorbeigehen.

Voyager
.

Voyager1
Beiträge: 592
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Voyager1 » Mi Aug 07, 2019 11:07 pm

.
Diesen doppelt gemobbelten Thread halte ich für überflüssig.

Voyager
.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32786
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Stefan P » Mi Aug 07, 2019 11:57 pm

Captain hat geschrieben: Hier gehts darum, wie und ob wir ein Umkehrung des Trends schaffen können.
Die Antwort ist ganz einfach. Wir können es nicht. Wir können es deshalb nicht, weil wir weder die Bahnen der Planeten um die Sonne beeinflussen können und nicht die Vorgänge in der Sonne. Dias Klima ändert sich seit die Erde existiert und wird sich immer wieder ändern solange sie existiert. Unser Klima wird von der Sonne bestimmt und ändert sich durch verschieden Zyklen.
Recently discovered long-term oscillations of the solar background magnetic field associated with double dynamo waves generated in inner and outer layers of the Sun indicate that the solar activity is heading in the next three decades (2019–2055) to a Modern grand minimum similar to Maunder one.
Es soll also wieder kühler werden, werden wir ja ab nächstest Jahr erleben.
The resulting summary curve reveals a remarkable resemblance to the sunspot and terrestrial activity reported in the past millennia including the significant grand solar minima: Maunder Minimum (1645–1715), Wolf minimum (1200), Oort minimum (1010–1050), Homer minimum (800–900 BC) combined with the grand solar maxima: the medieval warm period (900–1200), the Roman warm period (400–10BC) etc. It also predicts the upcoming grand solar minimum, similar to Maunder Minimum, which starts in 2020 and will last until 2055.
...und danach wird es wieder wärmer...

https://www.nature.com/articles/s41598-019-45584-3#Fig3
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

krono
Beiträge: 238
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von krono » Fr Aug 09, 2019 5:00 pm

Eigentlich gehört dies in den anderen Klimafaden. Aber, da du dies hier aufführst:

Stefan P hat geschrieben:
Mi Aug 07, 2019 11:57 pm

Unser Klima wird von der Sonne bestimmt und ändert sich durch verschieden Zyklen.
Das stimmt, zumindest bis zur vorindustriellen Zeit.


Stefan P hat geschrieben:
Mi Aug 07, 2019 11:57 pm

Es soll also wieder kühler werden, werden wir ja ab nächstest Jahr erleben.
Irrtum. Seit Mitte 2015 ist die Sonnenflecken – Anzahl, Indiz für die Sonnenaktivität, praktisch bei Null.
Was erleben wir? Die heissesten Sommer, seit die Temperaturen messbar sind, reihen sich einer nachdem anderen aneinander.
Also Stefan, wie erklärst du ab 2020 Rekordtemperaturen? Im Wissen, dass deine Erklärung seit mindestens 3 Jahren falsch ist?

https://sonnen-sturm.info/sonnenzyklus

Stefan P hat geschrieben:
Mi Aug 07, 2019 11:57 pm
...und danach wird es wieder wärmer...

Sicher ???



Im Unterschied zu anderen Klimaantrieben kann bei den astronomischen Bahnparametern eine zuverlässige Klimaprognose über Jahrtausende hinweg berechnet werden. Das Erdklima ist jedenfalls auf eine allmähliche Abkühlung eingestellt, die aber – hier macht sich der 400’000-Jahreszyklus bemerkbar – wesentlich schwächer ausfallen wird als die letzten vier Kaltphasen. Man erwartet daher eine länger andauernde Warmzeit ähnlich der vor rund 400’000 Jahren. Auch der 100’000-Jahres-Zyklus wird gegenüber den 23’000- und 41’000-Jahresperioden der Präzession und der Neigung der Erdachse ein wenig in den Hintergrund treten.

http://www.erdwissen.ch/2017/06/milanko ... das-klima/

Voyager1
Beiträge: 592
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Voyager1 » Fr Aug 09, 2019 6:03 pm

.
... Na und?
Und wenn, dann ist das eben so!
Aussterben ist nichts besonderes.
Passiert tagtäglich, seit Jahrmilliarden.
Irgendwann ist jeder mal dran.
Das ist kein Grund, sich vor Angst in die Hosen zu machen.

Und es ist auch kein Grund, auf die massenhaft auftretenden Betrüger herein zu fallen, die uns für (wirkungslose!) "Gegenmassnahmen" teuer bezahlen lassen wollen.

Durch das Erbringen von Opfergaben sollen wir das Wunschklima herbeiführen!!! - Bin ich plötzlich zwischen die alten Azteken geraten?!

Naheliegend, dass ich in letzter Zeit öfters an das Mittelalter mit seinen religiös verblendeten Menschen denken muss. Der Trieb zur Massenverblödung ist auch nach Jahrhunderten ungebrochen.

Voyager
.
Zuletzt geändert von Voyager1 am Fr Aug 09, 2019 8:34 pm, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32786
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Stefan P » Fr Aug 09, 2019 6:28 pm

krono hat geschrieben:
Also Stefan, wie erklärst du ab 2020 Rekordtemperaturen?

...such Dir was aus, Mehrfachnennungen sind erlaubt:

https://wattsupwiththat.com/2019/08/08/ ... checklist/
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Captain
Beiträge: 845
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Captain » Mi Aug 21, 2019 9:59 am

Da steht ja tatsächlich die physikalische Erläuterung. "Mehr Sonne, mehr Wärme..."
Unglaublich seriöse Quelle, wie die meisten, die von Leugnern des Klimaproblems gebracht werden.

Jetzt aber zurück zum Thema, das lautet: was kann Mensch tun gg den Wandel ?

Heutiger Vorschlag: Weniger Computer schauen, das senkt den Strimverbrauch zuhause, beim Provider usw...

Captain
Beiträge: 845
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Captain » Mi Aug 21, 2019 10:04 am

krono hat geschrieben:
Fr Aug 09, 2019 5:00 pm

Im Unterschied zu anderen Klimaantrieben kann bei den astronomischen Bahnparametern eine zuverlässige Klimaprognose über Jahrtausende hinweg berechnet werden. Das Erdklima ist jedenfalls auf eine allmähliche Abkühlung eingestellt, die aber – hier macht sich der 400’000-Jahreszyklus bemerkbar – wesentlich schwächer ausfallen wird als die letzten vier Kaltphasen. Man erwartet daher eine länger andauernde Warmzeit ähnlich der vor rund 400’000 Jahren. Auch der 100’000-Jahres-Zyklus wird gegenüber den 23’000- und 41’000-Jahresperioden der Präzession und der Neigung der Erdachse ein wenig in den Hintergrund treten.

http://www.erdwissen.ch/2017/06/milanko ... das-klima/
Das ist ja das Hauptthema, der rasante Themperaturanstieg der letzten 30 Jahre passt so garnicht zu den 30.000 Jahres-Kurven.
Aber streitet woanders weiter, HIER geht es um mögliche Lösungen

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32786
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Stefan P » Mi Aug 21, 2019 11:55 am

Captain hat geschrieben:
Mi Aug 21, 2019 10:04 am
... HIER geht es um mögliche Lösungen...
...na gut. Du hast das Thema aufgemacht aber ich habe bisher von Dir noch keinen Vorschlag zur Lösung dieses 'Problems' gelesen? Also fang mal damit an...Du hast doch da bestimmt ein paar Vorstellungen, oder?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

krono
Beiträge: 238
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von krono » Mi Aug 21, 2019 5:42 pm

Ansätze.........

https://www.tagesspiegel.de/wissen/stud ... 90338.html

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133974180

Ob das reicht.......

Interessant ist allerdings die Frage, warum seit langem versucht wird eine valable Form der "Rückgewinnung" des CO2 aus der Atmosphäre zu erreichen. Vermutlich, weil das alles Angsthasen, Hystheriker, Gretaner, Esotheriker oder ähnliches sind.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5241
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Mensch verursacht Klimawandel - kann er ihn auch wieder stoppen?

Beitrag von Helldriver » Mi Aug 21, 2019 8:47 pm

Captain hat geschrieben:
Mi Aug 21, 2019 10:04 am
Aber streitet woanders weiter, HIER geht es um mögliche Lösungen
Mögliche Lösungen gegen die globale Überbevölkerung? Da gibts ne Menge....
1. Krankheiten, Viren, Bakterien, etc.
2. Kriege, aus Naturschutzgründen aber bitte ohne Phosphor-Munition.
3. Hungersnöte
4. Naturkatastrophen
5. Selbstmorde

Such Dir was aus. Wer es richtig so ernst mit dem Klimaschutz meint, bringt sich am besten um, nachdem er seinem Bekanntenkreis ebefalls dazu geraten hat. Nur so wird man richtig Klimaneutral. ;)

Noch Fragen?
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Antworten