Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Mo Jan 08, 2018 5:50 pm

Jan hat geschrieben:
Mo Jan 08, 2018 4:56 pm
Das wäre dann der 2te Gedanke, denke aber Horsti hat nicht mehr sooo den Einfluss in der CSU, der ist nur noch Vorsitzender auf Gnade.
ich glaube du irrst dich.
Der Rückhalt für Seehofer ist innerparteilich noch deshalb so gross, weil sie dem Söder keine gescheiten Verhandlungen in Berlin zutrauen bzw auf seine Erfahrungen setzen ( In den Jamaika Verhandlungen soll er jedenfalls für die CSU eine wichtige Figur gemacht haben) :zzz:
Nachdem alles aussondiert ist , wird man sich dann irgendwann dem Altglas entledigen..

Gutmensch
Beiträge: 1016
Registriert: Mo Jan 27, 2003 1:01 am
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Gutmensch » Di Jan 09, 2018 10:20 am

Die Bayern in der CSU haben ihr eigene Dynamik und Ihren eigenen Proporz zwischen Franken und Oberbayern. Das darf man nicht unterschätzen. Da geht es nicht nur um Seehofer und sein Gefolge. Grundlegend ist der ewige innerparteiliche Zwist zwischen Franken und Bayern.

Nun ist mir Söder mal wieder ein Franke an der Reihe und damit einer, der polarisiert.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 09, 2018 11:16 am

Gutmensch hat geschrieben:
Di Jan 09, 2018 10:20 am
Die Bayern in der CSU haben ihr eigene Dynamik und Ihren eigenen Proporz zwischen Franken und Oberbayern. Das darf man nicht unterschätzen. Da geht es nicht nur um Seehofer und sein Gefolge. Grundlegend ist der ewige innerparteiliche Zwist zwischen Franken und Bayern.

Nun ist mir Söder mal wieder ein Franke an der Reihe und damit einer, der polarisiert.
Seh ich auch so.
Manfred Weber ist aber noch jünger als Söder... :D ähm falls es um den Jungbrunnenkult ginge, den alle anstreben.
Weg mit dem Alteisen und hin zu neuen frischen Besen. Wer kanns besser Franken oder Bayern ?
Ist Söder nicht ein Fan von FJS ?

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von bnlflo » Mi Jan 10, 2018 9:55 am

Lindner zur "Methode Merkel"
..Die Wende der Union ist in der Sache richtig, entlarvt aber die inzwischen völlige Beliebigkeit der Positionen der Merkel-CDU.
(...) Bei den Sondierungen sollen alle Probleme und alle Widersprüche mit Steuergeld zugeschüttet werden. Das ging mir schon bei den Jamaika-Verhandlungen auf die Nerven. Das ist die Methode Merkel: Das Geld wird rausgeworfen. Der eine bekommt die Mütterrente, der andere die Solidarrente. Jede Partei wird eingekauft. Es wird nicht klar entschieden, sondern jeder bekommt eine politische Trophäe, die dann mit Steuergeldern bezahlt wird. Wir könnten die Bürgerinnen und Bürger längst steuerlich entlastet haben. Das dafür notwendige Geld wird durch die Methode Merkel nur woanders ausgegeben.
Das ist leider eine Nebenwirkung, wenn man "Kanzlerin sein" als Selbstzweck betrachtet. :shake:
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Feldo » Mi Jan 10, 2018 12:50 pm

Arno hat geschrieben:
Mi Jan 10, 2018 1:22 am

War da nicht ne schwarze Null ...
Die Schwarze Null ist doch inzwischen Bundestagspräsident...

bnlflo hat geschrieben:
Mi Jan 10, 2018 9:55 am
Das ist leider eine Nebenwirkung, wenn man "Kanzlerin sein" als Selbstzweck betrachtet
Sie hat ja schon am Wahlabend verlauten lasen, das Wichtigste wäre, dass ohne sie keine Regierungsbildung möglich sei. Da hat sie ebenso mal die Wahrheit gesagt, so wie kurze Zeit später, als sie verlauten lies, sie wüsste nicht, was sie anders machen sollte.
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Mi Jan 10, 2018 5:58 pm

Ich sag mal so in Frankreich oder anderen Ländern wäre die Tante schon lange weg...weil die Leute die komplette Infrastruktur lahmgestreikt hätten, bis gar nichts mehr geht,200 Jahre davor hätte sie schon lange die Rübe verloren.

Der Deutsche ist halt nicht so, bis der auf die Strasse geht, muss ne Menge passieren, es geht ja (fast ) allen (noch) gut.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Do Jan 11, 2018 12:26 pm

Arno hat geschrieben:
Do Jan 11, 2018 1:33 am
Richtig.
Warum ist das so?
Deutschland ist aus den verschiedensten Gruenden in vielen Bereichen erstarrt, die Facetten sind einfach zu zahlreich.
Yo, wenn ich mir diese Bürokratie an millionen von Stellen anguck, wofür in der Regel immer Juristen gebraucht werden, dann kann ich mir auch denken warum alles "seine Zeit" braucht :roll:
Dazu kommt ausserdem, dass nicht alle Bundesländerländer zusammenarbeiten wie es sich für einen zusammenhängenden Staat gehört.
In vielen Fällen entsteht der Eindruck, das ist auch so gewollt.
Dann sind zumindest immer die anderen schuld.....

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32479
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Do Jan 11, 2018 12:58 pm

Arno hat geschrieben:
Do Jan 11, 2018 1:33 am
Richtig.
Warum ist das so?
Deutschland ist aus den verschiedensten Gruenden in vielen Bereichen erstarrt, die Facetten sind einfach zu zahlreich.
Wolfgang Röhl beschreibt das so:
Für eure Feigheit und Schluffigkeit, ihr nachgeborenen Sitzpinkler, Stehpaddler, Liegeradler, Energiesparer, Windradenthusiasten, Jan-Weiler-Leser und Fack-ju-Göthe-Gucker; ihr Teilzeitveganer, Vollzeitachtsame, Hipsterbärtige, #metoo-Sirenen und Gendersternchensetzer, die ihr vor jedem Zeitgeistquark katzbuckelt, den euch „Neon“, „bento“ oder „ze.tt“ auftischen – dafür verachte ich euch aus tiefstem altem Herzen. Fürchte, auch nach euch wird kommen: nichts Nennenswertes.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von bnlflo » Do Jan 11, 2018 1:09 pm

Was für eine selten dämliche Aufzählung. Und die meisten "Liegeradler" sind eher jenseits der 60. :naughty:
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Do Jan 11, 2018 4:36 pm

Also Feigheit ist schonmal vollkommen richtig.

Angst vor Volkes Stimme ( Auch wenn die manchmal nicht so gesellschaftsfähig erscheint)
Verfassungswidrige Gesetze zur Meinungsfreiheitzerstörung erfinden und in Windeseile durchdrücken funktioniert.
Hauptsache "geMAASregelt"
Wichtigere Themen werden Jahrzehnte ausgesessen :flop: :shake:

Was für Teletubbies. :betrunken:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32479
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Fr Jan 12, 2018 12:44 am

bnlflo hat geschrieben:
Do Jan 11, 2018 1:09 pm
Was für eine selten dämliche Aufzählung. Und die meisten "Liegeradler" sind eher jenseits der 60. :naughty:
...eben, damit waren die sogenannten 68er gemeint deren Wirken sich breit gemacht hat und zu den Schluffis und Sitzpinklern, etc. führte nach deren Vorbild.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Gutmensch
Beiträge: 1016
Registriert: Mo Jan 27, 2003 1:01 am
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Gutmensch » Fr Jan 12, 2018 11:19 am

Arno hat geschrieben:
Fr Jan 12, 2018 1:21 am
Moooooment
https://www.dropbox.com/s/jzs1k500hj9t2 ... 0.jpg?dl=0
Das "Fat" bezieht sich auf dem Typen auf dem Fahrrad, oder?

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Fr Jan 12, 2018 11:45 am

Oje, GroKo Wunschkonzert <klick>
Die Spitzen der Parteien zu Sondierungsgesprächen: Wir wollen, wir hoffen ,wir müssen.
Seehofer : hochzufrieden mit den Ergebnissen :confused:
Schulz: Vertrauen zurückgewinnen :lol:
Merkel: Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung.
:kotz:

Soli soll schrittweise ermässigt werden ,um 10 Milliarden in den nächsten Jahren .
Hallo ? Der gehört abgeschafft ! :mad:
Keine Steuererhöhung interessiert keine Sau. Wer von den Niedriglöhnern hätte was davon ?
Ausserdem brummt doch die Wirtschaft und die Steuern sprudeln wie blöd. :lol:


Am Ende wird man wissen was von all den vollmundigen Versprechungen wieder bleibt.

Flughafen Berlin soll angeblich auch noch weitere 3 Milliarden kosten.....
Die Kosten für den BER sind seit Baubeginn von zwei auf 6,5 Milliarden Euro gestiegen. Der weitere Ausbau wird bis 2030 drei zusätzliche Milliarden Euro kosten.
:shake:

Dissident
Beiträge: 8527
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Fr Jan 12, 2018 12:50 pm

Das zum Thema Korruption und Inkompetenz in der BRD.

Hauptsache man feilscht bis aufs Blut um 5 Euro mehr für Hartz IV Empfänger oder die Anhebung des Mindestlohns um 0,50 Euro als ginge es um Leben und Tod. :jupi:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Fr Jan 12, 2018 1:35 pm

yo ,oder 25 euro mehr kindergeld. die details dazu sind ernüchternd und hilft niemandem.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Fr Jan 12, 2018 2:11 pm

Einfach zum kübeln wie die Medien von "Erzielter Einigung" und "Grossen Durchbruch " schwallen.
Watt ist denn eigentlich passiert ? Nix. :flop: :zzz:

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Fr Jan 12, 2018 2:12 pm

Man kann nur hoffen, das die SPD Mitglieder am 21ten den Schwachsinn nicht absegnen, dann ist es aus mit Schnulz Mutti und co.

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Fr Jan 12, 2018 9:28 pm

Jan hat geschrieben:
Fr Jan 12, 2018 2:12 pm
Man kann nur hoffen, das die SPD Mitglieder am 21ten den Schwachsinn nicht absegnen, dann ist es aus mit Schnulz Mutti und co.
Wohin guckst du? Stur nach vorne? Oder ab und zu auch mal in den Rückspiegel?

Losgelöst von der Flüchtlingsfrage ist die "Mutti" Bilanz ziemlich erfolgreich. Betstritten wird dies nur von ein paar "Napfsülzen" (danke Gonzo) in diesem Forum.

Die Funktion/Ideeologie der SPD sollte hier mal gründlich hinterfragt werden. Vielleicht merken dann einige, dass da einige Diskrepanzen zur seit jahren, herrschenden Rechten bestehen. Vor allem von denen, die einem Herrn dienen, dem sie nicht mal 25/Coins pro Stunde wert sind. Teddybären vor.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Fr Jan 12, 2018 10:34 pm

Stefan P hat geschrieben:
Fr Jan 12, 2018 12:44 am
...eben, damit waren die sogenannten 68er gemeint deren Wirken sich breit gemacht hat und zu den Schluffis und Sitzpinklern, etc. führte nach deren Vorbild.
vom höhren sagen:
- das ging damals ziemlich wild zu und her, die verdammten Revoluzer schimpfte das Etablissement
- ohne die gäbe es die heute hier ansässige " Weichspühler Generation" nicht. Ok, ich muss zugeben, dass bei Dichtern
wie arnömann und groupie " ich bin allen gefällig", der vermeintliche Verlust zu einem Gewinn gewandelt würde.
- na ja, die 68 - sechziger, haben einiges auf den Weg gebracht. Die Anpassungsfähigkeit der folgenden Generationen,
haben die blutigen Köpfe die sie sich eingefangen haben, zur Farce degradiert.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Sa Jan 13, 2018 9:54 am

Arno hat geschrieben:
Sa Jan 13, 2018 5:33 am

Von all dem Geschwafel vom vor 2 Jahren ist genau WAS von ihr gemacht worden?
Mal kurz nachdenken.....
Nix.
Na dann, weiter so!
Qui narrat a iocus...

Wenn man Fakten anstelle von "Honigimkopf - Versen" oder weiteren, undefinierten Dichtkünsten vergleicht, kommt Folgendes dabei raus:

https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1995/

https://www.arbeitsagentur.de/presse/20 ... tober-2017

:top: nicht so schlecht "Mutti & Co."
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Sa Jan 13, 2018 10:03 pm

Erste Klatsche für die Groko. :top:

Weitere werden wohl hoffentlich folgen.....

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » So Jan 14, 2018 1:19 am

Jan hat geschrieben:
Sa Jan 13, 2018 10:03 pm
Erste Klatsche für die Groko. :top:

Weitere werden wohl hoffentlich folgen.....
Naja, eine Stimme ,knappe Entscheidung bei 4 Enthaltungen .
Aber mal sehen wie es weitergeht. Schulz versprüht den Optimismus seines Lebens.
Er hätte im Europaparlament bleiben sollen. Schade eigentlich.

btw.
Arno hat wohl einen kleinen Kläffer am Bein :mrgreen:

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mo Jan 15, 2018 4:48 pm

Arno hat geschrieben:
So Jan 14, 2018 4:55 am

Na?
Klingelt es schon?
Natuelrlich nicht. Wo nichts ist, kann auch nichts klingeln.

Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten ist naemlich drastisch angestiegen und der Anteil der Vollzeitbeschäftigten logischerweise gesunken.
Teilzeitquote bei den abhängig Beschäftigten ist von 17,9 Prozent (1991) auf 37,5 Prozent im Jahr 2016 gestiegen
Die Vollzeitquote ging entsprechend im gleichen Zeitraum von 82,1 auf 62,5 Prozent zurück.
:lol: :lol: :lol:

Der Dichter reimt sich wieder was zusammen damit er seine dämlichen Thesen untermauern kann. Ist das jetzt einfache, schlichte Ignoranz oder sind das schon Lügen?


Klingeling :
http://www.zeit.de/news/2016-09/06/deut ... n-06104005
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Mo Jan 15, 2018 5:27 pm

Die Genossen zerfleischen sich gerade selber. :lol: :top:

Also ich sehe schwarz für ein abnicken am nächsten Sonntag.

Mutti sollte schon mal Ihre Abschiedsrede vorbereiten für nächste Woche, genau wie Schnulz auch.....

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mo Jan 15, 2018 5:51 pm

Arno hat geschrieben:
So Jan 14, 2018 4:55 am

Ist eh sinnlos.
:lol: Da hast du recht.

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance ... 13238.html
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Antworten