Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16531
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Mi Aug 16, 2017 10:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von phylosopher:
<strong> Früher nannte man Leute wie Dissi ja Hetzer.

Ich bin noch auf der Suche nach dem aktuellen Begriff.... bestimmt komm ich noch drauf. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">du bist mir ja ein ganz Guter .
was machst du denn ?

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32963
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » Do Aug 17, 2017 1:39 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
Leider steht da nix von "syrische flüchtlinge verlassen in scharen deutschland".Schade eigentlich, wo es doch möglich scheint...hm.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...liegt vielleicht daran, daß die meisten 'Flüchtlinge' gar keine Syrer sind... Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16531
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Do Aug 17, 2017 8:20 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
Leider steht da nix von "syrische flüchtlinge verlassen in scharen deutschland".Schade eigentlich, wo es doch möglich scheint...hm.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...liegt vielleicht daran, daß die meisten 'Flüchtlinge' gar keine Syrer sind... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">verdammt.ironiesmilie vergessen.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6517
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Do Aug 17, 2017 3:00 pm

Das hier ist auch so ein Witz. Bild

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Do Aug 17, 2017 8:03 pm

Ganz Deutschland ist ein Witz. Deutschland braucht einen fähigen, intelligenten Politiker der für sein Land und sein Volk einsteht, aber es gibt leider nur einen Putin.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5265
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Fr Aug 18, 2017 7:55 am

Europaweit häufen sich mittlerweile die islamisch motivierten Anschläge. Wir müssen definitiv unsere EU Aussengrenzen schützen und dürfen keine weiteren Gefährder mehr herein lassen.
So lange Mutti Merkel das anders sieht, wird aber nichts geschehen.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Fr Aug 18, 2017 9:24 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong> Europaweit häufen sich mittlerweile die islamisch motivierten Anschläge. Wir müssen definitiv unsere EU Aussengrenzen schützen und dürfen keine weiteren Gefährder mehr herein lassen.
So lange Mutti Merkel das anders sieht, wird aber nichts geschehen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das sind doch 2 paar Schuhe. Ich habe 2015 schon geschrieben, dass die unkontrollierte Einwanderung z.B. fuer den IS Tuer und Tor oeffnet und deshalb gefordert, dass die Fluechtlinge in Auffanglagern solange festgehalten werden, bis der Asylantrag durch ist und auch der BND sein OK gegeben hat. Hat man nicht gemacht und ich wurde dafuer heftig kritisiert. Nun, die Terroristen sind laengst in Europa. Was heute noch einwandert, hat mit Terrorismus nicht mehr viel gemein, wenn dann mit Kriminalismus. Terrorismus ueber Fluechtlinge ist nur noch billige Propaganda, denn der Zug war schon 2015 abgefahren. Man muss nicht alles glauben, was Disse so von sich gibt, auch wenn er den Anspruch auf den absoluten Durchblick in der Politik erhebt.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Fr Aug 18, 2017 9:41 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong> Europaweit häufen sich mittlerweile die islamisch motivierten Anschläge. Wir müssen definitiv unsere EU Aussengrenzen schützen und dürfen keine weiteren Gefährder mehr herein lassen.
So lange Mutti Merkel das anders sieht, wird aber nichts geschehen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das sind doch 2 paar Schuhe. Ich habe 2015 schon geschrieben, dass die unkontrollierte Einwanderung z.B. fuer den IS Tuer und Tor oeffnet und deshalb gefordert, dass die Fluechtlinge in Auffanglagern solange festgehalten werden, bis der Asylantrag durch ist und auch der BND sein OK gegeben hat. Hat man nicht gemacht und ich wurde dafuer heftig kritisiert. Nun, die Terroristen sind laengst in Europa. Was heute noch einwandert, hat mit Terrorismus nicht mehr viel gemein, wenn dann mit Kriminalismus. Terrorismus ueber Fluechtlinge ist nur noch billige Propaganda, denn der Zug war schon 2015 abgefahren. Man muss nicht alles glauben, was Disse so von sich gibt, auch wenn er den Anspruch auf den absoluten Durchblick in der Politik erhebt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das glaube ich dir nicht (mehr). Du hast relativiert. Und das von 2015 bis heute.
Moeglicherweise hat sich deine Ansicht bis heute geaendert, in jedem Fall hast du dich mehrmals in den letzten Jahren als derjenige geoutet, der nicht muede wurde zu betonen, dass man nicht alle Invasoren in einen Topf schmeissen duerfe.
Moeglicherweise warst du schon immer anderer Ansicht, geschrieben wurde was anderes: fuer mich warst du inhaltlich relativierend und in die Reihen der Vorverurteilung anderer Ansichten eingereiht.

Jetzt komm mir bloss nicht so! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dann schlag doch die ersten Seiten des Freds auf. Das Thema hat sich gewandelt. Das Kind ist laengst im Brunnen ertrunken.

pitschen
Beiträge: 550
Registriert: Mo Okt 01, 2007 1:01 am
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von pitschen » Fr Aug 18, 2017 9:57 am

Arno,dass stimmt,wass OskarL schreibt.
Er ist erst 2016 dem Minardi und Bn Fanclub
beigetreten.Und jetzt relativiert er halt wieder.
Bild Bild Bild

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Aug 18, 2017 4:12 pm

"Mann"

"Südländischer Typ"(gemeint: Moslem, wunsch: denkt an einen Italiener oder Griechen)

Wer will eine Wette eingehen dass es sich nicht um einen weißen, europäischen Mann handelt? Bild

EDIT: Allahu Akbar

so, wer von euch Platzpatronen schuldet mir jetzt Geld? Bild

<small>[ 18.08.2017, 17:21: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Aug 18, 2017 4:52 pm

"tosender Applaus GEGEN den Terror"

ja genau, das wird die Terroristen schwer beeindrucken und umstimmen. Bild

So löst man das Problem. Bild

Bis zum näxxten mal.

Voyager1
Beiträge: 707
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Voyager1 » Fr Aug 18, 2017 6:20 pm

.
Leider haben wir in Europa nur ideologisch und / oder pseudohumanistisch umnebelte Politikdarsteller. Mehr als taktische Beruhigungs-Placebos bringen sie nicht auf die Reihe.

Wirkliche Staatsmänner würden eine kühle Analyse der Situation treffen, nüchterne Schlüsse ziehen und wirksame strategische Massnahmen durchsetzen um Europa längerfristig vor schädlichen Einflüssen zu schützen.

Nämlich:

Allumfassende Isolation Afrikas und der Staaten des östlichen Mittelmeeres vom (europäischen) Rest der Welt. Wenn man will, ist dies möglich - und zwar so, dass nicht die kleinste Maus mehr durchkommt. (In beide Richtungen). Die polizeilichen und militärischen Mittel sind vorhanden.

Denn:

Aus diesem Teil der Welt kommt rein gar nichts, was für uns notwendig und nützlich ist. - Nur Probleme. Warum machen wir Afrika und die östlichen Mittelmeerländer einschliesslich Afghanistan nicht wieder zum weissen Fleck auf der Landkarte?

------------------

Afrika und die entsprechenden arabischen Länder sind bekanntlich reich an Menschen. Da müssten ja auch einige dabei sein, die fähig sind, ihre Völker erfolgreich in die Zivilisation zu führen.

Aber bitteschön nur sie selbst und ohne uns.

Ein halbes Jahrhundert "Entwicklungshilfe" und aberwitzige Finanzhilfen haben nichts daran geändert, dass Afrikaner sich immer wieder gegenseitig abschlachten. Wenn ihnen auch in Zukunft nichts besseres einfällt, sollen sie es tun.

Aber bitteschön auch ohne uns. Ich will davon weder etwas hören, noch will ich davon in irgendeiner Weise behelligt werden.

Und auf überhaupt keinen Fall akzeptiere ich die dadurch verursachten Flüchtlings-Ströme nach Europa. Dies würde auf Dauer unseren Wohlstand zerstören und unsere Zivilisation nach unten nivellieren.

------------------

Da wir aber derzeit keine Staatsmänner haben, sondern Laiendarsteller die ihr WischiWaschi als Politik verkaufen, und damit auch noch Erfolg haben ... wird genau das eintreten.

Und dann haben wir es auch nicht anders verdient.

Voyager
.

<small>[ 18.08.2017, 18:29: Beitrag editiert von: Voyager1 ]</small>

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Aug 18, 2017 6:33 pm

So wird jemand behandelt der die Souveränität und Sicherheit seines Staates über dem Wohl der kommunistischen Multikulti-EU stellt: Orban1

Orban2

wir wissen wer zuletzt lachen wird, wenn immer mehr Westeuropäer ihren Lebensabend in Ländern wie Polen, Tschechien, Ungarn und Russland verbringen möchten um noch das letzte bisschen vom alten Europa zu bewahren. Diese Zeit wird kommen.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Fr Aug 18, 2017 7:01 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> So wird jemand behandelt der die Souveränität und Sicherheit seines Staates über dem Wohl der kommunistischen Multikulti-EU stellt: Orban1

Orban2

wir wissen wer zuletzt lachen wird, wenn immer mehr Westeuropäer ihren Lebensabend in Ländern wie Polen, Tschechien, Ungarn und Russland verbringen möchten um noch das letzte bisschen vom alten Europa zu bewahren. Diese Zeit wird kommen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Moment, da geht es faktisch um die Wiedereinführung des Sozialismus. Also wenn man sich das alles durchliest. Du Geistesblitz hast die DDR nicht erlebt und kannst daher ahem, Klugscheissen, aber vielleicht koennen wir uns mit den Kommunisten in Beijing arrangieren. Das sind echte Turbokommunisten. Ist auch ganz nett, wenn Dir ne amtliche Verfügung ins Haus flattert, dass Dein Haus jetzt auf dem Grund eines Stausees liegt, oder einer Umgehungsstraße weichen muss. Aber Du hast Recht, die Kommunisten in China sind drauf und dran, die USA als staerkste Wirtschaftsmacht abzulösen und dann gibbet wieder bissl Softkommunismus. Da koennte sich Ungarn als Teildiktatur bei den Chinesen schon mal anbiedern.

Es lebe die Diktatur Bild

Aber ums nochmal klarzustellen, die IS ist laengst eingereist. Jetzt nachträglich die Fluechtlingsstroeme damit in Verbindung zu bringen, ist mit Verlaub ziemlicher BS.

Voyager

Wenn wir Afrika zusperren, wohin schaffen wir dann den deutschen Elektroschrott und woher nimmt die US Ruestungsindustrie das Kobalt fuer die Panzer um uns vor Afrika zu schuetzen. Schon verzwickt das ganze.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6517
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Fr Aug 18, 2017 8:05 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:

Wenn wir Afrika zusperren, wohin schaffen wir dann den deutschen Elektroschrott und woher nimmt die US Ruestungsindustrie das Kobalt fuer die Panzer um uns vor Afrika zu schuetzen. Schon verzwickt das ganze. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wat hat das mit den Flüchtlingsströmen zu tun ?? Bild Bild

Voyager hat voll umfänglich Recht, dafür Bild Bild Bild

Wir bräuchten einen Schmidt,Weizsäcker oder von mir aus auch Kohl, aber nicht diese Dumme Nuss da in Berlin, die mangels Alternative wieder gewählt wird.

Voyager1
Beiträge: 707
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Voyager1 » Fr Aug 18, 2017 8:08 pm

.
OskarL

Ich glaube, wir beide könnten uns darauf verständigen, dass die von dir genannten Dinge wie "Elektroschrott, Kobalt, ..."im Hinblick auf das grosse Ganze höchstens lästige Kleinigkeiten wären.

Voyager
.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Fr Aug 18, 2017 9:44 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Voyager1:
<strong> .
OskarL

Ich glaube, wir beide könnten uns darauf verständigen, dass die von dir genannten Dinge wie "Elektroschrott, Kobalt, ..."im Hinblick auf das grosse Ganze höchstens lästige Kleinigkeiten wären.

Voyager
. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wir koennen uns auf gar nix einigen.

Wenn, dann koennen wir uns darauf verständigen, dass man die Einwanderungshuerden massiv hoch setzt. Dann wars das aber auch schon.

Bei Afghanistan hat Deutschland ja schon mal seine wirtschaftlichen Interessen unfreiwillig kund getan. Die duerften auch andere Staaten haben. Afrika ist ein Selbstbedienungsladen. Hatten wir net gerade was von Kinderarbeit in Afrika gelernt? Nen ganzen Kontinent als Abschaum zu betiteln, das hat was. Sowas erwartet man von Hohlbirnen. Aber von jemandem wie Dir?

Ist die Einwanderung ein Problem? Ja, inzwischen ein sehr großes, weil man die Tueren fuer Wirtschaftsfluechtlinge aufgemacht hat. Nur, diese Voelkerwanderungen wurden schon vor 30 Jahren prognostiziert. Haette es nicht Frau Merkel losgetreten, waere es frueher oder später sowieso passiert.

Liegt die Schuld der Armut nur bei den Afrikanern selbst? Nein. Ich behaupte, es ist unsere Geiz ist geil Mentalität.

Wird Europa verarmen? Ja, aber net wegen den Wirtschaftsfluechtlingen, sondern weil uns die Asiaten ueberrennen werden. Wird uns zum Glueck nicht mehr betreffen.

Ich gestehe, ich bringe nur noch meine Schaefchen ins Trockene, angesichts solcher Diskussionen.

Viel Spaß auf dem Weg in den Untergang, Voyager. Scheint ja unausweichlich, wie man hier lernt.

Bei mir laeuft gerade "12 angry men". Passt zur Diskussion

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6517
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Fr Aug 18, 2017 9:56 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:

Liegt die Schuld der Armut nur bei den Afrikanern selbst? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Eindeutig JA

Hab ich kaum genug zu fressen für mich, schaff ich mir am besten noch 20 Kinder an, weil besser is das.
Muselmänner genau das gleiche.
Dann wären diese Länder auch nicht überbevölkert, und keiner müsste Hungern.

Aber Dank Papst und Mohammed gibt es vermutlich mindestens 2 Milliarden Menschen zu viel auf der Welt, die eigentlich "über " sind.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Fr Aug 18, 2017 10:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:

Liegt die Schuld der Armut nur bei den Afrikanern selbst? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Eindeutig JA

Hab ich kaum genug zu fressen für mich, schaff ich mir am besten noch 20 Kinder an, weil besser is das.
Muselmänner genau das gleiche.
Dann wären diese Länder auch nicht überbevölkert, und keiner müsste Hungern.

Aber Dank Papst und Mohammed gibt es vermutlich mindestens 2 Milliarden Menschen zu viel auf der Welt, die eigentlich "über " sind. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seit wann ist Afrika ueberbevoelkert? Oder wie uns Voyager weiß machen moechte, die Staaten im nahen Osten? Nun das ist mehr Wueste als alles andere.

Wenn ein Kontinent "ueberbevoelkert" ist, dann wohl Asien. Komisch das ausgerechnet die sich anschicken, uns den Rang abzulaufen.

Voyager1
Beiträge: 707
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Voyager1 » Fr Aug 18, 2017 10:36 pm

.
OskarL

mit den gegenseitigen Erwartungen ist das so eine Sache. Da hat sich wahrscheinlich jeder, selbst in seinem allerengsten Umfeld, schon mal gewaltig geirrt.

Auch ich erwarte von dir eigentlich etwas mehr Niveau und liege hoffentlich nicht ebenfalls daneben.

Deshalb bitte ich dich zunächst: Nimm die Behauptung zurück, ich hätte "einen ganzen Kontinent als Abschaum bezeichnet".

Dir traue ich die Grösse zu, dich für etwas, was dir vielleicht leichtfertig in die Tasten geraten ist, zu entschuldigen. - Dann tu es bitte.

-----------------------

Indem du plötzlich auf "die Asiaten" zu sprechen kommst, eröffnest du einen Nebenkriegs-Schauplatz der die Diskussion vom ursprünglichen aktuellen Geschehen abweichen lassen soll. (Warum eigentlich?).

Die Kommunikation der Piloten soll doch kurz, klar, knackig und ohne grosses herumlavieren sein. Ich glaube das gern, weil ich mir vorstelle, dass diese Art der Sprache im Fall der Fälle sogar überlebenswichtig sein kann.

Ich bin kein Pilot, aber ich bemühe mich hier um klare, möglichst unmissverständliche Beiträge. Ohne emotionales oder ideologisches Geschwurbel. Mag sein, dass dies für manche bereits ein Problem darstellt ... .

----------------------

Auf dein "asiatisches" Ablenkungsmanöver gehe ich höflichkeitshalber und nur dieses eine Mal ein:

Ob uns letztlich irgendwann einmal die Asiaten überrollen werden, ohne dass wir etwas dagegen tun können, mag ja mal sein. Wer weiss.

Und wenn es so kommen sollte, wäre ich auch überhaupt nicht glücklich darüber. Aber wenn ich mir das konkret persönlich vorstellen müsste und gezwungener Massen zwischen zwei - beschi..enen - Arten zu leben wählen müsste:

Dann niemals zwischen Afrikanern und Arabern!

Das macht mir die Version mit den Asiaten auch nicht schöner - aber irgenwie muss man seine Favoritenliste ja gliedern.

Voyager
.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Fr Aug 18, 2017 10:53 pm

Kurz und knackig. Wie soll ich das interpretieren?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Nämlich:

Allumfassende Isolation Afrikas und der Staaten des östlichen Mittelmeeres vom (europäischen) Rest der Welt. Wenn man will, ist dies möglich - und zwar so, dass nicht die kleinste Maus mehr durchkommt. (In beide Richtungen). Die polizeilichen und militärischen Mittel sind vorhanden.

Denn:

Aus diesem Teil der Welt kommt rein gar nichts, was für uns notwendig und nützlich ist. - Nur Probleme. Warum machen wir Afrika und die östlichen Mittelmeerländer einschliesslich Afghanistan nicht wieder zum weissen Fleck auf der Landkarte? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und was Asien anbelangt, wie haettest Du gekontert, wenn jemand von einer Ueberbevoelkerung Afrikas spricht?

Kuerzer ging nicht

PS: ich lebe gerade zwischen Arabern. Mir gehts uebrigens richtig gut.

Voyager1
Beiträge: 707
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Voyager1 » Fr Aug 18, 2017 11:04 pm

.
nochmal OskarL Bild

Du "bringst nur noch deine Schäfchen ins Trockene ...". - Das habe ich auch getan, halte es auch für eine natürliche und vollkommen angebrachte individuelle Reaktion auf unsere Umwelt.

Aber ich habe auch Kinder und Enkelkinder. Die haben zwar bis jetzt auch keinen Grund zu klagen, aber ihre Zukunft wird (hoffentlich) noch viele Jahre länger als die meinige andauern. Und in dieser Zeit wird sich sehr vieles ändern.

Ich wünsche mir, dass die Änderungen die sie erleben werden nicht zu ihrem Nachteil geraten sollen.

Nur deshalb beteilige ich mich an solchen Diskussionen, wie dieser.

Voyager
---------------------------------

Nachtrag, nachdem ich deinen letzten Beitrag gelesen habe:

Also wenn man die Mittel und Voraussetzungen hat, kann es einem rein individuell überall und jederzeit gut gehen.

Und damit du mich nicht für vollkommen ahnungslos hältst:

Ich habe in meiner Jugend ein Jahr in Ägypten gelebt. Bin dort zur Schule gegangen. (Allerdings Deutsche Schule). - Und es ging mir dort richtig gut!

Später noch mehr oder weniger intensiv Dubai, Südafrika, Türkei, ... kennen gelernt. (Keine Urlaube). - Und es ging mir dort überall richtig gut!

Aber sind das Grundlagen für politische, wirtschaftliche, militärische Entscheidungen? - Muss ich einen Staat gut finden, nur weil ich zufällig mal dort war und es MIR dort gut ging?

Voyager
.

<small>[ 18.08.2017, 23:44: Beitrag editiert von: Voyager1 ]</small>

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Sa Aug 19, 2017 12:01 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Voyager1:
<strong> .
nochmal OskarL Bild

Du "bringst nur noch deine Schäfchen ins Trockene ...". - Das habe ich auch getan, halte es auch für eine natürliche und vollkommen angebrachte individuelle Reaktion auf unsere Umwelt.

Aber ich habe auch Kinder und Enkelkinder. Die haben zwar bis jetzt auch keinen Grund zu klagen, aber ihre Zukunft wird (hoffentlich) noch viele Jahre länger als die meinige andauern. Und in dieser Zeit wird sich sehr vieles ändern.

Ich wünsche mir, dass die Änderungen die sie erleben werden nicht zu ihrem Nachteil geraten sollen.

Nur deshalb beteilige ich mich an solchen Diskussionen, wie dieser.

Voyager
---------------------------------

Nachtrag, nachdem ich deinen letzten Beitrag gelesen habe:

Also wenn man die Mittel und Voraussetzungen hat, kann es einem rein individuell überall und jederzeit gut gehen.

Und damit du mich nicht für vollkommen ahnungslos hältst:

Ich habe in meiner Jugend ein Jahr in Ägypten gelebt. Bin dort zur Schule gegangen. (Allerdings Deutsche Schule). - Und es ging mir dort richtig gut!

Später noch mehr oder weniger intensiv Dubai, Südafrika, Türkei, ... kennen gelernt. (Keine Urlaube). - Und es ging mir dort überall richtig gut!

Aber sind das Grundlagen für politische, wirtschaftliche, militärische Entscheidungen?

Voyager
. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es ging mir nur um Deine Wortwahl bezueglich der Afrikaner. Die sind net so abgrundtief schlecht. Dummerweise ist es immer der, naja, Abschaum, der in diesen Laendern die Biege macht. Aber deshalb kann ich net schreiben, dass man den Kontinent komplett in eine weiße Karte veraendern soll, gleichzeitig sich aber des Reichtums dieser Kontinents zum Spartarif bedienen und dann bei Bedarf Amnesty International zitieren. Ein Teil unseres Reichtums stammt daher, dass wir die Leute fuer uns zum Dumpingpreis schuften lassen. Afghanistan ist auch so ne Sache. Russen, Amis, weiß Gott noch wer. Taliban und aehnlicher Abschaum, aber wart mal noch 10 Jahre, dann kriechen unsere Politiker auf allen Vieren nach Kabul um um Schuerfrechte zu betteln. Dieser Planet funktioniert auf Dauer nur, wenn die sozialen Gegensätze so extrem sind.

Es macht auch gar keinen Sinn, das Thema zwischen 11 und 12 zu diskutieren, das ist so unglaublich komplex und aendert sich taeglich. Wie Du schon schriebst, die Welt wird sich demnächst gewaltig aendern und keiner weiß, welche Auswirkungen das genau haben wird. Also bringe ich die Schaefchen lieber heim.

Schlussendlich hab ich mich hier nur an der Diskussion beteiligt, weil man das aktuelle Fluechtlingsproblem mit Barcelona verbindet. Ich denke, das hat man 2015 verbockt und zwar zum Quadrat. Aendern kann man das kaum noch. Die ldioten sind nun mal hier.

Ich Klinke mich dann wieder aus.

PS: Mein Beileid zu Dubai, fuer ein paar Tage Fun voll ok, aber dort leben? Meine Kids waren froh, als wir da wieder raus sind. Bild

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Sa Aug 19, 2017 12:30 am

Entschuldigung, aber ich war sogar der einzige, der zu Gewalt gegen den Staat aufgerufen hat. Nachdem die IS Touristen in Europa waren, war das Thema fuer mich durch und habe weder zu Gewalt aufgerufen, noch gegen Auslaender gehetzt. Nix mit Relativierung. Ich habe damals geschrieben, dass Frankreich das Ergebnis der unkontrollierten IS Einreise war und es war mit Barcelona so. In England hat ein in England geborener und lebender Englaender gewuetet, dem moeglicherweise von den 2015er IS Touristen das Gehirn fritiert wurde. Mit den heutigen Kleinkriminellen aus Afrika hat das herzlich wenig zu tun.

Selbst der relativierte dann wohl?

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6517
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Sa Aug 19, 2017 1:46 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:
Seit wann ist Afrika ueberbevoelkert? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Haben die alle was zu fressen, alle Arbeit, sind alle Happy ?

Wohl kaum, sonst würden die sich wohl kaum auf den Weg hierher machen.

Und deswegen kann man wohl mit Recht sagen Afrika ist überbevölkert, gleiches gilt für den nahen Osten.

Und nein die Flüchtlinge haben mit dem Aktuellem Terror nicht direkt was zu tun, und das Problem gibt es auch nicht erst seit 2015, sondern seit 9.11.01.

Die Flüchtlinge die hier sind, sind zu nix gebrauchen, und lassen die Europäische Kultur langsam sterben.

Antworten