Nachrichten und Senf dazu ...

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » So Okt 28, 2018 12:13 pm

OskarL hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 11:06 am
Es ging um das Interview, wo gesagt wurde, haetten die Knarren gehabt, haetten sie den Angreifer aufhalten koennen und haetten ueberlebt.
http://cdn4.spiegel.de/images/image-129 ... 290717.jpg
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » So Okt 28, 2018 12:23 pm

Dissident hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 11:07 am
Diese Aussage kommt doch so gut wie bei jedem Incident der letzten Jahre, selbst Jahrzehnte, würde mich nicht wundern wenn die IRA dass auch damals beim Columbine Massaker gesagt hätte. :zzz:

Fight fire with fire.. oder so.
Moeglich. Aber wie oft muss noch was passieren, bis man kapiert, das funktioniert nicht?
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » So Okt 28, 2018 1:01 pm

OskarL hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 12:23 pm
Moeglich. Aber wie oft muss noch was passieren, bis man kapiert, das funktioniert nicht?
...was hat nicht funktioniert? War da einer dabei mit einer Waffe und hat sie benutzt?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » So Okt 28, 2018 3:33 pm

Stefan P hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 1:01 pm
...was hat nicht funktioniert? War da einer dabei mit einer Waffe und hat sie benutzt?
Stimmt, funktioniert. Je mehr Schusswaffen, desto mehr Straftaten mit Schusswaffen. Und ja, mit der Knarre in die Schule und zum Gottesdienst. Die Statistik zeigt ja auch, Zehntausende von Straftaten werden verhindert, weil patriotische Buerger mit der eigenen Knarre die Verbrecher zur Strecke bringen. Ich wuerde Dich mal sehen wollen, wenn Du mitten in so einen Amoklauf geraetst und Du hast ne Waffe. Jeder vernuenftige Lehrer wird Dir im Lehrgang erzählen, dass man eine Selbstverteidigung mit Schusswaffen tunlichst vermeiden sollte. Ist ziemlich einfach ne große Klappe in einem Forum zu schwingen, oder selber in der Situation zu sein, jemanden erschiessen zu muessen. Ich hatte aber keine Sekunde gezweifelt, dass Du hier aufschlaegst und den Mist verteidigst.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » So Okt 28, 2018 7:25 pm

OskarL hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 3:33 pm
Ist ziemlich einfach ne große Klappe in einem Forum zu schwingen,...
....ja, so wie Du. Hast Du eine Lösung wie man Amokläufe so eines Wichsers vermeiden kann? Nein...oder doch?

Mal angenommen, DU gerätst in so eine Schießerei, hast ein Waffe und siehst den Schützen in 'abknallbarer' Entfernung, was machst Du dann? Ja ich weiß schon, Du machst natürlich nichts. Dein letzter Gedanke der Dir durch den Kopf schießt, noch vor dem Projektil, wird sein, ach was bin ich doch für ein integrer hoch moralischer Mensch, der böse, böse Attentäter wird mit seiner Schuld leben müssen.

Was ich noch besonders widerlich finde ist, daß die gesamte MSM sich gegenseitig darin übertreffen wollen, Trump auch diese Schandtat in die Schuhe zu schieben. Ausgerechnet Trump, mit einem jüdischen Schwiegersohn, mit besten Beziehunge zu den Israelis, mit der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem, mit Beendigung der Zahlungen an das Terroregime Hamas etc. pp.

Wo sind die richtigen Antisemiten? Der jetzige deutsche Bundespräsident legte einen Kranz an Grab eines Muslimterroristen nieder, ein Ex-Europaparlamentspräsident lädt die Hamas-Sprechpuppe Abbas zur Rede im Europaparlamanet ein und findet dessen Gewäsch von den Juden die das Wasser vergiften 'inspirierend'. Der Ex-Außenminister ledert über die israelische Regierung und dieser ganze Haufen kriecht den echten Terroristen im Iran bis zum Absatz in den Arsch, dessen Politiker nicht müder werden die Vernichtung Israels zu fordern und die jährliche Holocaust-Karrikaturwettbewerbe veranstalten, völlig unkommentiert.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » So Okt 28, 2018 10:28 pm

OskarL hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 3:33 pm
Ich wuerde Dich mal sehen wollen, wenn Du mitten in so einen Amoklauf geraetst und Du hast ne Waffe. Jeder vernuenftige Lehrer wird Dir im Lehrgang erzählen, dass man eine Selbstverteidigung mit Schusswaffen tunlichst vermeiden sollte.
...Du schreibst einen Stuß der fürchterlich ist. Du hattest also Lehrer die Dir klar gemacht haben, wenn einer Dich erschießen will dann versuche nicht schneller zu sein sondern stirb gefälligst? Du tickst ja nicht mehr richtig... :shake:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » Mo Okt 29, 2018 5:41 am

Stefan P hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 10:28 pm
...Du schreibst einen Stuß der fürchterlich ist. Du hattest also Lehrer die Dir klar gemacht haben, wenn einer Dich erschießen will dann versuche nicht schneller zu sein sondern stirb gefälligst? Du tickst ja nicht mehr richtig... :shake:
Gehen Dir die Argumente aus? Lies richtig, was ich geschrieben habe. Ich habe nicht mal den Namen Trump erwaehnt, geschweige denn, ihm die Schuld gegeben. Spricht fuer Dich, dass Du den Namen selber ins Spiel bringt. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich nicht glaube (persoenliche Meinung), dass mehr Waffen fuer mehr Sicherheit sorgen und absurd ist zu glauben, ein Zivilist koennte mal easy einen Amoklaeufer platt machen. Als ehemaliges Vorstandsmitglied eines Schuetzenvereins hatte ich doch ne Recht umfangreiche Ausbildung an Waffen und auch einige Lehrer in mehreren Lehrgaengen, die uns schon damals davor warnten, mit der Knarre unterm Kopfkissen zu pennen, unabhaengig von der rechtlichen Seite. Ich hatte aber keine Ausbildung, wie z.B Polizeibeamte, die auch fuer solche Einsaetze geschult sind und dann trotzdem Probleme haben, auf einen Straftaeter schiessen. Aber ich nehme an, Du wuerdest Dich hinstellen, ganz cool Deine Smith&Wesson aus dem Halfter ziehen, den Amoklaeufer erschiessen und danach laessig in den Sonnenuntergang reiten. Leider ist aber nicht jeder so ein toller Hecht wie Du.

Kein toller Hecht
https://de.statista.com/statistik/daten ... mehr Tote
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 29, 2018 9:11 am

...zur Klarstellung:

1. Mit dem Trump bashing im Zusammenhang mit dem letzen Massaker meinte ich nicht Dich persönlich sondern allgemein die MSM.

2. ...und nein, ich würde selbstverständlich keine Smith & Wesson ziehen sondern als Patriot hätte ich natürlich eine Glock. Und es geht auch nicht darum ob ein Lehrer eine Knarre unterm Kopfkissen hat, sondern darum ob jemand der in eine Schießerei gerät und eine Waffe hat sie benutzen soll oder nicht.

3. In meiner Zeit in USA habe ich etliche Amerikaner kennen gelernt die Waffen besaßen und auf der Shooting Range zeigten, daß sie damit auch umgehen können.

4. Hätte ich eine Glock und käme in eine Schießerei dann würde ich sie sicher benutzen bevor ich mich einfach abknallen lasse...Du natürlich nicht, Du bist ja ein guter Friedfisch, Du würdest vermutlich auf den Amokläufer langsam zugehen mit ausgebreiteten Armen und mit ruhiger Stimme so einem Wixer die Schändlichkeit seines tuns verklickern bis er die Waffen fallen läßt und weinend in Deine Arme sinkt.

5. ...ich habe keine Glock und mit reiten habe ich auch nichts am Hut.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » Mo Okt 29, 2018 2:53 pm

Na dann Stelle ich mal klar. Du hast mich angerotzt, steh wenigstens dazu. Bei Leuten wie Dir kann ich gut damit leben. Du hast also sehr wohl mich angesprochen. Vermutlich hast Du nicht gelesen, was ich geschrieben und verlinkt habe.

Schoen das Deine Kumpels in den Staaten mit ner Waffe umgehen koennen, und Pappkameraden umpusten. Kann ich uebrigens auch ganz gut. Es ist nur kein sonderliches Geheimnis, dass es ein Unterschied ist, ob man auf Pappkameraden schießt, oder auf einen Menschen zielt. Das nennt man wohl Kontrolle des Adrenalins und der Angst. Da das aber nicht so viele koennen, macht es auch keinen Sinn, die Bevoelkerung zu bewaffnen und dann auch noch so daemlich zu sein und zu hoffen, die Bevoelkerung koennte Attentäter unschuldig machen. Man gibt nur mehr und mehr Menschen eine Knarre in die Hand, unter ihnen Idioten, die irgendwann ausflippen. Genau deshalb gilt, je mehr Waffen, desto mehr Straftaten mit Waffen.

Zum Rest Deines Posts, no comment
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Dissident
Beiträge: 8949
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Dissident » Mo Okt 29, 2018 4:15 pm

Die Frage ist doch ob man wirklich in einer Gesellschaft leben will in der jeder beliebige Volltrottel mit einer Schusswaffe herumrennen darf. Bei all der Idiotie die die Menschheit geißelt lautet meine Antwort ganz klar:"Nein!".

Die Utopie dieser Leute sieht so aus dass in einer perfekten Welt jeder bewaffnet ist, nicht dass Waffen gar nicht gebraucht werden.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 29, 2018 4:53 pm

.
Zuletzt geändert von Stefan P am Mo Okt 29, 2018 5:00 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 29, 2018 4:58 pm

OskarL hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 2:53 pm
Du hast mich angerotzt, steh wenigstens dazu.
...klar hab ich das. Nur der Passus mit Trump hatte nichts mit Dir zu tun.
Schoen das Deine Kumpels in den Staaten mit ner Waffe umgehen koennen, und Pappkameraden umpusten. Kann ich uebrigens auch ganz gut.
...und ich kann das auch. Besser gesagt 'konnte ich ganz gut'...ist schon ne Weile her.
kein sonderliches Geheimnis, dass es ein Unterschied ist, ob man auf Pappkameraden schießt, oder auf einen Menschen zielt.
achwas, echt? Du hast da also Erfahrung ? Erzähl mal...

Nun mal Klartext. DU gerätst mitten in eine Schießrei wie die letzte in Pittsburg. Du hast eine Waffe und bist gut ausgebildet und kannst Adrenalin und Angst kontrollieren. Würdest Du die Waffe benutzen um andere davor zu retten erschossen zu werden oder würdest Du Dich feige verstecken wie der Wachmann in Florida der die Kinder beschützen sollte aber nur daran dachte seinen eigenen Arsch (obwohl schwer bewaffnet) in Sicherheit zu bringen?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » Mo Okt 29, 2018 6:02 pm

“Ist echt kein gutes Gefühl. Kann mich noch erinnern, das ich danach weiche Knie hatte und eine nach der anderen geraucht habe. Der böse Mensch ist mit nem Messer auf mich los, Abstand ca. 5 Meter. War echt knapp. Der Schuss wäre absolut berechtigt gewesen, aber zum Glück ist es gut ausgegangen. Also die Waffe ziehen, auf jemanden bewusst Zielen, ist ne Erfahrung. Auf pappkameraden schießen und da einen Kopfschuss aus 20 Metern landen ist cool. Aber im Ernstfall schießt Adrenalin in die Blutbahn. Ganz was anderes. Bin froh, dass ich nicht geschossen habe.“

Ist ne Aussage eines Kriminalisten mit dem ich seit 30 Jahren befreundet bin. Ich kenne noch 2 mehr. Die haben sich aehnlich geaeussert. Inclusive den Link zum Buch, “Ich habe getoetet.”

Die Antwort auf Deine Frage lautet also, wenn Polizisten schon ein Problem haben, in gewissen Situationen abzudruecken, woher soll ich wissen, ob ich in der Situation noch ne Knarre zielgerichtet abfeuern kann. Vermutlich koennnen 95 Prozent der Menschen nicht ohne weiteres toeten. Wozu dann also Waffen zur Selbstverteidigung tragen? Wenn Du eine Sekunde zoegerst, der Amokläufer wird es ganz gewiss nicht. Dann bist Du einfach mal tot. So einfach ist das.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Di Okt 30, 2018 12:53 am

OskarL hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 6:02 pm
Die Antwort auf Deine Frage lautet also, wenn Polizisten schon ein Problem haben, in gewissen Situationen abzudruecken, woher soll ich wissen, ob ich in der Situation noch ne Knarre zielgerichtet abfeuern kann.
...Polizisten in Deutschland haben schon Menschen durch eine geschlossene Tür erschossen, eine Sozia von hinten vom Motorrad geballert, einen 14 Jährigen der mit einem geklauten Moped abhaute ebenfalls von hinten abgeschossen, einen Bekloppten der in einem Brunnen mit einem Messer rumfuchtelte erlegt, einen Mann der die Polizei rief durch seinen tobenden Bruder durch erschossen, eine Auto unter Dauerfeuer genommen in dem eine Geisel saß die danach tot war die Entführer aber nicht, etc...von amerikanischen Polizisten will ich garnicht erst reden. Also es gibt genug Polizisten die keine Hemmungen haben abzudrücken oder die vor lauter Angst abdrücken.

Und die Konfrontation mit einem Messermann oder einem mit einem Strumgewehr ist ja nochmal etwas anderes...oder siehst Du da keinen Unterschied und was verstehst Du eigentlich unter Notwehr?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » Di Okt 30, 2018 5:29 am

Stefan P hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 12:53 am
...Polizisten in Deutschland haben schon Menschen durch eine geschlossene Tür erschossen, eine Sozia von hinten vom Motorrad geballert, einen 14 Jährigen der mit einem geklauten Moped abhaute ebenfalls von hinten abgeschossen, einen Bekloppten der in einem Brunnen mit einem Messer rumfuchtelte erlegt, einen Mann der die Polizei rief durch seinen tobenden Bruder durch erschossen, eine Auto unter Dauerfeuer genommen in dem eine Geisel saß die danach tot war die Entführer aber nicht, etc...von amerikanischen Polizisten will ich garnicht erst reden. Also es gibt genug Polizisten die keine Hemmungen haben abzudrücken oder die vor lauter Angst abdrücken.

Und die Konfrontation mit einem Messermann oder einem mit einem Strumgewehr ist ja nochmal etwas anderes...oder siehst Du da keinen Unterschied und was verstehst Du eigentlich unter Notwehr?
Und, sind das schon die erwaehnten 5 Prozent, die easy ne Waffe auf jemanden richten und abdruecken koennen? Bei uns wurde letztes Jahr ein security Mann erstochen. Hats nicht fertig gebracht, auf den Angreifer zu schiessen. Und nu? Und vielleicht liest Du doch mal die Story des Buches, was ich verlinkt habe. Da konnten gleich 2 Bullen nicht schiessen, obwohl sie direkt mit einer Waffe bedroht wurden. Nur weil ein kleiner Prozentsatz in der Lage ist, das zu kontrollieren, heisst das nicht, dass es jeder koennte. Ich kann die Pappruebe runterschiessen, ob ich das auch mit einer Fleischruebe kann, ich will es mal bezweifeln.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Dissident
Beiträge: 8949
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Dissident » Di Okt 30, 2018 7:34 am

Arno hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 2:13 am
Kommentar der Bild Zeitung zu der 4 stuendigen Massenvergewaltigung einer 18 Jaehrigen durch Invasoren:

"Schaemt euch!"

Na das ist doch wohl mal der Beitrag des Jahres der absolut treffend die Invasionssituation der deutschen Vollspfosten definiert.
Das ist Menschenverachtend, laecherlich, duemmlich und widerlich zugleich.
Das schafft ihr schon!
"Freiburg ist nicht Chemnitz"..."...diese Tat instrumentalisieren..."


Wie kluk die alle sind :finger:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Di Okt 30, 2018 12:00 pm

OskarL hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 5:29 am
Und, sind das schon die erwaehnten 5 Prozent, die easy ne Waffe auf jemanden richten und abdruecken koennen? Bei uns wurde letztes Jahr ein security Mann erstochen. Hats nicht fertig gebracht, auf den Angreifer zu schiessen. Und nu? Und vielleicht liest Du doch mal die Story des Buches, was ich verlinkt habe. Da konnten gleich 2 Bullen nicht schiessen, obwohl sie direkt mit einer Waffe bedroht wurden. Nur weil ein kleiner Prozentsatz in der Lage ist, das zu kontrollieren, heisst das nicht, dass es jeder koennte. Ich kann die Pappruebe runterschiessen, ob ich das auch mit einer Fleischruebe kann, ich will es mal bezweifeln.
...ich habe Dich nach einem bestimmten Verhalten in einer bestimmten Situation (Pittsburg) gefragt. Du hast geschrieben, das Du das nicht beantworten kannst. OK, nehme ich zur Kenntnis. Ich habe Dich auch gefragt, was Du unter Notwehr verstehst, darauf hast Du noch nicht geantwortet.

Klar gibt es Leute die Hemmungen hätten zurückzuschießen (und darum geht es ja) selbst wenn sie ein Waffe hätten und Gefahr laufen selbst erschossen zu werden. Bei den Amerikanern scheint mir aber diese Hemmschwelle deutlich niedriger zu liegen, sowohl bei Zivilisten und ganz besonders bei Polizisten.

https://www.contra-magazin.com/2017/05/ ... ies-statt/

In Wyoming zum Beispiel darf jeder mit einer Waffe rumrennen, er darf sie sichtbar oder auch verdeckt tragen, gilt in noch ein paar anderen Bundesstaaten. Mit die höchste Mordrate gibt es aber in Kalifornien wo die Waffengesetze am strengsten sind. Daraus zeigt sich klar, daß in USA die Menge an Waffen oder die Schärfe der entsprechenden Gesetze nichts mit der Mordrate zu tun haben.

Und wenn Du selbst nicht weißt, ob Du eine Waffe im Notfall auch benutzen würdest, dann kannst erst recht keine Aussagen darüber treffen ob andere es tun würden oder nicht.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » Mi Okt 31, 2018 4:58 am

Nur weil jemand mit der Waffe legal durch die Gegend ballert, heißt das nicht, dass er auch auf Menschen schießt. Mag sein, dass der eine oder andere Zivilist auf Distanz einem Amokläufer in den Ruecken schießt. Wenn er aber ein paar Meter vor Dir steht, was machst? Schmeißt Dich auf den Boden, rollst zur Seite, ziehst die Waffe und in einem Hechtsprung zielst Du und erschiesst den Boesewicht? Nie und nimmer. Und selbst wenn es um direkte Notwehr geht, selbst Polizisten haben Hemmungen, womit wir wieder am Anfang stehen und bei dem was uns gelehrt wurde. Wenn Du zoegerst, bist Du tot. Der Normalbürger wird aber zoegern. Ausserdem, auf wen wird der Amaoklaeufer zuerst zielen, wenn er auf eine Gruppe trifft, wo eine Person bewaffnet ist? Man kann schon drueber schreiben, wie toll es waere, wenn Zivilisten Verbrecher umpusten, die Realität ist nur eine andere.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von EI-WM99 » Mi Okt 31, 2018 9:52 am

Stefan P hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 12:00 pm

https://www.contra-magazin.com/2017/05/ ... ies-statt/

In Wyoming zum Beispiel darf jeder mit einer Waffe rumrennen, er darf sie sichtbar oder auch verdeckt tragen, gilt in noch ein paar anderen Bundesstaaten. Mit die höchste Mordrate gibt es aber in Kalifornien wo die Waffengesetze am strengsten sind. Daraus zeigt sich klar, daß in USA die Menge an Waffen oder die Schärfe der entsprechenden Gesetze nichts mit der Mordrate zu tun haben.
:jupi: :lol: :jupi:

Du verlinkst da allen Ernstes eine verpixelte Grafik, auf der die GESAMTANZAHL der Morde je County verglichen wird und kommst zu dem Schluss, weil Teile Kaliforniens (39,5 Millionen Einwohner) da am dunkelsten sind, wäre es da besonders gefährlich?

Und verbreitest dann noch Fake News, du olle Mainstreammedia, du!
Kalifornien hat also "mit die höchste Mordrate"? In welchem Jahrhundert? Sicher nicht in diesem.
Im Jahr 2017 hatten folgende Bundesstaaten eine höhere Mordrate als Kalifornien:
Louisiana, Missouri, Nevada, Maryland, Arkansas, Alaska, Alabama, Mississippi, Illinois, South Carolina, Tennessee, New Mexico, Georgia, Oklahoma, Ohio, Indiana, Arizona, Kentucky, North Carolina, Pennsylvania, Michigan, Delaware, Kansas, Virginia, Florida, Texas, West Virginia.
Das sind ganz locker mehr als die Hälfte aller US-Staaten.
Und das, obwohl in Ballungsgebieten ganz logischerweise Kriminalität höher ist als in ländlichen Gegenden. Wenn ich in Wyoming (geiles Gegenbeispiel, Stefan, echt!) jemanden abknallen will, muss ich ja erst mal 100 Meilen mit meinem Pickup durch die endlose Weite fahren, um ein potenzielles Opfer zu finden!

Dass du mit deinen Ansichten, Werten und Wissen irgendwo in der Mitte des letzten Jahrhunderts hängengeblieben bist, das hab ich ja schon immer vermutet.
Stefan, die Welt hat sich in den letzten 40-50 Jahren verändert! Du solltest vielleicht mal anfangen, dich mit der aktuellen Realität auseinanderzusetzen - nicht der von 1970. Es mag dir nicht gefallen, aber es wird nicht wieder so wie früher, auch wenn einige momentan in der Weltgeschichte herumtrumpelnde Staatenführer gerade ein bisschen reaktionär unterwegs sind.
Zuletzt geändert von EI-WM99 am Mi Okt 31, 2018 10:34 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von OskarL » Mi Okt 31, 2018 10:24 am

EI WM99

Das macht auch die deutsche Waffenlobby so. Stellt die Anzahl der Waffen zur Gesamtzahl der Morde ins Verhaeltnis und schreibt dann, es gibt kein Zusammenhang. Deswegen kommentiere ich das nicht. Man kann sich selber sein Urteil bilden.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von EI-WM99 » Mi Okt 31, 2018 11:06 am

Bei StefanP stellt sich mir immer die Frage:
War er jetzt wirklich zu blöd, die von ihm selbst verlinkte Statistik zu interpretieren und festzustellen, dass diese seine (falschen) Thesen kein bisschen stützt? War er echt zu blöd, Google zu benutzen mit den Stichworten "homicide rate USA by state"?
Oder aber hält er seine Mitdiskutanten für zu blöd, um zu erkennen, dass die von ihm verlinkte Statistik seine (falschen) Thesen kein bisschen stützt? Hält er seine Mitdiskutanten für so blöd, dass diese nicht in der Lage sind, Google zu benutzen mit den Stichworten "homicide rate USA by state"? So dass er mit seinen "alternativen Fakten" durchkommt...

Keine Ahnung, echt. Beides auf jeden Fall sehr, sehr besorgniserregend.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Mi Okt 31, 2018 11:31 am

@ OskarL

...'hemmungsloser' Polizist schießt auf 'Flüchtling'. Ich bin ziemlich sicher, daß er nicht auf die Beine geziehlt hat. Warum hat sich der nicht in Sicherheit gebracht ohne vorher zu schießen...tztztz...

https://www.bild.de/news/inland/news-in ... .bild.html
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von EI-WM99 » Mi Okt 31, 2018 11:44 am

Oh, mal wieder das allseits beliebte Ablenkungsmanöver "Ich spamme den Thread jetzt mit irgendwas Anderem zu und hoffe, dass sich bald so viele neue Beiträge dazu sammeln, dass kaum noch jemand meine Blamage ein paar Beiträge weiter oben wahrnimmt."

DAS hast du also immernoch drauf, alter Mann. :top:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32756
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von Stefan P » Mi Okt 31, 2018 12:38 pm

@ EIWM99


Die meisten Morde gibt es in Alabama, die wenigsten in Wyoming. Die Waffengesetze sind in beiden Bundesstaaten gleich lasch. Jeder kann eine Waffe kaufen und sie offen oder versteckt tragen. Und ob nun ein Mord mit einer Schußwaffe erfolgt, mit dem Messer oder Baseballschläger oder sonst was spielt für das Opfer keine Rolle.

https://deathpenaltyinfo.org/murder-rat ... tate#MRreg

Die naive Behauptung, mehr Waffen oder einfacher zu beschaffende Waffe = mehr Morde, ist also Bullshit.

Und ja, ich bin überzeugt Du bist so blöd und kannst Ursache (Kriminalität) und Wirkung (Morde) nicht auseinander halten.
Frankreich hatte im Jahr 2015 zwar die meisten Toten in absoluten Zahlen, landete im Verhältnis zur Bevölkerungszahl auf Platz sieben (1,017 Tote pro 100.000 Einwohner). Danach folgen Deutschland und Polen.
Die wenigsten Morde in Österreich

Die Alpenrepublik Österreich verzeichnet die wenigsten Tötungsdelikte (0,51 Tote), dann die Niederlande (0,62), Spanien (0,65) und die Tschechische Republik (0,75 / 100.000 Ew.).
https://de.euronews.com/2018/02/23/die- ... -nordosten

...und in Österreich gibt es im Verhältnis zu Deutschland deutlich mehr Waffen
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Re: Nachrichten und Senf dazu ...

Beitrag von EI-WM99 » Mi Okt 31, 2018 11:44 pm

Halten wir erstmal fest: Kalifornien ist bei der Mordrate in der unteren Hälfte aller US-Bundesstaaten und hat nicht, wie du behauptet hast, "mit die höchste".
Und keine Ahnung, wieso du schon wieder aus einer von dir selbst verlinkten Statistik falsch abliest, aber die höchste Mordrate in den USA hat laut deinem eigenen Link Louisiana.
Du wirst natürlich immer auch Bundesstaaten mit recht laxer Gesetzgebung finden, die eine "niedrige" Mordrate aufweisen (Anmerkung: unter den 50 Bundesstaaten der USA ist KEIN EINZIGER mit einer niedrigeren Mordrate als Deutschland, das nur mal als Einordnung des Begriffes "niedrig").
Denn kein Mensch hat behauptet, dass ausschließlich die Waffengesetzgebung für die Anzahl der Morde verantwortlich ist, da spielen schon noch ein paar andere Faktoren mit rein. Zumal ein Mord ja auch noch nicht mal zwingend in dem Bundesstaat passieren muss, in dem auch die Waffe gekauft worden ist.

Man kann aber schon festhalten, dass keiner der Bundesstaaten mit relativ strikter Gesetzgebung (Kalifornien, Connecticut, DC, Hawaii, New Jersey) in der oberen Hälfte des "Mordrate"-Rankings auftaucht. Kann natürlich einfach nur Zufall sein.

Deine Aussage, dass es für das Opfer keine Rolle spielt, ob der Mord mit einer Schusswaffe, einem Messer oder einem Baseballschläger begangen wird, ist an sich korrekt - mit dem kleinen Unterschied, dass wohl deutlich mehr Mordversuche mit einer Schusswaffe auch tatsächlich "erfolgreich" enden als mit 'nem Küchenmesser oder einem Knüppel.

In Österreich gibt es ca. 300000 Waffenbesitzer (3,4% der Bevölkerung), in Deutschland ca. 1,45 Millionen (1,8% der Bevölkerung), in den USA angeblich 114 Millionen (35,8% der Bevölkerung). Hat schon einen Grund, warum in Deutschland und Österreich nur ein Bruchteil aller Morde mit Schusswaffen verübt wird, in den USA dagegen ganze 75%!

Du bist ja ein Freund der USA und der dort lebenden Menschen (das ist vielleicht unsere einzige Gemeinsamkeit). Nun sag du mir doch: gibt es dort einfach nur ein Vielfaches mehr an Irren, dass die Mordrate im Vergleich zu allen anderen westlichen Industrieländern so absurd hoch ist? Woran liegt das deiner Meinung nach, wenn es nicht der deutlich leichtere Zugang und der relaxtere Umgang mit Schusswaffen aller Art sein soll? So bescheuert kamen mir die Menschen da nämlich garnicht vor.

Antworten