Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Fr Dez 14, 2018 11:31 am

Auf normalem Weg wird sich nie was ändern, da bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, die Globalisten haben das System mit der EU einfach zu gut im Griff und setzen alles daran, ihren Machterhalt zu sichern. Siehe EUROGENDFOR.
Wenn die Polizisten ihre eigenen Bürger bei (gerrechtfertigeten) Aufständen nicht verprügeln wollen, kommen eben die Söldner der EU-Diktatur zum Einsatz.

Es hilft wirklich nur noch eine Revolution, ich drücke den Franzosen die Daumen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Dez 14, 2018 5:18 pm

wie schön, so kurz vor Weihnachten so süße Früchte der kulturellen Bereicherung kosten zu können: https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6350
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Fr Dez 14, 2018 8:10 pm

Selbst wenn die 400.000 stimmen sollten, so steht a. fest, das die in der Heimat fehlen werden, Syrien braucht dringend Ihre Jungen Leute wieder zum aufbau, b. sind dann immer noch 1,5 Millionen Illegale, Analphabeten, Irre usw. hier, die nur Duldungs Status haben, und c. zu den Leuten hier in Konkurrenz stehen, d.h. denen noch die billig Jobs klauen.

Aber man will natürlich keine Bösen Bilder haben, wo zig Tausende abgeschoben werden, mit aller Härte, so kommt die lächerliche Zahl von 25.000 im Jahr zu Stande, zumindest solange AM im Amt ist.

Die meisten würden ja auch von selber schon gehen, wenn es den Muslimen alâ Österreich so ungemütlich gemacht wird wie möglich, Salafismus Verbot, nur Säkularer Islam geduldet, keine vom Ausland gesteuerte Moscheen, nur in Europa ausgebildete Imame, und ganz wichtig, kein Bargeld mehr bis man anerkannten Status hat, aber gerade das will man ja, sozusagen als versteckte Entwicklungshilfe, das die Ihre Kohle nach Hause transferieren.

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Sa Dez 22, 2018 10:35 am

https://www.youtube.com/watch?v=28ye6AR4D6s

"Kommentare deaktiviert", hauptsache gegen Putin hetzen, "Propagandaveranstaltung", komsicherweise spricht Putin über viele wichtige Dinge und das klar und eindeutig. Aber was man weder hören noch verstehen will...

Welt, Spiegel, Zeit, Focus, Stern, Süddeutsche, Frankfurter uvm.= alles der gleiche Abschaum.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » So Dez 23, 2018 9:28 am

Arno hat geschrieben:
Sa Dez 22, 2018 12:50 pm
...und sagt in 2026, wenn es Deutschland nicht mehr gibt, ihr hättet es nicht gewusst.
Wahre Worte:
https://www.youtube.com/watch?v=eshvBhG-PJs

Und selbstverständlich behaupten die Regierungsparteien, dies sei nicht wahr.
Zu blöd, dass der ehemalige SPD'ler da noch wohnt und es besser weiss,
Recht hat er!

Man könnte fast glauben, ihr Deutschen habt Angst.
Angst vor den Invasoren ein paar aufs Maul zu kriegen.
Angst davor, als Nazi beschimpft zu werden.
Und damit genau wird das Ende eingeläutet.
Das wirtschaftliche Ende habt ihr durch das Wählen der Grünen selbst beschlossen.
Nichts mehr ist wieder zurückzunehmen oder zu reparieren.
Was auch immer sie sagen, es wird so weiter gehen, wie bisher.
Traurig, aber wahr.
Deutschlands Flutung durch Invasoren war Absicht.
https://www.youtube.com/watch?v=H6bDjT7Iptk
Ist alles kein Geheimnis mehr, siehe Kalergi-Plan und wie Merkel den umsetzt: https://www.politaia.org/die-masseneinw ... ergi-plan/
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Do Jan 03, 2019 12:11 pm

iss so ruhig geworden hier, seitdem die sender vermeiden etwas über flüchtlinge bzw migrantenaufstände zu bringen.
Das Neue Jahr beginnt mit Deutschen Attentätern auf Migranten (natürlich rechtsgerichtete Extreme mit psycho Hintergrund, was sonst) :shake:
Auf die Idee, dass diese leute mit Verstand und Ansicht gehandelt haben kommt natürlich keiner, bzw will keiner hören/lesen.
1:1 stehts, würd ich jetzt mal sagen (die kriminellen Migranten waren ja auch psycho geschädigt) :betrunken:
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Fr Jan 04, 2019 3:29 pm

ich wiederhole mich zwar wieder, aber man sollte die Realität mit den Medien schon abgleichen und nicht in einem Topf werfen..
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Sa Jan 05, 2019 1:47 pm

Arno hat geschrieben:
Sa Jan 05, 2019 3:23 am

Woran liegt das?
An Deiner Wahrnehmung. Genau die verwundert mich ein wenig. Da du ja nicht mit irgendwelchen Fremden schreibst.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » So Jan 13, 2019 6:04 pm

habs gerade in den Nachrichten gesehen: Asylrücklage 24 Mrd. Euro, Arbeitslosenversicherung 20 Mrd. Euro.


WTF? Und das sind die "offiziellen" Zahlen. siehe dazu: https://www.epochtimes.de/video/deutsch ... 63931.html#

Die Amis ziehen ihre Truppen aus Syrien ab und man liest fast gar keine Schlagzeilen mehr über den "mörderischen" Assad, komisch. :zzz:

lang lebe die üppige Asylrücklage. :top:

(Deutschland gehört einfach zu den dümmsten Ländern dieser Welt)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Mi Jan 30, 2019 12:39 pm

kulturelle Bereicherung in Schleswig-Holstein:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ommen.html
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Fr Feb 08, 2019 12:52 pm

Für den Präsidenten des Städte- und Gemeindebundes, Uwe Brandl, ist das Thema Integration „sehr zwiespältig“.
Ich sehe in meiner kleinen Stadt, dass es nur einen verschwindend geringen Prozentsatz echter Integrationswilliger gibt. Der Großteil der Zugewanderten hat an unseren Angeboten kein Interesse. Da werden Sprachkurse geschwänzt oder Auflagen der Behörden nicht eingehalten. Eigentlich müsste man alles daransetzen, um die Menschen sofort in Ausbildung und Arbeit zu bringen. Das wäre die beste Schule, um unser Gesellschaftssystem und unsere Sprache kennenzulernen. Nach jetzigem Stand wird ein Großteil der Zugewanderten aber auf Dauer in den sozialen Netzen bleiben.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... eltig.html

Diese Erkenntnis kann nur Politiker und Gutmenschen überraschen, alle Anderen haben das genau so kommen sehen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Feb 08, 2019 5:07 pm

sieht er denn auch diesen dringenden Handlungsbedarf bei Deutschen und Deutschen mit Migrationshintergrund? wenn man sich um diese Menschen nur auch so rührend kümmern würde, anstatt sie zu drangsalieren und ihnen ins Gesicht zu spucken, ja, das wäre doch nett, oder?

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6350
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Fr Feb 08, 2019 6:42 pm

Andere kommen schon auf die Idee die Sprache in der Schule zu ändern.....weil kaum noch ein Kind richtig Deutsch spricht... völlig gagaga. :betrunken: :shake:

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Feb 08, 2019 9:31 pm

Für die deutschen Kinder wäre es einfacher, sie würden diese Sprachen erlernen.
Integration ? :eh:

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Helldriver » Sa Feb 09, 2019 9:04 pm

Jan hat geschrieben:
Fr Feb 08, 2019 6:42 pm
Andere kommen schon auf die Idee die Sprache in der Schule zu ändern.....weil kaum noch ein Kind richtig Deutsch spricht... völlig gagaga. :betrunken: :shake:
Dieser "Integrationsbeauftrage" heisst Tayfun Keltek. Zuerst hätte ich gedacht, der gehört sicher zu den Grünen.
Da lag ich falsch, laut Wiki ist er schon ewig bei der SPD und findet die grauen Wölfe unbedenklich.
Ist ja interessant.......
Seit 1985 ist er Mitglied der SPD. Im Unterbezirk der SPD-Köln übernahm er 1997 die Leitung des Arbeitskreises-Migration. Seit 2001 ist er Mitglied des Migrationsrates des Landesvorstandes SPD NRW und Vorstandsmitglied des Unterbezirkes SPD-Köln. Seit 2003 ist er Mitglied des Landespräventionsrates NRW. Durch die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft im Jahre 1995 konnte er 2005 für den Landtag in Nordrhein-Westfalen im Wahlkreis Köln II (Stadtbezirk Lindenthal) kandidieren, schaffte den Einzug jedoch nicht. 2010 trat er wieder an im Wahlkreis Köln IV (Stadtbezirke Chorweiler und Nippes)[2], verlor aber gegen Christian Möbius.

In 2012 wurde Keltek dafür kritisiert, dass er eine Studie über die rechtsextremen, türkischen Grauen Wölfe als nicht notwendig ansah, "da die Gefahr durch türkische Rechtsextreme nicht so groß und eine solche Studie in Zeiten leerer Kassen »nicht unbedingt nötig« sei". Mediale Aufmerksamkeit erlangte Keltek 2019 als Landesvorsitzender des NRW-Integrationsrats für seinen Vorschlag, den Englisch-Unterricht in Grundschulen zugunsten von Türkisch, Polnisch oder Russisch abzuschaffen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6350
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » So Feb 10, 2019 11:36 am

SPD kannste vergessen, ist schon längst nicht mehr die Partei von Schmidt, Brandt ja und selbst Schröder nur noch irre in der Partei,bis auf Buschkowsky und Sarrazin natürlich, und viele mit Islamischen Hintergrund.

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » So Feb 10, 2019 6:11 pm

https://www.anti-spiegel.ru/2019/westli ... h3P-aY1l7c

--> http://m.spiegel.de/politik/ausland/jem ... 51703.html

Es ist klar welche Seite keinen Frieden will....es ist nicht Seite Assad/Putin/Iran, dennoch tut man so als kämen die Flüchtlinge wegen ihnen hierher. Aber hey, viel zu viele glauben immer noch es wäre ein "Bürgerkrieg" - klar 7 Jahre Bürgerkrieg...und bald kommt wieder der Osterhase vorbei, liebe Kinder!

Antworten