Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Mo Okt 01, 2018 2:48 pm

Ein gefundes Fressen für Medien und Politik: Sechs mutmaßliche Rechtsterroristen aus Chemnitzer Szene festgenommen
https://www.welt.de/politik/deutschland ... rwehr.html

Solche Typen verurteile ich, entsprechende Strafen sind natürlich vollkommen richtig.
Es wird aber nicht so ein Fass aufgemacht, wenn mal wieder einer (oder mehrere) der frei rumlaufende 774 islamistischen Gefährdern einen Anschlag geplant hat. Darüber wird, vermutlich absichtlich, nur so wenig wie möglich kommuniziert.
Sowas könnte ja die Bevölkerung "verunsichern". Andererseits ist sich kaum einer aus der Politik oder den Medien zu blöde, um bei rechtsmotivierten Taten gleich einen Riesenwirbel zu veranstalten und das maximal zur Meinungsmache zu nutzen.
Da spielt eine "Verunsicherung" keine Rolle mehr.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Mo Okt 01, 2018 4:43 pm

Scheinbar sind wir nur ganz knapp einer Katastrophe entgangen. :naughty:
Die am Montag verhafteten Mitglieder der mutmaßlichen Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ sollen den rechtsradikalen Umsturz der Bundesrepublik geplant haben.
Wir reden hier von sieben Vollpfosten, ein bisschen übertrieben wird da schon mit der Panikmache.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von bnlflo » Mo Okt 01, 2018 4:47 pm

Es haben auch schon mal drei Vollpfosten (plus ein paar Helfer) gereicht..
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32479
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 01, 2018 4:59 pm

...ist doch klar, ein paar verblödete Glatzen sind allemal viiiiiel gefährlicher für den Bestand der Bundesrepublik als es die RAF jemals war...Baader, Erben und Co waren natürlich nie so gefährlich, schließlich waren sie ja nicht 'Rechts'... :betrunken:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von bnlflo » Mo Okt 01, 2018 8:58 pm

ich finde es trotzdem ganz gut, dass man ihnen das Handwerk gelegt hat. Wie real die Bedrohung war, vermag hier niemand zu beurteilen, aber es direkt zu relativieren, weil es ja auch Antifa und Co gibt, finde ich nicht angebracht.

Nur weil viele in diesem Land auf dem linken Auge blind sind, ist es kein Grund, um es auf dem anderen auch noch zu werden.
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32479
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » Di Okt 02, 2018 1:34 am

Selbstverständlich finde ich es richtig, diesen Vollidioten das Handwerk zu legen. Solche Schwachköpfe gehören in den Knast und zwar sehr lange. Es sind einfach nur Verbrecher die durch angebliche politische Motive sich selbst nur ein Alibi ausstellen wollen. War bei den RAF-Wixern doch nicht anders.

Aber in den MSM jetz rumzubarmen dies Low-Performer wollten ein Revolution in Deutschland anstossen und seien gerade noch daran gehindert worden ist einfach nur lächerlich.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Di Okt 02, 2018 9:13 am

Es gibt keine rechte Bedrohung in Deutschland, das ist absoluter Mumpitz. Es wird einfach immer nur in der rechten Ecke im Dreck herumgewühlt und hochgekocht um einen Sündenbock für das eigene Versagen zu finden. Wer soll denen das Märchen von der rechten Gefahr für Deutschland abkaufen? Philo"philly"sopher? Crapnardi? Ja, vllt.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Di Okt 02, 2018 9:34 am

Vor allem, wo werden denn die ganzen Antisemitischen Straftaten unserer Goldstückchen angerechnet, genau bei den Rechtsextremen.
Sicherlich ist das nicht zu verharmlosen, gibt sicher genug Spinner, die beobachtet werden müssen, und aus dem Verkehr gezogen gehören,NPD und so.
Aber deswegen muss man nun kein Fass aufmachen, Links Terrorismus ist immer noch wesentlich schlimmer, wenn die Demonstrieren, ist danach fast immer die Stadt in Schutt und Asche (G20), wenn Rechte Demonstrieren läuft alles immer sehr gesittet ab.( Ich meine echte Rechte, nicht die AFD)

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Di Okt 02, 2018 9:45 am

Man darf nicht vergessen: ich bin gebürtiger Türke und sehe auch so aus, das heisst es gibt genügend "Glatzen" denen ich nicht in der dunklen Gasse begegnen möchte...und ich habe 16 Jahre im Osten gelebt, dennoch habe ich es nie erlebt dass Deutschland ein ernsthaftes Problem mit rechter Gewalt hatte...nicht in den 27 Jahren die ich hier lebe.

Die BRD befindet sich im festen Würgegriff des linksgrünen Antifa-geschmeisses. Die köstliche Ironie daran ist dass die sich dennoch hinstellen und behaupten in unserer Gesellschaft würden Frauen unterdrückt und die Politik wäre immer noch zu konservativ(so links wie unter Murksel war die CDU noch NIE!)
Zuletzt geändert von Dissident am Di Okt 02, 2018 11:06 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Di Okt 02, 2018 10:36 am

@Dissi
Danke für deine Worte. Du bist, meiner Meinung nach, wirklich ein Paradebeispiel dafür, wie gut Integration funktionieren kann. Es wäre vermutlich leicht(er) gewesen, sich von den den Deutschen abzuwenden und in der türkischen Parallelgesellschaft zu leben. Dann hättest Du "deinem Präsidenten" neulich vielleicht auch vom Strassenrand aus zugejubelt. :D

Es wäre schön, wenn Du dich in der Politik engagieren würdest. Nicht viele können glaubwürdiger über gelungene, bzw nicht gelungene Integration berichten als Du. Sowas setzt Zeichen und das brauchen wir.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Di Okt 02, 2018 11:12 am

Danke für die Blumen. Mir geht es jedoch darum dass wir alle vernünftig, ehrlich und aufrichtig sein sollten. Bin kein großer Redner und kein Typ für das Rampenlicht...sehe mich, wenn überhaupt, dann als politischer Berater. :mrgreen:

Ausserdem bin ich wohl persönlich dem deutschen Wesen näher als dem türkischen, ich finde gut was wir in Deutschland haben und ich finde gut wie der Urdeutsche eigentlich ist: Vernunft gesteuert, mit einem hohen Gerechtigkeitsinn, sagt auch mal direkt was Sache ist, bleibt Fair usw. - daher hatte ich nie Probleme mit den Deutschen und die Deutschen haben mich auch immer positiv aufgenommen, habe mich nie unfair behandelt gefühlt. Der Deutsche bringt eigentlich alles für eine gute, soziale und gerechte Gesellschaft mit.

Wir dürfen nicht zulassen dass diese Dinge verloren gehen und zerstört werden. Das Deutschland das gut und gerecht, vernünftig und ehrlich ist, Recht von Unrecht unterscheiden kann.

Es gibt gute Gründe dafür warum der Deutsche bei den Japanern, Chinesen, Koreanern uvm. Ein höheres Ansehen genießt als ein verdammter Brite oder Amerikaner. :finger:

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Di Okt 02, 2018 11:30 am

Naja ich glaube den Ruf hat Murksel auch ruiniert, frag mal Arno, auf der ganzen Welt heißt das mittlerweile die Dummen Naiven Deutschen.

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Di Okt 02, 2018 11:39 am

Eigentlich wollte ich auch das Wörtchen "noch" davor setzen. 8)

Wenn sie Politik vom Rest trennen ist es noch so, aber die Zersetzung hat ja längst begonnen, Globalisierung, IT Boom, US Lobbyismus, kulturelle und wirtschaftliche Unterwanderung...Made in Germany ist halt de facto nicht mehr dasselbe.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Di Okt 02, 2018 12:07 pm

....und da wundert man sich, warum Juden in der AFD eine JAFD (Juden in der AFD) gründen......
Das Wort „Religion“ existierte für mich und meine Freunde weder in der Theorie noch in der praktischen Ausübung. Religion war eine Sache der Vergangenheit, des Mittelalters, und hatte Ende der 1980er Jahre in der modernen Gesellschaft keinen Platz mehr.

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Di Okt 02, 2018 12:20 pm

Das ist natürlich eine köstliche Ironie des Schicksals, dass es weder die Grünen, noch die Linken sind die die Juden schützen, sondern die AfD. Wie passt nun das zusammen? Ich wette all die Talkshow Dummschwätzer des ÖR sind perplex und würden nur verdutzt gucken, another glitch in the matrix, blue screen, error Meldung

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von bnlflo » Mi Okt 03, 2018 9:35 pm

Arno hat geschrieben:
Di Okt 02, 2018 4:54 am
Selbst ohne eine konservative 7 Jahre Hochrechnung, sieht es dann seltsam aus, wieviel Geld fuer die Bekaempfung von Rechtsextremismus, Linksextremismus und Gewaltkriminalitaet von Fluechtlingen bereits gestellt wird.
Es wäre schön, wenn alle auf gar keinem Auge blind wären, um mal in der Metapher zu bleiben. Es ist auch blöd, wenn man diese Straftaten gar nicht erst miteinander vergleichen müsste (oder die eingesetzten Ressourcen aufrechnen), sondern dass wir von einem funktionierenden und wehrhaftem Staat einfach erwarten können, dass er dieses Grundbedürfnis erfüllt und sich nicht aus Sachzwängen und politischen Interessenlagen entscheiden muss.

Aber es ist halt Deutschland unter Merkel, wo der Staat im Geld schwimmt und trotzdem alles auf Kante genäht ist.

Trotzdem finde ich es begrüßenswert, dass so eine Terrorzelle schon im Enstehen ausgehoben wird (wenn sich die Vorwürfe denn dann auch als zutreffend erweisen).
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Mi Okt 03, 2018 9:46 pm

Trotzdem finde ich es begrüßenswert, dass so eine Terrorzelle schon im Enstehen ausgehoben wird (wenn sich die Vorwürfe denn dann auch als zutreffend erweisen).

ja, jetzt können wir endlich wieder beruhigt schlafen...

wenn das engagement auch nur halb so groß wäre um gegen islamistische Terroristen vorzugehen dann könnten wir tatsächlich beruhigt schlafen. Das ist was mein Blut zum Kochen bringt, wenn es um 3 Glatzen geht wird das ganz groß ausgeschlachtet und es wird alles menschenmögliche getan, bei den 5 Billionen Moslemterroristen und Vergewaltigern hingegen wird gelogen und vertuscht.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Do Okt 04, 2018 1:57 am

Das und das die Antifa und Co von Linke/SPD und Grüne bezahlt werden, also quasi wird Links Extremismus vom Staat bezahlt, weil gewollt, das regt mich auch auf, genau wie diese Schwachsinnige Umwelthilfe Deutschland.
Also ich will das nicht relativieren, jede Glatze ist eine zuviel und gehört aussortiert, aber trotzdem ist man auf dem Linken Auge viel Blinder.

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Okt 05, 2018 4:13 pm

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... sicherheit


Man lese und staune...aleppo, rakka, wurden doch von den "Rebellen" befreit und befinden sich wieder in Assads Händen...passt so gar nicht zum Narrativ des "Bürgerkriegs" der in Syrien herrschen soll....Fragen über Fragen.

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Di Okt 09, 2018 7:44 am

https://amp.welt.de/politik/deutschland ... l#Comments


Natürlich! Was denn sonst...es ist sehr wichtig die halbe Welt durchzufüttern, für die eigene Infrastruktur und Bürger muss ja gar nichts getan werden, weiterhin ignorieren wir natürlich auch die Situation in Syrien - Rückführung? Niemals!!!!

So lässt man die Menschen nachts rechts rücken, da können Politiker, Medien und die Wirtschaft noch so viel lügen, die große Ungerechtigkeit die viele empfinden bleibt. Es gibt kein Volk dass sich mehr gefallen lässt als die Deutschen...in so vielen Ländern hätte man sich schon längst die Köpfe von Roth, Merkel und Co. geholt.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6363
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Mi Okt 10, 2018 10:17 am

Naja bei Plasberg ging es am Montag genau darum, warum die Steuern sprudeln, aber an der Infrastruktur nix passiert, war eigentlich ganz interessant, wenn da nicht der Hauptkosten Faktor untern Tisch gefallen wäre.

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von EI-WM99 » Mi Okt 10, 2018 12:39 pm

Vielleicht interessiert es den einen oder anderen:
Vor fast genau 3 Jahren, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise, haben sich hier im Forum "Gutmenschen" und "besorgte Bürger" verbal die Köpfe eingeschlagen und sich gegenseitig vorgeworfen, keinen blassen Schimmer zu haben von der "Realität".
Manchmal ist es gut, ein paar Jahre später mal zurückzublicken, das ganze auszuwerten und festzustellen, wer im Nachhinein eher richtig lag...
Komplette Auswertung meiner damaligen Wette mit Francisco Scaramanga über unsere unterschiedlichen Vorhersagen für Deutschlands Zukunft hier:

https://www.motorsport-total.com/forum/ ... =7&t=21649

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Mi Okt 10, 2018 1:58 pm

Meine Maßstäbe, inspiriert von den Dingen, die hier im Thread behauptet wurden, ich sage:
- Die Bevölkerung Deutschlands wird Ende 2017 weniger als 6 Millionen größer sein als Ende 2014
- Die Anzahl der KiTas wird Ende 2017 im Vergleich zu 2014 nicht signifikant gesunken sein
- Die AfD wird nicht im Bundestag sitzen Ende 2017
- Das Oktoberfest findet auch 2016 und 2017 statt
Echt jetzt? Diese "Maßstäbe" sind doch total bescheuert.......
- Zum Glück waren es "nur" knapp 1,5 Mio Einwaderer und nicht 6 Millionen.
- Warum sollte es weniger Kitas geben als vorher? Wir haben eine schlechte Versorgung und die Lage verschlimmert sich eher.
- Da lagst Du zum Glück aber sowas von falsch.....
- Hat ernsthaft jemand behauptet, das Wiesnfest würde nicht stattfinden? Spätestens wenn die Deutschen nicht mehr an ihren gewohnten Orten saufen können, wäre hier die Hölle los.

Mit solchen skurilen Maßstäben zu gewinnen, ist wirklich nicht schwer. Da könnten wir auch wetten, ob Morgen die Sonne aufgeht. :betrunken:

Das mit der Kriminalstatistik solltest Du Dir nochmal genauer anschauen, da wurde massiv getrickst.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von EI-WM99 » Mi Okt 10, 2018 2:09 pm

Da steht zu jedem einzelnen Punkt, warum ich den aufgenommen habe, nech?

3 Jahre später fällt dir auch auf, dass damals von Seite der "besorgten Bürger" ne Menge hyperventiliert wurde und ein paar vollkommen absurde apokalpytische Vorhersagen durch die Gegend schwirrten? Ich sag nur: Bürgerkrieg und Plündereien. :lol:
Glückwunsch!

Bei Verschwörungstheoretikern wie dir ist alles, was nicht ins eigene Weltbild passt, "getrickst".

Warum ist eigentlich Hillary noch nicht im Knast? Und wie sieht's mit dem Zwischenstand beim Bau der Mexiko-Mauer auf Kosten der Mexikaner aus?
Deine Vorhersagen sind halt wirklich die allerschlechtesten hier im gesamten Forum, da kommt selbst StefanP nicht mit.
Wärst ein guter Wettpartner.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Mi Okt 10, 2018 2:20 pm

Die Mauer wird gebaut (sowas geht nicht von Heute auf Morgen) https://de.sputniknews.com/politik/2018 ... er-mexiko/ und Clinton ist noch nicht aus dem Schneider.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Antworten