Donald & Dissident Fred

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Mi Okt 07, 2020 9:57 am

Was für ein Tam-Tam...Kim Jong Don kommt mit Riesenbrimborium ins White House, reisst sich demonstrativ die Maske herunter, um ein klares Statement zu setzen: "Ich habe absolut nichts gelernt!" :betrunken: :jupi: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32945
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Stefan P » Mi Okt 07, 2020 12:17 pm

Das von Corona am meisten betroffenen Land ist nach wie vor Belgien und nicht die USA, setzt man die Zahl der Toten ins Verhältnis zur Einwohnerzahl.

Belgien: 873 Tote pro 1 Million EW
Spanien:683 Tote pro 1 Million EW
Großbritannien: 635 Tote pro 1 Million EW.
USA: 633 Tote pro 1 Million EW

Dennoch wird besonders von den links-grün versifften deutschen Medien dieses Verhältnis so gut wie nie benannt. Die absolute Zahl, > 200.000 Tote, ist ja auch viel spektakulärer . Und man kann so schön mit Schaum vordem Mund (wie zum Beispiel Minardi) gegen Trump hetzen. Vor allem hilft sie vom Versagen diverser europäischer Regierung abzulenken. (Italien, Großbritannien, Spanien, ...) Die wichtigste Info aus Belgien betrifft zur Zeit ja das auftauchen einer neuen Prinzessin, weil der abgetretene König fremd gevögelt hat.

Den Italienern war das Mitleid aller Europäer wegen Bergamo gewiss, obwohl der Gesundheitssystem bekanntermaßen eines der verrottesten in Europa ist. Die Chance in einem dortigen Krankenhaus an einem resistenten Krankenhauskeim zu sterben ist nirgendwo höher. Die Corona-Toten in Belgien hat man unter den Teppich gekehrt. Ich kann mich zumindest nicht erinnern, daß darüber in den MSM große Aufregung herrschte.

Bezeichnend finde ich, daß der Hauptsitz der sogenannte Europäische Union ausgerechnet in der Hauptstadt dieses failed Staates liegt in Brüssel. Mit zwei verfeindeten Volksgruppen, Flamen und Valonen, die sich gegenseitig nicht den Dreck unter den Fingernägeln gönnen, aber bei 11,5 Millionen Einwohnern 12 Parteien im Parlament haben. Von denen haben sich jetzt 7 zusammengerauft um 16 Monate nach der Wahl endlich eine Regierung zu bilden.

Kann man den Belgiern noch hoch anrechnen, daß sie die Pommes erfunden haben, so sieht es bei dem Meriten der EU eher düster aus und es wird immer düsterer. So gesehen ist das Zentrum der EU genau dort, wo es am besten hin passt.

In der EU geht es ja ähnlich zu. Da stemmen sich die Nordländer gegen die Südländer und beide gegen die Visegrad Staaten. Von Einigkeit ist schon lange keinen Rede mehr. Das einzige worin sich fast alle einig sind ist, die Deutschen sollen gefälligst alles bezahlen.

Was würden die MSM bloß machen, würde Hillary Clinton im Weißen Haus sitzen?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Mi Okt 07, 2020 12:54 pm

Stefan P hat geschrieben:
Mi Okt 07, 2020 12:17 pm
Bild
...nicht doch, nicht doch, mein Bester :) ....ich bin ja nicht der einzige, der das so sieht, die allermeisten Amis, selbst einige der Trump-Trolle, die sonst jeden Unsinn, jeden rassistischen Ausfall ihres Heilsbringers beklatschen wie eine Offenbarung am Berg Sinai sind laut Umfragen der Meinung, dass Trump das Volk in Sachen Corona gehörig tief in die Scheisse geritten hat. Die haben sicher alle keine Ahnung was Trump so übermenschliches leistet oder halt eben «getan hat, was er tun konnte» (sic)

Aber ich habe hier noch etwas. Exklusiv für dich, das ist der Brüller, du wirst begeistert sein :D :D

Wir beide erinnern uns sicher an Bob Woodward. Der der Richard Nixon quasi vernichtet hat, vor dem sich jeder Politiker in Acht nehmen muss und derselbe, der bereits ein Trump-Buch verfasst hat, es heisst «Fear» und dokumentiert das heillose Chaos im White House. Ich habe es auch gelesen, kann man sehr empfehlen :) man lacht sich schlapp über die hemmungslose Dummheit Trumps, alles im wohligen Gefühl «Zum Glück nicht bei uns» und irgendwo auch ein bisschen Schadenfreude, weil die Amis so einen wie Trump schon lange verdient haben. :)

Aber ich schweife ab. Jedenfalls, jetzt kommt der erste Knaller: Ausgerechnet diesem Woodward, der Trump in seinem ersten Buch im hohen Bogen ans Bein gestrullert hat und der in jeder Zeile durchblicken lässt, dass Trump die Intelligenz eines Sofakissens hat, diesem Woodward gewährt Trump breite Interviews, vermutlich in der Hoffnung, Woodward möge diesmal ein wohlwollendes Buch verfassen. Köstlich, nicht wahr? :D :D :D Wie blöde kann dieser Typ eigentlich sein?

Aber pass auf, es geht weiter: Diesem Woodward erklärt Trump dass ihm die Gefahren durch Corona durchaus bewusst sind/waren, dass Covid19 «tödliches Zeug» sei (sic) er sie aber bewusst runtergespielt hat und das noch immer tue. Das Resulat sind hohe Infektionszahlen, weil vielen Leuten einfach das Bewusstsein für Corona fehlt, das hat ihnen dieser dumme Trottel systematisch abtrainiert.

Das Gegenteil ist der Fall, der Oberknaller kommt noch: Als die ersten Bundesstaaten bereits im Corona-Chos versanken, twitterte er noch «Liberate Minnesota» und «Liberate Virginia», als sich dort erster Widerstand gegen die Covid-Schutzmaßnahmen der (jeweils demokratischen) Landesregierung regte. Seine Postings befeuerten die bewaffneten Schwachmaten, welche die örtlichen Regierungsgebäude zu belagern begannen. Da wurde jeglicher Versuch der lokalen demokratischen Bundesregierungen, Corona einzudämmen von diesem sagenhaft dämlichen Brunzkopf von Beginn an torpediert, ja geradezu sabotiert und als Kirsche oben drauf kommt dann noch Stefan P daher und moniert hohe Infektionszahlen in demokratisch geführten Staaten, es ist so grotesk :lol: Kannste dir nicht ausdenken :lol:

…and I said "Yes Sir brother sheriff and that´s your wife on the back of my horse - I’m a gangster…" 8-) :D

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32945
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Stefan P » Mi Okt 07, 2020 2:10 pm

Minardi hat geschrieben:
Mi Okt 07, 2020 12:54 pm
...Kannste dir nicht ausdenken
...stimmt, wie das zum Beispiel:
“Excuse our arrogance as New Yorkers — I speak for the mayor also on this one — we think we have the best health care system on the planet right here in New York,” Mr. Cuomo said on March 2. “So, when you’re saying, what happened in other countries versus what happened here, we don’t even think it’s going to be as bad as it was in other countries.”
...warum sollte also Trump Resourcen nach NYC verschwenden, wo die doch keinerlei Probleme mit Corona hatte, wie sie glaubten...?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Mi Okt 07, 2020 9:40 pm

Stefan P hat geschrieben:
Di Okt 06, 2020 4:27 pm
Was Trump tun konnte, hat er getan: "President Trump on Friday signed a massive $2 trillion emergency spending bill into law, promising to deliver a tidal wave of cash to individual Americans..."
Und Bang!

Vor diesem Hintergrund erscheint deine Aussage noch trillionen Mal lächerlicher als sie es eh schon ist...

Trump geht das Wohl seines Wortes im wahrsten Sinne des Wortes am Arsch vorbei, cash gibt es nur gegen Stimmen...

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16501
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von shuyuan » Do Okt 08, 2020 9:31 am

Stefan P hat geschrieben:
Mi Okt 07, 2020 12:17 pm
Das von Corona am meisten betroffenen Land ist nach wie vor Belgien und nicht die USA, setzt man die Zahl der Toten ins Verhältnis zur Einwohnerzahl.

Belgien: 873 Tote pro 1 Million EW


Nochmal.
Hab ich gemacht , da hat die USA lt statista com (und das ist nicht linksgrün versifft und deutschland ) USA: 1710 Tote pro 1 Million EW wie oben geschrieben. Stand 5 Oktober 2020
ich guck nix in Medien, das thema corona nervt mich eh.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32945
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Stefan P » Do Okt 08, 2020 9:57 am

shuyuan hat geschrieben:
Do Okt 08, 2020 9:31 am
Nochmal.
Hab ich gemacht , da hat die USA lt statista com (und das ist nicht linksgrün versifft und deutschland ) USA: 1710 Tote pro 1 Million EW wie oben geschrieben. Stand 5 Oktober 2020
ich guck nix in Medien, das thema corona nervt mich eh.
...dann hast Du Dich entweder verguckt oder statista.com hatte einen Fehler

Stand 8. Oktober:https://de.statista.com/statistik/daten ... -laendern/


Im Staat New York, inclusive NYC waren es 1.683 pro 1 Mio. EW.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Do Okt 08, 2020 10:29 am

Stefan P hat geschrieben:
Mi Okt 07, 2020 12:17 pm
links-grün versiffte deutschen Medien
Natürlich, anders kriegt man die rechts-braun versiffte Scheisse aus den Köpfen des rechts-braun versifften Abschaums nicht raus...Dreck bekämpft man mit Seife, nicht mit noch mehr Dreck. :schumi:
Und man kann so schön mit Schaum vordem Mund (wie zum Beispiel Minardi) gegen Trump hetzen.
Hier, eine gebe ich dir noch mit:

"More people in Trumps orbit testet positive for coronavirus than in all of Taiwan." (Washington Post)

Alleine das is schon DER Brüller :lol: :lol:

Darunter einen Grossteil der Nomenklatura, einige ranghohe Militärs und sogar der Piss-Page, der den Atomkoffer trägt (und das nur weil Trump den Koffer unbedingt ins Krankenhaus mitnehmen musste wie ein Kleinkind sein Lieblingsspielzeug) :lol:

Dieser Dumbo hat das gesamte White House völlig LAHM GELEGT :lol: :lol: :lol:

Jetzt ist die beste Zeit Amerika zu erobern, macht euch bereit, Russen, Chinesen, wer auch immer, die amerikanischen Generäle müssen erst noch skype zum Laufen kriegen bevor sie zurückschlagen :lol: :lol: :lol:

Es ist so herrlich wie dämlich blöde dieser Kerl is :lol: :lol: :lol:

unfassbar :lol: :lol: :lol:

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Dissident » Do Okt 08, 2020 12:54 pm

Ich glaube es gibt Medikamente gegen hysterische Anfälle, nur mal so sag.

krono
Beiträge: 298
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von krono » Do Okt 08, 2020 1:53 pm

Stefan P hat geschrieben:
Do Okt 08, 2020 9:57 am
...dann hast Du Dich entweder verguckt oder statista.com hatte einen Fehler
Er hat sich weder verguckt noch hat statista.com einen Fehler. Er ist schlicht und einfach unfähig die Zahlen zu interpretieren.

https://de.statista.com/statistik/daten ... -laendern/

Einen direkten Zusammenhang zwischen der Herstellung seines Avatars und seiner Persom ist zu vermuten.

Zitat:
Traditionell werden Teddybären mit Holzwolle gestopft, welche meist aus Fichtenholz gewonnen wird. Das Holz wird dabei so weit aufgefasert, dass eine feine Wolle entsteht, die dem Bären anschließend einen formstabilen, aber dennoch weichen Körper beschert.

https://www.teddybaeren-store.de/teddyb ... alien.html

Voyager1
Beiträge: 690
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Voyager1 » Do Okt 08, 2020 2:07 pm

.
Sich gegenseitig Zahlen und Statistiken um die Ohren zu hauen, scheint ja eine befriedigende Beschäftigung zu sein.

Für mich kommt dieses Hobby leider nicht in Frage. Ich bin einfach zu faul, mir dieses ganze Zahlenzeugs immer wieder so passend zusammen zu suchen, dass es meine Vorurteile bestätigt.
;)
Niemandem tut eine Krankheit gut. Und niemand hat eine Krankheit verdient. Ich meine, dass bei diesem Thema niemals Schadenfreude aufkommen sollte. - Über einzelne Personen ebensowenig wie über ganze Staaten.

Voyager
.

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Do Okt 08, 2020 3:11 pm

Dissident hat geschrieben:
Do Okt 08, 2020 12:54 pm
Ich glaube es gibt Medikamente gegen hysterische Anfälle, nur mal so sag.
Gut dass du da bist, für dich hab ich auch noch ein paar :D

Ah ja, Medikamente, gutes Stichwort, zu denen hat "The Brunzkopf-Fuhrer" auch wie üblich Überschwengliches/Unsinniges zu sagen:
Der US-Präsident war vergangene Woche mit einem noch experimentellen Mittel der Biotech-Firma Regeneron behandelt worden. Danach habe er sich binnen 24 Stunden «grossartig» gefühlt, schwärmte Trump. «Ich will, dass Sie bekommen, was ich bekommen habe – und ich werde es kostenlos machen.» Es gebe «hunderttausende Dosen» davon, und man wolle sie so schnell wie möglich in die Krankenhäuser bringen. Das Militär sei für die Verteilung zuständig, sagte Trump. «Das nennt man Logistik.

Es sei «Gottes Segen» gewesen, dass er an Covid-19 erkrankt sei, sagte Trump weiter. Dadurch sei er auf die Antikörper-Behandlung aufmerksam geworden. «Ich hatte von diesem Medikament gehört. Ich sagte, lasst mich das nehmen. Es war mein Vorschlag. Und es war unglaublich, wie es gewirkt hat», sagte Trump. «Und wenn ich mir das nicht eingefangen hätte, hätten wir es nur in einer Reihe mit anderen Medikamenten betrachtet.»
Hundertausende Dosen...kostenlos...für alle...jetzt gleich... :D :lol:

Und er hat es quasi entdeckt...die Vorsehung, der Herrgott selbst hat ihn dorthin geführt... :lol: :lol: :lol: :lol:

Das erinnert sehr an den Waterworld-Film, wo der fanatische Piratenführer eine sehr ähnliche Rede an seine Untertanen gehalten hat bevor Kevin Costner seinen rostigen Öltanker in die Luft gesprengt hat...bzw. es erinnert an die Durchhalteparolen untergehender Regime...es ist immer die Vorsehung..."Gott selbst hat..."... :lol: :lol:

Ich empfehle als zweiten Schritt. um das noch zu unterstreichen, nochmal kurz die Strassen von Polizei/Militär freiballern zu lassen und dann nochmal unbeholfen mit einer verkehrt herum gehaltenen Bibel herumwedeln wie vor ein paar Wochen, dass würde den Akt der Verzweiflung noch verstärken :lol: :lol:

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Dissident » Do Okt 08, 2020 3:18 pm

. Ich will, dass Sie bekommen, was ich bekommen habe – und ich werde es kostenlos machen.»
GröFaZ POTUS God Emperor Trump :schumi:

phylosopher
Beiträge: 5017
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von phylosopher » Do Okt 08, 2020 4:01 pm

«Ich hatte von diesem Medikament gehört. Ich sagte, lasst mich das nehmen. Es war mein Vorschlag. Und es war unglaublich, wie es gewirkt hat»
Ich verwette einen roten Gummibären, die haben Ihm RITALIN gegeben. Hilft angeblich super, bei ADHS.

Hat Ihm nur keiner verraten...... :roll:

greez
phylo :D

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Do Okt 08, 2020 4:09 pm

Trump ist Trump, wieso versteht man nicht dass er aus einer anderen Gesellschaft kommt? Er kennt nur Business, Deals, Speichellecker und Bedienstete, deshalb hat sich an seiner Rhetorik nie etwas geändert, er bleibt im Business Don Modus, wo man mit Superlativen und Schmeicheleien um sich wirft. Ja er ist ein Narzisst der sich gerne selbst reden hört, was ist daran neu? :zzz: :zzz: :zzz: :zzz: :zzz: :zzz: :zzz:

Das ist eine Stärke und gleichzeitig eine Schwäche von ihm, die Demokraten sind zu dumm um das auszunutzen, ihr Hass ist derartig toxisch dass denen gar nicht in den Sinn kommt Trump etwas zu schmeicheln, etwas Respekt zeigen und entgegen zu kommen, ich wette damit würden die sogar einige Dinge durchdrücken können die sie nicht mal für möglich halten, denn rein politisch ist Trump ja kein Konservativer und lange genug ein Demokrat gewesen. Es gibt fast nichts einfacheres auf dieser Welt als mit Trump verhandeln und auszukommen, man muss es nur wollen.

krono
Beiträge: 298
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re:

Beitrag von krono » Do Okt 08, 2020 5:29 pm

Dissident hat geschrieben:
Do Okt 08, 2020 4:09 pm
Trump ist Trump, wieso versteht man nicht dass er aus einer anderen Gesellschaft kommt? Er kennt nur Business, Deals, Speichellecker und Bedienstete, deshalb hat sich an seiner Rhetorik nie etwas geändert, er bleibt im Business Don Modus, wo man mit Superlativen und Schmeicheleien um sich wirft. Ja er ist ein Narzisst der sich gerne selbst reden hört, was ist daran neu? :zzz: :zzz: :zzz: :zzz: :zzz: :zzz: :zzz:
Und du möchtest von dieser orangen Flasche regiert werden? Deine Lobhudelei in Bezug auf dieses Subjekt, so wie deine Niederträchtigkeiten gegenüber der deutschen Regierung lassen auf jedenfall nur diesen Schluss zu.

Na ja, der Diktator und seine Schergen in deinem Herkunftsland müssen dir dermassen zugesetzt haben, dass du diesen Idioten als Erlöser siehst.

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Dissident » Do Okt 08, 2020 5:40 pm

ja, lieber von Trump als von Merkel. Trump liebt wenigstens sein Land und betreibt Politik fürs Volk.

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Do Okt 08, 2020 7:24 pm

Der Untertan hat geschrieben:
Do Okt 08, 2020 3:18 pm
Das ist eine Stärke und gleichzeitig eine Schwäche von ihm, die Demokraten sind zu dumm um das auszunutzen, ihr Hass ist derartig toxisch dass denen gar nicht in den Sinn kommt Trump etwas zu schmeicheln, etwas Respekt zeigen und entgegen zu kommen, ich wette damit würden die sogar einige Dinge durchdrücken können die sie nicht mal für möglich halten, denn rein politisch ist Trump ja kein Konservativer und lange genug ein Demokrat gewesen. Es gibt fast nichts einfacheres auf dieser Welt als mit Trump verhandeln und auszukommen, man muss es nur wollen.
Boahhh...nicht schlecht :top:

Da is soeben mit ein paar kurzen Sätzen wesentlich Brauchbareres und Interessanteres retourgeworfen worden als es Stefan P mit seinem beleidigt-trotzigem Gestrampel versucht hat...Respekt...hätte ich jetzt ehrlich gesagt eher anders herum erwartet...sei's drum 8)

Gucken wir uns das mal an, ganz humorlos...jaja ich weiss, über Trump kann man eigentlich nur lachen, man kann ihn aber auch ganz einfach sachlich auseinandernehmen, viel Substanz dahinter ist da ja bekanntlich nicht *fingerknack* , ich verspreche erstmal keine Trump-Witze mehr zu machen :) :D

Jetzt kommt der Knaller: Ich gebe dir sogar in einem Punkt recht: Die Demokraten haben keine Ahnung, wie sie mit Trump umgehen sollen. Das ist so tragisch. Deswegen schicken sie ja einen alten Tattergreis ins Rennen, den farblosesten Kandidaten der Demokraten seit...keine Ahnung...seit ewig...Sie haben sich lediglich darauf verständigen können, nicht einen Kandidaten aufzustellen, sondern einen Pappkameraden, mit dem alle irgendwie halbwegs leben können und dessen herausragendste und tiefgründigste Eigenschaft darin besteht, NICHT Trump zu sein. Mehr ist da nicht. Das ist sehr erbärmlich.

In jeder Wahl hat man bisher einen halbwegs vorzeigbaren, halbwegs charismatischen, rhetorisch begabten, telegenen etc. Kandidaten ausgegraben und aufstellen können und ausgerechnet gegen Trump, diese hirnlose Witzfigur, welche sogar vergangene unterlegene Gegenkandidaten wie John Kerry oder Al Gore mühelos ausradiert hätten, ausgerechnet jetzt wo Trump eh schon dank seiner Inkompenenz ständig angezählt in den Seilen hängt und von einem lächerlichen Skandal in den nächsten taumelt, ausgerechnet da stellt man jemanden wie Biden auf. Unfassbar. Erbärmlich. Kein Kommentator würde mehr davon reden, dass das Rennen noch offen sei, Trump könnte bereits in Ruhe seine Sachen packen, es könnte alles wunderbar sein. Aber Biden...Vielleicht klappt es ja doch, dann geht man mit einem blauen Auge aus der Sache raus...aber toll ist das dann auch nicht unbedingt. Wie gesagt, ich gebe dir recht, die Demokraten haben keine Antwort auf Trump, wo es doch so einfach wäre. Sie wissen auch nicht, wie man mit ihm umgeht.

Ich gebe dir (heut bin ich aber grosszügig :eek: ) sogar in einem zweiten Punkt recht: Trump ist kein klassischer Konservativer. Er steht für Themen ein, bei denen die rückratlosen konservativenToadies (i.e. die republikanische Entourage) nachts heimlich ins Kissen weinen, trotzdem schlecken sie tagsüber weiterhin brav den Anus von Trump aus. Ganz erstaunlich nebenbei, wieviele von diesen Toadies Trump ganz tief in seinem Anus stecken hat, welche und deren Angehörige Trump zuvor aufs Unterirdschiste und Niederträchtigste unter der Gürtellinie beleidigt hat (Lindsey Graham, Ted Cruz, ich blicke in eure Richtung!). Rückrat gleich null. Da ist also per se durchaus Potenzial da. Trump ist kein klassischer Konservativer - er ist aber etwas anderes, auf das ich später eingehen werde.

Wo es dann aber bei dir krankt: Mit Trump kann man nicht wirklich verhandeln. Er ist kein Dealmaker. Vergiss das ganz schnell, solltest du das jemals geglaubt haben. Und Verhandlungen mit ihm bringen exakt null, selbst wenn man ihn umschmeichelt und versucht gut mit ihm auszukommen. Da gibt es endlose Beispiele dafür:

-Der dicke Kim und der dicke Don haben sich gegenseitig umschmeichelt, dass es schon ekelhaft peinlich war. Da gingen Liebesbriefe (O-Ton Trump) zwischen Washington DC und Pjönjang hin und her - gebracht hat es genau gar nichts. Die Nordkoreaner grinsen dämlich, bauen weiter ihre Atomraketen, haben aber ihrerseits Trump kaum Zugeständnisse abringen können, was sie eigentlich vorhatten. Die Schmeicheleien haben absolut nichts gebracht ausser viel Zucker und Honig im Fernsehen als beide im Bild waren, und zwar so dass man laufend kotzen konnte. :roll:

Macron hat es ebenfalls mit Schmeicheleien versucht und dabei schon geradezu grotesk-platt einen auf "Brotherhood" und "Homie" gemacht. Völlig jenseits jeglicher Subtiliät und Rafinesse wie es Putin kann, eher plump und aufgesetzt. Jeder halbwegs intelligente Mensch hätte sich an Trumps Stelle peinlich berührt und genervt von diesem Schmierentheater des Franzosen abgewandt - der dämliche Don war aber ein sehr dankbares Publikum - wieder gab es ekelhaft süssliche TV-Bilder mit Trumps Big-Boy-Grinsen und einem Macron, dessen Gesichtsausdruck den völligen Unglauben verriet, mit dieser anbiedernden Nummer tatsächlich bei Trump gelandet zu sein. Gebracht hat es genau nichts, Frankreich blieb Zielscheibe inklusive der ganzen EU. Macrons Plan, nämlich die EU aus der amerikanischen Schusslinie zu nehmen war krachend gescheitert. :roll:

Auch der Diktator von der anderen Seite der Weltkugel, Xi Jinping vermied es zumindest immer Trump direkt anzugreifen und vermittelte ihm stets, auf Augenhöhe zu sein (darauf steht Trump ja besonders, von den grossen Gewaltherrschern, Diktatoren und Machthabern der Welt als einer der Ihren angesehen zu werden, da wedelt er sich nachts einen von der Palme davon). Entsprechend süsslich zeichnet sich das Verhältnis zwischen Dumm Don Plump und Schi Tsching Ping. Gebracht hat es genau nichts, am Verhandlungstsich sind die Fronten verhärteter den je. :roll:

Mit Schmeicheleien kommt man beim Brunzkopf-Fuhrer nicht weiter. Vielleicht spielt auch auch an seine bodenlose Blödheit eine gewichtige Rolle, die dir jeder bestätigen kann der im White House gearbeitet hat resp. arbeitet, da fallen bezüglich Trump herrliche Begriffe wie "f*cking moron" und "he's so full of shit" und "attention of a toddler" etc. Wie willst du mit jemanden arbeiten und klarkommen als Oppositionspartei wenn nicht mal die eigenen Leute das hinbekommen??? :roll: :roll: Bwoah.... :roll:

Jetzt noch zum Thema klassischer Konservativer. Du hast recht, Trump ist kein Konservativer. Er ist aber auch nicht liberal. Er ist rechts. Simple as that.

Wir erinnern uns, wann ist Trump politisch das erste Mal aufgetreten? Als er diese rassistisch motivierte Birther-Kampagne vom Stapel gelassen hat. Er hat bei hakenkreuzschwingenden, siegheilrufenden Neonazis "very fine people" gesichtet. Er hat schon jeden Menschen aufs Niederträchtigste beleidigt, der nicht zu seiner Kern-Base gehört, Schwarze, Latinos, Asiaten, Frauen, Behinderte, etc. Er legt faschistoide Verhaltensweisen an den Tag wie Kinder in Käfige zu sperren oder jüngstes Beispiel: seine Drohung den Ausgang der Wahl nicht anzuerkennen und die Aufforderung an seine bewaffneten Schlägertypen, sie sollen sich schon mal bereit halten. Seine peinliche Verehrung für andere autoritäre Herrscher, Putin hat er ja sogar anbiedernde Fan-Post geschrieben (Kann man wirklich so nennen, er sagte "I'm a fan of yours"), von denen hat er sich wohl auch den Nepotismus abgeguckt.

Trump ist nicht konservativ, er ist rechts, er ist rassistsch, er ist ein Arschloch. Simple as that. Und er ist ein Chaot. Mit so jemanden kannst du nicht verhandeln, selbst wenn auf demokratischer Seite lauter Einsteins sitzen würden. Das is wie mit Hitler und Chamberlain damals. Man plaudert nett miteiander, trinkt Tee zusammen und das Ergebnis sind nur Krieg und Chaos. Man kann mit Trump nicht verhandeln wenn er dich als Feind betrachtet.
Trump liebt......
...nur sich selbst...
...und betreibt Politik...
...nur für sich selbst.

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Fr Okt 09, 2020 1:20 am

...falls es noch weiterer Beweise braucht, wie hemmungslos dämlich "The Brunzkopf Fuhrer" ist, da reicht ein Blick in die Twitter-Time-Line von @realdonaldtrump (ich sollte vielleicht noch betonen, wir reden hier vom Präsidenten der Vereinigten Staaten, einfach mal zum auf der Zunge zergehen lassen): Ein Anschuldigungs-Trommelfeuer in alle Richtungen, Rechtschreibfehler dass einem die Augen tränen, haufenWEISE GROSSBUCHSTABEN UND AUSRUFEZEICHEN MAN HÖRT IHN REGELRECHT INS SMARTPHONE REINBRÜLLEN, niveaulose Beleidigungen, gegen die sogar dieser Ekeltyp Arno aussieht wie ein Waisenknabe und das alles in einer Quantität dass man sich fragt ob dem nicht schon langsam die Daumen wehtun...

...eine kleine gestrige Perle habe ich aus diesem Ozean hier mal kurz exemplarisch rausgefischt, da bezieht er sich auf die Behauptung eines Users Namens "Girl Bot", die meint irgendeinen Skandal um Joe Biden aufgedeckt zu haben. @realdonaldtrump behandelt dies wie die Scoop-Meldung einer Investigativ-Journalistin nach 5 Jahren Recherche:
Wow!!! NOW DO SOMETHING ABOUT THIS, THE BIGGEST OF ALL POLITICAL SCANDALS (IN HISTORY)!!! BIDEN, OBAMA AND CROOKED HILLARY LED THIS TREASONOUS PLOT!!! BIDEN SHOULDN’T BE ALLOWED TO RUN - GOT CAUGHT!!!
.... :eek: .... :jupi: .... :betrunken: ... :D ... :lol: :lol: :lol:

...Stefan P...ich frage dich ernsthaft...braucht es da noch gegen Trump voreingenommene MSM, um den Typen völlig bekloppt zu finden oder springt einem dieser Eindruck nicht eh schon von Haus aus ins Gesicht? Kann man beim Lesen von derlei Kleinkind-Gebrabbel ernsthaft irgendwie ein positives Gefühl, ja Bewunderung gegenüber den Autor entwickeln, kann man da echt die Erkenntnis negieren dass der Kerl nen ziemlichen Schatten hat? :roll: Wenn du das kannst, dann wüsste ich echt gerne wie das geht.

...wie gesagt...wir reden hier vom US-Präsidenten...

Und wir reden von einer Zeit, wo dieses wirre Postings in einer Flut von weiteren wirren Postings und der täglichen Trump-Skandal-Maschinerie regelrecht untergeht. Vor 3 Jahren hat es Trump mit sowas noch auf die Titelseiten geschafft, mittlerweile hat man sich an die Bullshit-Flut derart gewöhnt, dass nicht eine Zeitung mehr darüber berichtet...dieses Twitterposting liegt einsam und verlassen im Twitter-Feed...es wirkt wie das Gekritzel eines Viertklässlers, es ist vom US-Präsidenten höchstpersönlich und keine Sau interessiert sich dafür...einfach mal nur, damit man sieht, wohin uns Trump gebracht hat... :?

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Dissident » Fr Okt 09, 2020 7:35 am

Dabke für die ganz viele heiße Luft die brauche ich grad um meine Erkältung endgültig zu kurieren

Mein Gott was du sinnlos laberst und laberst, du musst einfach weiblich sein bei deinem Waschweiber Geschwafel.

krono
Beiträge: 298
Registriert: Fr Jan 11, 2019 8:58 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von krono » Fr Okt 09, 2020 8:54 am

Dissident hat geschrieben:
Do Okt 08, 2020 5:40 pm
ja, lieber von Trump als von Merkel. Trump liebt wenigstens sein Land und betreibt Politik fürs Volk.
Ist das ein Scherz oder bist du wirklich so abgrundtief strunzig? Ehrlich, mehr Blödheit auf einem Haufen geht nicht.

https://www.infosperber.ch/Artikel/Poli ... geschossen

phylosopher
Beiträge: 5017
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von phylosopher » Fr Okt 09, 2020 10:09 am

Dissident hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 7:35 am
Dabke für die ganz viele heiße Luft die brauche ich grad um meine Erkältung endgültig zu kurieren

Mein Gott was du sinnlos laberst und laberst, du musst einfach weiblich sein bei deinem Waschweiber Geschwafel.


Du merkst aber schon selber, daß DU dich gerade wie ein kleines, beleidigtes Kind verhältst.....??
Oder zimmerst Du gerade noch an einem Beitrag, um fundiert zu antworten?

Nix-für-Ungut-greez
phylo :roll:

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Fr Okt 09, 2020 10:37 am

phylosopher hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 10:09 am
Oder zimmerst Du gerade noch an einem Beitrag, um fundiert zu antworten?
...das glaubst du doch selbst nicht...Dizzy kann keine Diskussion oder Auseinandersetzung, Dizzy kann nur Parolen...Die Kommunikation mit ihm sollte am Besten in Befehlsform ablaufen, dann funktioniert er am Besten...das ist zwar nicht sehr befriedigend aber so ist das nunmal...wenn er nicht mehr weiter weiss, kommen Beleidigungen...hat er sich wohl von diesem Ekeltyp Arno abgeguckt.

...vielleicht kommt jetzt sogar was, irgendein Geschwalle, warum Merkel und die EU und meinetwegen noch Joe Biden noch viel schlimmer seien, Stefan P versucht es auch ständig über diese Schiene (als ob derlei Geseier den Donald irgendwie reinwaschen würde, so nach dem Motto "Ein Scheissehaufen hört dann auf ein Scheissehaufen zu sein, wenn du noch einen zweiten Scheissehaufen zum Vergleich daneben hälst", ja ne is klar :betrunken: )

...als ob sich die Verbrechen, die Inkompetenz, der moralische Bankrott des Brunzkopf-Fuhrer in Luft auflösen, wenn man mit anderen inkompetenten, moralisch bankrotten Verbrechern herumwedelt...wen soll das beeindrucken? Ist das ein Grund, diesen brunzhohlen Brunzkopf gut zu finden? Give me a break... :zzz:

(PS: Welcher Hirni hat eigentlich das Schläfrig-Smiley abgeschafft? Dafür gibt es jetzt Augenrollen doppelt, Sonnenbrille doppelt, Zwinkern doppelt etc...echt mal, der gleiche Saftladen hier wie eh und je :wink2: )

Minardi
Beiträge: 35045
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Minardi » Fr Okt 09, 2020 12:06 pm

Dissident hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 7:35 am
Dabke für die ganz viele heiße Luft die brauche ich grad um meine Erkältung endgültig zu kurieren
Die Wahrheit ist ein flammendes Schwert, aber dass sie sogar Erkältungskrankheiten heilen kann freut mich natürlich sehr :schumi:
Mein Gott was du sinnlos laberst und laberst, du musst einfach weiblich sein bei deinem Waschweiber Geschwafel.
...sorry jetzt muss ich doch mal ganz blöd fragen aber was hast du ständig gegen Frauen? Oder bevorzugst du Männer?

Ich denke deine Mami würde dir kräftig den Hintern versohlen wenn sie dich so über Frauen reden resp. lesen würde...

Dissident
Beiträge: 9109
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Donald & Dissident Fred

Beitrag von Dissident » Fr Okt 09, 2020 12:16 pm

So wild wie du hier spamst bist du auf stärkeren Steroiden als The Donald.

Antworten