...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Do Aug 30, 2018 11:43 pm

OskarL hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 11:11 pm
Im Gegensatz zu Dir antworte ich auf Fragen. Was ist an meiner letzten Antwort fuer Dich unverstaendlich? Wenn Dich weiterfuehrende Antworten jenseits von Ja und Nein ueberfordern, dann sag es, ich werde mich dann anpassen.

Hier mal ein paar konkrete Fragen fuer Dich.

Warum verhalten sich die gegenwaertigen Temperaturen nicht analog zum Mauderminimum, obwohl die Sonnenaktivitaeten eben genau das bewirken sollte?
Was sagen Dir die Satellitenmessungen in den oberen Atmosphaerenschichten?
Wie konnte es auf der Erde vor 2 Mrd. Jahren teilweise waermer als heute sein, obwohl die Sonne erheblich schwaecher schien?
Was verursacht den gegenwaertigen CO2 Anstieg in der Luft?
Hier meine Antwort: Ich weiss es nicht. Und es interessiert mich auch nicht. Warum soll ich mich mit Dingen beschäftigen für die man einen Chaostheorie Quantencomputer braucht und die Antwort auch nur 42 sein kann?

Die Menschheit hat 100.000e von Jahren überlebt ohne sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Man hat das Klima einfach so genommen wies kam. Warum soll ich dann jetzt damit anfangen? Wenn's wärmer wird wird's wärmer, wenn's kälter wird wird's kälter. Alles eine Frage der Kleidung.... ;)
OskarL hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 11:11 pm
Was haben Gruene und Grueninnen mit Klimaforschung am Hut?
Welche Forscher konkret, sagen das Ende der Welt aufgrund des Klimawandels voraus?
Da du ja so intensiv auf dieser Frage rumreitest, musst du da ja was spezielles im Sinn haben. Fakt ist dass die Mittel der Klimaforschung etwa um den Faktor 100 kleiner wären wenn es keine Grünen gäbe und man das Geld statt dessen in vernünftige Forschungsprojekte stecken könnte, z.b Alterforschung, Lebensverlängerung oder Krebsbehandlung. Insofern sind die Grünen daran Schuld wenn ich mit 100 sterben muss anstatt mit 200 und das nehme ich ihnen übrigens wirklich sehr sehr übel.

Das Ende der Welt im Sinne das das Universum verschwindet sagt natürlich keiner voraus, aber wenn man sich die Panikmache der Herren Hinterhuber und wie sie alle heissen (ich kann mir die Namen von diesen Spinnern leider nicht merken und nachzugooglen ist mir der Aufwand nicht wert), ist es doch angeblich schon 5 nach 12 !

Und jetzt kommt die Hammer-pointe: UND DAS SCHON SEIT ÜBER 30 JAHREN! :lol: :lol: :lol: (ok, dir entgeht wahrscheinlich der subtile Humor darin... aber lass stecken)
Zuletzt geändert von W 196 R am Do Aug 30, 2018 11:59 pm, insgesamt 5-mal geändert.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Do Aug 30, 2018 11:45 pm

Feldo hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 10:32 pm

Obendrein kann man wohl kaum besser für das Klima - sprich CO2-neutral - Strom erzeugen. Obendrein was macht Dich so sicher, dass man in Zukunft keine besseren Methoden zur Atommüll behandlung findet als heute? Da sind wir dann wieder beim Pferdemist-Problem.
Passt zwar nicht hierher, aber bezueglich Endlagerung wird mal rein gar nichts passieren. Welche wirtschaftlichen Interessen sollten dahinter stecken? Wir koennten das Energieproblem ein fuer alle mal CO2 neutral und ohne millionen Jahre friedlich strahlendes Uran loesen. Und trotz dieser rosigen Aussichten sind ITER und Co seit Jahrzenten chronisch unterfinanziert. Warum das wohl so ist...
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 31, 2018 12:01 am

W 196 R hat geschrieben:
Do Aug 30, 2018 11:43 pm
Hier meine Antwort: Ich weiss es nicht. Und es interessiert mich auch nicht. Warum soll ich mich mit Dingen beschäftigen für die man einen Chaostheorie Quantencomputer braucht und die Antwort auch nur 42 sein kann?

Die Menschheit hat 100.000e von Jahren überlebt ohne sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Man hat das Klima einfach so genommen wies kam. Warum soll ich dann jetzt damit anfangen? Wenn's wärmer wird wird's wärmer, wenn's kälter wird wird's kälter. Alles eine Frage der Kleidung.... ;)



Da du ja so intensiv auf dieser Frage rumreitest, musst du da ja was spezielles im Sinn haben. Fakt ist dass die Mittel der Klimaforschung etwa um den Faktor 100 kleiner wären wenn es keine Grünen gäbe und man das Geld statt dessen in vernünftige Forschungsprojekte stecken könnte, z.b Alterforschung oder Krebsbehandlung.

Das Ende der Welt im Sinne das das Universum verschwindet sagt natürlich keiner voraus, aber wenn man sich die Panikmache der Herren EIKE und wie sie alle heissen (ich kann mir die Namen von diesen Spinnern leider nicht merken und nachzugooglen ist mir der Aufwand nicht wert), ist es doch angeblich schon 5 nach 12 !

Und jetzt kommt die Hammer-pointe: UND DA SCHON SEIT 30 JAHREN! :lol: :lol: :lol: (ok, dir entgeht wahrscheinlich der subtile Humor darin... aber lass stecken)
Roflmao

Du entscheidest also was sinnvolle Forschung ist? Schonmal den Forschungsetat fuer deutsche Klimaforschung gegoogelt? Wenn der Mist teuer wird, dann nur weil Gruene und Grueninnen sowas wie EEG durchsetzen, womit wir bei der Frage Politiker und Klimaforschung sind. Beide haben faktisch nix miteinander zu tun, ausser, dass Politiker das Thema aus dem Ruder laufen lassen.

Aber schoen, dass Du Dich geoutet hast. Alters-und Krebsforschung. Das passt wundervoll in den Verschwoerungsfred und weil ich ein hoeflicher Mensch bin. Google doch mal ssB1, Richard Derek, QUT (Queensland University of Technology). Das waere sicher ein eigener Fred nur fuer Dich wert.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Fr Aug 31, 2018 12:30 am

OskarL hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 12:01 am
Roflmao

Du entscheidest also was sinnvolle Forschung ist? Schonmal den Forschungsetat fuer deutsche Klimaforschung gegoogelt? Wenn der Mist teuer wird, dann nur weil Gruene und Grueninnen sowas wie EEG durchsetzen, womit wir bei der Frage Politiker und Klimaforschung sind. Beide haben faktisch nix miteinander zu tun, ausser, dass Politiker das Thema aus dem Ruder laufen lassen.

Aber schoen, dass Du Dich geoutet hast. Alters-und Krebsforschung. Das passt wundervoll in den Verschwoerungsfred und weil ich ein hoeflicher Mensch bin. Google doch mal ssB1, Richard Derek, QUT (Queensland University of Technology). Das waere sicher ein eigener Fred nur fuer Dich wert.
ROFLolalalal

Nein Danke, mit Verschwörungsspinnern habe ich leider nix am Hut, interessiert mich nen fuechten Kehrricht. Aber so wie du hier mit Unterstellungen arbeitest outest du ja in klarster Weise deine links angehauchten Rhetoriktricks. Aber lass dir gesagt sein: ist n total alter Hut, lockt heute keinen mehr hinterm Ofen hervor.

Und nun zurück zur Wahrheit. Du willst doch nicht allen Ernstes widersprechen, wenn die Grünen nicht die Genforschung systematisch behindern würden und das ganze Geld was in der Klimaforschung weltweit völlig sinnlos verprasst wird statt dessen in solche Projekte gesteckt würde, dass wir dann bei der Altersforschung schon viel viel weiter wären als wir es jetzt sind. Oder willst du das ALLEN ERNSTES bestreiten? Das ist jetzt mal meine Frage an dich, mal sehen whether you'll practice what you preached just a few posts earlier.

Und wer dafür zahlt ist leider unsere Generation. Wir sind wahrscheinlich die letzte die noch eine klassische Lebensspanne haben wird.
OskarL hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 12:01 am
Du entscheidest also was sinnvolle Forschung ist?
Schon wieder ne völlig aus der Luft gegriffene Unterstellung. Merkst Du eigentlich selber nicht mehr wie durchschaubar das ist. Mach dich doch nicht mit solchen Kinderspielchen zum Horst.

Es tut mir ja sehr leid, aber ich behalte mir wirklich, auch wenn es dir nicht passt, das Recht vor, eine eigene Meinung zum Thema zu haben was sinnvoll in der Forschung ist und was nicht. Und da gehört Klima garantiert mitnichten zu den höchsten Prioritäten. Es gibt kaum etwas was mir mehr schnuppe ist.

Und auch wenn du es nicht für möglich halten wirst, aber ich persönlich würde tatsächlich! lieber 100 Jahre länger in einem angenehm warmen Klima leben als 100 Jahre kürzer in einem künstlich kalt gehaltenen Klima :naughty:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von shuyuan » Fr Aug 31, 2018 12:44 am

W 196 R hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 12:30 am
Aber so wie du hier mit Unterstellungen arbeitest outest du ja in klarster Weise deine links angehauchten Rhetoriktricks. Aber lass dir gesagt sein: ist n total alter Hut, lockt heute keinen mehr hinterm Ofen hervor.y:
:mrgreen: :top:
aber man kanns ja mal versuchen...ihm gehen langsam die gesprächspartner aus
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Fr Aug 31, 2018 1:56 am

shuyuan hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 12:44 am
:mrgreen: :top:
aber man kanns ja mal versuchen...ihm gehen langsam die gesprächspartner aus
Kein Wunder bei so ner kommunistischen Diskussionskultur :naughty: :lol:

Hat er wahrscheinlich noch bei der Stasi gelernt.... :naughty:

Aber du hast Recht, ich hab auch schon fast keine Lust mehr auf diese andauernden sprunghaften unverhofften Themenwechsel und ständigen völlig unnötigen Angriffsversuche unter der Gürtellinie.... einfach zu ermüdend. War das in der DDR so gängige Praxis? Keine Ahnung. Das schlimmste ist, man hat nicht den leisesten Hauch einer Ahnung was er eigentlich will. Kaum denkt man man hat seinen Standpunkt ungefähr verstanden, kommt wieder irgendwas neues hinterhältiges um die Ecke.... Hoffen wir mal für das Wohl der Paxe dass er wenigstens besser fliegt als diskutiert. :D
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Fr Aug 31, 2018 2:00 am

kollber hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 1:44 am
ähm, ja so ist es. Wenn das Hirn.....
Ach ne... nicht schon wieder der grüne Moralapostel.

Er hat den moralischen Highground gepachtet. Jeder der nicht an den Gott der Klimaforschung glaubt wird demnächst als Ketzer verbrannt. Das ist die grüne Interpretation von Toleranz.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 31, 2018 8:55 am

W 196 R hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 12:30 am
ROFLolalalal

Nein Danke, mit Verschwörungsspinnern habe ich leider nix am Hut, interessiert mich nen fuechten Kehrricht. Aber so wie du hier mit Unterstellungen arbeitest outest du ja in klarster Weise deine links angehauchten Rhetoriktricks. Aber lass dir gesagt sein: ist n total alter Hut, lockt heute keinen mehr hinterm Ofen hervor.

Und nun zurück zur Wahrheit. Du willst doch nicht allen Ernstes widersprechen, wenn die Grünen nicht die Genforschung systematisch behindern würden und das ganze Geld was in der Klimaforschung weltweit völlig sinnlos verprasst wird statt dessen in solche Projekte gesteckt würde, dass wir dann bei der Altersforschung schon viel viel weiter wären als wir es jetzt sind. Oder willst du das ALLEN ERNSTES bestreiten? Das ist jetzt mal meine Frage an dich, mal sehen whether you'll practice what you preached just a few posts earlier.

Und wer dafür zahlt ist leider unsere Generation. Wir sind wahrscheinlich die letzte die noch eine klassische Lebensspanne haben wird.



Schon wieder ne völlig aus der Luft gegriffene Unterstellung. Merkst Du eigentlich selber nicht mehr wie durchschaubar das ist. Mach dich doch nicht mit solchen Kinderspielchen zum Horst.

Es tut mir ja sehr leid, aber ich behalte mir wirklich, auch wenn es dir nicht passt, das Recht vor, eine eigene Meinung zum Thema zu haben was sinnvoll in der Forschung ist und was nicht. Und da gehört Klima garantiert mitnichten zu den höchsten Prioritäten. Es gibt kaum etwas was mir mehr schnuppe ist.

Und auch wenn du es nicht für möglich halten wirst, aber ich persönlich würde tatsächlich! lieber 100 Jahre länger in einem angenehm warmen Klima leben als 100 Jahre kürzer in einem künstlich kalt gehaltenen Klima :naughty:
Welche Unterstellungen? Ich habe Dich lediglich gefragt, ob Du derjenige bist, der entscheidet, was sinnvolle Forschung ist. Also umgekehrt wird ein Schuh daraus. Nun zu Deinen 2 abenteuerlichen Behauptungen, ohne Grueninnen und Gruenen, waere der Forschungsetat der Klimaforschung um den Faktor 100 geringer. Das ist insofern leicht zu widerlegen, da zum Beispiel das AWI schon lange vor den Grueninnen da war und der Etat in den letzten 30 Jahren nicht mal ansatzweise um den Faktor 100, sondern bestenfalls um 100% erhoeht wurde. Heute betraegt der AWI Etat, abteilungsubergreifend 140Mio Euro. Der des PIK bei 40. Das sind die beiden groessten Institute in Deutschland. Da die Medizinforschung alleine in Deutschland X-Milliarden kostet, lautet meine Antwort auch auf deine zweite Frage, Nein, die Einstellung der Klimaforschung haette keinen Einfluss auf die Medizinforschung. Da muesste an anderer Stelle gekuerzt werden. Und ganz unter uns, es ist wirklich gut so, dass Du keine 200 Jahre alt wirst.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Fr Aug 31, 2018 1:51 pm

OskarL hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 8:55 am
Und ganz unter uns, es ist wirklich gut so, dass Du keine 200 Jahre alt wirst.
Was soll das denn jetzt schon wieder? :zzz: :zzz: Du kannst es einfach nicht lassen, oder? Völlig Beratungsresistent, Ich glaube die verschiedenen Kommentare hier gehen bei dir zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus? Du merxckt wahrscheinlich gar nicht mehr wie du dich zum Horst machst. Sind das vielleicht Spätschäden eures sozialistischen Verbrecherregimes? So manchmal bedauert man schon dass wir euch damals rausgelassen haben aus eurem lächerlichen Knaststaat... :green:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Fr Aug 31, 2018 3:14 pm

W 196 R hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 1:51 pm
Was soll das denn jetzt schon wieder? :zzz: :zzz: Du kannst es einfach nicht lassen, oder? Völlig Beratungsresistent, Ich glaube die verschiedenen Kommentare hier gehen bei dir zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus? Du merxckt wahrscheinlich gar nicht mehr wie du dich zum Horst machst. Sind das vielleicht Spätschäden eures sozialistischen Verbrecherregimes? So manchmal bedauert man schon dass wir euch damals rausgelassen haben aus eurem lächerlichen Knaststaat... :green:
Wieso so weinerlich? Austeilen kannst Du doch auch ganz ausgezeichnet. :lol:

Antworte lieber mal auf meine Fragen. Was ist jetzt mit dem 100-fachen Etat? Oder mit der Medizin, wenn man die Gelder umschichtet?
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Fr Aug 31, 2018 4:47 pm

Was erwartest du? Mehr als ein "weiss ich nicht, interessiert mich nicht, brauch ich nicht" wird es nicht geben.

Wie war das gleich noch mit dem zufrieren der Hölle? Aber nicht wegen Mangel an CO2. Da fehlt es an anderem.

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Fr Aug 31, 2018 8:03 pm

OskarL hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 3:14 pm
Wieso so weinerlich? Austeilen kannst Du doch auch ganz ausgezeichnet. :lol:
Wird halt Zeit dass dir mal einer den Spiegel vorhält... :naughty:
OskarL hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 3:14 pm
Antworte lieber mal auf meine Fragen. Was ist jetzt mit dem 100-fachen Etat? Oder mit der Medizin, wenn man die Gelder umschichtet?
Sorry, genau diese Frage habe ich doch schon beantwortet, aber Du warst es wieder mal, der nicht auf meine Frage eingegangen ist (obwohl ich's sogar extra kenntlich gemacht habe, so ein bisschen Englisch sollte man als Pilot ja wenigstens können, selbst wenn man "von drüben" kommt) :naughty:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Fr Aug 31, 2018 8:24 pm

kollber hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 4:47 pm
Was erwartest du? Mehr als ein "weiss ich nicht, interessiert mich nicht, brauch ich nicht" wird es nicht geben.

Wie war das gleich noch mit dem zufrieren der Hölle? Aber nicht wegen Mangel an CO2. Da fehlt es an anderem.
Ah, der Herr Moralapostel wieder! Deine Argumentation hier ist wieder mal genauso widersinnig wie der Reporter der letztens Gauland interviewte:

Seine Frage: "Welche Antworten haben Sie auf den menschengemachten Klimawandel?"
Gauland: "Wir glauben nicht an den menschengemachten Klimawandel"
Da posaunt der Reporter triumphierend heraus: "HA, da habe ich sie jetzt aber drangekriegt: Sie geben also zu dass sie keine Antworten auf den menschengemachten Klimawandel haben"

:shake: :confused: :betrunken: Sorry, geht's eigentlich noch??????

Kann es eigentlich eine noch intellektuell niedrig stehendere Lebensform geben? Ich habe wirklich selten gesehen (ausser bei Oskar vielleicht :naughty: ) dass sich jemand so öffentlich zum Horst macht und seine völlige Verblödung so demonstrativ zur Schau stellt. Ich frage mich manchmal ob bei euch linken Moralaposteln da irgendwelche Gehirnlappen vielleicht falsch geschaltet sind, es muss doch jedem halbwegs normaldenkenden Menschen klar sein dass ich gegen ein Ereignis von dem ich nicht annehme dass es überhaupt eintritt auch keine Gegenmassnahmen ergreifen muss. Wenn sich andere vor eingebildeten Geistern fürchten ist das doch nicht mein Problem.

Aber solange du nicht von deinem CO2-Klimareligionsglauben geheilt bist, kann man mit dir leider auch keine rationalen Diskussionen führen. Reine Zeitverschwendung. Da kann man sich besser die Zeugen Jehovas zum Kaffee einladen, ich glaube da hat man bessere Chancen auf Erleuchtung.

Der Erste Schritt wäre ja mal von eurem hohen Ross zu steigen "Die Klimareligion ist unantastbar. Jeder der sie leugnet ist ein Ketzer und bekommt sofort alle Rechte aberkannt". Diese eure Arroganz ist einfach ungeheuerlich. Statt dessen mal Offenheit für rationale Argumente zeigen, aber da müsstet ihr ja leider schnell erkennen dass euer ganzes Glaubensgebäude auf Sand gebaut ist und beim kleinsten Windhauch sofort wie ein Kartenhaus zusammenfällt.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

kollber
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jul 20, 2018 12:52 pm

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von kollber » Fr Aug 31, 2018 9:28 pm

W 196 R hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 8:24 pm
Reine Zeitverschwendung.
:top:

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Sa Sep 01, 2018 12:39 am

Fakt ist dass die Mittel der Klimaforschung etwa um den Faktor 100 kleiner wären wenn es keine Grünen gäbe und man das Geld statt dessen in vernünftige Forschungsprojekte stecken könnte,
Wollte mir nochmal die Fakten mit Quellen bestaetigen lassen.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 1:23 am

kollber hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 9:28 pm
:top:
Wie du hier wieder die schier unfassbare Arroganz der Klimajünger offen demonstrierst ist wirklich einmalig! :lol: :top: Reschpeggd dafür!

Merkt ihr eigentlich noch dass ihr euch in eurer Dogmatik in keinem Deut von der mittelalterlichen Inquisition der katholischen Kirche unterscheidet?

Die heilige Lehre des Klimas ist unantastbar! Es wird nicht der geringste Zweifel geduldet. Mit Fakten die dagegen sprechen setzen wir uns erst gar nicht auseinander! :lol:

Ich bin mir nicht sicher ob du die Geschichte von Gallileos Fernrohr kennst, mit den Jupitermonden... (ich bin da skeptisch)... die Kirche hat sie damals in Bausch und Bogen als Teufelswerk abgetan weil sie nicht in ihr Weltbild passte. So kann man es natürlich auch machen.... :lol: :lol:
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 1:27 am

OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 12:39 am
Wollte mir nochmal die Fakten mit Quellen bestaetigen lassen.
Du kannst doch nicht hier dauernd Forderungen stellen wenn du meine Fragen einfach ignorierst, wir sind doch nicht mehr bei der Stasi :lol:

Aber ich mach dir nen Vorschlag zur Güte: Bring du mal die Quellen wieviel jährlich weltweit für Klimaforschung und damit direkt und indirekt zusammenhängende Forschungen ausgegeben wird, dann können wir über den Punkt weitersprechen.

Falls du keine Quellen hast langt mir auch erst mal eine grobe Schätzung.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Sa Sep 01, 2018 1:56 am

W 196 R hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 1:27 am
Du kannst doch nicht hier dauernd Forderungen stellen wenn du meine Fragen einfach ignorierst, wir sind doch nicht mehr bei der Stasi :lol:

Aber ich mach dir nen Vorschlag zur Güte: Bring du mal die Quellen wieviel jährlich weltweit für Klimaforschung und damit direkt und indirekt zusammenhängende Forschungen ausgegeben wird, dann können wir über den Punkt weitersprechen.

Falls du keine Quellen hast langt mir auch erst mal eine grobe Schätzung.
Ich stelle doch gar keine Forderungen. Ich frage doch nur, woher Du den Fakt nimmst, dass die Grueninnen den Klimaforschungsetat um den Faktor 100 erhoeht haben.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 2:28 am

OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 1:56 am
Ich stelle doch gar keine Forderungen. Ich frage doch nur, woher Du den Fakt nimmst, dass die Grueninnen den Klimaforschungsetat um den Faktor 100 erhoeht haben.
Das habe ich nicht behauptet, das ist wieder mal eine Fehlinterpretation von dir.

Was ich vielmehr meinte war, dass ohne die seit 30 Jahren ununterbrochen anhaltende grüne Panikmache ("es ist 5 nach 12!", 10 Jahre später: "jetzt ist es aber 5 nach 12!", 10 Jahre später: "aber jetzt ist es ganz ganz wirklich 5 nach 12!", etc. pp. ad infinum) fast gar keine Gelder in diese "Klimaforschung" gesteckt würden, weil der Nutzen für die Allgemeinheit sich nur in extrem geringen Massen rechtfertigen liesse. (Apropos, laut Al Gore müssten wir da nicht schon heute in der Hölle schmoren? Aber die Hockeystickkurve hast du wahrscheinlich schon längst verdrängt, die war einfach zu peinlich ...Und so ein Vollpfosten kriegt auch noch nen Preis dafür, wirklich unglaublich, müsste er eigentlich jetzt zurückgeben aber da fehlt ihm natürlich der Anstand dazu)

Wenn hingegen natürlich jeden Tag aufs neue die Welt untergeht, lassen sich diese Gelder viel leichter locker machen. Allein schon die Tatsache dass es solche "Klimainstitute" und einen selbsternannten "Klimarat" gibt zeigt doch wieviel vom rechtschaffenen Bürger mühsamst erarbeitete Steuergelder in diesem endlosen schwarzen Loch verschwinden. Wenn man bedenkt was allein schon eine einzige Klimakonferenz kostet, wo du vielleicht auch schon den einen oder anderen Teilnehmer hingeschippert hast sind das Unsummen! (ist nem eingefleischtem Sozi natürlich egal, denn da bezahlen ja immer "die anderen", aber was ist wenn diese "anderen" (also die pösen Kapitalisten) mal keine Lust mehr haben? Aber das ist jetzt wieder ein anderes Thema, also zurück zum Klima...)

So und jetzt stell dir einfach mal jemanden vor, der sein eigenes Gehirn benutzt und nicht einfach dem Klima-Lemmingschwarm blind in den Abgrund hinterherläuft. Eine Person, die als ausgebildeter Naturwissenschaftler ein Gefühl für physikalische Grössenordnungen hat (1 oder 2 grad C pro Jahrhundert soll es noch nie in der Erdgeschichte gegeben haben :betrunken: , ein paar Moleküle CO2 sollen verantwortlich für die grösste Katastrophe der Menschheit sein :confused: ?.... mmh, das kommt mir unplausibel vor....)

Und diese Person, nennen wir ihn einfach Mr. X, muss mit ansehen, wieviel Geld für etwas verbrannt wird, was gar nichts bringt. Denn das Klima ändert sich sowieso andauernd. Schon seit Milliarden von Jahren. Ob wir es wahr haben wollen oder nicht. Es ist wie bei der berühmten Bauernregel "Kräht der Hahn morgens auf dem Mist... ) Und dieser Mr. X denkt sich dann "hm, das Geld hätten wir vielleicht besser für was anderes verwendet was den Menschen auch was bringt".

Mehr is nich.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 3:11 am

Ich wollte übrigens noch ein ganz kleines Beispiel loswerden was den ganzen Wahnsinn der Klimalobby noch mal eindrücklich zum Ausdruck bringt.

Es gab, wie viele ja wissen, (manche eher nicht :ohw: ), innerhalb unserer aktuellen Zwischeneiszeit immer mal wieder Warmzeiten und Kaltzeiten. (Deswegen gehen die Gletscher ja vor und zurück! momentan halt eben zurück, ganz normal)

Die letzte Kaltzeit war so vor pi mal Daumen 2- bis 300 Jahren und wurde "kleine Eiszeit genannt" (nicht zu verwechseln mit den echten Eiszeiten!).

Bekannte Warmzeiten waren zum Beispiel die des römischen Reiches (deswegen konnte es ja so aufblühen) oder um 1000 herum als die Wikinger Grönland entdeckten (deswegen heisst es ja so!!).

Die Warmzeiten haben also immer zu kulturellen Blütezeiten, technischem Fortschritt, Entdeckungen etc. geführt, waren also generell immer positiv für die Menschheit. (und gleichzeitig sehr Gletscherarm, versteht sich)

Wir befinden uns momentan auf dem Übergang von der letzten "kleinen Eiszeit" zu einer dieser Warmzeiten (also Blütezeiten, denn da gedeihen die Pflanzen viel besser, Nahrung für alle, weniger Heizkosten, besseres Wohlbefinden, etc. pp.).

Und die Grünen wollen das allen Ernstes verhindern und auch noch jedes Jahr Milliarden in dieses Unterfangen stecken, was erstens völlig aussichtslos ist, denn wir können noch so viel Geld verbrennen, da ändern wir nichts an diesen natürlichen Zyklen, und zweitens auch noch positiv für uns ist? Wir sollen quasi auch noch dafür bezahlen dass es uns nicht besser gehen soll. Statt froh zu sein jammert man lieber vom Weltuntergang. Hirnverbrannter geht's wirklich nimmer, oder kann sich irgendjemand etwas noch perverseres vorstellen? . :shake:


PS: und auf nichts von alledem haben Oswald und Kolle eine Antwort, ausser die stereotype Klimajünger Arroganz der angeblichen Allwissenheit.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Sa Sep 01, 2018 10:42 am

Du kannst doch nicht hier dauernd Forderungen stellen
Ich stelle doch gar keine Forderungen. Ich frage doch nur, woher Du den Fakt nimmst, dass die Grueninnen den Klimaforschungsetat um den Faktor 100 erhoeht haben.
Das habe ich nicht behauptet, das ist wieder mal eine Fehlinterpretation von dir.
Aha. Wenn ich das fehlinterpretiert habe, dann bitte ich um Entschuldigung und frage nochmal hoeflichst, gar nicht stasi-like, was denn nun mit dem Faktor 100 und dem Etat fuer die Medizin ist?

Was Deine Frage anbelangt, kann man keine genauen Antworten geben, weil viele Forschungsprojekte interdisziplinaer sind. Das AWI bekommt ca. 140 Millionen Euro Forschungsgelder, welche aber nicht komplett in die Klimaforschung fliessen. Da man nicht genau sagen kann, wofuer jeder Cent verwendet wird, habe ich den Gesamtetat der Klimaforschung zugeschrieben. In Wirklichkeit ist der Etat also geringer. Um diese Summe mal in Relation zu setzen, die Entwicklung und Zulassung eines einzelnen Medikaments, kann diese Summe um ein Vielfaches uebersteigen. Eine genaue Summe kann Dir also keiner nennen. Auch nicht in der Medizin. Einen Grueninnen-Faktor 100 gibt es aber ganz sicher nicht.

Zu Deinem Post, wollte ich mal nachfragen, was Du nun eigentlich meinst. In dem von Dir genannten Zeitraum gabs eigentlich kein Minimum. Meinst Du also die kleine Eiszeit, oder das Maunder-Minimum? Egal, in jedem Fall ist es falsch, dass wir uns im Uebergang zu einer Warmphase befinden. Aufgrund der Sonnenaktivitaeten sollten wir uns im Uebergang in eine kaeltere Phase befinden. Warum das momentan nicht eintrifft, daran wird, wie weiter oben dargelegt, mit wenig Geld geforscht.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 8:53 pm

kollber hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 10:34 am
Deiner Profillierungsneurose enstsprechend
Es geht mir in keinster Weise darum mich persönlich zu profilieren.

Mir steht einfach nur die grüne Moralistendiktatur bis zum Stehkragen, jedes Jahr aufs neue die gleichen Untergangshorrorszenarien, sie treten aber nie ein, und werden dann einfach weiter in die Zukunft verschoben. Ich hoffe einfach inständig dass endlich mehr und mehr Menschen aufwachen und merken wie sie da nach Strich und Faden verarscht werden und dann endlich diese Weltuntergangs Schreihälse in die Wüste geschickt werden wo sie hingehören.

Mehr is nich

Hier mal ne kleine Aufgabe für dich: Kannst du mal bitte nachsehen oder ausrechnen, wo die Temperatur laut Al Gores Horror Hockeystickkurve heute sein müsste. Und dann vergleich das mal damit wo sie wirklich heutzutage ist. Und dann sag mir bitte mal ob so ein Lügner und Betrüger einen Preis dafür verdient. Cheers
Zuletzt geändert von W 196 R am Sa Sep 01, 2018 9:17 pm, insgesamt 1-mal geändert.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 9:14 pm

OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 10:42 am
Aha. Wenn ich das fehlinterpretiert habe, dann bitte ich um Entschuldigung und frage nochmal hoeflichst, gar nicht stasi-like, was denn nun mit dem Faktor 100 und dem Etat fuer die Medizin ist?
Na also, geht doch... :naughty: hehe

Ich habe nicht den Etat für Klima mit dem Etat für Medizin verglichen. Der Etat für Medizin steckt ja auch zu grossen Teilen privat in den Pharmafirmen. Ich habe nur einen Schätzwert dafür abgegeben, um wieviel der Klimaetat kleiner wäre als er heutzutage ist wenn es nicht diese weltweite grüne Lobby dafür gäbe, und ich bin ziemlich sicher dass er dann ziemlich winzig wäre.

Mehr is nich

OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 10:42 am
Was Deine Frage anbelangt, kann man keine genauen Antworten geben, weil viele Forschungsprojekte interdisziplinaer sind. Das AWI bekommt ca. 140 Millionen Euro Forschungsgelder, welche aber nicht komplett in die Klimaforschung fliessen. Da man nicht genau sagen kann, wofuer jeder Cent verwendet wird, habe ich den Gesamtetat der Klimaforschung zugeschrieben.
OK, verstehe ich, vielleicht können wir uns einfach darauf einigen dass da weltweit, wenn man alle Länder zusammenzählt, bestimmt eine Milliarde oder mehr zusammenkommt (die USA ist ja glücklicherweise schon ausgestiegen aus dem Blödsinn, hoffentlich nehmen sich bald ein paar mehr daran ein Beispiel). Das ist ein ganz schöner Batzen Geld mit dem man, wenn man sie ganz gezielt in ein anderes Forschungsgebiet stecken würde, z.B. Krebsforschung an einer Uni, ganz schön was erreichen könnte
OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 10:42 am
Zu Deinem Post, wollte ich mal nachfragen, was Du nun eigentlich meinst. In dem von Dir genannten Zeitraum gabs eigentlich kein Minimum. Meinst Du also die kleine Eiszeit, oder das Maunder-Minimum? Egal, in jedem Fall ist es falsch, dass wir uns im Uebergang zu einer Warmphase befinden. Aufgrund der Sonnenaktivitaeten sollten wir uns im Uebergang in eine kaeltere Phase befinden. Warum das momentan nicht eintrifft, daran wird, wie weiter oben dargelegt, mit wenig Geld geforscht.
Das ist aber jetzt wieder mal rethorische Haarspalterei, Das Maunder Minimum war ja in der kleinen Eiszeit, also ist es doch für das Prinzip völlig egal. Fest steht doch dass seit der kleinen Eiszeit die Gletscher zurückgehen, also kannst du doch nicht behaupten dass wir uns nicht im Übergang von einer kälteren zu einer wärmeren Periode befinden. Ob das aufgrund der Sonnenaktivität so sein sollte ist doch hier irrelevant. Du siehst ja daran wieder wie komplex das ganze Thema ist, da kommt man ohne Chaostheorie nicht aus und was soll es überhaupt bringen? Die Menschen haben sich seit Jahrhunderttausenden den Klimaschwankungen anpassen müssen und haben es auch immer geschafft. Warum soll das auf einmal ein Problem darstellen?
Ausserdem: warts doch einfach mal ab, in 5 Jahren kann alles schon wieder ganz anders aussehen und die Temperaturentwicklung stimmt wieder mit der Sonnenfleckentheorie überein. Ich denke ja auch dass es über kurz oder lang wieder kälter wird. Aber wenns wärmer wird habe ich ganz sicher auch nichts dagegen.
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von OskarL » Sa Sep 01, 2018 10:09 pm

Deine erste Annahme ist schon mal falsch. Es gab lange vor den Grueninnen intensive Klimaforschung. Die haben also mit dem Etat herzlich wenig zu tun und schon gar nicht waere der Etat um den Faktor 100 kleiner.

Weltweit wird der Etat fuer Klimaforschung nicht nur bei 1 Mrd. Dollar liegen sondern sehr weit hoeher. Das ergibt sich nun mal zum Beispiel aus den Satelliten zur Erdbeobachtung. Die sind teuer. Womit wir bei den USA und Herrn Trump waeren. Der ist zwar aus Paris ausgetreten, aber die Klimaforschung geht normal weiter. Auch, weil ihm der Kongress beim Versuch, die Klimaforschung zu minimieren, in den Allerwertesten getreten hat. Also werden NOAA, NASA, oder das MIT weiter Klimaforschung betreiben und das ist gut so.
Das ist aber jetzt wieder mal rethorische Haarspalterei, Das Maunder Minimum war ja in der kleinen Eiszeit, also ist es doch für das Prinzip völlig egal. Fest steht doch dass seit der kleinen Eiszeit die Gletscher zurückgehen, also kannst du doch nicht behaupten dass wir uns nicht im Übergang von einer kälteren zu einer wärmeren Periode befinden. Ob das aufgrund der Sonnenaktivität so sein sollte ist doch hier irrelevant. Du siehst ja daran wieder wie komplex das ganze Thema ist, da kommt man ohne Chaostheorie nicht aus und was soll es überhaupt bringen? Die Menschen haben sich seit Jahrhunderttausenden den Klimaschwankungen anpassen müssen und haben es auch immer geschafft. Warum soll das auf einmal ein Problem darstellen?
Ausserdem: warts doch einfach mal ab, in 5 Jahren kann alles schon wieder ganz anders aussehen und die Temperaturentwicklung stimmt wieder mit der Sonnenfleckentheorie überein. Ich denke ja auch dass es über kurz oder lang wieder kälter wird. Aber wenns wärmer wird habe ich ganz sicher auch nichts dagegen.
Rethorische Haarspalterei? Irrelevant? Das ist es ganz und gar nicht. Die kleine Eiszeit begann 50 Jahre vorm Maunderminimum und beide haben unterschiedliche Ursachen und unterschiedliche Wirkung, womit auch neue Theorien entstanden sind. Und warum sollte Klimaforschung unnütz sein, dass ist sie ganz und gar nicht. Alternativ, was brauchen wir Medizin? Der Mensch hat sich schon immer reproduziert, egal wie alt er wurde. Ein paar mehr Lebensjahre sind also irrelevant. Und wofuer Raumfahrt? Wofuer das CERN? Wozu erkunden, was Gravitation ist? Ich falle auch ohne diese Kenntnis von oben nach unten...
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Re: ...lebt denn die globale Erwärmung noch?

Beitrag von W 196 R » Sa Sep 01, 2018 11:46 pm

OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 10:09 pm
Weltweit wird der Etat fuer Klimaforschung nicht nur bei 1 Mrd. Dollar liegen sondern sehr weit hoeher.
Auf mehr wollte ich ja auch gar nicht hinaus.
OskarL hat geschrieben:
Sa Sep 01, 2018 10:09 pm
Und warum sollte Klimaforschung unnütz sein, dass ist sie ganz und gar nicht.
ok, wenn sie als reine Wissenschaft, also völlig unvoreingenommen und aus echter Neugier an den Zusammenhängen betrieben würde, stimme ich dir ja zu, da habe ich ja absolut nichts dagegen (man muss dann aber auch zusehen wo man die Finanzierung herbekommt).

Aber selbst du wirst doch sicher zugeben, dass das bei weitem nicht der Fall ist, da muss man sich ja nur die Visagen von so Typen wie Schellnhuber oder Latif anschauen und wie sie noch alle heissen. Die Gelder in der Klimaforschung werden doch mehrheitlich zweckgerichtet eingesetzt, um auf Teufel komm raus einen Menschengemachten Klimawandel zu "beweisen", also eben nicht aus objektivem Wissensdrang, sondern ganz klar politisch motiviert, mit einer zielgerichteten Agenda dahinter, nämlich die ganze Welt unter die Klimaknute zu bekommen um sie dann noch mehr bürokratisch gängeln zu können und noch einfacher wie eine Zitrone auspressen zu können. Jede kritische Stimme (darunter auch immer mehr Nobelpreisträger, also garantiert keine Nasenbohrer) wird doch totgeschwiegen und jede Forschung die das Gegenteil beweisen würde wird doch systematisch ausgegrenzt,

Im Prinzip sind die Zustände heutzutage in dieser Hinsicht keinen Deut besser als im finstersten Mittelalter mit seinen Denkverboten und einem festgelegten offiziellen Dogma wo einfach nicht sein kann was nicht sein darf und jeder Abweichler strengstens gemassregelt wird. Der einzige Unterschied ist dass das Wort "Sünde" durch "Klimasünde" ersetzt wurde. :D
"von allen Weltreligionen die schlimmste, radikalste, ignoranteste und tödlichste ist die... Klimareligion" Tse Lao

Antworten