Elon & Oscar Fred

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von shuyuan » Mi Dez 06, 2017 12:39 pm

Tesla verbrennt derzeit pro Stunde ca 500.000 Dollar. Kapital vernichtet hat das Unternehmen seit Gründung 2003 zwar immer, aber noch nie so kunstfertig. Unternehmensgründer Elon Musk kommt immer wieder mit neuen Gimmicks - wie jetzt dem E-Lkw - um die Ecke, um die Aktionäre bei Laune zu halten.
Achja, der LKW. Ich erinnere mich. Der soll ja soviel sparen können.

Alleine die Batterie (10 T Gewicht) kostet nach Tesla Preisen fast 250000 Dollar.
"Aufgetankt" wird anscheinend an einem Atomkraftwerk, wie sonst sollte die wohl nachgeladen werden.
Die TCO soll nach Experten genauso wie drei DieselLKW sein.

Mit immer neuen Nebelkerzen versucht Tesla wohl, die Anleger zu blenden.
Alleine der Roadster bringt schon dadurch Geld in die Kassen.(Schon tolles Ding oberflächlich betrachtet)
200000 Vorababzahlung für ein Fahrzeug das erst 2022 oder sogar später zu haben ist . :lol:
Wenn man die Produktion der "normalen" Fahrzeugpalette nicht mal schafft, wie soll dann noch gleichzeitig der Roadster und der LKW gebaut werden :eh:

Lt Analysten wird spätestens im August 2018 Tesla dann pleite sein.
Es sei denn ,es finden sich noch weitere obskure Pläne ,die von Sponsoren gedeckelt werden . Vorab natürlich.
#IdeenbringenGeld
:idea:

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Feldo » Sa Dez 16, 2017 2:22 pm

Das Unternehmen ist mit 56 Milliarden Dollar fast genauso viel Wert wie General Motors und deutlich mehr als Ford. Binnen eines Jahres hat die Tesla Aktie um mehr als 50 Prozent zugelegt von 200 Dollar auf jetzt rund 330 Dollar.

Zu Unrecht, findet Chanos. Nach seiner Einschätzung erfüllt Tesla alle Kriterien für ein klassisches Zielobjekt eines Leerverkäufers: Tesla schreibe Milliardenverluste in einer zyklischen Branche, sei hochverschuldet, wende fragwürdige Buchführungsmethoden an, verliere Spitzenmanager und werde von einem Chef geführt, der ein fragwürdiges Verhältnis zu Wahrheit pflege.

Hier der ganze Artikel

Tesla bleibt eine Luftnummer, was den Kurs angeht...
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Stefan P » Sa Dez 16, 2017 4:17 pm

Feldo hat geschrieben:
Sa Dez 16, 2017 2:22 pm


Tesla bleibt eine Luftnummer, was den Kurs angeht...
Elon Musk ist eine Mischung aus Bernie Madoff/ David Miscavige mit ein bißchen Hardware drumherum...
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Di Feb 06, 2018 8:42 pm

https://www.youtube.com/watch?v=0KSr1RBsB4s
In einer Stunde startet (nach jahrenlangen Verzögerung) nun endlich die Falcon Heavy von SpaceX zum Testflug.
Bin gespannt.......
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Feldo » Di Feb 06, 2018 9:59 pm

Schon ein geiles Spektakel - ein Tesla im Weltraum und „don‘t Panic“ auf dem Navi.

Das muss man Musk lassen, der versteht sich auf Inszenierung 8)
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Stefan P » Do Feb 08, 2018 10:53 am

Feldo hat geschrieben:
Di Feb 06, 2018 9:59 pm
- ein Tesla im Weltraum und „don‘t Panic“ auf dem Navi.
...Der US-Elektroautobauer Tesla hat im vierten Quartal so viel Verlust gemacht wie noch nie. Das Minus belief sich in den Monaten Oktober bis Dezember unter dem Strich auf 675,4 Millionen Dollar - mehr als fünf Mal so viel wie vor Jahresfrist. Der Umsatz stieg um 44 Prozent auf 3,29 Milliarden Dollar, wie Tesla am Mittwoch nach Börsenschluss mitteilte. Im Gesamtjahr 2017 hat Tesla jetzt mit einem Nettoverlust von rund 2,2 Milliarden Dollar den Vorjahresverlust von 750 Millionen Dollar ungefähr verdreifacht. Analysten haben den Branchenpionier aus dem Silicon Valley sogar noch tiefer in den roten Zahlen gesehen....
https://diepresse.com/home/wirtschaft/u ... geschichte

:roll:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Do Feb 08, 2018 11:39 am

Elon Musk stand in seinem Leben schon mehrfach vor der Pleite, hat aber nie aufgegeben.
So kurz vor dem Ende wird ihn keiner mehr zu Fall bringen, Geldgeber hat der genug.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Do Feb 08, 2018 2:41 pm

Mach Dir um Tesla und Musk keine Sorgen. Es wurde viel investiert, daher der Rekordverlust.
Ab diesem Jahr geht es aufwärts, bald kaufst Du dir auch nen Tesla. :mrgreen:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von phylosopher » Fr Feb 09, 2018 11:13 am

Wo ist denn der Pilot, der Dir jetzt wiederspricht ??
Auch aufgegeben, weil er keine Argumente mehr hat?

:D

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Fr Feb 09, 2018 12:13 pm

Es gehört zu den Kuriositäten bei Tesla, dass die Aktie des E-Autobauers trotz dieser Zahlen zunächst zulegen konnte. Die Analysten hatten schlicht mit einem noch verheerenderen Jahresende für Tesla gerechnet. Entsprechend erleichtert fielen die Reaktionen aus. Außerdem konnte Musk den Umsatz 2017 von 7,0 auf 11,8 Milliarden Dollar stark steigern.

Doch noch deutlich wichtiger dürfte den Investoren gewesen sein, dass es erstmals seit einem halben Jahr keine neuen Hiobsbotschaften von der Produktion des Mittelklasseautos Model 3 gab, das Tesla den Durchbruch auf dem Massenmarkt bringen soll. Vor allem die Schwierigkeiten zum Start der Fertigung im vergangenen Sommer hatten zu den hohen Verlusten beigetragen. Gleich mehrfach musste Musk das Ziel verschieben, eine Produktionskapazität von 5000 Model 3 pro Woche zu erreichen.

Nun geht Tesla unverändert davon aus, diese Marke bis zur Mitte des Jahres erreichen zu können. Schon Ende März sollen wöchentlich 2500 Exemplare vom Band laufen. Musk ist vorsichtiger geworden: Einen Termin, wann die ursprünglich einmal angepeilte Kapazität von 10.000 Stück pro Woche erreicht sein soll, nannte der Tesla-Chef auch in der Nacht zum Donnerstag nicht.

Musk machte den Investoren zudem Hoffnung, dass die Verlustmeldungen bald ein Ende haben könnten. Man erwarte, dass zumindest das operative Ergebnis „irgendwann 2018“ dauerhaft in den positiven Bereich drehen werde. Der Umsatz soll noch stärker wachsen als im vergangenen Jahr. Von den beiden ersten Modellen S und X werde man dieses Jahr rund 100.000 Stück verkaufen, prognostizierte Musk. Hinzu kommt das Model 3.
Es muss sich also keiner Sorgen um Tesla und Musk machen, der Weg ist nur etwas steinig.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von phylosopher » Di Apr 03, 2018 6:55 pm

Arno hat geschrieben:
Fr Feb 09, 2018 12:41 pm
Im Gegensatz zu dir kann ich nicht für andere sprechen.
Nur für mich.
Das reicht für dich sicher.
Dann leg mal los.
Was macht der Golf?
Hatte ich da etwa auch Recht?
-Chill mal Alter, der Golf ist bald Geschichte.
- Dir ist nicht aufgefallen, daß der Vogel fehlt ?? Na gut.

Ich vermisse Leute, die ich gerne lese, höre, treffe.....
Scheint bei Dir anders zu sein. - Was ich völlig gelten lasse.

greez
phylo :)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 04, 2018 8:47 am

Arno hat geschrieben:
Mi Apr 04, 2018 12:21 am


Der Golf ist Geschichte, wie auch der 911er, der Passat, der Bully......
...Tesla... :emb:
Oskar sollte langsam seine Aktien abstossen, bevor es noch weiter in den Keller geht

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Mi Apr 04, 2018 9:42 pm

Eins ist klar, Walter mag keine Elektroautos!
https://www.youtube.com/watch?v=3rJIa5CQNr4
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von phylosopher » Mi Apr 04, 2018 10:30 pm

Arno hat geschrieben:
Mi Apr 04, 2018 12:21 am
Ist ja nett von dir auf einem Post vn Anfang Februar jetzt zu antworten.
Nicht.
Ich bin gechillt.
Ob wer jetzt fehlt, oder nicht iss mir völlig Schnuppe.
Mir isses ja auch egal, dass bei dir was fehlt.

Der Golf ist Geschichte, wie auch der 911er, der Passat, der Bully.......ja genau.
Junge, Junge, geh die Wäsche abhängen.
Öhem..... ich bezog das auf meinen Golf, der spätestens in 12 Monaten (bei mir) Geschichte ist....
Sorry, hab mich wohl unklar ausgedrückt.

greez
phylo

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von shuyuan » Mi Apr 04, 2018 11:21 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Apr 04, 2018 9:42 pm
Eins ist klar, Walter mag keine Elektroautos!
https://www.youtube.com/watch?v=3rJIa5CQNr4
:schumi:

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Mi Jun 20, 2018 10:29 am

Das ist natuerlich alles voelliger Kokolores.
Das Auslesen der Mappings und anderer sytemimanenter Software ist ein Klacks.
Da braucht man nicht mehr zu spionieren, ein einziges Auto genuegt.
Woher willst Du denn wissen, dass diese "hochsensiblen Daten" Motormappings waren?
Vielleicht ging es auch um Daten für die Fertigungsprozesse oder Zugangsdaten auf firmeninterne Computersysteme?

Das es sich um Motormappings handelt, ist nur eine Vermutung deinerseits, oder?

In Zürich fahren bald mehr Teslas als Porsches rum.
Porsche kann ab September gar keine Autos mehr in Deutschland anbieten, da werden sich viele stattdessen einen Tesla kaufen. Gerade in Hamburch..... :green:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von shuyuan » Mi Jun 20, 2018 11:19 am

Helldriver hat geschrieben:
Mi Jun 20, 2018 10:29 am
Woher willst Du denn wissen, dass diese "hochsensiblen Daten" Motormappings waren?
Vielleicht ging es auch um Daten für die Fertigungsprozesse oder Zugangsdaten auf firmeninterne Computersysteme?

Das es sich um Motormappings handelt, ist nur eine Vermutung deinerseits, oder?

In Zürich fahren bald mehr Teslas als Porsches rum.
Porsche kann ab September gar keine Autos mehr in Deutschland anbieten, da werden sich viele stattdessen einen Tesla kaufen. Gerade in Hamburch..... :green:
Mal ehrlich, du glaubst "Fertigungsprozesse" sollen für ein autoland wie uns wichtig sein ? Die Teslas sind von der qualität her nicht gerade äh erste sahne. Und das Rad neu erfunden haben die auch nicht.
So einen Tesla fahren, da bin ich der Meinung, ist im Moment einfach nur ein neues statussymbol, ansonsten würde sich kein schweizer so eine qualitätsfreie Mobilität leisten.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Mi Jun 20, 2018 11:51 am

shuyuan hat geschrieben:
Mi Jun 20, 2018 11:19 am
Mal ehrlich, du glaubst "Fertigungsprozesse" sollen für ein autoland wie uns wichtig sein ? Die Teslas sind von der qualität her nicht gerade äh erste sahne.
Was die Verarbeitung betrifft, gebe ich Dir natürlich recht. Schlechte Qualität bekommt man auch ohne fremde Daten hin.

Zum einen wissen wir gar nicht, wor es sich bei den "hochsensiblen Daten" gehandelt hat. Das mit den Fertigungsprozessen war nur eine Vermutung, nichts weiter. Zum anderen geht es bei den gemeinten Produktionsprozessen nur teilweise um die Qualität.
Unterteilungskriterium: Menge
Unterteilungskriterium: Auftrag
Unterteilungskriterium: Absatz
Unterteilungskriterium: Organisation
Kriterium: Räumliche Anordnung
Kriterium: Bewegungsablauf der Fertigungsobjekte
Produktionsprozesse und Produktionsnetzwerke
Produktionsstrukturtyp
Sonderformen
Solche Daten aus einer modernen Anlage, wie der von Tesla, könnten durchaus interessant für andere sein.
Ferrari, RedBull und Mercedes spionieren auch bei Sauber, manchmal gibt es auch bei den Hinterbänklern was zu finden.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von shuyuan » Mi Jun 20, 2018 12:28 pm

war eine rein rhetorische frage. ;)
Ich glaub dass das nur ablenkungsgebrabbel is, wie alles andere bisher auch.... wir nähern uns nämlich inzwischen dem Absturz von Musk und Teslajüngern.

Also ich würde nicht die hochtechnologie f1 mit tesla in verbindung bringen, das ist was völlig anderes .
Tesla gegen alle grossen autobauer der welt hat eigentlich null chance , das hat die vergangenheit gezeigt. es gab genug wagemutige die sich gegen die "grossen" auf lehnen wollten und sind alle gescheitert.

Aber anscheinend ist Glauben heutzutage wichtiger als Wissen.
Nur so ist der Hype um Tesla zu erklären.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Mi Jun 20, 2018 1:47 pm

von Arno:
Da braucht man nicht mehr zu spionieren, ein einziges Auto genuegt.
Aha!
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Mi Jun 20, 2018 1:52 pm

Vermutlich eher gleich 50 Stück, ist aber gar nicht nötig.
Laut Dir reicht es, wenn man sich einen Kaugummi kauft. Wenn man den auseinandernimmt, weiss man, wie die Kaugummifabik funktioniert. :lol:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4848
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Helldriver » Mi Jun 20, 2018 7:08 pm

Was man bei Tesla verbaut findet man natürlich in jedem Auto. Als deutscher Premiumhersteller hat man es dann auch nötig, einen unter falschen Namen gemieteten Tesla zu testen, auseinanderzureissen und dann schlecht zusammengebaut wieder zurückzugeben. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesl ... 81279.html

Natürlich kann man auch diverse Fertigungstechniken ableiten, etc. Trotzdem bleiben immer noch jede menge Informationen übrig, die man eben nicht ableiten kann und an denen andere Hersteller (müssen ja nichtmal zwangsläufig Fahrzeughersteller sein) interessiert sind. Da geht es weniger um das Auto, mehr um die Fertigungsstätten.

Ansonsten kann ich nur sagen, die deutschen Automobilhersteller haben einfach ihren Einsatz verpennt.
Elektoautos sind die Zukunft, ob einem das gefällt, oder nicht. Auch über den Sinn lässt sich streiten, das wird aber am Siegeszug der Elektroautos nichts ändern. Die Regierungen wollen das so und helfen schön mit.
Darum wird auch Elon Musk nicht scheitern. Daran wird auch der Porsche Mission E nichts ändern, gerade einmal 20.000 Stück sind geplant. Ausserdem kommt das alles viel zu spät.

Autoland abgebrannt, so heisst eine gute Doku über unsere deutschen "Premiumhersteller".
https://www.youtube.com/watch?v=QayUX1bJpeI
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von shuyuan » Mi Jun 20, 2018 8:48 pm

Sehe ich vollkommen anders.
Wenn die Grossindustrie erst mal in bewegung gerät, wird Musk überrollt.
Dauert zwar immer etwas , aber dann.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Stefan P » So Jul 15, 2018 2:27 pm

...da hat sich der 'gute' Elon Musk mit einem versuchten PR-Gag mächtig ins eigene Bein geschossen. Kommt halt nicht gut an, wenn man ohne detaillierte Ahnung über die Umstände sich großkotzig als Retter von Kindern aufspielen will, deren Schicksal zu diesem Zeitpunkt ungewiss war.

Ein Leser hat das gut und prägnant ausgedrückt:
Andreas D.
Ist er damit nicht so wie ein Gaffer bei einem Unfall? Schlimmer noch, er macht es nicht um zu gaffen, sondern um begafft zu werden.
Taucher die dabei waren haben sich auch klar ausgedrückt:
„Es bestand absolut keine Chance, dass es funktioniert“, sagte Unsworth. „Er hatte keine Vorstellung davon, wie es in der Höhle aussieht.“ Die steife Außenhülle des bereitgestellten U-Boots sei mit rund 1,70 Metern zu lang gewesen, um Kurven und Hindernisse zu umfahren. „Es wäre nicht einmal 50 Meter weit in die Höhle reingekommen“, erklärte der Brite, der zu dem internationalen Rettungsteam gehörte, das die eingeschlossene Gruppe nach mehr als zwei Wochen unter der Erde befreien konnte...
... „Ihm wurde gesagt, er solle sehr schnell gehen“, berichtete Unsworth. „Und das hätte er auch tun sollen.“...

...Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht mehr als Hohn und Spott übrig. „Er kann sich sein U-Boot dahin schieben, wo es wehtut“, ...
https://www.welt.de/vermischtes/article ... ehtut.html
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Dissident
Beiträge: 8521
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Elon & Oscar Fred

Beitrag von Dissident » Mo Jul 16, 2018 7:39 am

Irgendwann wird man high.

Antworten