Seite 42 von 79

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Dez 31, 2017 9:37 am
von Feldo
Guten Morgen Arno - seit wann bist Du so ein Langschläfer? ;)

Die FAZ beglückt uns heute morgen mit einer schönen, kurzen aber umso treffenderen Zusammenfassung des Zustandes der "Volksparteien". Klick
In den Wahlkämpfen des Jahres sollten die Stichworte „Globalisierung“, „Digitalisierung“, „Sicherheit“ und „Bildung“ darauf eine Antwort geben. Es gehört zu den fragwürdigen Glanzleistungen der Umfrageinstitute, dass sie Parteien und Bürgern weismachen wollten, das seien auch die Prioritäten der Bürger – das Stichwort „Flüchtlinge“ gehöre nicht mehr dazu. Obgleich doch in drei dieser Prioritäten genau das mitschwingt: Das Bildungssystem wird besonders durch die Einwanderung auf die Probe gestellt; die Globalisierung äußert sich besonders in Einwanderung; Sicherheit ist nicht nur eine Frage von Extremismus, sondern auch von gefühlter und tatsächlicher Bedrohung durch kleinkriminelle Einwanderer. Den meisten Deutschen mag es deshalb materiell so gut gehen wie nie. Selbst linke Grüne haben 2017 aber begriffen, dass noch so gutes Sein das Bewusstsein nicht zufriedenstellt. Auch sie nennen es neuerdings „Heimat“.
Ich glaube ebenfalls nicht an eine GroKo und hoffe auf einen baldigen Abgang Merkels.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Dez 31, 2017 1:33 pm
von shuyuan
Feldo :top:
Die Frage ist doch nur noch .Wie verkaufen wir den Abgang Merkels.
Spahn steht schon in den Startlöchern.

Hab heute an den Kaffeesatz von Stefan denken müssen. Wollte mir Zucker in die Tasse und hab Kaffeepulver dafür rein :betrunken:
Quasi Kaffeesatz obenauf. Daraus ergibt sich nach nicht näher bezeichneten Berechnungen meinerseits, dass die meisten Abgeordneten ihr Amt als Volksvertreter mit wenig Transparenz für den Bürger immer noch als Nebenjob erachten.
Eine nicht unerhebliche Information darüber wie im Kanzleramt die Zuständigkeiten verteilt sind.
Ganz früher nannte man das Schiebereien....
"Weiter so" wird wohl auf den meisten Fahnen stehen.
Freut Euch auf die Neujahrsansprache der geschäftsführenden Kanzlerin :zzz:

Wünsche Allen schon mal "Guten Rutsch" ins Neue Jahr

Arno darf ja schon in knapp drei Stunden feiern :top:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Dez 31, 2017 1:59 pm
von bnlflo
Wollen wir wirklich jetzt schon einen Kanzler Spahn? Außer dass er jetzt nicht so alt ist wie die anderen, was genau qualifiziert ihn denn? Der ist jetzt kein deutscher Justin Trudeau oder dergleichen. Und in seiner Biographie sehe ich noch nichts, was ihn jetzt direkt für den Kanzlerposten empfiehlt.

Aber gut, jemand anderes fällt mir auch nicht ein. Außer der Gottkanzler natürlich. ;)

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Dez 31, 2017 2:21 pm
von shuyuan
bnlflo hat geschrieben:
So Dez 31, 2017 1:59 pm
Wollen wir wirklich jetzt schon einen Kanzler Spahn? Außer dass er jetzt nicht so alt ist wie die anderen, was genau qualifiziert ihn denn? Der ist jetzt kein deutscher Justin Trudeau oder dergleichen. Und in seiner Biographie sehe ich noch nichts, was ihn jetzt direkt für den Kanzlerposten empfiehlt.

Aber gut, jemand anderes fällt mir auch nicht ein. Außer der Gottkanzler natürlich. ;)
Von "wollen" kann keine Rede sein, mangels Alternativen.
Aber als Homosexueller Bundeskanzler sicherlich eine Abwechslung für unsere arabischen homophoben "Freunde"
Ausserdem gehört der der NEXT Generation nach Merkel an.

Man spürt schon allein dadurch eine gewisse Änderung. Der Mann ist auch kommunikativ zielsicherer als Merkel...ok das ist keine Kunst, aber klare Worte sind dem nicht fremd.
Wenn ich jetzt höre wie der dicke Gabriel sich mokiert, wie über seine Partei geredet wird von diesem "jungen WIlden" aus der Union, kann ich nur lachen.
Womit hat sich zum Beispiel Sigmar Gabriel denn qualifiziert ?
Oder fragen wir doch gleich mal ,womit Merkel ? :mrgreen:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Dez 31, 2017 2:59 pm
von bnlflo
shuyuan hat geschrieben:
So Dez 31, 2017 2:21 pm
Von "wollen" kann keine Rede sein, mangels Alternativen.
Aber als Homosexueller Bundeskanzler sicherlich eine Abwechslung für unsere arabischen homophoben "Freunde"
das mag sein, aber Homophobie ist bei uns jetzt nicht nur ein Importartikel. ;)
shuyuan hat geschrieben:
So Dez 31, 2017 2:21 pm
Ausserdem gehört der der NEXT Generation nach Merkel an.
ja, aber das ist doch kein Selbstzweck. Der ist seit 15 Jahren Berufspolitiker, das ist für mich nicht next generation oder junger Wilder, sondern ein weiteres Gesicht aus dem Politikbetrieb.

Da muss ich immer an diesen Austausch über Jugend und Alter zwischen 007 und Q denken. ;)

Das Beeindruckende an Trudeaus Kabinett ist ja vor allem, dass die meisten Minister weder lange im Parlament noch vorher Berufspolitiker waren. Viele haben sogar einschlägige Erfahrungen. (und eben nicht nur im Investmentbanking oder der Ölindustrie, wie beim südlichen Nachbarn). Das wäre mal interessant. Aber irgendwelche Jungspunde zu nehmen, nur weil sie jung sind? Ich weiß ja nicht (gilt ja ebenso z.B. für Christian Lindner, der ja jetzt auch ziemlich lange dabei ist.)

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Dez 31, 2017 3:13 pm
von shuyuan
Du meinst sowas wie Trump wäre konsequenter ? :mrgreen:

Naja wie gesagt, die Auswahl ist nicht gerade erqickend.

so.

ich bin jetz Camping :emb:
Feiert schön...

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mi Jan 03, 2018 5:28 pm
von shuyuan
Diese rechte Hetze war anscheinend 2003
noch nicht unerträglich :shake:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mi Jan 03, 2018 6:32 pm
von Helldriver
Es gab noch mehr zu dem Thema von Mutti: https://www.youtube.com/watch?v=Ss4i6GsYz3o

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mi Jan 03, 2018 7:14 pm
von shuyuan
Helldriver hat geschrieben:
Mi Jan 03, 2018 6:32 pm
Es gab noch mehr zu dem Thema von Mutti: https://www.youtube.com/watch?v=Ss4i6GsYz3o
Dass die eine richtige "Wendehalsträgerin" ist wissen die Informierten.
Die anderen gucken weg... :?

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mi Jan 03, 2018 7:55 pm
von Helldriver
Langsam findet scheinbar ein Umdenken statt.
46% der Bevölkerung wünschen sich einen Rücktritt der Kanzlerin..
Die Kritik innerhalb der Partei wird auch immer lauter, schliesslich machen sich viele Sorgen um ihren Platz am Futtertrog.

Die CSU beispielsweise muss ordentlich Gas geben, im Herbst sind in Bayern Wahlen.
Wenn die weiter vor Mutti kuschen, verlieren die nochmal 10% ihrer Stimmen.

Die Bundestagswahl 2017 hat einiges ins Rollen gebracht, die Einheitsbreiparteien können nicht weiter einfach durchregieren und im Bundestag werden die Probleme endlich mal wieder beim Namen genannt.

Verfasst: Mi Jan 03, 2018 8:01 pm
von Dissident
auch andere Länder wie Polen sind da ein positives Beispiel oder Sebastian Kurz zeigt dass es eben auch anders geht(mit "frischem Blut")- Macron wäre auch so ein Beispiel wenn er eine andere Politik machen würde, als diese Pro EU und Pro Asyl kagge. So zählt zumindestens dass auch er immerhin ein neues Gesicht ist.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Jan 07, 2018 4:33 pm
von Jan
Vor allem gehört die Tussy dann vor Gericht, wg 2011 und 2015 zumindest....

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: So Jan 07, 2018 11:21 pm
von Gutmensch
39 Unterhändler in 15 Fachgruppen vorsondieren also ab heute wieder.

Das "Gruppenbild mit Dame" heute, bei dem Merkel, Seehofer und Schulz breit grinsend der Presse gegenüber traten, lies mich gruseln.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 2:14 pm
von shuyuan
ich fänd Neuwahlen prima.
Wohlmöglich bekäme die SPD weniger Stimmen als die AFD. :lol:

Das ahnen die "Führungskräfte" der Partei und wissen, ohne eine GroKo hätten sie garnichts mehr zu melden.

Sollen Nahles, Schulz und Gabriel doch nicht scheinheilig so tun, als könnten sie Forderungen stellen.
CDU/CSU und Grüne würden auch ohne die Roten weitermachen wie bisher, wenn sie als Mehrheit dürften.
mehrere Tage "Sondierungsgespräche" :jupi: Was ein Quark.
Ich würde "Postenschiebergespräche" treffender finden.....

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 2:28 pm
von Dissident
ich für meinen teil weiss dass die SPD auch nicht wirklich besser ist und mehr muss man nicht wissen.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 2:40 pm
von Jan
Die wollen ja noch mehr Flüchtlinge zulassen, die Trottel von der SPD, wobei auch der letzte Idiot gemerkt haben muss, das das Thema ein Totes Pferd und absolut nicht mehr mehrheitsfähig ist, aber man will ja Anti-AFD sein, da tut man halt sowas. :roll:

Irgendwo hab ich gelesen, scheitern die Groko Verhandlungen, war es das für das Trio Merkel/Schulz und Seehofer die sind dann Politisch Mausetot, ich befürchte denen dämmert das auch, und die werden alles dafür tun, damit es eben nicht scheitert.

Wie Stefan schon irgendwo schrieb, die CSU wird dann hoffentlich den Stecker ziehen, Söder will ja mit guten Zahlen glänzen, und wenn er die nicht liefert, ist er geliefert.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 3:08 pm
von Gutmensch
Jan hat geschrieben:
Mo Jan 08, 2018 2:40 pm

Wie Stefan schon irgendwo schrieb, die CSU wird dann hoffentlich den Stecker ziehen, Söder will ja mit guten Zahlen glänzen, und wenn er die nicht liefert, ist er geliefert.
Oder Seehofer - der die Verhandlungen in Berlin führt, läßt damit den von ihm so gehassten Söder erst recht vor die Wand laufen - Hat mit Huber und Beckstein schon mal so funktioniert...

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 3:10 pm
von shuyuan
Dissident hat geschrieben:
Mo Jan 08, 2018 2:28 pm
ich für meinen teil weiss dass die SPD auch nicht wirklich besser ist und mehr muss man nicht wissen.
Die Roten wissen nicht wie tot sie in Wirklichkeit sind, wollen es aber auch nicht drauf ankommen lassen.
Ich glaube für die Schwarzen wie die Roten wird die Karte Minderheitsregierung immer wichtiger, bloss keine Neuwahlen riskieren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 3:13 pm
von shuyuan
Jan hat geschrieben:
Mo Jan 08, 2018 2:40 pm
Irgendwo hab ich gelesen, scheitern die Groko Verhandlungen, war es das für das Trio Merkel/Schulz und Seehofer die sind dann Politisch Mausetot, ich befürchte denen dämmert das auch, und die werden alles dafür tun, damit es eben nicht scheitert.
Die einzigen Zwangsbeatmeten sind Merkel und Seehofer, Schulz ist schon tot, er weiss es nur noch nicht..

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 4:09 pm
von bnlflo
Gutmensch hat geschrieben:
So Jan 07, 2018 11:21 pm
39 Unterhändler in 15 Fachgruppen vorsondieren also ab heute wieder.

Das "Gruppenbild mit Dame" heute, bei dem Merkel, Seehofer und Schulz breit grinsend der Presse gegenüber traten, lies mich gruseln.
13 mal CSU, 13 mal CDU, 13 mal SPD. Der Trick der Union, mal wieder je nach Situation als eine oder zwei Parteien aufzutreten, hat mal wieder geklappt und die SPD hat sich schon im Voraus über den Tisch ziehen lassen. Lässt nichts Gutes erahnen. Also für die SPD.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 4:56 pm
von Jan
Gutmensch hat geschrieben:
Mo Jan 08, 2018 3:08 pm
Oder Seehofer - der die Verhandlungen in Berlin führt, läßt damit den von ihm so gehassten Söder erst recht vor die Wand laufen - Hat mit Huber und Beckstein schon mal so funktioniert...
Das wäre dann der 2te Gedanke, denke aber Horsti hat nicht mehr sooo den Einfluss in der CSU, der ist nur noch Vorsitzender auf Gnade.

Außerdem ist Söder doch mit in Berlin am Tisch ?!

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mo Jan 08, 2018 5:50 pm
von shuyuan
Jan hat geschrieben:
Mo Jan 08, 2018 4:56 pm
Das wäre dann der 2te Gedanke, denke aber Horsti hat nicht mehr sooo den Einfluss in der CSU, der ist nur noch Vorsitzender auf Gnade.
ich glaube du irrst dich.
Der Rückhalt für Seehofer ist innerparteilich noch deshalb so gross, weil sie dem Söder keine gescheiten Verhandlungen in Berlin zutrauen bzw auf seine Erfahrungen setzen ( In den Jamaika Verhandlungen soll er jedenfalls für die CSU eine wichtige Figur gemacht haben) :zzz:
Nachdem alles aussondiert ist , wird man sich dann irgendwann dem Altglas entledigen..

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Di Jan 09, 2018 10:20 am
von Gutmensch
Die Bayern in der CSU haben ihr eigene Dynamik und Ihren eigenen Proporz zwischen Franken und Oberbayern. Das darf man nicht unterschätzen. Da geht es nicht nur um Seehofer und sein Gefolge. Grundlegend ist der ewige innerparteiliche Zwist zwischen Franken und Bayern.

Nun ist mir Söder mal wieder ein Franke an der Reihe und damit einer, der polarisiert.

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Di Jan 09, 2018 11:16 am
von shuyuan
Gutmensch hat geschrieben:
Di Jan 09, 2018 10:20 am
Die Bayern in der CSU haben ihr eigene Dynamik und Ihren eigenen Proporz zwischen Franken und Oberbayern. Das darf man nicht unterschätzen. Da geht es nicht nur um Seehofer und sein Gefolge. Grundlegend ist der ewige innerparteiliche Zwist zwischen Franken und Bayern.

Nun ist mir Söder mal wieder ein Franke an der Reihe und damit einer, der polarisiert.
Seh ich auch so.
Manfred Weber ist aber noch jünger als Söder... :D ähm falls es um den Jungbrunnenkult ginge, den alle anstreben.
Weg mit dem Alteisen und hin zu neuen frischen Besen. Wer kanns besser Franken oder Bayern ?
Ist Söder nicht ein Fan von FJS ?

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Verfasst: Mi Jan 10, 2018 9:55 am
von bnlflo
Lindner zur "Methode Merkel"
..Die Wende der Union ist in der Sache richtig, entlarvt aber die inzwischen völlige Beliebigkeit der Positionen der Merkel-CDU.
(...) Bei den Sondierungen sollen alle Probleme und alle Widersprüche mit Steuergeld zugeschüttet werden. Das ging mir schon bei den Jamaika-Verhandlungen auf die Nerven. Das ist die Methode Merkel: Das Geld wird rausgeworfen. Der eine bekommt die Mütterrente, der andere die Solidarrente. Jede Partei wird eingekauft. Es wird nicht klar entschieden, sondern jeder bekommt eine politische Trophäe, die dann mit Steuergeldern bezahlt wird. Wir könnten die Bürgerinnen und Bürger längst steuerlich entlastet haben. Das dafür notwendige Geld wird durch die Methode Merkel nur woanders ausgegeben.
Das ist leider eine Nebenwirkung, wenn man "Kanzlerin sein" als Selbstzweck betrachtet. :shake: