Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Feldo » Mo Jan 15, 2018 5:56 pm

Jan hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 5:27 pm
Die Genossen zerfleischen sich gerade selber. :lol: :top:

Also ich sehe schwarz für ein abnicken am nächsten Sonntag.

Mutti sollte schon mal Ihre Abschiedsrede vorbereiten für nächste Woche, genau wie Schnulz auch.....

Was der Augstein schreibt, ist für mich üblicherweise nur schwer erträglich - das hier ist aber echt gut 👍: * klick *

Was tut die SPD da? Die Sozialdemokraten sind doch nicht Angela Merkels Altenpfleger.

Genossen, tut uns einen Gefallen: Stellt dieser Kanzlerschaft die lebenserhaltenden Systeme ab! Angela Merkel gehört in Rente. Und die SPD gehört in die Opposition.

Das Ergebnis der Sondierungen ist nicht überraschend. Es ist niederschmetternd. Wenn sich die SPD schon in den Sondierungen einer Koalition den Schneid abkaufen lässt, wie sollen dann die Verhandlungen zu dieser Koalition laufen? Und erst die Regierung?

und vor allem, welch realistische Einschätzung der Geschäftsführerin:
Angela Merkel schleppt sich in ihre vierte Amtszeit. Was für ein deprimierendes Schauspiel! Wie Donald Trump angeblich in seinem Bademantel durchs Weiße Haus, so schlurft unsere Kanzlerin durch die Gänge der deutschen Politik: ohne Orientierung, ohne Ziel. Immerhin: Sie twittert nicht.
:top:
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

phylosopher
Beiträge: 4884
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von phylosopher » Mo Jan 15, 2018 7:17 pm

Was wir für Luxus-Sorgen haben.
Wir erwarten, daß unsere Parteien Dinge realisieren, die der Wähler nicht gebacken bekommt.
Sicher sind die Parteien daran mit Schuld, aber der Wähler könnte doch sagen.... CDU, fertig. Ist aber nicht so.
Es erinnert ein wenig an die WR, mit gefühlt 100 Parteien im Reichstag. :shake:

Und die Wirtschaft brummt , und keinem geht es ein Mikrometer schlechter, auch ohne neue Regierung.

Wäre das nicht die Idee? Sollen sich 4 Jahre streiten,und dann wählen wir neu, dann streiten sie wieder 4 Jahre.....

Kann mir jemand von Euch sagen, wie man das Rentenproblem, das Gesundheitsproblem und das Pflegeproblem löst.
Und am nettesten, die Partei, die das gebacken bekommt.
Oder das Problem mit den "Invasoren", immer unter der Berücksichtigung der aktuellen Rechte, die- wie wir wissen, auch unterwandert werden können ?
Dann bitte melden, damit ich weiß, bei wem ich bei den Neuwahlen das Kreuzle machen darf.

greez
phylo :wink2:

Dissident
Beiträge: 8530
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Mo Jan 15, 2018 8:39 pm

phylo"alternativlos"sopher hat gesprochen.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32481
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Mo Jan 15, 2018 11:53 pm

phylosopher hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 7:17 pm

Dann bitte melden, damit ich weiß, bei wem ich bei den Neuwahlen das Kreuzle machen darf.
OK, ich sag's Dir. Bei der kommenden Neuwahl solltest Du die CSU wählen.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 16, 2018 12:26 am

phylosopher hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 7:17 pm

Wir erwarten, daß unsere Parteien Dinge realisieren, die der Wähler nicht gebacken bekommt.

greez
phylo :wink2:
Häh? Hast du etwa gekifft ? :green:
Schonmal nachgedacht warum von den jahrzehntenlangen versprechnungen nur eine geringfügigkeit umgesetzt wird und das nur denen nützt die sowieso schon alles haben ?

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6364
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Di Jan 16, 2018 3:27 am

Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32481
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Di Jan 16, 2018 10:21 am

...alles ist gut, Projekt 18 % (oder weniger) für die SPD wird ein krachender Erfolg

:top:
In einer Insa-Umfrage liegt die SPD nur noch bei 18,5 Prozent.

Das sind zwei Prozent weniger als bei der Bundestagswahl und der niedrigste jemals gemessene Wert der Partei.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Wert.html
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4855
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Helldriver » Di Jan 16, 2018 1:31 pm

Stefan P hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 10:21 am
...alles ist gut, Projekt 18 % (oder weniger) für die SPD wird ein krachender Erfolg

:top:


https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Wert.html
Die beste Nachricht des Tages!
Immer weiter so, die 15% Marke scheint erreichbar zu sein.

Bild
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6364
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Di Jan 16, 2018 2:12 pm

Ich gehe sogar soweit, das ich sage wenn die Groko kommt, wird bei der nächsten Wahl die AFD die SPD überholen.

Aber das kann der jetzigen SPD Führung ja wurscht sein, bekommen ja alle Ihre Jobs mit fettem Pensionsanspruch, die Scherben können dann die Nachfolger wegräumen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 16, 2018 2:18 pm

Jan hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 2:12 pm
Ich gehe sogar soweit, das ich sage wenn die Groko kommt, wird bei der nächsten Wahl die AFD die SPD überholen.

Aber das kann der jetzigen SPD Führung ja wurscht sein, bekommen ja alle Ihre Jobs mit fettem Pensionsanspruch, die Scherben können dann die Nachfolger wegräumen.
Davon rede ich schon seit wochen.

Bin mal gespannt wie es heute in Düsseldorf ausgeht.
In Berlin sind sie sich schonmal einig:
Der Vorstand der Berliner SPD hat sich am Abend auf Antrag der Jusos mit 21:8 Stimmen gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union ausgesprochen.

und:
Die Union lehnt Nachbesserungen unterdessen ab. Die geschäftsführende Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht mit Blick auf die Sondierungsgespräche mit der SPD keinen Spielraum für Nachverhandlungen. Im Interview mit BILD sagte die CDU-Politikerin: „Wir wollen eine stabile Regierung bilden und das fängt mit verlässlichen Absprachen an.“
Heisst doch ,Koalitionverhandlungen wird es kaum noch geben.
Für die CDU / CSU scheint alles in Stein gemeisselt.
Für die GroKo Gegner ein entlarvender Beweis, wie unterwürfig die SPD und wie GrossKotzig die Union ist.

phylosopher
Beiträge: 4884
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von phylosopher » Di Jan 16, 2018 8:25 pm

shuyuan hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 12:26 am
Häh? Hast du etwa gekifft ? :green:
Schonmal nachgedacht warum von den jahrzehntenlangen versprechnungen nur eine geringfügigkeit umgesetzt wird und das nur denen nützt die sowieso schon alles haben ?
Sorry, zu simpel formuliert von mir.
Die Parteien bieten uns nix an, trotzdem müsste man als Wähler das Interesse haben, daß so ein Quark wie Jamaika oder Groko nicht mal zur Disskussion kommen.
Dafür kann man..... die etablierten bedingungslos wählen, oder bedingungslos abwählen. Beides hat der Wähler nicht getan.
Also ist das Niveau der Parteien, und das Niveau der Wähler perfekt auf Augenhöhe.

Parteien haben (ähnlich Sportvereine) Höhen und Tiefen. Man kann den Verein verlassen, oder steht weiter dazu .
Und wenn schon, dann gleich ein Experiment wagen, mit der wir ins phantasievolle abgleiten. Go AfD :top:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 16, 2018 8:33 pm

phylosopher hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 8:25 pm
Sorry, zu simpel formuliert von mir.
Die Parteien bieten uns nix an, trotzdem müsste man als Wähler das Interesse haben, daß so ein Quark wie Jamaika oder Groko nicht mal zur Disskussion kommen.
Dafür kann man..... die etablierten bedingungslos wählen, oder bedingungslos abwählen. Beides hat der Wähler nicht getan.
Also ist das Niveau der Parteien, und das Niveau der Wähler perfekt auf Augenhöhe.

Das kann man so schreiben wenn Schwarz /weiss denken vorherrscht. So simpel wie du das siehst ist es nicht.
Es ist viel viel simpler.
Die Regierenden hätten bloss seit jahren das machen müssen was sie den Wählern alles versprochen hat.
Sie sind leider nicht mehr Teil der Lösung, sondern Teil des Problems geworden.
Und diese verantwortung schiebst du alleine dem Wähler zu ? :shock:

phylosopher
Beiträge: 4884
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von phylosopher » Di Jan 16, 2018 9:40 pm

Aber niemals nicht.
Politik und Wähler sind sich gegenseitig verantwortlich.
Hätten die Wähler schon vor 20 Jahren auf die nicht gehaltenen Versprechen reagiert, würden die Versprechen nicht mehr kommen,oder gehalten werden,weil sonst.... klatsch, klatsch.

Man kann nicht ewig im Tunnel fahren, und dann plötzlich nach Sonnenlicht schreien. - Gut.... manche können das.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6364
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Di Jan 16, 2018 10:31 pm

:jupi:

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Di Jan 16, 2018 10:32 pm

phylosopher hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 9:40 pm
Aber niemals nicht.
Politik und Wähler sind sich gegenseitig verantwortlich.
Hätten die Wähler schon vor 20 Jahren auf die nicht gehaltenen Versprechen reagiert, würden die Versprechen nicht mehr kommen,oder gehalten werden,weil sonst.... klatsch, klatsch.

Man kann nicht ewig im Tunnel fahren, und dann plötzlich nach Sonnenlicht schreien. - Gut.... manche können das.
Aber sicher doch. Der Dichter, Teddybär, der schwarzblaue Ausländer und ein paar andere können das. Mit Sonnbrille auf der allwissendenden Nase.

Die haben sich noch nie gefragt warum Demokratie nicht jeden zufrieden stellen kann. Ist ja für Tunnelfahrer auch eine schwierige Frage.

Wieso schlägt der Unmut dieser «Allwissenden» nicht auf die die Wahlergebnisse durch? Weil etwa des Dichters Verse zu primitiv sind? Nein, wohl eher, weil niemand dem Rest seiner Dichtkunst folgen will.

Wieso haut der Teddy bei den «blassroten» so auf die Pauke. Dabei wären die, die einzigen die ihn auf 25 Taler / Std. hieven könnten. Verdient oder unverdient.

Wieso profitiert der LKW-Fahrer von der aktuellen Situation (als Selbständiger – Unternehmer) und lebt auf Teddys Kosten?

Zum Glück ist, (um einmal den Ausdruck zu verwenden den diese Leute für Andersdenkende gebrauchen) dieses Gesocks, eine vernachlässigbare Minderheit.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32481
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Mi Jan 17, 2018 12:07 am

jovel hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 10:32 pm

Wieso schlägt der Unmut dieser «Allwissenden» nicht auf die die Wahlergebnisse durch?
...ach jovi, was nicht ist kann ja noch werden. In meinem Land hat das schon geklappt. Dem roten Gesocks wurden die bequemen Regierungsämter entzogen und die grünen Waldschrate sind aus dem Parlament geflogen. Geht also, wie Du siehst.

Vielleicht gibt es ja hier doch Neuwahlen und dann wollen wir mal sehen wo die SPD abbleibt und mit wem Merkel dann koalieren will. Es ist anzunehmen, daß auch dann die Union, falls sie überhaupt noch als solche antritt, die stärkste Fraktion sein wird mit vielleicht 22 % ? Und mit einer SPD mit 16 % kann sie dann nicht mehr viel anfangen die dann eventuell sogar hinter der AfD landet.

Sollte die SPD wirklich so dämlich sein und noch mal dafür sorgen daß Merkel am Ruder bleibt, dann gibt es vielleicht erst in zwei jahren Neuwahklen, vielleicht auch erst in vier. Aber eines scheint mir klar zu sein, die SPD wird dann in der Bedeutungslosiglkeit verschwinden...und das wäre gut so...
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 12:39 am

Stefan P hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:07 am
...ach jovi, was nicht ist kann ja noch werden. In meinem Land hat das schon geklappt.

Sollte die SPD wirklich so dämlich sein und noch mal dafür sorgen daß Merkel am Ruder bleibt, dann gibt es vielleicht erst in zwei jahren Neuwahklen, vielleicht auch erst in vier. Aber eines scheint mir klar zu sein, die SPD wird dann in der Bedeutungslosiglkeit verschwinden...und das wäre gut so...
Ja, und viele tausend Arbeitnehmende auch.Teddy gleich mit. Die brauchen dann auch keine Rente. Ausschaffen. :naughty:

So einfach ist die Führung eines Landes ( nicht.)
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 9:13 am

Arno hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 6:10 am
"Ausschaffen".......
Wer hat das seltsame nicht deutsche Verb immer benutzt?
:green:
Ich. Und?
In unseren Breitengraden hört man das oft. Ist eine Begleiterscheinung zu den Schweizer-Fränkli. :D
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 10:44 am

Stefan P hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:07 am

...ach jovi, was nicht ist kann ja noch werden. In meinem Land hat das schon geklappt. Dem roten Gesocks wurden die bequemen Regierungsämter entzogen und die grünen Waldschrate sind aus dem Parlament geflogen. Geht also, wie Du siehst.
Ja das habt iht gut gemacht.
:lol: Fehlt nur noch ein kleiner Schritt und ihr seid zurück in der ku.k Monarchie.
:lol: Die "Gleichschaltung" mit Ungarn klappt ja prächtig.
:lol: Fehlt nur noch die Sissi. Vielleicht die Weidel mit einer rosa Schleife im Haar?
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32481
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Mi Jan 17, 2018 12:00 pm

jovel hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 10:44 am
Ja das habt iht gut gemacht.
:top: ja jovi, daß find' ich auch,
Fehlt nur noch ein kleiner Schritt und ihr seid zurück in der ku.k Monarchie.
...schaun ma moal, der 'Kaiser' wohnt eh scho in Kitzbühel. Und die Ungarn waren übrigens die ersten der EU, die die Außengrenze der EU tatsächlich sichern. Und auch die Österreicher haben alle Vorkehrung getroffen um den Brenner dicht zu machen. Nur Deutschland ist unfähig, seine Grenzen zu schützen, hat ja Merkel selbst betont. Aber wie soll das auch gehen?
Unsere Drohnen fliegen nicht, unsere Hubschrauberpiloten üben beim ADAC, weil sie kein einsatzfähiges Fluggerät haben, der „Jäger90“ wurde mit zehn Jahren Verspätung ein überfrachteter Eurofighter, unsere U-Boote sind sämtlich kaputt und von der A400M, dem neuen Transportflugzeug, redet schon gleich niemand mehr, weil es einfach nur noch peinlich ist. Nun kommt ein weiteres Fiasko hinzu, über welches das „Wallstreet Journal“ am 12.1.2018 berichtet: Die neuen Fregatten vom Typ F-125, welche unsere Marine bestellt hat, sind Schrott! Abnahme verweigert!
https://unbesorgt.de/die-bundeswehr-und ... e-zu-sein/

Kann mir vorstellen, daß mittlerweile sogar unser Bundesheer die Bundeswehr in Nullkommanix überrennen würde... :mrgreen:
Fehlt nur noch die Sissi. Vielleicht die Weidel mit einer rosa Schleife im Haar?
...lieber nicht, denn dann kommt vielleicht wieder so ein gehirnamputierter Schweizer daher und stich sie mit einer Feile tot. Und wenn wir schon dabei sind, Elisabeth Amalie Eugenie, war eine Herzogin aus Bayern.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 12:35 pm

Stefan P hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:00 pm

...lieber nicht, denn dann kommt vielleicht wieder so ein gehirnamputierter Schweizer daher und stich sie mit einer Feile tot. Und wenn wir schon dabei sind, Elisabeth Amalie Eugenie, war eine Herzogin aus Bayern.
Na, na...... lass die Schweizer in Ruhe. Der Meuchelmörder war kein Schweizer. Das war der Luigi.
Nein nicht der von der Garage. Das war der italienische Anarchist Luigi Lucheni. :mrgreen:
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Feldo » Mi Jan 17, 2018 12:53 pm

jovel hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:35 pm
Luigi Lucheni.
Ein echter Kosmopolit: In Paris geboren, in Italien aufgewachsen und dann in die Schweiz ausgewandert, um eine Bayerische Herzogin, die Österreichische Kaiserin war, zu ermorden.

Historisch finde ich die Einschätzung von Marx und Engels über die Schweizer ... ach lassen wir das ;)
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 1:05 pm

Feldo hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:53 pm
Ein echter Kosmopolit: In Paris geboren, in Italien aufgewachsen und dann in die Schweiz ausgewandert, um eine Bayerische Herzogin, die Österreichische Kaiserin war, zu ermorden.

Historisch finde ich die Einschätzung von Marx und Engels über die Schweizer ... ach lassen wir das ;)
:lol:

Dass die Eidgenossen schon damals dem roten Pack nicht freundlich gesinnt waren, stimmt und sie haben auch recht behalten.
Heute schaffen sie es locker, mit einem Ausländeranteil von über 22 % , friedlich zusammen zu leben. Auch nicht schlecht.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32481
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Mi Jan 17, 2018 1:14 pm

jovel hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:35 pm
Na, na...... lass die Schweizer in Ruhe. Der Meuchelmörder war kein Schweizer. Das war der Luigi.
Nein nicht der von der Garage. Das war der italienische Anarchist Luigi Lucheni. :mrgreen:
...der in der Schweiz radikalisiert wurde, vermutlich. Deswegen machen wir ja den Brenner zu Den Italiener glauben wir nicht mal mehr die Uhrzeit seit ihrem schändlichen Verrat im WW I. Und nun holen wir uns Südtirol mit einem lässigen Trick zurück. Staatsbürgerschaft für deutsche Muttersprachler und Ladiner. Ohje, dann wird ja auch Lanz Österreicher....na gut, die Kröte muss man dann eben schlucken.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 9:42 pm

Stefan P hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 1:14 pm
...der in der Schweiz radikalisiert wurde, vermutlich. Deswegen machen wir ja den Brenner zu Den Italiener glauben wir nicht mal mehr die Uhrzeit seit ihrem schändlichen Verrat im WW I. Und nun holen wir uns Südtirol mit einem lässigen Trick zurück. Staatsbürgerschaft für deutsche Muttersprachler und Ladiner. Ohje, dann wird ja auch Lanz Österreicher....na gut, die Kröte muss man dann eben schlucken.
Klar doch, die Eidgenossen haben den getrimmt. Er hat auch äusserst präzise zu gestochen. Schnell, präzise und effizient. Wie Schweizer eben. Nur dass der "Wohltäter" ein italienischer Anarchist namens Luigi Luccheni war.

Südtirol, schönes Land, verseuchte Weine, bigotte Politiker. Das wirklich schöne ist, dass die Leute nicht so denken wie ihre nördlichen Nachbarn und denen das Oesterreich - Gehabe ziemliech am Allerwetesten vorbeigeht.
Mit Wien, der inoffiziellen Haupstadt der Balkanhalbinsel und der Unterwürfigkeit gegenüber Ungarn (siehe Sissi) haben sie nicht viel am Hut.

Natürlich gibt es da immer noch eine paar wenige die den Andreas Hofer "in Mantova zu Banden" befreien möchten.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Antworten