Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4522
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von danseys » Mi Mai 30, 2012 9:02 pm

na sage mal - seit wann verschickt man denn Kontoauszüge und Passkopien an einen Internethändler? Bild

schon die angeführte Postadresse ist mit Gewerbepark D55 D-93059 Regensburg FALSCH ! Bild
(auch wenn es nur im das "Im" Gewerbepark geht... - soviel kann doch jeder Legosteiniker selber erkennen und auch selber ordentlich angeben als Absender, zumal wenn man amazon heisst, oder? Bild )

<small>[ 30.05.2012, 21:08: Beitrag editiert von: danseys ]</small>

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von Feldo » Mi Mai 30, 2012 9:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von danseys:
<strong> na sage mal - seit wann verschickt man denn Kontoauszüge und Passkopien an einen Internethändler? Bild

schon die angeführte Postadresse ist mit Gewerbepark D55 D-93059 Regensburg FALSCH ! Bild
(auch wenn es nur im das "Im" Gewerbepark geht... - soviel kann doch jeder Legosteiniker selber erkennen und auch selber ordentlich angeben als Absender, zumal wenn man amazon heisst, oder? Bild ) </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Adresse ist aber auch so auf Amazon.de zu finden, nebst Anfahrtsbeschreibung und Skizze.

Auch da verzichtet "unkorrekterweise" Amazon auf das "Im". Bild

Ich finde es im Falle eines kompromittierten Kundenkontos für durchaus fürsorglich, einen Identitätsnachweis zu verlangen.

Excalibur
Beiträge: 7369
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von Excalibur » Do Mai 31, 2012 9:33 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von F1 Sniper:
<strong> der abzockerverein schlägt wieder zu

Gema erhöht Speicher-Gebühren um 1850 Prozent Bild

gema = Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sowas gibts in der Schweiz ja auch. Auf alle Speichermöglichkeiten (Festplatten, CD/DVD-Rohlinge, USB-Stick, MP3-Player) werden Gebühren der SUISA addiert, weil man illegal Musik darauf speichern könnte. Und nun wollen die tatsächlich noch mehr Kohle haben und wollen Gebühren auf den Traffic legen. Das heisst umso mehr man downloadet, umso mehr Gebühren muss man zahlen, weil sich darunter ja geschützte Musik befinden könnte. Bild

holy_Freeze
Beiträge: 2587
Registriert: Sa Apr 05, 2003 1:01 am
Wohnort: Stuttgart

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von holy_Freeze » Fr Jun 01, 2012 6:59 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Alle illegalen Downloads haben der deutschen Dokumentarfilmbranche materiell weniger geschadet als die Vertragspraxis von ARD und ZDF an einem einzigen Tag." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">So sieht's aus


Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von bnlflo » Fr Mär 01, 2013 11:23 am

Parlamentarische Demokratie funktioniert einfach nicht

Ob man jetzt der Meinung ist, dass Google wirklich eingebremst werden muss oder nicht: warum kann so ein Gesetz gegen jegliche Vernunft, Ratschläge aller Experten und eigentlich nur von einer kleinen Lobby wirklich gewünscht den Bundestag passieren? Es weiß sowieso wieder niemand, was genau es bedeutet, bzw. wer jetzt quasi durch das Setzen eines Links schadenersatzpflichtig wird? (weil z.B. Facebook den Link mit einem Snippet versieht)

Ich hoffe, Google stellt einfach News als Dienst ein, schmeißt Zeitungen aus dem Index, und dann werden außer den Dickschiffen SpOn, Bild.de und ein paar anderen aber sehr schnell Google diese Lizenzen erteilen - für 0 Euro.
Wann versteht unsere Politik eigentlich endlich, dass es so etwas wie ein "deutsches Internet" nicht gibt, bzw. Maßnahmen der Schaffung eines solchen ins Leere gehen und maximal einen massiven Wettbewerbsvorteil für die Akteure hierzulande verursachen?

2fast4u
Beiträge: 4816
Registriert: So Jun 25, 2006 1:01 am
Wohnort: der Saale hellem Strande

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von 2fast4u » Fr Mär 01, 2013 11:43 am

Laut Stefan Niggemeier ist das neue Gesetz trotzdem eher ein zahnloser Tiger.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Nach und nach wurde der Umfang dessen, was das von der Koalition im Prinzip beschlossene Leistungsschutzrecht umfassen sollte, immer kleiner.

Zuletzt umfasste es nur noch Suchmaschinen und Aggregatoren, die selbst kleinste Ausschnitte aus den gefundenen Inhalten nicht ohne Lizenz anzeigen dürfen sollten, nun sind plötzlich die kleinsten Ausschnitte ausdrücklich erlaubt, so dass es sein kann, dass das Gesetz den ursprünglichen großen Adressaten gar nicht betrifft: Google.

Was bleibt, ist nun im Wesentlichen ein Recht, mit dem die Verlage leichter gegen das vorgehen können, was sie »Raubkopien« nennen würden — vorausgesetzt, die entsprechenden Anbieter sind überhaupt von der deutschen Justiz erreichbar. Dagegen wäre im Grunde nichts zu sagen, wenn es nicht verbunden wäre mit einer offenbar gewollten Rechtsunsicherheit. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von bnlflo » Fr Mär 01, 2013 11:50 am

Ja nun, und dann dürfen wieder Gerichte entscheiden, was denn nun kleinste Snippets sind, und die entsprechend lebensfremden Gerichte werden die URL an sich schon für lang genug halten.
Hätte man sich alles sparen können.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15960
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von shuyuan » Fr Mär 01, 2013 2:14 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von bnlflo:
<strong> Wann versteht unsere Politik eigentlich endlich, dass es so etwas wie ein "deutsches Internet" nicht gibt, </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Frag ich mich auch schon seit Jahren...

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von GoaSunrise » Fr Mär 01, 2013 2:25 pm

Google wusste das wohl auch vorher schon. Vor ein paar Monaten kündigte man an, iGoogle auf Ende 2013 abzuschalten. Wobei ich meine, dass iGoogle die Kriterien des neuen Gesetzes im derzeitigen Zustand durchaus erfüllt.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von bnlflo » Fr Nov 07, 2014 9:46 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von bnlflo:
<strong>
Ich hoffe, Google stellt einfach News als Dienst ein, schmeißt Zeitungen aus dem Index, und dann werden außer den Dickschiffen SpOn, Bild.de und ein paar anderen aber sehr schnell Google diese Lizenzen erteilen - für 0 Euro. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">hihi. Und es hat noch nicht mal für die angesprochenen Dickschiffe funktioniert:
LSR-Streit: Auch Axel Springer knickt ein und will wieder bei Google komplett gelistet werden Bild

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von MattMurdog » Fr Nov 07, 2014 1:03 pm

Und da man den anderne Suchmaschinen nicht dieselben Rechte einräumt, wird Google am Ende auch noch gestärkt.... ganz tolles Eigentor.

<small>[ 07.11.2014, 13:09: Beitrag editiert von: MattMurdog ]</small>

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von bnlflo » Fr Nov 07, 2014 1:21 pm

Das kommt davon, wenn man Gesetzesentwürfe nicht von Referenten, sondern von Christoph Keese schreiben lässt.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von Feldo » Sa Nov 08, 2014 8:13 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Zu den fünfzehntausend Datenpunkten, die dort in die Berechnungen einfließen, gehören die Daten in den Facebook-, Xing- oder LinkedIn-Profilen des Antragstellers, zu denen die Firma Zugang fordert, aber auch die Zeit, die er zum Ausfüllen von Online-Formularen benötigt oder der Einsatz der Löschtaste dabei. Das amerikanische Start-up ConnectCubed bietet Unternehmen Leistungsvorhersagen ihrer Angestellten an. Die Werbefirma MediaBrix erkennt die Emotionen von Computerspielern, stimmt darauf die Werbung ab, die diese Spieler zu sehen bekommen, und steigert so das Interesse an ihr bei Online-Spielen um fünfzehn, bei Smartphone-Spielen sogar um dreißig Prozent. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ist das noch big Data oder schönen even Bigger Data?

Quelle

Ich frage mich, wohin das ganze führt.

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von GoaSunrise » Sa Nov 08, 2014 8:34 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> Ich frage mich, wohin das ganze führt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es hat sich im Grunsätzlichen eigentlich nicht viel geändert. Ich hatte Anfang der 90er mal Zugriff auf die Datenbank einer großen Datensammel-Organisation. Diese Datenbank diente als Basis für Marketing und Werbung.

Ich habe spaßeshalber mal meinen Namen abgefragt und war erstaunt, wieviele Daten vorhanden waren und sogar stimmten. Vor allem finanzielle Daten machten mich stutzig, weil sie eigentlich nur vom Finanzamt oder Steuerberater hätten kommen können (ich hatte damals auch Datev im Verdacht).

Ich glaube die heutige Datenerhebung durch das Internet ist zwar um Welten detailreicher, aber vielleicht qualitativ nicht mehr ganz so gut, weil man eben auch - theoretisch - viele Falschmeldungen streuen kann, die automatisierte System nicht direkt als solche erkennen.

Dennoch ist der Hunger der Datensammler bisweilen recht penetrant, so dass man durch die Nerverei evt. einen gegenläufigen Effekt erzielt und eben noch weniger "freiwillige" Daten bekommt. Man sieht das recht gut bei fb, wenn man verschiedene private Angaben nicht ausfüllt und regelmässig dran erinnert wird, welche Daten den Sammlen noch genau fehlen Bild

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von Feldo » Sa Nov 08, 2014 8:49 am

Was mich stört ist das krude Sammelsurium an Daten, die angeblich aussagekräftig sein sollen wie der Gebrauch der Löschtaste... Bild

Da wird viel Fantasie verkauft.

Benutzeravatar
BOOH
Beiträge: 3003
Registriert: Sa Nov 16, 2002 1:01 am
Wohnort: lädt: █████████░ 90%

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von BOOH » Mi Apr 08, 2015 8:23 am

Warum habe ich dieses Video nicht schon eher gesehen?

** Sorry, war zunächst der falsche Link

<small>[ 08.04.2015, 10:01: Beitrag editiert von: BOOH ]</small>

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15792
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von Jupiterson » Mo Apr 20, 2015 9:42 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von bnlflo:
<strong> Wann versteht unsere Politik eigentlich endlich, dass es so etwas wie ein "deutsches Internet" nicht gibt, </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von bnlflo » Mo Apr 20, 2015 9:35 pm

von der KfW gefördert, ganz wichtig. Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat aber bereits Bedenken geäußert, und der Innenminister warnt vor Bedrohungen und betont, dass das Internet kein rechtsfreier Raum sei.
Verdi fürchtet um die Arbeitsplätze, und die SPD denkt über eine Steuer nach. Ursula von der Leyen erinnert daran, dass wir an die Kinder denken sollen. Die CSU beruft sich auf den Koalitionsvertrag und stimmt mit nein, und die Grünen klagen dagegen.

Benutzeravatar
Ferrarirosso
Beiträge: 32334
Registriert: Mo Feb 04, 2002 1:01 am
Kontaktdaten:

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von Ferrarirosso » Do Mai 21, 2015 10:09 pm

Und wie immer: Deutschland zahlt.......... Bild

Klick

50 GB übers Handy in Finnland......... Bild

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29163
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Internet, Netzpolitik, Digitale Gesellschaft

Beitrag von bnlflo » So Okt 25, 2015 12:28 am

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 59317.html
Zum ersten Mal bin ich fast schon begeistert von den Kommentaren bei SPON.
Der Autor ist ein Idiot, der halt gerne nach Nordkorea auswandern soll. Furchtbar, Deutsche wollen mal wieder der Welt erklären, wie sie zu funktionieren hat. Dass vielleicht FB oder das zugrunde liegende Wertesystem vielleicht auch mal nicht so verkehrt sein könnte - unvorstellbar. Dieser Ruf und unwidersprochene Tenor nach Zensur macht mir ein bisschen Angst. Und klar, das Video von geköpften Geiseln ist ja nicht aus Deutschland, deshalb ist es auch nicht so wichtig wie irgend ein Pegida-Trottel, der was gegen Mutti sagt.

Antworten