...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von shuyuan » Sa Aug 11, 2018 5:56 pm

Stefan P hat geschrieben:
Sa Aug 11, 2018 1:21 pm

Du solltest Dich vielleicht mal damit befassen, wie es zu dieser Klimahysterie gekommen ist. Die Geschichte nimmt Fahrt auf mit einem gewissen Maurice Strong, verstorbene kanadischer Multimillionär und einer geltungssüchtigen norwegischen Ex-Präsidentin Brundtland.
hehehe, ist das Credo von Blödjounalisten, jede Recherche macht eine gute Geschichte kaputt . :mrgreen:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Sa Aug 11, 2018 7:18 pm

Stefan P hat geschrieben:
Sa Aug 11, 2018 1:21 pm

...wer ist mächtiger als Regierungen die die Kontrolle über die Atmosphäre ausüben wollen und damit über alle Bereiche der Industrie und Gesellschaft und nebenbei zig Milliarden an CO2-Steuern einziehen wollen und ihre Handlanger die Banken, die sich ein goldene Nase verdienen wollen mit dem Verkauf von 'Verschmutzungszertifikaten'?

Du glaubst also tatsächlich, dass die weltweiten Oelförderländer, die Oelindustrie, die Kohleindustrie, die Automobilindustrie, die Petrochemie usw. keinen Einfluss nehmen? Diese Mächte sollen sogar die Theorie der Hockeystick Kurve unterstützen und fördern?

Wenn das so ist, wird mir Einiges klar.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32722
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Sa Aug 11, 2018 7:52 pm

kollber hat geschrieben:
Sa Aug 11, 2018 7:18 pm
Du glaubst also tatsächlich, dass die weltweiten Oelförderländer, die Oelindustrie, die Kohleindustrie, die Automobilindustrie, die Petrochemie usw. keinen Einfluss nehmen? Diese Mächte sollen sogar die Theorie der Hockeystick Kurve unterstützen und fördern?
...ich glaube nicht, daß Dir einiges klar geworden ist.

mal sehen, die Autoindustrie in Europa, was hat die denn erreicht? Immer schärfer werdende Abgasvorschriften namentlich für CO2. Die Autobauer sahen sich so in die Ecke gedrängt, daß sie alle anfingen zu bescheißen, was ihnen jetzt mächtig auf die Füße gefallen ist. Die deutsche Umweltministerin will sogar die geringen Werte halbieren...toller Erfolg der Lobbyarbeiter.

Die weltweiten Ölförderländer (USA, Opec, Russland, etc.) die ignorieren doch ohnehin CO2 Vermeidung, das geht denen am Arsch vorbei. In Deutschland ist das 'fracken' verboten worden, der Ausstieg aus der Kohle wird vehement gefordert...deswegen bauen die 'sauberen' Dänen ja Kohlekraftwerke in Polen und lassen sich die in Megawattstunden bezahlen. Petrochemie fängt an auszuwandern aus Europa, Großindustrie ebenso...auch toll was deren Lobbyisten erreicht haben.

...und wer sind die Profiteure? Windradindustrie, Photvoltaikverkäufer, Biogasanlagenhersteller...und überall sahnt der Staat mit ab.

Ein schönes Beipsiel hat Tata* geliefert. Die haben ein Stahlwerk in England dicht gemacht und 1200 Leute auf einen Schlag entlassen. Da dieses Werk ja nun mehr kein Emissonen verursachte bekam Tata jede Menge Verschmutzungszertifikate von der britischen Regierung ausgehändigt. Tata hat die für 300 Millionen USD verkauft und damit ein neues Stahlwerk in Indien aufgemacht wo die Vorschriften für Emission lächerlich gering sind...toll eingefädelt, nicht? Und wer hat das organisiert? Ein gewisser Rajendra Pachauri, bekannt als Chef des IPCC und ein 'ehemaliger' Angestellter Eisenbahningenieur bei tatata...richtig, dem indischen Großkonzern Tata. Der Herr Pachauri ist dort allerdings nicht mehr Chef seit er wegen sexueller Belästigung von weiblichen Angestellten in der UNO und beim IPCC verurteilt wurde.

Da gibt es noch viel Geschichte, wie der als mit Dieselgeneratoren nachts in Spanien erzeugte Strom als Solarstrom abgerechnet wurde, die Mehrwertsteuebetrügereien in zig Millionenhöhe beim Handel mit CO2 Zertifikaten. Oder besonders schön die Storry vom Chicagoer Klüngel...aber vieleicht ein anderes mal...es gab und gibt viel Parasiten die sich mit der 'Rettung des Planete' dumm und dusslig verdienen.

* https://de.wikipedia.org/wiki/Tata-Gruppe
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32722
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » So Aug 12, 2018 7:50 am

:eek: wow, ein erstaunlich sachlicher, unaufgeregter und nüchterner Artikel zum Thema 'Heißzeit' mit der sich Schellnhuber und andere Apokalyptiker wieder in den Vordergrund spielen wollen. Sogar der 'Religionsgründer' Jim Hansen kriegt sein Fett ab:
...Hansen hatte sich mit seiner Behauptung 1988 gegen den Stand der Wissenschaft gestellt; viele Kollegen protestierten öffentlich. Noch zwei Jahre später konstatierte der erste Klimareport der Vereinten Nationen, dass der Einfluss des Menschen auf das Klima frühestens 2002 nachgewiesen werden könne.

Hansens Methode des Vorpreschens diente karrierefreudigen Klimatologen als Vorbild - und sie beschädigt das Vertrauen in die Klimaforschung bis heute: Wissenschaftler mit steilen Thesen erhalten die größte Aufmerksamkeit in den Medien, in der Wissenschaft jedoch stoßen sie auf Skepsis...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 22518.html

:top: und Chapeau für diesen Artikel an Axel Bojanowski
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Mo Aug 13, 2018 10:46 pm

Stefan P hat geschrieben:
Sa Aug 11, 2018 7:52 pm

...ich glaube nicht, daß Dir einiges klar geworden ist.

...und wer sind die Profiteure? Windradindustrie, Photvoltaikverkäufer, Biogasanlagenhersteller...und überall sahnt der Staat mit ab.
wow, :eek: was für eine mächtige Gruppe! Die macht sicher 0.0001 % vom Umsatz von der hier:
kollber hat geschrieben:
Sa Aug 11, 2018 7:18 pm

Du glaubst also tatsächlich, dass die weltweiten Oelförderländer, die Oelindustrie, die Kohleindustrie, die Automobilindustrie, die Petrochemie usw. keinen Einfluss nehmen?

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32722
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Di Aug 14, 2018 12:02 pm

kollber hat geschrieben: ↑
Sa Aug 11, 2018 7:18 pm

Du glaubst also tatsächlich, dass die weltweiten Oelförderländer, die Oelindustrie, die Kohleindustrie, die Automobilindustrie, die Petrochemie usw. keinen Einfluss nehmen?

...liest Du keine Zeitung, hörst Du keine Nachrichten?

War es die Lobby der Autoindustrie, die die Abgaswerte fü PKW erneut stark verschärfen will? War es die Lobby der Ölindustrie die dafür kämpfte, daß das zumindest fracken in Europa geächtet wurde und das Steuern auf Minreralölprodukte extrem hoch sind, an die 80 %? Ist es die Lobby der Kohleindustrie die aus der Kohle aussteigen will in Europa und versucht durch 'Energiequellensteuer' die Kohle ökonomisch zu bekämpfen? Welche Industrielobby hat dafür gesorgt, daß die Strompreise in Deutschland die höchsten in Europa sind?

Selbstverständlich haben die Ölförderländer Einfluß aber sie müssen sich weder in China, oder Indien, noch in den arabischen Ländern oder Afrika und seit Trump auch nicht in USA besonders bemühen. In allen diesen Ländern ist das ignorieren von 'CO2 Fußabdrücken' staatliche Maxime auch wenn sie angeblich alle den Klimawandel bekämpfen wollen...natürlich nur, wenn sie reichlich Geld dafür kriegen wie die sogenannten unterentwickelten Länder oder auch die Schwellenländer. Und nur darum geht es um Geld und Einflußnahme und um sonst nichts. Niemand der bis 3 zählen kann glaubt doch ernsthaft, daß die ganzen UNO-Mitglieder an einem Strang ziehen um die Welt zu retten... :lol: Da gibt es nur ein paar die den ganzen Schwindel bezahlen sollen (dafür wollen sie aber allen anderen sagen wo es langgeht) und die überwiegende Mehrheit will Geld für scheinbares Wohlverhalten.

Vor allem die afrikanischen Despoten, Juntachefs und sonstige Diktatoren werden brav das Geld, welches sie sich vom GCF erträumen brav in die Finanzierung von 'erneuerbarer' Energie stecken...wer glaubt denn sowas...
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Di Aug 14, 2018 12:58 pm

Stefan P hat geschrieben:
Di Aug 14, 2018 12:02 pm

Selbstverständlich haben die Ölförderländer Einfluß aber sie müssen sich weder in China, oder Indien, noch in den arabischen Ländern oder Afrika und seit Trump auch nicht in USA besonders bemühen. In allen diesen Ländern ist das ignorieren von 'CO2 Fußabdrücken' staatliche Maxime auch wenn sie angeblich alle den Klimawandel bekämpfen wollen...natürlich nur, wenn sie reichlich Geld dafür kriegen wie die sogenannten unterentwickelten Länder oder auch die Schwellenländer. Und nur darum geht es um Geld und Einflußnahme und um sonst nichts. Niemand der bis 3 zählen kann glaubt doch ernsthaft, daß die ganzen UNO-Mitglieder an einem Strang ziehen um die Welt zu retten... :lol: Da gibt es nur ein paar die den ganzen Schwindel bezahlen sollen (dafür wollen sie aber allen anderen sagen wo es langgeht) und die überwiegende Mehrheit will Geld für scheinbares Wohlverhalten.

Also.....es ging nicht um wer, was mit welchem Geld macht. Sondern welche Lobby unterstützt wen oder wer jagt seine Hunde auf die Exponenten einer anderen (Klima-) Ueberzeugung.

Da liegt es auf der Hand, dass die bisherigen Profiteure (wie bereits erwähnt; die Oelförderländer, die Oelindustrie, die Petrochemie, die Zementindustrie, die Autoindustrie usw. und alle sekundären Industriezweige die daran hängen) sich auf die Seite der Klimaskeptiker schlagen.
Logisch, oder? Dann braucht man nähmlich nichts zu ändern und kann weiter schön profitieren
Stefan P hat geschrieben:
Di Aug 14, 2018 12:02 pm
Und nur darum geht es um Geld und Einflußnahme und um sonst nichts.
Ja. Da bin ich mit dir.

Ist wohl auch der Grund weshalb solche Institute wie EIKE (Liebliengsinstitut der AfD) oder Autoren wie Vahrenhold/Lünig (Die kalte Sonne) Auftrieb erhalten.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32722
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Di Aug 14, 2018 1:20 pm

kollber hat geschrieben:
Di Aug 14, 2018 12:58 pm


Ist wohl auch der Grund weshalb solche Institute wie EIKE (Liebliengsinstitut der AfD) oder Autoren wie Vahrenhold/Lünig (Die kalte Sonne) Auftrieb erhalten.
...na ja,, EIKE...ist ein Einmann-Institut schreibt aber lobenswerter Weise viel Artikel von dieser Seite ab und übersetzt sie:

https://wattsupwiththat.com/

EIKE ist ein Winzling gegen das Potsdam Institut für Klimafolgen-Forschung, kurz PIK:

https://www.pik-potsdam.de/pik-startseite

und EIKE hat keine Finanzgiganten wie die MünchnerRück (für die Rahmstorf fleissig agitiert) als Sponsor und hat auch noch nie die Regierung beraten oder dem Papst ein Ohr abgekaut.

...und das ist die Seite der Klimahysteriker, bzw des 'Hockeyteams':

http://www.realclimate.org/

Das Buch 'Die kalte Sonne' kann ich sehr empfehlen. Über die Quellenhinweise kannst Du hunderte wissenschftliche Arbeiten zum Thema Sonne und auch andere relavanten Arbeiten zum Thema finden.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Di Aug 14, 2018 2:38 pm

Stefan P hat geschrieben:
Do Aug 02, 2018 9:08 am


Übrigens, in der Antarktis fällt der Klimawandel aus, bzw. sorgt dort für etwas Abkühlung. Finde ich interessant, CO2 verhält sich offensichtlich ähnlich wie Ozon...ob es dort auch ein 'Kohlendioxydloch' gibt...? :roll:

https://www.youtube.com/watch?v=J8i9wYfyXa4

....erstaunlich, daß der Miller vom Wegener Institut sich überhaupt getraut hat sowas zu sagen...

Zitat>: OscarL

Glueckwunsch uebrigens zur Erkenntnis, dass es in der Antarktis nicht wärmer wird. Das postuliere ich seit 10 Jahren mit Hilfe von millionen wissenschaftlicher Links. Dumm nur, dass man das fuer die anderen Seite nicht sagen kann. Dafuer habe ich dann auch gleich einen Link.




Kleiner Nachtrag dazu:

www.nature.com/articles/s41612-018-0031-y

https://library.wmo.int/doc_num.php?explnum_id=4022





Dem Eiswürfelchen A68 ist es da vermutlich zu kalt geworden und ist darum in wärmere Gefilde abgehauen. :lol:

www.businessinsider.com/nasa-close-up-i ... ca-2017-11

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32722
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Stefan P » Do Aug 16, 2018 12:21 pm

kollber hat geschrieben:
Di Aug 14, 2018 2:38 pm

Kleiner Nachtrag dazu:

www.nature.com/articles/s41612-018-0031-y
....sehr interessante Geschichte mit dem 'negativen Treibhauseffekt' ...bestätigt ja, was Miller sagte :top:

...übrigens, Du hattest Recht, die Autolobby hat ganze Arbeit geleistet mit ihren Lobbyisten:

https://www.bild.de/bild-plus/politik/i ... .bild.html

:wink2:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Do Aug 16, 2018 2:35 pm

Stefan P hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 12:21 pm


...übrigens, Du hattest Recht, die Autolobby hat ganze Arbeit geleistet mit ihren Lobbyisten:

https://www.bild.de/bild-plus/politik/i ... .bild.html

:wink2:
:lol: .....die Auslegung ist zumindest sehr ambivalent.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6492
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von Jan » Fr Aug 17, 2018 10:54 am

Wiedermal so ein Schwachsinn von den Deutschen GEZ Propaganda Medien. :shake:

Haupt Tenor, Trump ist Böse, und die AFD auch.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 17, 2018 1:22 pm

Arno hat geschrieben:
So Aug 12, 2018 9:06 am
Da hat es mal wieder den Kleber erwischt......
Hat der Prof. Dr. Werner Kirstein Recht oder nicht?

Ich verstehe davon einfach zu wenig.
.....bin ja auch kein universal Genie und -Ing....
https://www.youtube.com/watch?v=DESb9Hc_QQU
Wer aufmerksam das Video verfolgt, wird feststellen, dass das Wort CO2 im heute Journal genau, noch mal nachzaehlen, ah ja, “null” mal erwaehnt wird. Dazu kommt, dass noch nicht mal das Wort “menschgemacht” faellt und nichtmal eine definitive Ursache fuer die Jetstreamunterbrechungen postuliert wird. Lediglich, man hoere und staune, ausgerechnet Herr Rex vom AWI weisst auf eine schnellere Erwaermung der Arktis gegenueber dem restlichen Planeten hin. Und nun nehme man nochmal die Worte des Herrn Kirstein daher und man kann sich an 3 Fingern ausmalen, was der Uniprofessor seinen Studenten sagen wuerde: “Thema verfehlt, 5, setzen! Und wer sich den Herrn des Youtube channels daher nimmt und noch ein bissl bei Verstand ist, kann sich seinen Reim darauf machen.

Mal zum PIK, insbesondere Rahmstorf und Schellenhuber. Da stimme ich StefanP unumwunden zu. Rahmstorf durfte ich persoenlich abseits der Presse erleben. Ein Dollhorn vor dem Herrn. Muesste ich Arroganz mit einem Wort definieren, ich wuerde Ramstorf sagen. Schellenhuber soll vom gleichen Kalliber sein. Hanssen, Pacauri, mit leichten Abstrichen Latif, waeren da noch zu nennen. Sicher noch einige andere. Genau das hat diese leidige, fast nur noch auf Polemik basierende Streiterei ausgeloest und der Michel freut sich und drischt mittenrein. Ihn betrifft das ja alles nicht.

Zum Thema kalte Sonne. Als vor 15 Jahren z.B. das PIK noch einen Zusammenhang zwischen Sonne und Klima faktisch ausschloss, hat Abdussamatov vor einem neuen Mauderninimum gewarnt. Das schien mir damals einleuchtend. Allerdings, 15 Jahre spaeter, ist ganz sicher keine Tendenz zu erkennen, dass wir in eben jenes Minimum zu fallen drohen, obwohl die Sonne schon seit geraumer Zeit auf Sparflamme scheint. Es ist also laengst nicht alles so klar, wie die eine Seite zu wissen meint und die andere behauptet es besser zu wissen.

Eigentlich offtopic, aber weil es StefanP immer wieder einstreut. Ja, die Araber, Chinesen und auch die Amis investieren nicht aus Naechstenliebe in alternative Energien. Man investiert ja nicht mal in Kernfusion. Das, was da investiert wird ist weniger als peanuts. In Solarenergie wird nur deshalb investiert, weil es billig ist und laengst nicht mehr subventioniert werden muesste. Na und? Was kann es Besseres geben, das oekonomische mit dem oekologischen zu verbinden.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Fr Aug 17, 2018 1:41 pm

Ob die HH. Schnellhuber und Rahmstorf arrogant sind, kann ich nicht beurteilen. Aber ich hab da einen Artikel mit Rahmstorf gefunden, in dem doch einiges relativiert wird. (siehe auch Kommentare)
So daneben liegt der Typ nicht.

https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... emperatur/

( :lol: Ich wollte den Post mit Rücksicht auf Stefan P eigentlich gar nicht bringen umso mer als auch noch eine top aktuelle Graphik/Schaubild von Alexander v. H. enthalten ist)

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Fr Aug 17, 2018 1:56 pm

Sorry. Ich hatte übersehen, dass dies ein Blog von Rahmstorf ist.

Ihr könnt dort eure Kritik, Fragen und Vorschläge direkt anbringen und ihr erhaltet auch die entsprechenden Antworten.
Auf gehts....

https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... emperatur/

:top: Ich habe bisher keinen anderen gefunden der sich so offen hinstellt.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 17, 2018 3:43 pm

Arno hat geschrieben:
Fr Aug 17, 2018 12:32 pm
Tja, einseitige Berichterstattung mit definiertem Ziel.
Trump oder AfD MÜSSEN je Bericht in der ARD und ZDF gebasht werden, wenn man seinen Job behalten möchte.
Siehe auch unter Nuhr und "Die Anstalt".

Denn wenn man schon die Frage stellt, wer finanziert die Institute, die Ergebnisse in der Klimaforschung produzieren, dann muss man das schon (logischerweise) für beide Seiten der Argumentationsgruppen tun.
Macht man das nicht, ist das Kindergartenpolemik und wird von intelligenten Leuten auch so eingestuft.
Die Dumpfbacken (auch hier) dürfen dennoch gerne weiter ihren Stammtischscheiss weiter grölen...
Meerissnich
Das PIK wird ueberwiegend vom Bund, vom Land Brandenburg und von Foerdergeldern der EU finanziert. Dazu kommen gelegentlich von der Wirtschaft finanzierte Projekte. Die Finanzierung durch Bund und Land trifft auf fast jede nichtprivate Bildungseinrichtung in Deutschland zu. Renommierte Einrichtungen bekommen noch Geld aus der EU und der Wirtschaft.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Fr Aug 17, 2018 4:41 pm

Jan hat geschrieben:
Fr Aug 17, 2018 10:54 am
Wiedermal so ein Schwachsinn von den Deutschen GEZ Propaganda Medien. :shake:

Haupt Tenor, Trump ist Böse, und die AFD auch.
aha...

Der Inhalt dieses Vids ist gerade in Bezug auf die Klimapolitik der USA schon länger bekannt. Aber für dich ist das ja Schwachsinn. Wenn dem so ist, ist der Inhalt ja aus deiner Sicht gänzlich falsch und gelogen. Dann bitte ich dich um eine konkrete Richtigstellung, die hoffentlich ein wenig intelligenter ausfällt als die deiner Parteigenossen in der AfD.

Bin gespannt dich zu lesen.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 17, 2018 4:56 pm

Stefan P hat geschrieben:
Di Aug 14, 2018 1:20 pm
...na ja,, EIKE...ist ein Einmann-Institut

und EIKE hat keine Finanzgiganten wie die MünchnerRück (für die Rahmstorf fleissig agitiert) als Sponsor und hat auch noch nie die Regierung beraten oder dem Papst ein Ohr abgekaut.
Raeusper. Selbst Eike benennt seine Mitgliederzahl mit 50 und das hinter EIKE keine Industriegiganten stehen....also bitte. Nur weil man das in der Oeffentlichkeit nicht so breit tritt, heisst das nicht, dass die armen Mitglieder von Hartz IV leben mussen und das obwohl sie keiner wissenschaftlicher Taetigkeit nachgehen. Im uebrigen, dass was in der Monitorsendung gebracht wurde, ist ja nun nix Neues. Ganz besonders CFACT und das weisst Du auch. EIKE verlinkt staendig CFACT Artikel und CFACT Europe hat faktisch die selbe Geschaeftsadresse wie EIKE e.v. und dennoch will Herr Limburg nichts, oder fast nichts von dieser Gesellschaft gehoert haben. Kann man sich so seinen Teil denken. Ich hoffe, beim Thema Klima geht Herr Limburg sorgsamer mit den Fakten um, als mit seinen Bueronachbarn.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 17, 2018 5:00 pm

kollber hat geschrieben:
Fr Aug 17, 2018 4:41 pm
aha...

Der Inhalt dieses Vids ist gerade in Bezug auf die Klimapolitik der USA schon länger bekannt. Aber für dich ist das ja Schwachsinn. Wenn dem so ist, ist der Inhalt ja aus deiner Sicht gänzlich falsch und gelogen. Dann bitte ich dich um eine konkrete Richtigstellung, die hoffentlich ein wenig intelligenter ausfällt als die deiner Parteigenossen in der AfD.

Bin gespannt dich zu lesen.
Mist, jetzt habe ich doch glatt die Antwort User Jan vorweggenommen. Aber ehrlich, Du glaubst doch net wirklich, dass der sich zu diesem Punkt nochmal auessert. Nicht vor der naechsten Eiszeit zumindest.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Fr Aug 17, 2018 6:57 pm

:lol: Es sei dir verziehen.

Warten wir ab. Vielleicht holt er Anlauf......

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 17, 2018 8:07 pm

kollber hat geschrieben:
Fr Aug 17, 2018 6:57 pm
:lol: Es sei dir verziehen.

Warten wir ab. Vielleicht holt er Anlauf......
Da friert eher die Hoelle zu...

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Sa Aug 18, 2018 3:51 pm

OskarL hat geschrieben:
Fr Aug 17, 2018 8:07 pm
Da friert eher die Hoelle zu...
:lol:

Ja dort muss es zur Zeit ziemlich kalt sein. Der Teufel wird sich bei der arktischen, pardon, antarktischen Kälte, den Hintern abfrieren.
Womit wir wieder beim Thema wären.

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Sa Aug 18, 2018 9:55 pm

kollber hat geschrieben:
Sa Aug 18, 2018 3:51 pm
:lol:

Ja dort muss es zur Zeit ziemlich kalt sein. Der Teufel wird sich bei der arktischen, pardon, antarktischen Kälte, den Hintern abfrieren.
Womit wir wieder beim Thema wären.
Wie ich schon sagte: User Jan=Hoelle=Frost

Du wirst von dem Kerl nie ne Antwort erhalten. Schon mal gar nicht, wenn die Antwort etwas Grips erfordert.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » So Aug 19, 2018 4:51 pm

Arno hat geschrieben:
So Aug 19, 2018 3:09 pm
Hmmm, wieso antwortest du dann?
Na ist das fuer Dich nicht offensichtlich?

Und weil ich mich dagegen wehre, eine einseitige Sicht auf die Dinge zu haben, lobe ich heute mal ausdrücklich einen EIKE Artikel von gestern.

EIKE gestern

Glueckwunsch Herr Frey. Das, was sie eine Abkühlung nennen, ist zwar auf so kurzen Zeiträumen eher als Schwankung, denn als Abkühlung zu verstehen, aber immerhin weiß, besser, vermutet jetzt auch EIKE, dass die Sonne einen staerkeren Einfluss auf das Klima hat, als frueher angenommen. Das ist weitgehend lageruebergreifender Konsensus seit etwa einem Jahrzehnt. Willkommen im Club, EIKE. :top: Fuer die Zukunft steht nun an herauszufinden, wie stark der Einfluss wirklich ist. So wie sich der Klimawandel imho nicht alleine auf CO2 herunterrechnen laesst, geht das genauso wenig mit der Sonne, Methan, oder Wasserdampf alleine und genau das macht klare Statements so schwierig. Wir wissen nicht mal, wieviele unbekannte Variablen den Klimawandel noch beeinflussen. Womit sich meine Uebereinstimmung mit EIKE dem Ende neigt. Wenn wir etwas nicht verstehen, dann stelle ich nicht die Forschung ein, sondern fuehre sie fort. Zumindest waere das mein Vorschlag.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Mo Aug 27, 2018 9:56 am

OskarL hat geschrieben:
So Aug 19, 2018 4:51 pm

Wir wissen nicht mal, wieviele unbekannte Variablen den Klimawandel noch beeinflussen. Womit sich meine Uebereinstimmung mit EIKE dem Ende neigt. Wenn wir etwas nicht verstehen, dann stelle ich nicht die Forschung ein, sondern fuehre sie fort. Zumindest waere das mein Vorschlag.
:top:

Es ist tatsächlich irgendwie fast unvorstellbar wie wenig die Klimatologen als gesichertes Wissen präsentieren können.

Man weiss, dass sich die nördliche Hemisphäre stärker erwärmt als die südliche und dies obwohl die südliche mehr der Sonne zugewandt ist als die nördliche. Gesicherte Erklärungen für dieses "Phänomen" findet man nicht.

Es gibt auch keine Klimamodelle die der vom Menschen produzierten Abwärme (Wärme, die von Fahrzeugen, Maschinen, Kohlekraftwerken, Kernkraftwerken usw. an die Umgebungsluft abgegeben wird) Rechnung tragen. Obwohl auch dies, bei steigendem CO2 - Gehalt, einen Einfluss haben müsste.

Antworten