Atomausstieg Diskussionsfred

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von shuyuan » Fr Dez 22, 2017 6:58 pm

wenn man bedenkt wie es um die industrie der dreissiger und vierziger jahre bestellt war, dann noch die hunderte atombombenversuche bis in die 8oer miteinbezieht und dann noch den weltweiten flugverkehr dazu zählt, kann nicht ernsthaft von Klimaschutz bzw Erderwärmung geredet werden.
Die Grünen haben nur eins im Kopf. Visionen. Und die müssen halt gut verkauft werden. Also allen ein schlechtes gewissen machen, damit man zahlt.
aber hauptsache ich bezahle ökostrom um mein gewissen zu beruhigen, datt sinn die deutschen.
Für mich ist das völlig hirnlos. Besonders wenn du im discounter mehr verpackung als ware bezahlst, die schnellimbissbuden wie mcdoof und würger king sind da spitzenreiter im müllverkaufen.
wo soll das ganze hinführen...jaklar brennwert :zzz:
Ich mache mir eh keine gedanken um nen a+++++++++++++++++++Kühlschrank und so quark. :finger:

könnte hätte sollte.
Fahren alle Grünen eigentlich mit dem fahrrad zur arbeit ? :green:

bin dann ma wech.

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von phylosopher » Fr Dez 22, 2017 7:35 pm

Pfffff, hier im Süden bläst der Wind wie bekloppt. Ist wie an der Küste, nur wesentlich hügeliger.

Wir haben ja auch einen Ar%%& voll Vogelschrädder, nur..... die stehen auch bei Wind.
Darum ging es mir ja....

Windige Grüße....
phylo :)

jovel
Beiträge: 118
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von jovel » Fr Dez 22, 2017 8:25 pm

shuyuan hat geschrieben:
Fr Dez 22, 2017 6:58 pm
wenn man bedenkt wie es um die industrie der dreissiger und vierziger jahre bestellt war, dann noch die hunderte atombombenversuche bis in die 8oer miteinbezieht und dann noch den weltweiten flugverkehr dazu zählt, kann nicht ernsthaft von Klimaschutz bzw Erderwärmung geredet werden.
/quote]

Beklopfter geht nicht.

Besonders wenn du im discounter mehr verpackung als ware bezahlst, die schnellimbissbuden wie mcdoof und würger king sind da spitzenreiter im müllverkaufen.

Geb ich dir recht.


bin dann ma wech.

Hoffentlich bleibt das so.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Stefan P » Fr Dez 22, 2017 11:01 pm

...ah, der jovel wieder...weiß immer noch nicht, wie man mit der Zitierfunktion umgeht, aber dumme Sprüche loslassen... :lol:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Stefan P » Fr Dez 22, 2017 11:06 pm

phylosopher hat geschrieben:
Fr Dez 22, 2017 7:35 pm
Pfffff, hier im Süden bläst der Wind wie bekloppt. Ist wie an der Küste, nur wesentlich hügeliger.

Wir haben ja auch einen Ar%%& voll Vogelschrädder, nur..... die stehen auch bei Wind.
Darum ging es mir ja....
...ist nur eine Vermutung, aber wenn es arg stürmt im Süden ist es eben wegen der Hügel oft extrem böig. Und das mögen die Vogelschredder überhaupt nicht. Da kommt die Pitchkorrektur (die Winkelanstellung der Rotorblätter gegen den Wind) nicht schnell genug mit und es besteht die Gefahr, daß die Flügel brechen. Daher schaltet man die Windmühlen vorsichtshalber ganz ab.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von phylosopher » Sa Dez 23, 2017 9:12 am

Stefan P hat geschrieben:
Fr Dez 22, 2017 11:06 pm
...ist nur eine Vermutung, aber wenn es arg stürmt im Süden ist es eben wegen der Hügel oft extrem böig. Und das mögen die Vogelschredder überhaupt nicht. Da kommt die Pitchkorrektur (die Winkelanstellung der Rotorblätter gegen den Wind) nicht schnell genug mit und es besteht die Gefahr, daß die Flügel brechen. Daher schaltet man die Windmühlen vorsichtshalber ganz ab.

Das liegt (mal darüber nachgedacht) tatsächlich auf der Hand. Aber warum man dann solche Geräte baut, bzw. in Gegenden stellt, wo es bei sehr böigem Wind nicht funktioniert, geht mir wieder mal an meiner Vernunft vorbei.
Vielleicht liegt die Chance in Luftturbinen. Weniger Windanfällig, kompakter, effektiver.... die könnte man Computergesteuert in die Hauptluftrichtung ausrichten, und sogar auf gleicher Größe, mehrere gestaffelt anbringen.
Andererseits drehen sich die Propeller auch, wenn es (gefühlt) total windstill ist.... :eh: Da fragt man sich dann auch.

Aber mal so: Ich bin mir sicher, daß keiner von uns jemals erleben wird, daß die Fossilen Brennstoffe ausgehen, und vermutlich auch nicht die heutigen Kinder, und deren Kinder.... finde ich eine Energiegewinnung aus Luft, Licht und Wasser schon ne feine Idee.

greez
phylo :)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Stefan P » Sa Dez 23, 2017 10:19 am

phylosopher hat geschrieben:
Sa Dez 23, 2017 9:12 am

Andererseits drehen sich die Propeller auch, wenn es (gefühlt) total windstill ist.... :eh: Da fragt man sich dann auch...
...wenn die schweren Rotorblätter und Läufer der Generatoren zu lang still stehen, führt das zu Lagerschäden, daher werden sie angetrieben wenn die Windstille zu lange andauert.
daß keiner von uns jemals erleben wird, daß die Fossilen Brennstoffe ausgehen, und vermutlich auch nicht die heutigen Kinder, und deren Kinder....

...mit Sicherheit nicht. Alleine vor Norwegen liegen 3000 Milliarden Tonnen von dem Zeug rum.


https://chiefio.wordpress.com/2013/03/0 ... in-norway/
finde ich eine Energiegewinnung aus Luft, Licht und Wasser schon ne feine Idee.
...damit kannst Du aber nur Strom erzeugen. Mit thermischen Kraftwerken fällt auch jede Menge Wärme an mit der zur Zeit noch ganze Städte beheizt werden, (Stichwort: Fernwärme).

Da gibt es jetzt übrigens ultramoderne Busse die vollelektrisch angetrieben werden. Aber damit man sie auch beheizen kann, haben sie kleine Dieselmotoren eingebaut die nicht den strengen Abgasvorschriften für Antriebsmotoren unterliegen...

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ungen.html

:betrunken:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von phylosopher » Sa Dez 23, 2017 12:55 pm

Was wiederum spannend ist, da mein Diesel, bis zur Arbeit kaum warm wird. Und ich rede von 20 Km, allerdings überwiegend bergab. Und wir reden natülich vom Winter.
Man könnte aber auch Wärme erzeugen (mit Strom), es gibt ja auch diese radiatoren, ob das schlau ist, weiß ich nicht, - funktionieren tut es.

Und- nicht zu vergessen.... meine Heizung erzeugt Wärme. Nur mit Strom. :top:

greez
phylo

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Stefan P » Sa Dez 23, 2017 1:07 pm

phylosopher hat geschrieben:
Sa Dez 23, 2017 12:55 pm

Und- nicht zu vergessen.... meine Heizung erzeugt Wärme. Nur mit Strom. :top:
...kenn ich. Früher gab es ja extra Nachtstromzähler um die Wärmespeicher aufzuheizen. Feine Sache das, sauber, bequem, lautlos, kein Platzbedarf im Keller...fast so gut wie ein moderne Gasheizung, ;) ... nur eben heute sehr viel teurer. Schweizer und Skandinavier wissen die Stromheizung nach wie vor zu schätzen.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von phylosopher » Sa Dez 23, 2017 2:57 pm

Stefan P hat geschrieben:
Sa Dez 23, 2017 1:07 pm
...kenn ich. Früher gab es ja extra Nachtstromzähler um die Wärmespeicher aufzuheizen. Feine Sache das, sauber, bequem, lautlos, kein Platzbedarf im Keller...fast so gut wie ein moderne Gasheizung, ;) ... nur eben heute sehr viel teurer. Schweizer und Skandinavier wissen die Stromheizung nach wie vor zu schätzen.
Jepp. Vor 30 Jahren waren das genau die Argumente FÜR diese Heizung. Ich hab übrigens noch einen Nachtstromtarif, sonst könnt ich die mein Geld auch direkt verfeuern.
Wobei.... viel mehr Spass macht der Kachelofen, wo man das Feuer noch sieht, und es gibt määääächtig warm.
Holz. :top:

heizende greez
phylo :wink2:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Stefan P » Sa Dez 23, 2017 3:57 pm

phylosopher hat geschrieben:
Sa Dez 23, 2017 2:57 pm
.... viel mehr Spass macht der Kachelofen, wo man das Feuer noch sieht, und es gibt määääächtig warm.
Holz. :top:
...das ist natürlich unschlagbar. Ein Nickerchen auf der Ofenbank mit der Katze auf dem Bauch... :top:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

phylosopher
Beiträge: 4882
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von phylosopher » Sa Dez 23, 2017 5:22 pm

Dem Hund.... :)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von shuyuan » Mo Dez 25, 2017 6:11 pm

Stefan P hat geschrieben:
Fr Dez 22, 2017 11:01 pm
...ah, der jovel wieder...weiß immer noch nicht, wie man mit der Zitierfunktion umgeht, aber dumme Sprüche loslassen... :lol:
ignorelist ruft. :naughty:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von shuyuan » Mo Dez 25, 2017 6:13 pm

phylosopher hat geschrieben:
Sa Dez 23, 2017 2:57 pm
Jepp. Vor 30 Jahren waren das genau die Argumente FÜR diese Heizung. Ich hab übrigens noch einen Nachtstromtarif, sonst könnt ich die mein Geld auch direkt verfeuern.
Wobei.... viel mehr Spass macht der Kachelofen, wo man das Feuer noch sieht, und es gibt määääächtig warm.
Holz. :top:

heizende greez
phylo :wink2:
ich hab diesen alten nachtstromspeicher. wie ich finde ,eine sehr teure angelegenheit, trotz nachtstromtarif.
die stellt man auch nicht mal eben ab und so.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Stefan P » So Jan 28, 2018 5:14 pm

Annalena Charlotte Alma Baerbock, so heißt die neue Chefin der Grünen. Dort muss scheinbar immer ein/e schlaue/r und ein/e dumme/r eine sogeannte Doppelsptize bilden. Den Part der Dummen nimmt nun Baerbock ein.

Roger Letsch ist nun der Ansicht, diese Frau ist:
...einfach nur dumm wie hundert Meter Feldweg in Brandenburg...
Zu diesem nicht gerade schmeichelhaften Urteil kam er, nachdem er sie in einem Interview beim DLF gehört hatte. Sie sagte da unter anderem:
DLF fragt: Ein beliebtes Argument der Gegner eines schnellen Kohleausstiegs lautet ja immer wieder, dass man sagt, wenn Deutschland allzu schnell aus der Kohle aussteigt, sind wir im Zweifel an Tagen, wo nicht genug Sonne und Wind herrscht, angewiesen auf Stromimporte aus dem Ausland, sprich Atomstrom zum Beispiel aus Frankreich. Wie wollen Sie dieses Argument entkräften?

Baerbock: Natürlich ist es so, dass Versorgungssicherheit und Klimaschutz Hand in Hand gehen müssen. Genauso wie die Frage “soziale Absicherung der Beschäftigten”.

DLF: Aber wie denn, Frau Baerbock?

Baerbock: Das ist ein Dreiklang. Und es ist aber so – und das ist einfach Fakt, da kommt man nicht drum herum – wir haben massiv Stromexporte. Wir exportieren ein Zehntel unseres Stroms ins Ausland, in andere Länder. Die osteuropäischen Staaten haben schon gesagt: ‚So geht das nicht weiter, ihr verstopft unsere Netze.' Deswegen haben wir gesagt, diese zehn Prozent Export die können wir an Kohle vom Netz nehmen. Und natürlich gibt es Schwankungen. Das ist vollkommen klar. An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet...
Die Tante glaubt sogar, in Gorleben wurde gegen die Aufrüstung demonstrieet in den 80ern. Das alleine scheint schon einen Feldweg in Brandenburg von einem in Bayern zu unterscheiden.

http://www.deutschlandfunk.de/kandidati ... _id=408793
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von Feldo » Fr Feb 02, 2018 10:34 am

Das belgische AKW Tihange ist in ziemlich schlechtem Zustand.

Die Belgische Regierung hat ja lange vor der Bundesregierung den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen, das sollte schon 2015 losgehen und 2020 abgeschlossen sein passiert ist allerdings nichts.

Dass Tihange ein Sicherheitsrisiko ist, muss nun auch die belgische Regierung einsehen. Also baut man eine zusätzliche Hochspannungsleitung die 1000MW Leistung von NRW - Braunkohlekraftwerken nach Belgien transportieren soll, um Tihange zu ersetzen. Und weil das dann für Belgien ist, geht das zusätzliche CO2 aufs "Belgische Konto" und zählt nicht für Deutschland.

Klasse dieser Atomausstieg - mit deutscher "C02 - Neutraler" Braunkohle. :betrunken: :jupi:
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Atomausstieg Diskussionsfred

Beitrag von shuyuan » Fr Feb 02, 2018 11:02 am

Der nächste logische schritt für die Realitätsverweigerer war, Jodtabletten an die Bevölkerung abzugeben. Man hortet schon. ok natürlich nicht für alle. Man grenzt altermässig aus.
Welch tolle Politik...aber Berlin iss ja weit weg...

Antworten