...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Di Sep 04, 2018 11:11 am

Arno hat geschrieben:
Di Sep 04, 2018 8:21 am
Ich habe mal versucht mich schlau zu machen, da ich von "Klima" nicht viel verstehe.
Dabei habe ich (unter anderem) das hier gefunden.
https://www.youtube.com/watch?v=N-0Md4WSe-g
Wenn der Herr Recht hat, wieso das ganze Theater?
Also geht es wirklich nur um Macht und Geld?
Grundsätzlich werden von Herr M. Limburg die gleichen Argumente vorgebracht wie sie in diesem Fred bereits diskutiert wurden. Keiner kann Beweise für die Richtigkeit derselben vorlegen. Bis auf die Temperaturmessung ab ca. 1900 und die CO2 Konzentration ab ca. 1951.

Temperaturmessung:
Ab ca. 1900 gibt es weltweit genügend Messstellen und registrierte Messungen, die den Temperaturanstieg belegen. Nachforschen kannst du das bei den meteorologischen Instituten vieler Länder.

CO2 Konzentration:
Ab ca. 1951 gibt es dazu verlässliche Messungen. Wobei Verschwörungstheoretiker auch hier darauf herumhacken können. Ich zitiere deshalb auch eine Reizfigur der Forumsszene:

https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... gertricks/

Uni Hamburg:
https://www.klima-warnsignale.uni-hambu ... auseffekt/

Bemerkenswert ist aus meiner Sicht ist aber in dem Vid mit Herr M. Limburg nicht nur, dass er seine Zähne einer gründlichen Revision unterziehen sollte, sondern seine Reaktion auf die Frage nach den Profiteuren. (ab 11 min. 15 sec.)
Da errötet Herr Limburg, stellt Gegenfragen um dann ein, für mich selten dämliches Konstrukt, einer Verschwörungstheorie zu präsentieren.

Fakt ist: «Big Oil» und andere Industriezweige sind Realität und die Macht, die sie ausüben ist gewaltig und bar jeder Moral.
(ein Beispiel für die «Moral»: Glencore, weltweit der grösste Rohstoffhändler, scheute sich nicht mit dem IS zusammenzuarbeiten um die eigenen Interessen zu schützen.)

Denn Kirstein hast du hier schon mal gebracht. Kann man vergessen.

Hier ein anderer «Klimaleugner» Dipl.-Ing. Heinz Thieme:

http://real-planet.eu/treibhauseffekt.htm#wieso

und eine Gegendarstellung (der Mann ist mir nichtbekannt, aber sehr interessant und nachvollziehbar wie er die Argumente von Thieme widerlegt) dazu:

http://old.wetterzentrale.de/cgi-bin/we ... ead=244899

Das Ganze aus dem Jahre 2002! Sicher in einigen Punkten überholt aber im Grossen und Ganzen übereinstimmend beziehungsweise nicht konträr zu den Thesen, von damals «völlig» unbekannten Leuten wie Rahmstorf, Knutti, Stocker usw.

Wie ich hier schon mal dargelegt habe, ich hoffe die Leugner haben Recht. Leider sehe ich ein andere Entwicklung.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mi Sep 05, 2018 1:07 am

Arno hat geschrieben:
Di Sep 04, 2018 8:21 am
Ich habe mal versucht mich schlau zu machen, da ich von "Klima" nicht viel verstehe.
Dabei habe ich (unter anderem) das hier gefunden.
https://www.youtube.com/watch?v=N-0Md4WSe-g
Wenn der Herr Recht hat, wieso das ganze Theater?
Also geht es wirklich nur um Macht und Geld?

Oder dieses hier erscheint mir auch logisch....
https://www.youtube.com/watch?v=wCnUUGilH5Y
Kann mir da mal jemand helfen?
Danke vorab.
Ich kann helfen. Herr Elektroingenieur Limburg gehoert zu der Truppe, die irrtuemlich sogar den Treibhauseffekt leugnen und letzte Woche festgestellt haben, dass die Sonne einen Einfluss aufs Klima hat. AfD und Eike! Dazu muss man wissen, der Treibhauseffekt existiert, sonst waere es auf der Erde 30 Grad kaelter. Das ist nur Diskussionsgegenstand von AfD und Eike, nicht aber der von serioesen Klimaskeptikern. Die Frage um die es sich dreht, ist der steigende CO2 Anteil in der Luft fuer den Klimawandel verantwortlich oder nicht. Die AfD und Eike werden das nach meiner Hochrechnung in diesem Jahrhundert vermutlich nicht mehr kapieren, aber vielleicht im naechsten.

Zu Deinem zweiten Link. Frag doch mal den Herrn Professor Mahlberg, womit Herr Oezi die Alpengletscher verschmutzt hat, damit er Ackerbau und Viehzucht auf dem Grossglockner betreiben konnte. Denn wie er ja richtig festgestellt hat, haben sich damals die Gletscher sehr weit zurueckgezogen, aber 10 Grad waermer als heute war es halt nicht. Haette es aber nach seiner Theorie sein muessen, oder mit anderen Worten, der Herr Professor hat sich selbst widerlegt. Kann ja mal passieren. Des weiteren haette Herr Professor M. wissen muessen, dass kein Mensch behauptet, der Eisschild in Groenland schmilzt von oben her ab. Im Gegenteil, selbst einige Klimahysteriker vertreten die Ansicht, dass die Abschmelzung der Gletscher (von unten selbstverstaendlich) den thermohalinen Meeresstrom unterbrechen und somit wieder eine Kaltzeit ausloesen koennten. Wir erinnern uns an den Film “the day after tomorrow”. Ich koennte jetzt weiter machen, aber alleine die ersten 10 Minuten sind sowas von billig, dass ich als Student von Herrn Prof. M. nur eins gemacht haette, die Vorlesung verlassen.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mi Sep 05, 2018 1:44 pm

Finde ich toll, dass Du Dich jetzt auch auf dem Gebiet engagierst.

Zur geflogenen Kurve. Herr Limburg ist Mitglied von EIKE und der AfD. Mitglieder der AfD wie Herr Kraft schaffen es sogar, den Treibhauseffekt zu leugnen. Dumm nur, dass das aber gar nicht in Frage gestellt wird! Weder von Skeptikern, noch von Hysterikern. Das zeigt mir nur, dass aus dieser Ecke nur Marktschreier herkommen, die sich mit der Materie befassen, wenn sie in der Oeffentlichkeit gefragt werden. Wenn Du mit echten Skeptikern mit richtig grossem fachlichen Hintergrund fachsimpeln, oder Dich einfach nur schlau machen moechtest, empfehle ich z.B. den Judith Curry blog. Das ist fern von Parolendrescherei.

Nun zum Herrn Professor. Ich muss zunaechst zugeben, dass mir erst bei den Sonnenflecken auffiel, dass das Video von 2010 und die gezeigten Folien sogar noch aelter sind. In dem Video spricht Herr Professor Mahlberg die Abhaengigkeit von Sonnenaktivitaet und globalen Temperaturen an. Er spricht dabei auch von einer russischen und anerikanischen Quelle, die zum selben Ergebnis kommen. Tja, diese Diskussion hatten wir hier auch und die russische Quelle habe ich auf den letzten Seiten 3 mal genannt. Auch der 200 Jaehrige Zyklus wurde hier in diesem Fred erwaehnt. Schon vor etlichen Jahren. Nur leider ist inzwischen folgendes passiert. Nicht wie auf den Folien ( oder hier ) des Professors dargestellt, haben wir viele Sonnenflecken und mithin eine hohe Sonnenaktivitaet, ganz im Gegenteil, die Sonnenaktivitaeten sind auf ein Minimum abgesunken, Sonnenflecken nahe null, aber die Temperaturen korellieren nach mehreren Jahrhunderten nicht mehr. Da sie es aber vorher taten, ist das ein Indiz, das etwas anderes aus dem Gleichgewicht geraten ist. Das ist einer der Punkte, wo ich halt meine Meinung revidieren musste, denn auch ich habe hier nicht nur 1-mal geschrieben, die globale Abkuehlung kommt. Leider kam, respektive kommt sie nicht. Wir haben noch nicht mal mehr eine Stagnation.

Nun nochmal zu den verdreckten Gletschern. Es ist sehr wohl entscheidend, denn es ist Bestandteil seiner Theorie, warum die Gletscher auch in hoeheren Lagen abschmelzen. Die Teile ich zwar nicht, aber wenn er damit argumentiert, dann bitteschoen mit handfesten Beweisen. Und seiner Theorie folgend, muss es zu Zeiten der Roemer und Oezi entweder 5-10 Grad waermer gewesen sein, was durch nichts belegt ist, oder aber schon damals wurde soviel Russ wie heute in die Luft geblasen. Das ist allerdings auch durch nichts belegt. Deswegen wuerde ich mal sagen, dass die Theorie der verdreckten Gletscher als der Hauptgrund fuer das Abschmelzen der Gletscher in grossen Hoehen nicht die ganze Wahrheit sein kann. Es ist sicher unbestritten, dass es da gewisse Zusammenhaenge fuer die heutige Zeit geben kann, nicht aber in Bezug auf die Vergangenheit. Verschweigen sollte man aber auch nicht, dass die Baumgrenze damals wesentlich hoeher lag als heute. Schlussendlich finde ich es schon erstaunlich, dass der Professor beim Groenlandeis die Temperaturen auf dem Gletscher praesentiert. Niemand behauptet, dass die Gletscher in der Mitte Groenlands abtauen. Die tauen an der Wasserlinie ab. Derzeit verlieren die Gletscher etwa 100km3 pro Jahr, als etwa 90 Mrd. Tonnen Wasser pro Jahr. Das klingt dramatisch. Aber nur so lange, bis man sich ins Bewusstsein ruft, dass die Groenlandgletscher ein Volumen von etwa 3.000.000km3 haben, also bei dem derzeitigen Abschmelztempo in 30.000 Jahren verschwunden waeren. Auch wenn das beruhigend klingt, ist dass kein Grund, einfach mal die Forschung einzustellen, wie gerne auch von der AfD gefordert. Achja, Herr Malberg betont am Anfang des Vortrages seine Unabhaengigkeit. Ich moechte nur anmerken, er ist Mitglied von EIKE. Soviel dazu.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » So Sep 09, 2018 10:06 pm

Arno hat geschrieben:
So Sep 09, 2018 3:43 pm
Best of Klimaquatsch....
Ok, Braunhemd, deinen Auftritt hast du ja gehabt. Kannst du auch etwas zum Thema beitragen? Und ja, du bist einer von denen die mit nichts in der Tasche reumütig nach Hause kriechen und an der Milchkuh Angie ihren Durst löschen.
Dumheit kennt keine Grenzen.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21471
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Feldo » So Sep 09, 2018 10:17 pm

kollber hat geschrieben:
So Sep 09, 2018 10:06 pm
Ok, Braunhemd, deinen Auftritt hast du ja gehabt.
OK, Verdi, Dijon, Stuw etc. Deinen Auftritt hast Du gehabt, wenn Du es nicht lassen kannst... Auf zum nächsten Nick... :roll:
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » So Sep 09, 2018 10:35 pm

...wie man lügt durch Unterschlagung einer wesentlichen Information:

https://www.youtube.com/watch?time_cont ... daGSJkFr_o
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mo Sep 10, 2018 6:19 am

Arno hat geschrieben:
So Sep 09, 2018 3:43 pm
Best of Klimaquatsch....
https://www.youtube.com/watch?v=uygYmY98uY8
:betrunken:
Und dann wundert man sich, dass so Mist wie EEG rauskommt und Klimaforschung verpoent ist. Die Kommentare des Videoerstellers sind natuerlich auch nicht gerade intelligent.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mo Sep 10, 2018 6:20 am

Feldo hat geschrieben:
So Sep 09, 2018 10:17 pm
OK, Verdi, Dijon, Stuw etc. Deinen Auftritt hast Du gehabt, wenn Du es nicht lassen kannst... Auf zum nächsten Nick... :roll:
Darf man fragen, wer aufs Auge gedrueckt hat? Ach ne, ich wills gar nicht wissen. :lol:
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21471
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Feldo » Mo Sep 10, 2018 9:24 am

OskarL hat geschrieben:
Mo Sep 10, 2018 6:20 am
Darf man fragen, wer aufs Auge gedrueckt hat? Ach ne, ich wills gar nicht wissen. :lol:
Arno hat jedenfalls nicht aufs Auge gedrückt.
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mo Sep 10, 2018 11:54 am

Arno hat geschrieben:
Mo Sep 10, 2018 7:11 am
Raeder dran, Lenkrad drin.....dann kenne ich mich sicher aus.

Wie schon erwaehnt, bin ich bei der Aufarbeitung MEINER Wissensluecken in dem Bereich "Klima".
Dabei gibt es auch ab und an mal Ergebnisse so wie diesen Link.
Das war eher zur Erheiterung gedacht......
Bewerten kann ich das im Moment noch nicht.
Wenn ich die Gruenin sprechen hoere, vergeht mir leider das Lachen. So peinlich.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » So Sep 23, 2018 12:39 am

Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5265
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Helldriver » So Sep 23, 2018 10:18 am

Heute Morgen vor der Tür war zumindest nichts von einer globalen Erwärmung zu spüren, ist also Quatsch.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » So Sep 30, 2018 9:27 am

Interessant

Laut aktueller US Regierung wird der CO2 Anteil durch den Menschen bis 2100 auf 789ppm steigen, was einen menschgemachten Temperaturanstieg von 3,5-4 Grad Celsius verursachen wird. Die Trumpregierung hat entschieden, nichts dagegen zu tun, weil es eh zu spaet ist. Vielleicht sollte man die Regierung wechseln.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » So Sep 30, 2018 3:33 pm

Eigentlich wollte ich nur schreiben, das die Trumpadministration ploetzlich vom menschgemachten Klimawandel spricht. Mehr wollte ich gar nicht sagen.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 01, 2018 10:33 am

...ein Beispiel wie subtil das Staatsfernsehen ihre 'Kunden' einer Gehirnwäsche unterzieht lieferte gestern der Herr Professor Dr. Harald Lesch, der ja bedauerlicher Weise seine Seele den Klimahysterikern verkauft hat.

Gestern im ZDF:
Terra X, Faszination Universum
Thema: Schwerkraft

...ein interessantes Thema und hat eigentlich überhaupt nichts mit der 'Klimaerwärmung,' pardon dem 'Klimawandel', zu tun. Dennoch gelingt es Lesch mit einem einfach Satz CO2 ins Spiel zu bringen. Er erklärt, daß ohne Gravitation die Erde keine Atmosphäre hätte und fügt noch schnell an, "...die besteht ja aus Stickstoff, Sauerstoff, CO2 und einigen Edelgasen..."alles korrekt soweit. Aber im Kontext der Gravitation ein ziemlich überflüssiger Hinweis.

Aber in dieser Reihenfolge entsteht der Eindruck, CO2 wäre das drittwichtigste Gas der Atmosphäre und da der Herr Professor Dr. Harld Lesch das selbstverstänndlich besser weiß unterstelle ich ihm Absicht beim Versuch der Verdummung der Zuseher.

Man kann den Versuch in seinem Umfeld machen und die Leute fragen wieviel Prozent CO2 in der Atmosphäre enthalten ist. Die wenigsten werden wissen, daß es nur 0,04% sind. Heiner Lauterbach und Werner Schneyder haben das neulich in einer Quizshow auch bewiesen dadurch daß sie glaubten, 4 % der Atmosphäre besteht aus Methan ... :betrunken:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Captain
Beiträge: 848
Registriert: Mi Sep 06, 2000 1:01 am
Wohnort: dem Guten in jedem Menschen überzeugt

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Captain » Mo Okt 01, 2018 11:11 pm

Stefan P hat geschrieben:
Mo Okt 01, 2018 10:33 am
...ein Beispiel wie subtil das Staatsfernsehen ihre 'Kunden' einer Gehirnwäsche unterzieht lieferte gestern der Herr Professor Dr. Harald Lesch, der ja bedauerlicher Weise seine Seele den Klimahysterikern verkauft hat.

Gestern im ZDF:
Terra X, Faszination Universum
Thema: Schwerkraft

...ein interessantes Thema und hat eigentlich überhaupt nichts mit der 'Klimaerwärmung,' pardon dem 'Klimawandel', zu tun. Dennoch gelingt es Lesch mit einem einfach Satz CO2 ins Spiel zu bringen. Er erklärt, daß ohne Gravitation die Erde keine Atmosphäre hätte und fügt noch schnell an, "...die besteht ja aus Stickstoff, Sauerstoff, CO2 und einigen Edelgasen..."alles korrekt soweit. Aber im Kontext der Gravitation ein ziemlich überflüssiger Hinweis.

Aber in dieser Reihenfolge entsteht der Eindruck, CO2 wäre das drittwichtigste Gas der Atmosphäre und da der Herr Professor Dr. Harld Lesch das selbstverstänndlich besser weiß unterstelle ich ihm Absicht beim Versuch der Verdummung der Zuseher.

Man kann den Versuch in seinem Umfeld machen und die Leute fragen wieviel Prozent CO2 in der Atmosphäre enthalten ist. Die wenigsten werden wissen, daß es nur 0,04% sind. Heiner Lauterbach und Werner Schneyder haben das neulich in einer Quizshow auch bewiesen dadurch daß sie glaubten, 4 % der Atmosphäre besteht aus Methan ... :betrunken:
Weil du gerade den Lesch erwähnst, hier eine Auswahl seiner "Gehirnwäsche" :betrunken:

ZDF-Lesch übe den Klimawandel
Terra X - Der Klimawandel schlägt zu
nochmals ZDF ...

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Di Okt 02, 2018 1:24 am

Captain hat geschrieben:
Mo Okt 01, 2018 11:11 pm
Weil du gerade den Lesch erwähnst, hier eine Auswahl seiner "Gehirnwäsche" :betrunken:

ZDF-Lesch übe den Klimawandel
Terra X - Der Klimawandel schlägt zu
nochmals ZDF ...
:top: ja, sage ich doch, gute Beispiele der versuchten Gehirnwäsche a la Lesch. Was hat den vor ca. 250 Mio Jahren die Temperaturen hochgetrieben? Der Mensch kann es ja wohl nicht gewesen sein. Und wie hoch war da der CO2 Gehalt der Luft?

Der Lesch schreibt gute Bücher über Physik. Das letzte Buich von ihm 'Urknall Weltall und das Leben' im Dialog mit Gaßner kann ich sehr empfehlen. Aber sein Geschwätz über das pöse, pöse anthropogen CO2 sollte man nicht so enrst nehmen,

Warum sagt Lesch nicht, "...wir haben jetzt beim CO2-Gehalt der Luft die 0,04 % Grenze gerissen..." 400 ppm klingt da schon dramatischer, weil viel garnicht wissen was damit gemeint ist. Davon abgesehen ist ja damit auch noch nicht gesagt, wie hoch der Anteil der Menschen an diesen 400 ppm ist. Der beträgt ca. 30 % also 0,012 %. Und der deutsche Anteil, wenn wir schon dabei sind, ca 3 % (von den 120 ppm ) also 3,6 ppm oder 0,0036 %.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Di Okt 02, 2018 7:10 pm

Hi Arno, Du hast offensichtlich den 3. Sachstandsbericht von 2001 gelesen. Damals hat sich die Stratosphaere tatsächlich abgekühlt. Leider ist dem jetzt nicht mehr so. Zumindest was die REMSS Satellitendaten anbelangt.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Mi Okt 03, 2018 12:19 pm

...passend zum Thema hat Roy Spencer die aktuellen Daten für September veröffentlicht. Der kühlste September (global gesehen) seit 10 Jahren. Wird nach dem 'Jahrhundertsommer' hierzulande niemand aus der Riege der MSM berichten.

http://www.drroyspencer.com/2018/10/uah ... -14-deg-c/

Eis in der Arktis ist auch deutlich angewachsen gegenüber dem bisherigen Tiefststand 2012
https://debunkhouse.files.wordpress.com ... sept_b.png und auch ind der Antarktis ist die Fläche nur knapp unter dem langjährigen Durchschnitt geblieben. Aber der SPIEGEL veröffentlicht die Idee einiger Schwachköpfe eine Mauer in der Antarktis zu bauen um das Ansteigen des Meeresspiegel zu verhindern... :betrunken:

http://www.spiegel.de/video/mauer-um-an ... 21180.html
http://nsidc.org/data/seaice_index/imag ... series.png
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Okt 04, 2018 7:44 am

Arno hat geschrieben:
Mi Okt 03, 2018 2:30 am
Ja, habe ich verstanden.
Fuer mich sieht diese Ableitung vorher, also von 76 bis 96 und ab dann mit den Satellitendaten bis 2014 so aus, dass die Schwankungen je Jahr ziemlich aehnlich verlaufen. So gab es zwischen 2000 und 2014 KEINEN einheitlichen Trend, der fuer eine Erwaermung spricht, sondern, da gab es auch mal Jahre mit einer Verminderung der Temperatur.
Die Frage ist, wenn man das Fading der Temperaturen ueber die Jahre so ansieht, ob das wirklich ausreicht, eine Panikbremsung auszuloesen?
Ausserdem ist das doch die Aufgabe der Stratosphere, die Sonnenenergie, also UV Strahlung auf ein fuer uns ertraegliches Mass zu "bremsen", oder? Da dies ein physikalischer Effekt ist.....das brauche ich nicht zu erklaeren, was eben beim Bremsen an der Bremse so passiert.
Auch eine Sonnenerruption (Sonnensturm) kann u.a. die Temperatur schnell erhoehen, genau das hatten wir im Maerz 2018, wieso wird das ignoeriert und so getan, als ob die Erwaermung "von unten" kam, kam sie doch in Wirklichkeit "von oben"?
Leider hast Du mir die Frage auch noch nicht beantwortet, wie zur Hoelle sich das CO2 da oben halten kann?
Weiss ich doch, dass nur einem stehendem System CO2 Molekuele sich der Schwerkraft gemaess bewegen muessen. In der Wirklichkeit durch Wind und Regen und.....Turbolenzen wird das immer weiter umgeruehrt. Wieso dann auf einmal der Anteil an CO2 dort hoeher sein sollte, als am Boden, erschliesst sich mir nicht. Demzufolge muessen die oben irgendwie "kleben" bleiben?

Im Uebrigen dachte ich bisher, dass der Energieerhaltungssatz und der Satz des Waermeaustauschs noch gueltig ist. (Immerhin zahlt sich jetzt mal mein Physikleistungskurs aus). Heisst, wenn zwei Koerper mit unterschiedlicher Temperatur in Kontakt kommen, so gibt der Koerper mit der hoeherer Temperatur an den anderen Waerme ab. Der Koerper mit der niedrigerer Temperatur nimmt diese Waerme auf, wobei abgegebene und aufgenommene Energie immer gleich sind.
Heisst doch, wenn es waermer werden sollte, wuerde doch erst einmal die Waerme wieder ausgetauscht werden.....und zwar nach oben, nicht nach unten, da Waerme......was rede ich, dass weisst Du doch.....hoffentlich.....

Nun mach mich bitte schlau, ob und wenn, wo mein Denkfehler ist.
Sorry Arno, ich bin sehr kurz angebunden. Die liebe Zeit. :) CO2 wird hauptsächlich ganz simple durch Luftströmungen vermischt. Betrifft aber nicht nur das CO2. Die Atmosphärenzusammensetzung ist bis zur Karman Linie konsistent. Das gilt fuer alle Atmosphärenpartikel. Dazu kommt, dass der Treibhauseffekt ja nicht wie ein Glasdach wirkt. Vielmehr faengt er bei null an und zieht sich bis in die oberen Schichten der Atmosphäre hin. Das ist ja auch erst mal gut so. Da Du die Stratosphäre angesprochen hast, muss ich Dir widersprechen. Der decline im TTS Layer ist schon vor ueber 10 Jahren zum erliegen gekommen. Sagen die Satelliten. Einzig darueber ist er noch intakt. Deine Annahme, dass sich die Atmosphäre von unten heraus erwärmt ist also voellig korrekt. Soviel zu den Fakten. Wieviel allerdings der Mensch davon verursacht, darueber kann man ja streiten, aber abseits von IPCC und Pariser Abkommen, hat die US Regierung davon gesprochen, dass der Einfluss des Menschen bis 2100 ca. 3.5-4 Grad ausmacht und das waere bedenklich. Im ersten Link von StefanP sieht man auch schön die Klimapause und den erneuten Anstieg der globalen Temperaturen. Da ist der Trend des global warming’s seit der Satellitenmessung gut dargestellt.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 08, 2018 12:31 pm

...das IPCC hat eine 'Spezial Report' veröffentlicht. Und wie zu erwarten war, überschlägt sich das hysterische Gekreische über die Gefahren der globalen Erwärmung. Nun verlangen sie eine Begrenzung auf 1,5 °C Anstieg, demnächst werdên sie max. 1° C
und und 3-4 Jahren eine Abkühlung um 1°C fordern.



Bild
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mo Okt 08, 2018 11:39 pm

Stefan P hat geschrieben:
Mo Okt 08, 2018 12:31 pm
...das IPCC hat eine 'Spezial Report' veröffentlicht. Und wie zu erwarten war, überschlägt sich das hysterische Gekreische über die Gefahren der globalen Erwärmung. Nun verlangen sie eine Begrenzung auf 1,5 °C Anstieg, demnächst werdên sie max. 1° C
und und 3-4 Jahren eine Abkühlung um 1°C fordern.



Bild
Ja stimmt, man sollte erst noch auf den EIKE Sachstandsbericht warten. Da sitzen die echten Experten. Du kannst sicher noch eine Frage beantworten. Die Klimatologen wollen uns nur abzocken, soweit so klar. Aber warum sollte die US Regierung von 4 Grad menschgemachten Klimawandel bis 2100 sprechen? Die scheren sich doch einen Dreck ums Klima?
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Di Okt 09, 2018 12:17 pm

OskarL hat geschrieben:
Mo Okt 08, 2018 11:39 pm
...die US Regierung von 4 Grad menschgemachten Klimawandel bis 2100 sprechen? Die scheren sich doch einen Dreck ums Klima?
...so wenig wie die chinesische Regierung, die indische Regierung, die malaysische Regierung, die indonesische Regierung, die russische Regierung, die pakistanische Regierung, die iranische Regierung, alle afrikanischen Regierungen...etc.

Btw. der Kohleexport aus USA nach Asien brummt wieder, seit die Chinesen nix mehr exportieren weil sie alles selbst verfeuern.
WASHINGTON/LONDON (Reuters) - U.S. coal exports have jumped more than 60 percent this year due to soaring demand from Europe and Asia,
https://www.reuters.com/article/us-usa- ... SKBN1AD0DU

Auch die australische Kohleindustrie reibt sich die Hände. Dafür wollen die Australier überlegen, ob sie nicht doch Atomkraftwerke bauen sollen um die hohen 'Grünstrompreise' zu senken.

https://www.couriermail.com.au/business ... b14c62e435

Es bleibt mal wieder den Deutschen überlassen die Welt zu retten... *seufz*... obwohl, hier steigen die CO2 Emissionen auch.

Hier ist auch ein 'Sachstandsbericht' von 1988 über die Malediven:
https://realclimatescience.com/wp-conte ... shadow.png

....noch 'ne Frage, warum klammerst Du Dich an einen 'Draft'...ich muss Dir wohl nicht übersetzen was dieses Wort auf Deutsch heißt?
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32964
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Di Okt 09, 2018 12:39 pm

...noch was. Die UNO und natürlich das IPCC jammert wie immer in den höchsten Tönen rum, daß diese 'Hitzewelle' die auf uns zurollt, wenn wir nicht auf der Stelle mindestens 100 Milliarden Dollar jährlich für die Despoten, Tyrannen und Diktatoren dieser Welt rausrücken, zuallererst wieder mal die Ärmsten der Armen treffen wird.

Daß das eine mit dem anderen absolut nix zu tun hat sieht man hier:

https://4k4oijnpiu3l4c3h-zippykid.netdn ... overty.png

Die bisherige Erwärmung hat also den Armen nicht geschadet.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Mi Okt 10, 2018 11:35 pm

Wir reden ja Lichtjahre aneinander vorbei. Es geht mir nicht darum, was die Politik verbockt. Es ging mir zuallererst darum, dass auch die US Regierung klammheimlich vom menschgemachten Klimawandel spricht und dabei gleich noch schlimmere Horrorszenarien produziert, als die von Dir postulierten “Hysteriker”. Abdussamatov hatte Recht mit seinem Sonnenzyklus, alleine es fehlt die Abkühlung von der ich vor einigen Jahren sprach. Statts Maunderminimum haben wir aber einen Temperaturanstieg. Warum wohl? Fakt ist, ich lag mit meiner Vermutung falsch. Genau wie Abdussamatov. Außerdem, was soll das Gerede, der Klimawandel hat niemandem geschadet? Wenn es noch ein paar Grad waermer wird wird, dann schaffen wir Bedingungen wie vor 250 Millionen Jahren. Da hat nicht mehr viel gefehlt und die Erde waere ein toter Gesteinsbrocken gewesen. Seitdem hat sich das Klima immer selbst rechtzeitig geregelt, bevor es kippte. Ich glaube inzwischen sehr wohl, dass wir was mit dem Klimawandel zu tun, anderenfalls wuerde es in Deutschland schon schneien. Aber immerhin geht schon mal die Volkswagentruppe in Stellung und droht mit dem Verlust von 100.000 Jobs. Reschbeggd.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Antworten