Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Redfive92
Beiträge: 13500
Registriert: Mo Mai 30, 2005 1:01 am
Wohnort: Do simma dabei!

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Redfive92 » Do Sep 14, 2006 12:27 am

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von inge:
<strong> ach, anstatt hier dummen Verschwörungstheorien nachzuhängen, sollte man die US-Regierung für wirkliche Verbrechen anklagen: nämlich den Krieg gegen den Irak und die schamlosen Lügen vor UNO-Sicherheitsrat und der gesamten Welt inkl der eigenen Bevölkerung, ihre ekligen Tiraden gegen Frankreich und das alte Europa, ihre Unfähigkeit, das überfallende und erorberte Land zu befrieden. Dazu kommen noch ihre Foltergulags. Bild Dass andere mitgemacht oder zumind weggesehen haben (Rot-Grün), macht die US-Regierung nicht besser.

Beim 9/11 kann man nur die Inkompetenz der Behörden in den USA anklagen, die allerdings durch das neue Staatssicherheitsministerium noch potenziert wurde. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Bild

Und das sind nur die letzten 5 Jahre

Mika_No.1
Beiträge: 4507
Registriert: Mi Okt 04, 2000 1:01 am
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Mika_No.1 » Do Sep 14, 2006 12:29 am

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Gonzo:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
Ob jetzt nun viele Tonnen Kerosin oder nicht, ist es doch am Ende des Tages wie Diesel und damit ist der Brennpunkt etwa bei 800Grad. Wann schmilzt denn nun so ein dusseliger Stahlträger? Spätestens nach Betrachtung der Bilder über die Herstellung von Stahlträgern, diese riesigen Kochkessel und Temps über 1500 Grad (also fast das doppelte) kommen da schon Zweifel, oder net?
Kann ja aber auch sein, das wir übersehen, das ein heißer Stahlträger mit dem Gewicht "oben drüber" einfach wie ein Streichholz abknickt.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Eben, auch wenn Stahl vielleicht erst deutlich über dem Brennpunkt von Kerosin schmilzt, wird die Hitzeentwicklung natürlich erhebliche Auswirkungen auf die Festigkeit der Stahlträger haben. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Stahl verliert kurz über 500° C seine Stabilität und somit Tragfähigkeit.

Je nach Brandbelastung kann diese Temperatur innerhalb von 5 - 10 Minuten erreicht werden.

Und dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis die komplette Konstruktion zusammenbricht.

TheRedKinn
Beiträge: 14827
Registriert: Di Aug 07, 2001 1:01 am
Wohnort: King MIschas Einzigartigkeit geblendet
Kontaktdaten:

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von TheRedKinn » Do Sep 14, 2006 12:36 am

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
Kann ja aber auch sein, das wir übersehen, das ein heißer Stahlträger mit dem Gewicht "oben drüber" einfach wie ein Streichholz abknickt.
Wo sind denn hier die Ings....?
Immer wenns schwierig wird, sindse wech.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">so isses, arno... genauso ...

bei rund 500 grad ist die festigkeit von bauteilen aus stahl teilweise schon erheblich reduziert... dazu kommt dann natürlich noch, dass das flugzeug die stahlträger an der ein oder anderen stelle beschädigt haben dürfte, wodurch zusätzlich noch eine kerbspannung ensteht, wobei die formzahl der kerbe ziemlich unbestimmt sein dürfte... auch dürfte durch den einschlag sich die lastverteilung verändert haben, so dass der ein oder andere träger höher belastet wurde als zuvor...

GlückAuf
TheRedKinn

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Minardi » Do Sep 14, 2006 12:40 am

Und was den sonstigen Einsturz betrifft, wenn man ein Kartenhaus baut und man wirft nur das oberste Stockwerk um, fällt das ganze Haus zusammen.

Ich weiß nicht, inwiefern das vergleichbar ist, aber ich denke, wenn Tonnen Material auf die übrigen Stockwerke fallen, geben auch diese nach, für eine solche Belastung sind sie nicht ausgelegt, die oberen Stockwerke reißen die unteren mit, so ergibt sich einer immer größere Masse an fallendem Material, das dadurch eine immer größere Wuch entwickelt. Gekippt sind die Türme deshalb nicht, weil die Kräfte primär von oben gewirkt haben und keine wenig Seitenkräfte aufkamen. Und kerzengerade ist das WTC auch nicht in sich zusammengefallen, weil durch den Einsturz noch Nachbargebäude einstürzten, ich denke nicht, daß sowas im Sinn von CIA-Sprengmeistern wäre Bild

Thomas J
Beiträge: 3458
Registriert: Mi Dez 13, 2000 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Thomas J » Do Sep 14, 2006 12:50 am

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Gonzo:
<strong>Die erdrückende Mehrheit aller Experten ist bezüglich des Einsturzes des WTC der gleichen Meinung, so dass man auch als Nicht-Physiker guten Gewissens so einen "Ausreisser" als Spinner bezeichnen kann.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Das klingt nach Rückzugsgefecht.
Aber so leicht kommst Du mir nicht davon. Deshalb wiederhole ich mich gern nochmal:

"Starke Unterstützung erhält die "9/11 Truth"-Bewegung von den Scholars for 9/11 Truth, einem Zusammenschluss von mittlerweile etwa 300 Akademikern, die behaupten, "dass das World Trade Center fast ohne Zweifel kontrolliert abgerissen worden ist und dass die vorhandenen relevanten Belege die offizielle Version der Regierung, was am Pentagon geschehen sein soll, äußerst stark in Zweifel ziehen."

Wenn Du mir jetzt irgendwelche Hinweise liefern kannst, daß eine ähnliche Anzahl an Wissenschaftlern die offizielle Version unterstützt, gebe ich gern zu, daß sich die Meinungen die Waage halten.

Bis dahin behaupte ich, daß die erdrückende Mehrheit aller Experten den Report des Bush-Regimes als pure Lüge bezeichnen.

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Gonzo:
<strong>Have a nice day! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Selbstverständlich. Ich werde heute um 14.00 Uhr Feierabend machen und danach einen sehr schönen Tag verbringen.

Thomas J
Beiträge: 3458
Registriert: Mi Dez 13, 2000 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Thomas J » Do Sep 14, 2006 12:57 am

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>aber ich denke, wenn Tonnen Material auf die übrigen Stockwerke fallen, geben auch diese nach, für eine solche Belastung sind sie nicht ausgelegt,</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Im FEMA-Report steht aber, daß die Stahlkonstruktion zuerst nachgegeben, und dann den "Rest" mit sich gerissen hat.
Also nix von wegen unter der eigenen Last zusammengebrochen.

Thomas J
Beiträge: 3458
Registriert: Mi Dez 13, 2000 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Thomas J » Do Sep 14, 2006 12:59 am

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> ...gibt es auch eine Erklärung für die nach Wochen noch glühenden oder gar schmelzenden Eisenteilen (obwohl ohne weiter Energiezufuhr nach dem Crash)?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Wie wär's, wenn Du mal erklärst aufgrund welcher Umstände die Stahlträger überhaupt erstmal so heiß werden konnten.

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 4:11 am

Pentagon = Global Hawk(präparierte/modifizierte Version für diesen einen Einschlag sollten berücksichtigt werden!) = Es war ein Inside Job - denn sobald 1 Detail als Lüge entlarvt wird, fällt das gesamte Lügenkonstrukt in sich zusammen--->

offizielles Videomaterial:
bei 00:24 pausieren
und wenn man bei 00:29 pausiert sieht man eindeutig wie nur ein paar kleine Wrackteile wegfliegen. DAS soll ein 757 Einschlag sein?
ein schnelles gif

langsames gif

wichtig: Die Urheber der GIFs habe kein konkretes Flugobjekt im Sinn gehabt(kann man nachgooglen), die GIFs stammen aus langen Beiträgen die lediglich versucht haben eine Boeing auszuschliessen - es gibt zahlreiche Menschen die an eine Cruise-Missile glauben, ich gehörte auch dazu aber die Größe und die Wrack-Teile haben mich eines besseren belehrt.


es sei auch erwähnt dass verpixelte, vor allem kleinere Objekte, größer erscheinen als sie sind, eine high definition Aufnahme würde das Objekt nochmal schrumpfen lassen und erst Recht die Idee dass es eine 757 gewesen sein kann ad absurdum führen,

Das Pentagon ist 24m hoch, eine Boeing 757-200 ist 47m lang mit einer Flügelspannweite von 38m und einer Höhe von 13,58m - es passt hier weder von der Größe, noch von der Form und Farbe her - die Global Hawk war damals ein brandneues Spielzeug auf dem neusten Stand der Technik, eine wahre Errungenschaft, man wusste damals wenig bis nix darüber und wohl auch deshalb wurd es bei der Debatte bis her kaum berücksichtigt.
die Form des Objekts die man aus dem Videoauschnitt und den GIFs herableiten kann einen tatsächlich darauf schliessen lassen dass es eine Global Hawk gewesen sein muss(oder ein ähnliches Flugobjekt), die typische Front und die Erhebung der Maschine hinten(wegen des Antriebs).
Selbst auf der "ich kauf der Regierung alles ab"-Seite gibts in diesem Fall genügend Kritiker, sodass sich insgesamt ziemlich viele einig sind dass es etwas kleineres als eine Boeing 757 gewesen sein muss(das ist aber die uns verkaufte offizielle Story!)

das FBI weigert sich immernoch weiteres, besseres Material zu veröffentlichen(lieb nachzufragen hilft auch nicht, man stellt sich quer), aber es reicht auch einfach 1 und 1 zusammen zu zählen, denn neben der Größe des Objekts kommen folgende Punkte hinzu(einige Punkte davon werden in den unteren Videos angesprochen):
-die Flugroute die auf Fernsteuerung schliessen lässt, man beachte wie perfekt das Objekt kurz vor dem Einschlag ausgerichtet ist und mit scheinbar größter Leichtigkeit SO TIEF über dem Boden fliegt
-die angegebene Geschwindigkeit entspricht dem was die Global Hawk erreichen kann
-der Feuerball und der Schaden am Gebäude: zu mickrig für eine 757-200, es gibt auf der offiziellen Seite keine PLAUSIBLE erklärung dafür warum der Schaden so gering war und wohin das ganze Flugzeug samt Inhalt verschwunden ist(wohl vaporisiert! nurn Scherz)
-die gefundenen Teile, wie dieses Stück aus dem Motor entspricht nicht der größe einer 757 Turbine, es passt von der Größe zu dem Triebwerk das für Privatjets or Militärdrohnen verwendet wird. Die restlichen Teile passen auch in dieses Schema
Wrackteil
Global Hawk Skelett
Global Hawk Triebwerk

zum Vergleich, der RB 211 einer Swissair Boeing 757

-Das so wenige Teile gefunden wurden und andere Dinge wie Sitze und Körperteile etc. machen in diesem Fall nichts da es eine Drohne ist, alles was man finden konnte und muss war ein bisschen Schrott(wobei man nicht Ausschliessen darf dass man darauf vorbereitet war(einige Insider) und im allgemeinen Chaos nach dem Einschlag irgendwo zusätzliche Teile als "Beweis" platziert hat. Deshalb sollte man bei diesem Thema immer vorsichtig damit sein wer was wo und wann findet bzw. veröffentlicht. siehe auch hier

-es passt übrigens auch zu den zahlreichen Aussagen die zwar eine Boeing in der Nähe des Pentagon gesehen haben, KEINER aber definitiv eine Boeing hat einschlagen sehen, siehe auch die Schilderung dieses Reporters(wurde hinterher nie wieder thematisiert oder gesendet): CNN Reporter-Aussage aus erster Hand

zusätzliche Videos die auch von einer Global Hawk ausgehen:
Global Hawk1

Global Hawk2


wenn auch nur eine Lüge entlarvt wird, fällt das gesamte Lügenkonstrukt in sich zusammen, es gibt so viele "Plotholes" und das Auftreten und zusammenstellen von "offiziellen" und irgendwelchen Kommisionen wirkte schon immer "steif" und unglaubwürdig. Auf der anderen Seite gibt es tausende echter und jahrelanger Experten aus allen Bereichen die dieses Thema berücksichtigen und die bis heute für die Wahrheit kämpfen. Man darf nicht vergessen dass am 11. September einige EINZIGARTIGE UND EINMALIGE Ereignisse stattgefunden haben die u.a. die Physik "ausgetrickst" haben, wie Newtons-Gesetze hinsichtlich der Einstürze in Rekordzeit-aber das ist eine "andere Baustelle" - bleiben wir in Washington.

Fakt ist dass sich die Verantwortlichen im Fall Pentagon-Einschlag immernoch querstellen mehr Beweismaterial(in bewegten Bildern) zu veröffentlichen und ganz klar etwas zu verheimlichen Versuchen. Dabei wäre es auch in ihrem Interesse einfach mal einen eindeutigen Beweis für einen Einschlag einer Boeing 757 zu liefern.

hätte eine 757 überhaupt so über D.C. fliegen und einschlagen können? hier die Meinung absoluter Flugexperten, nicht vergessen dass es hier darum geht dass AMATEURpiloten das Flugzeug unter ihre Kontrolle gebracht haben sollen und dabei so einige "Kontrollmechanismen" ausser Kraft gesetzt haben MÜSSEN um so "frei" über dem Himmel von D.C. fliegen zu können. Ein sehr detailiertes Video dass ALLES berücksichtigt was auch von der offiziellen Seite aus zum Flug veröffentlicht wurde, viel Spass:

Pilots for Truth- Flight 77

<small>[ 14.09.2015, 07:18: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Minardi » Mo Sep 14, 2015 7:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> Pentagon = Global Hawk(präparierte/modifizierte Version für diesen einen Einschlag sollten berücksichtigt werden!) = Es war ein Inside Job - denn sobald 1 Detail als Lüge entlarvt wird, fällt das gesamte Lügenkonstrukt in sich zusammen--->
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wie gesagt...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Diese 9/11-Geschichte ist in der Tat etwas obskur für mich, höchstens aber in der Hinsicht "Kann doch nicht sein, dass das High-Techland USA das nicht verhindern konnte und sich von 10 Typen mit 3 Teppichmessern in die Knie gezwungen worden ist - nur gut dass sie nicht noch mehr Teppichmesser dabei hatten Bild

Aber schauen wir uns das trotzdem mal näher an:

Zu den Leichenteilen/Sitzen/Koffern die fehlen sollen und die du als vaporisiert verkaufst: Es liegt nahe, dass sich diese ganzen Überreste IM Gebäude befinden und nicht draussen auf dem Rasen vor der Einschlagstelle. Und die Fotos können da keinen Beitrag dazu liefern, ob es diese gibt. bzw. ob es diese nicht gibt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

2. Hälst du die oberste Pentagon-Führung (namentlich Verteidigungsminister Rumsfeld und stellvertr. Verteidigungsmunister Wolfowitz) für so todesmutig und kaltblütig, dass sie in das Gebäude, in dem sie sich gerade aufhalten eine Rakete fliegen lassen? Glaubst du, die Pentagon-Führung hat so viel Vertrauen in ihre eigenen Waffensysteme, dass sie sich seelenruhig in einem Gebäude aufhält, welches von ner Rakete getroffen werden soll, wissend, dass es ja eh einen leeren Gebäudeflügel treffen wird? Würdest du fest daran glauben, dass das Waffensystem wirklich funktioniert und die Steuerung oder anderes nicht kurzfristig versagt und dann evtl. dein Gebäudeabschnitt eingeäschert wird? Oder würdest du dich doch nicht vorsichtshalber aus dem Gebäude unter Vorgaukelung einer externen Besprechung ganz aus dem Gebäude verpi**en? Also ich würde es so tun. Ich glaube nicht an chirurgische Präzisionswaffen und Rumsfeld im Zweifelsfall wohl eher auch nicht.

Sonst wäre Rumsfeld ein größerer und besserer Stuntman als Evel Knievel und David Copperfield zusammen. Und das halte ich für seeeeeeeehr unglaubwürdig Bild

3. Das Pentagon ist DAS wichtigste Gebäude des US-Militärapparats überhaupt, das Herzstück, die Zentrale, das Nervenzentrum der ganzen Maschinerie. Stimmst du mir zu? Warum sollte die US-Administration ausgerechnet dieses einäschern? Bedenkt man noch, dass die Bush-Administration dieses unmittelbar nach den Anschlägen für ihre kopflosen Racheaktionen benötigte und es daher voll einsatzfähig sein musste oder zumindest hätte sein sollen. Da gäbe es sicher einen Haufen unwichtigerer, aber repräsentativerer Gebäude. Zumal der Anschlag auf das Pentagon null visuelles Drama und damit im Vergleich zu New York null PR brachte. Apropos...

4. Warum sollte die US-Administration das Pentagon einäschern, um einen Terroranschlag zu simulieren? Man sollte doch meinen, die Bilder von New York wären eindrücklich genug gewesen, eigentlich nicht nötig, ein weiteres Gebäude anzugreifen, nur um das Spektakel zu steigern. In Anbetracht der brennenden und einstürzenden Türme von New York hat keine Sau über das Pentagon geredet, da gab es gelegentliche Zwischenschalten nach dem Motto "Wie ist die Lage dort?" gefolgt von einer kurzen Ausführung, anschliessend widmete man sich gleich wieder umfassend der Katastrophe in New York und filmte das Feuer und Menschen in Panik.

Selbiges Bild von dem Flug in Shanksville. Keine Sau interessiert(e) sich damals wie heute dafür, alle sahen/sehen nur die brennenden Türme. Sollten diese beiden Anschläge (Shanksville und Pentagon) inszeniert worden sein, um das 9/11-Spektakel zu potenzieren, dann ist dieses Vorhaben kolossal gescheitert, dann ist viel Aufwand betrieben worden mit minimalen Effekt.

5. Ein Argument der Verschwörungstheoretiker ist, dass der getroffene Gebäudeanschnitt weitgehend leer stand. Daraus wird abgeleitet, dass das Ganze geplant war. Ich sage: es mag auch ein glücklicher Zufall gewesen sein. Warum sollte es in der Geschichte immer nur unglückliche Zufälle geben? Wenn du drei mal ne Münze wirfst und es kommt drei Mal Kopf, ist das Zufall und nicht von dunklen Mächten gesteuert. Bild

6. Dass zu dem Einschlag nicht mehr Bilder veröffentlicht werden, kann man als "recht unglückliches Verhalten" bezeichnen, andererseits ist das Pentagon nicht in der Pflicht, zu beweisen, dass es ein Flugzeug war, eher müssen die Verschwörungstheoretiker beweisen, dass es keines war. Und ausser viel Gerede habe ich da noch nicht vernehmen können. Gerade durch das Zurückhalten von weiterem Material hält sich die "Macht der Bilder" weitgehend in Grenzen, das Pentagon macht auf diese Weise den PR-Effekt, den es durch einen inszenierten Angriff erzielen wollte wieder kaputt.

Nicht immer nur fragen "Wem nutzt es" sondern auch mal "Ergibt das überhaupt einen Sinn?" Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 8:03 am

das ist deine verworrene Theorie, da stellt sich die Frage wieso man bei so vielen Ungereimtheiten und löchrigen "Erklärungsversuchen" der offiziellen Seite(jeder der die körpersprache lesen kann weiß wie nervös und verunsichert alle vertuscher bei ihren erklärungsversuchen gewirkt haben, absolute sicherheit sieht anders aus!) so verbissen daran glaubt oder auch einfach nur ignorant ist.. Bild

wozu das ganze gut war wissen wir doch durch all das was seit september 2001 durch die USA in gang gesetzt wurde, gesetze, kriege, ausweitung der spionage usw. - wie blind muss man sich also eigentlich stellen? für mich total unverständlich und entbehrt sich jeglicher vernunft-wie NAIV muss man sein? wie? erklärt es mir! hat die USA angemessen reagiert? wer sind denn all die terroristen die es bis heute zu bekämpfen gilt?(mit zwischenstopp ungerechtfertigten krieg gegen Saddam,lol!)- die leugner machen sich absolut lächerlich mit ihrer naivität. Ihr wollt sagen:"es gab KEINEN Grund?" Bild

CUI BONO CUI BONO - wieso steht diese Frage überhaupt im Raum? Bild

die Logikfehler liegen auf der Seite die an einen Terroranschlag von 19 Möchtegerns glauben, das steht mal so richtig felsenfest!

aber so oder so: die Amerikaner hätten ihren Willen bekommen(schliesslich war 9/11 weder das erste mal noch die einzige möglichkeit einer false flag operation), für mich war das am 11.9 aber ein bisschen "too much", da waren sie zu gierig und sind zu viele Risiken eingegangen(andererseits sprengte diese "Operation" die Skala von allem was wir je gesehen haben), so viele ZUFÄLLE können einfach nicht zusammenkommen. ganz einfach. Im allgemeinen Chaos der Ereignisse damals mag das eine oder andere untergegangen oder vergessen worden sein, aber wer im nachhinein in aller Ruhe recherchiert, über genügend Material verfügt und 1 und 1 zusammen zählen kann... der sollte auf einen riesigen Berg skepsis stoßen Bild

<small>[ 14.09.2015, 08:20: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 8:40 am

3. Pentagon: es wurde NICHT eingeäschert, es wurde nur ein Teil getroffen der zufällig heikle Unterlagen bewahrte in denen wohl steht wo die 2.3 Billionen US-Dollar hingesickert sind die Rumsfeld noch einen Tag zu vor nicht rechtfertigen konnte, Video: Rumsfeld lies - genau an dieser Stelle im Pentagon lagerten wohl die Beweise dafür was mit diesem Geld passiert ist. Denn das verschwinden dieser "mickrigen" Summe konnte nach dem 11.9. nie aufgeklärt werden...aber was sind schon 2.3 billionen...ca. 66% des jährlichen Deuschen BIPs Bild


übrigens, in diesem teil des gebäudes wurden Handwerksarbeiten oder so ähnlich getätigt, es war also geräumt, von daher waren wenige menschen um diesen bereich(ein weiterer Zufall? wohl eher nicht, wenn man den einschlag genau an dieser stelle plant dann kann man wunderbar und ganz leicht so eine "renovierungssache" einbauen)... das erklärt übrigens auch wieso es keine 757 sein SOLLTE, man wollte das Gebäude nicht zerstören sondern nur beschädigen(siehe Global Hawk theorie), hinzu kommt die QUASI unmöglichkeit so ein manöver mit einem airliner hinzubekommen,

gegenfragen wären so etwas wie: WO ist nun das hochauflösende und echte videomaterial? das bisher freigegebene Material ist GARANTIERT nicht das Quellmaterial in Originalqualität, dazu gibt es auch einen Bericht der die skepsis verstärkt-ernsthaft, das soll alles sein was eine Pentagon überwachungskamera kann? erbärmlich und unglaubwürdig!

es gibt fotos die belegen wie FBI beamte die Gegend abgeklappert hat(wie die citgo tankstelle) um videobeweise einzukassieren, wieso? ES GIBT KEINEN LOGISCHEN GRUND den Flugzeugeinschlag zu verschleiern, da ein eindeutiger Beweis sie ENTLASTEN würde- die Bevölkerung wollte nichts als einen eindeutigen Beweis
und 2. wie kann es sein dass das Pentagon, obwohl Rumsfeld anwesend ist nicht alarmiert war und dementsprechend irgeneine verteidigungsmaßnahme/erhöhte Sicherheit in gang gesetzt wurde, wir sprechen hier von 50 Minuten nach dem ersten Einschlag in New York! stinkt sehr wohl nach: komm nur her und mach aua! nicht nur im pentagon wurden unterlagen vernichtet, der grund für den abriss des wtc7(den silverstein zugegeben hat, der aber seltsamerweise bei den offiziellen berichten geleugnet wird, hahaha - das zum thema allgemeines chaos, übrigens bis heute debattieren viele verbissen über wtc7 obwohl die sache ja durch silversteins "geständnis" aufgeklärt wurde) ist dass es da zahlreiche heikle dokumente diverser behörden und geheimdienste gab, die anderen WTC gebäude um WTC 1 und 2 herum wurden viel deutlicher in mitleidenschaft gezogen, hielten aber stand während das wtc7 in vorbildlicher manier durch "Bürobrände" eingestürzt ist, wo ist da in diesem kompletten Faden die logik? NATÜRLICH WURDE ES ABGERISSEN!!!!!

die Behörden und Berichterstatter(lügner vom dienst) reden aneinander vorbei und sind wohl zu sehr mit ausreden erfinden beschäftigt während die gründe für die beseitigung des gebäudes auf der hand liegen.

das dreiseste ist und bleibt die meinung der verdammten kommision dass es ja auch gar nicht so wichtig sei herauszufinden wer das ganze finanziert hat, schon bei den verf... alten Römern war das von HÖCHSTER Bedeutung, vor allem bei Verrat!!!! und du willst mir bestimmt jetzt erklären wie es für die USA nach ihrem "Schwersten Schlag"(attack on america) NICHT gelungen ist herauszufinden woher 19 vollidioten ihr Geld für die Operation hergekriegt haben? merkst du es langsam wieviele Löcher dieser Käse entwickelt?

ich hoffe du kannst logisch nachdenken.*daumendrück*

Der größte Vorteil der wahren Attentäter war damals die allgemeine verwirrung, das allgemeine chaos und das vertrauen der absoluten mehrheit dass es ein terrorangriff gewesen sein muss---> ausnahmesituation--->viel zeit zum nachdenken und handeln, die Zeit war bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ihr Freund-bei der totalen reizüberflutung mit informationen wusste man nicht was man glauben soll und was man da jetzt genau sieht- das eine oder andere detail geht schnell verloren(oder wird nie wieder erwähnt-->siehe oben CNN Reporter Aussage), aber jetzt in der Retrospektive ist sie ihr Feind!

----

cheney übernahm ZUM ERSTEN und einzigen male die Kontrolle über die Luftsicherheit des landes, nur noch 14 unabhängige, nicht involvierte Jets mussten für die komplette sicherheit des landes sorgen während die anderen im wahrsten sinne des wortes "War games" gespielt haben, zynischer gehts nicht mehr, es ist bewiesen das darin HIJACKINGS simuliert wurden, ein klares indiz dass man allgemeine Verwirrung, auch unter den Kampfpiloten und sonstigen "neutralen" Teilnehmern stiften wollte ---> dann noch der absolut geniale zufall dass es eben ausgerechnet am 11.9 stattfindet, als hätten wir nicht genügend zufälle und wunder an diesem tag gehabt.

Follow the money find the criminals!

wie gesagt, imho too much! Bild

<small>[ 14.09.2015, 09:19: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von EI-WM99 » Mo Sep 14, 2015 9:27 am

Nur EINE EINZIGE FRAGE:
wo zum Geier ist denn das Flugzeug mitsamt Passagieren hin, das angeblich doch nicht ins Pentagon gestürzt ist?

Dass es existiert, ist ja wohl klar, ist ja schließlich in Washington losgeflogen.

Ist halt reichlich respektlos gegenüber den Toten, deren Angehörigen und Freunden, aus seinem Sessel zu verkünden, das hat's überhaupt nicht gegeben. Aber jeder macht sich so zum Affen wie er will...

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 9:35 am

nicht gegeben? washington ist nicht so weit weg vom ozean und was soll deine eine frage alles ändern?

schon das mysterium um mh 370 vergessen?

was man nicht alles mit flügen, passagieren und dingen wie black boxes, anrufen, funkverkehr "anstellen" kann. Bild

das ist aber ein eigenes großes Thema für sich.

siehe dazu das obige video von pilots for truth, es handelt von dem Szenario einen airliner richtung pentagon zu steuern, stelle dann deine fragen </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Ist halt reichlich respektlos gegenüber den Toten </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">was wäre denn wenn es ein inside job ist und die menschen wegen einer lüge gestorben sind, du aber KEINE anstalten gemacht hast fragen zu stellen, viele, berechtigte fragen - wäre das respektlos? was ist für dich wahrheit und gerechtigkeit? warten was bush, cheney, rumsfeld und geschmierte kommissionen dazu zu sagen haben? Bild

-----------------
cui bono

<small>[ 14.09.2015, 09:40: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Ottmar Hitzkopf
Beiträge: 1976
Registriert: Mo Mär 23, 2009 1:01 am
Wohnort: dem (IMHO) besten Fuppestrainer der Welt zum NeuNick inspiriert
Kontaktdaten:

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Ottmar Hitzkopf » Mo Sep 14, 2015 9:40 am

Da wir hier das große Glück haben, über (Berufs-)Piloten (also Flugzeugführer) im Forum zu verfügen hier mal 2 doofe Fragen, von einem der da in dieser Beziehung überhaupt keine Ahnung hat ( - ja mehr noch: sogar von ein paar Wochen mit seinem Quad im Wald an einem Baum (bei uns natürlich Booooooooohmm)hängen geblieben ist ( Bild - will sagen, noch nichmal das Faaaaahn klappt Bild )):


1. Frage: Wie muss ich mir das vorstellen, dass erste Mal in so einem Airliner im Cockpit und dann mit (wie schnell waren die Boeings eigentlich... ...800km/h???) sehr hoher Geschwindkeit ein 63,4m breites Ziel womöglich im Kurvenflug (beim WTC2) zu treffen - ist das schwer??? Oder anders gefragt (klingt jetzt etwas morbide und zynisch:) Was das große fliegerische Handwerkskunst von den Attentätern???

2. Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass beide Anflüge (von Anfängern wohlgemerkt) wirklich gleich im ERSTEN VERSUCH zu einem "Treffer" führen???


Und noch eine Frage an unseren dissidenten:

In einem Land mit bestimmt fetten Konkurrenzdruck unter den Airlines - wie wirtschaftlich ist es mit/für

American-Airlines-Flug 11: von ~220 Sitzplätzen 81 besetzt, 5 davon mit den Entführern - also ohne Anschlag wären vermtl. 76 Passagiere mitgeflogen

United-Airlines-Flug 175: von ~200 Sitzplätzen 51 besetzt 5 davon mit Entführern - also ohne Anschlag wären vermtl. 46 Passagiere mitgeflogen

American-Airlines-Flug 77: von 200-231 Sitzplätzen 58 besetzt, 5 davon mit den Entführern - also ohne Anschlag wären vermtl. 53 Passagiere mitgeflogen

United-Airlines-Flug 93: von 200-231 Sitzplätzen 33, 4 davon mit den Entführern - also ohne Anschlag wären vermtl. 29 Passagiere mitgeflogen

solche unausgelasteten Flüge zu veranstalten???

<small>[ 14.09.2015, 09:54: Beitrag editiert von: Ottmar Hitzkopf ]</small>

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 9:45 am

ich bin der Meinung dass das alles Drohnen gewesen sind, auch die Flugzeuge in New York, New York wie auch Washington sind nahe am Ozean, das ist aber auch wieder ein riesiges Thema für sich und eine neue Büchse der Pandora. ich wollte es eigentlich nur bei meiner Global Hawk Theorie belassen, denn wenn 1 Lüge aufgedeckt wird, dann fällt das ganze, ohnehin wackelige Gebilde in sich zusammen. Der sehr mysteriöse flug 93 über shanksville ist auch sehr komplex und voller widersprüche, bspw. die aussagen von cheney ob er nun den befehl gegeben hat das teil abzuschiessen oder nicht, desweiteren die fehlenden/kaum vorhandenen wrackteile(vllt. auch nur eine global hawk drohne--->siehe schutzanzüge wie am pentagon), die typisch 9/11 allen anderen ähnlichen unfällen weltweit trotzend, keinen aufschluss darüber zuliessen ob es wirklch ein flugzeug gewesen ist und was genau passiert ist. Ihr merkt, es wird immer mysteriöser je mehr Punkte man hinzuzieht- es muss geplant sein.

genauso wie belege dafür dass die Bush-Cheney Administration sehr wohl öfters und früh genug vor möglichen Terroranschlägen gewarnt wurden und man scheinbar kein Interesse daran hatte dem nachzugehen, da "Saddam" gefährlicher eingestuft wurde(von der CIA) - ja genau, saddam, 10 000 km entfernt, OHNE jegliche Anstalten die USA anzugreifen gg. einen möglichen schweren Terroanschlag IN DEN USA. schon dass Stinkt bis zur Andromeda Galaxie rüber.

<small>[ 14.09.2015, 09:51: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von EI-WM99 » Mo Sep 14, 2015 9:50 am

@Dissident:
achso, du meinst das Flugzeug ist tatsächlich abgestürzt, aber natürlich ganz woanders (und keiner hat's gesehn), während da, wo es abgestürzt sein soll, irgendwas anderes reingerast ist...Hmm, ja, klingst jetzt nicht so überzeugend.
Wenn man das Flugzeug schon abstürzen lässt, warum dann nicht genau da, wo man auch behauptet, dass es da abgestürzt ist? Wenn man im Pentagon irgendwelche Dokumente verschwinden lassen will, reicht da nicht auch ein Brand? Oder ne kleine Explosion? Irgendwas, was nicht zig Mitwisser verlangt und 5000 Möglichkeiten bietet, mit der "Verschwörung" aufzufliegen?
Denn ist das Risiko nicht etwas groß, dass auch nur EIN EINZIGER Mensch das "echte" Flugzeug woanders abstürzen sieht und damit alles auffliegt? Ganz zu schweigen davon, dass ich als Nicht-Experte glaube, dass es sowas wie eine Luftüberwachung gibt und zumindest die Airports auf dem Radar ziemlich genau sehen müssten, wo sich Flugzeuge in ihrer Nähe befinden. Und dass es Augenzeugen gab, die das Flugzeug, das später ins Pentagon geflogen ist, gesehen haben wollen (vermutlich alles Mitverschwörer).

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 9:52 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> (und keiner hat's gesehn) </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">bevor du hier rummaulst zeig mir einen Beweis dass Flug 77 ins Pentagon geflogen ist, nur zu. da wärst du auch DER ERSTE...blablabla Bild

ich habe lediglich eine vermutung und meine meinung geäußert, wo habe ich geschrieben dass es so gewesen ist? flüge kann man leicht manipulieren, wie gesagt, was mit mh370 passiert ist wussten wir auch sehr lange nicht.

schau dir einfach das video zum flug an die auf basis der Daten die von der offiziellen Seite freigegeben(und wohl getürkt) wurden - schau dir das video mit den erklärungen und szenarien an die der Meinung absoluter Flugexperten beruhen. Bild

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 9:53 am

doppelpost, löschen!

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von EI-WM99 » Mo Sep 14, 2015 9:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> (und keiner hat's gesehn) </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">bevor du hier rummaulst zeig mir einen Beweis dass Flug 77 ins Pentagon geflogen ist, nur zu. da wärst du auch DER ERSTE...blablabla Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist deine Aufgabe, zu beweisen, dass deine Theorie auch nur ansatzweise einen Sinn ergibt.
Sie ist aber löchriger als ein Schweizer Käse, wie ich dir gerade gezeigt habe, weil in der Realität nicht durchführbar (eben wegen der Probleme, sehr schnell aufzufliegen).
Sobald man Verschwörungstheoretikern aber mit solcherlei Logik ankommt, ist es schnell vorbei mit der Diskussion.

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 9:56 am

schnell auffliegen? du hast wohl die Übersicht über all die Geschehenisse an diesem Tag verloren. Bild

wo ist eigentlich der überlegene Beweis der anderen Seite abgeblieben? irgendeine halbgare Erklärung ist also gut genug weil man auf der "offiziellen" Seite steht? soso.. du wärst genau der richtige für eine Diktatur... Sonnenseite des Lebens und so! Bild

ps: schau dir das video an. dieses hier wollte ich ursprünglich verlinken, beide videos behandeln den Flug über Washington

wenn du bock auf mehr hast, das hier auch noch

<small>[ 14.09.2015, 10:07: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Minardi » Mo Sep 14, 2015 10:07 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> warten was bush, cheney, rumsfeld und geschmierte kommissionen dazu zu sagen haben? Bild
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Rumsfeld kann es dir ja aus erster Hand erzählen, der war gerade im Pentagon als der Flieger reinkrachte Bild

klick

Muss ich mir das vorstellen wie in einem James Bond Film? Rumsfeld sitzt am Tisch, vor ihm aufgeregte CIA-Mitarbeiter, welche die Situation in New York erklären, Rumsfeld hingegen schaut nur kaltblütig auf seine Armbanduhr und denkt "Noch 20 Sekunden...", unterbricht kurz darauf seine Gesprächspartner und sagt "Jetzt alle Mann festhalten" und *Booooooooooooommmm*, anschliessend steht er auf und putzt sich mit gleichgültigem Gesichtsausdruck den heruntergerieselten Putz von der Jacke...Wieso gehst du nicht nach Hollywood und schreibst Drehbücher? Bild

Einerseits ist es ja bekannt, dass die Bush-Administration in vielerlei Hinsicht absolut unfähig war (milde ausgedrückt), bedenkt man den Zustand, in dem sie Amerika hinterlassen haben. Gleichzeitig sollen sie den teuflischsten Geheimplan aller Zeiten ausbaldowert haben?...hm... Bild

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von EI-WM99 » Mo Sep 14, 2015 10:08 am

Ich habe schon genug Videos zu dem Thema gesehen (allerdings auch von beiden Seiten, das sollten Verschwörungstheoretiker vielleicht auch mal versuchen) und nichts deutet für mich darauf hin, dass das Flugzeug nichts ins Pentagon geflogen ist. Tut mir leid, aber ich wäge nun mal nach Wahrscheinlichkeiten ab und du bist einfach bei weitem nicht überzeugend genug mit deiner "Theorie".
Es gibt zig Millionen Menschen, die potentiell hätten Zeugen werden können, wie entweder ein Flugzeug irgendwo abstürzt wo es offiziell niemals hätte sein sollen oder aber niemals ein Flugzeug auftaucht, wo offiziell eins sein sollte.
Es gibt aber
- niemanden, der irgendwo anders ein Flugzeug abstürzen gesehen hat
- mehrere Menschen, die beim Pentagon ein Flugzeug gesehen haben.

Ja sorry, das ist halt die Faktenlage.

Die meisten Verschwörungstheorien um 9/11 herum machen einfach so wenig Sinn, dass es mich erstaunt, dass es tatsächlich Leute gibt, die diese für wahrscheinlicher als die offizielle Version halten. Damit will ich nicht mal sagen, dass alles an der offiziellen Version stimmt (z.B. wer wann von was wusste), aber ich glaube, um dir klarzumachen, wie absurd deine Denkweise ist (Theorie 1 muss falsch sein, weil sie angeblich ein paar Widersprüche hat, also glaube ich an Theorie 2, die 1000mal mehr Widersprüche hat und noch nicht mal einen Sinn ergibt), hilft vielleicht nur noch diese humoristische Abhandlung, die ich vor Jahren mal in einem anderen Forum gefunden habe.

So - und nicht anders - wird es wohl gewesen sein:

BUSH: So, what's the plan again?

CHENEY: Well, we need to invade Iraq and Afghanistan. So what we've decided to do is crash a whole bunch of remote-controlled planes into Wall Street and the Pentagon, say they're real hijacked commercial planes, and blame it on the towelheads; then we'll just blow up the buildings ourselves to make sure they actually fall down.

RUMSFELD: Right! And we'll make sure that some of the hijackers are agents of Saddam Hussein! That way we'll have no problem getting the public to buy the invasion.

CHENEY: No, Don, we won't.

RUMSFELD: We won't?

CHENEY: No, that's too obvious. We'll make the hijackers al-Qaeda and then just imply a connection to Iraq.

RUMSFELD: But if we're just making up the whole thing, why not just put Saddam's fingerprints on the attack?

CHENEY: ( sighing) It just has to be this way, Don. Ups the ante, as it were. This way, we're not insulated if things go wrong in Iraq. Gives us incentive to get the invasion right the first time around.

BUSH: I'm a total idiot who can barely read, so I'll buy that. But I've got a question. Why do we need to crash planes into the Towers at all? Since everyone knows terrorists already tried to blow up that building complex from the ground up once, why don't we just blow it up like we plan to anyway, and blame the bombs on the terrorists?

RUMSFELD: Mr. President, you don't understand. It's much better to sneak into the buildings ourselves in the days before the attacks, plant the bombs, and then make it look like it was exploding planes that brought the buildings down. That way, we involve more people in the plot, stand a much greater chance of being exposed, and needlessly complicate everything!

CHENEY: Of course, just toppling the Twin Towers will never be enough. No one would give us the war mandate we need if we just blow up the Towers. Clearly, we also need to shoot a missile at a small corner of the Pentagon to create a mightily underpublicized additional symbol of international terrorism -- and then, obviously, we need to fake a plane crash in the middle of fucking nowhere somewhere in rural Pennsylvania.

RUMSFELD: Yeah, it goes without saying that the level of public outrage will not be sufficient without that crash in the middle of fucking nowhere.

CHENEY: And the Pentagon crash -- we'll have to do it in broad daylight and say it was a plane, even though it'll really be a cruise missile.

BUSH: Wait, why do we have to use a missile?

CHENEY: Because it's much easier to shoot a missile and say it was a plane. It's not easy to steer a real passenger plane into the Pentagon. Planes are hard to come by.

BUSH: But aren't we using two planes for the Twin Towers?

CHENEY: Mr. President, you're missing the point. With the Pentagon, we use a missile, and say it was a plane.

BUSH: Right, but I'm saying, why don't we just use a plane and say it was a plane? We'll be doing that with the Twin Towers, right?

CHENEY: Right, but in this case, we use a missile. ( Throws hands up in frustration ) Don, can you help me out here?

RUMSFELD: Mr. President, in Washington, we use a missile because it's sneakier that way. Using an actual plane would be too obvious, even though we'll be doing just that in New York.

BUSH: Oh, okay.

RUMSFELD: The other good thing about saying that it was a passenger jet is that that way, we have to invent a few hundred fictional victims and account for a nonexistent missing crew and plane. It's always better when you leave more cover story to invent, more legwork to do, and more possible holes to investigate. Doubt, legwork, and possible exposure -- you can't pull off any good conspiracy without them.

BUSH: You guys are brilliant! Because if there's one thing about Americans -- they won't let a president go to war without a damn good reason. How could we ever get the media, the corporate world, and our military to endorse an invasion of a secular Iraqi state unless we faked an attack against New York at the hands of a bunch of Saudi religious radicals? Why, they'd never buy it. Look at how hard it was to get us into Vietnam, Iraq the last time, Kosovo?

CHENEY: Like pulling teeth!

RUMSFELD: Well, I'm sold on the idea. Let's call the Joint Chiefs, the FAA, the New York and Washington DC fire departments, Rudy Giuliani, all three networks, the families of a thousand fictional airline victims, MI-5, the FBI, FEMA, the NYPD, Larry Eagleburger, Osama bin Laden, Noam Chomsky and the fifty thousand other people we'll need to pull this off. There isn't a moment to lose!

BUSH: Don't forget to call all of those Wall Street hotshots who donated $100 million to our last campaign. They'll be thrilled to know that we'll be targeting them for execution as part of our thousand-tentacled modern-day bonehead Reichstag scheme! After all, if we're going to make martyrs -- why not make them out of our campaign paymasters? Shit, didn't the Merrill Lynch guys say they needed a refurbishing in their New York offices?

RUMSFELD: Oh, they'll get a refurbishing, all right. Just in time for the "Big Wedding"!

ALL THREE: ( cackling) Mwah-hah-hah!

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 10:11 am

ja genau, irgendwelche amateure stürmen ins cockpit und setzen alle kontrollmechanismen einfach so aus und steuern vor allem das ding angeblich SO(offizielle variante) ins Pentagon, absolut lächerlich, die pilots for truth behandeln die sache sensibler und komplexer, mit ALL DEN PROBLEMEN die sich für möchtegern hijacker stellen wenn man eine konventionelle Maschine missbrauchen will - deine arroganz kannst du dir in die haare schmieren und deine voreingenommenheit auch.

jaja, rumsfeld, bush, cheney, silverstein, die sehen alle wie unschuldsengel aus die gar nicht wussten wie ihnen geschah... junge, du bist nicht mehr zu retten... und cia, mossad und fbi waren gemeinsam in den sommerferien..

die offiziele story ist absolut wasserdicht Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

EI-WM99
Beiträge: 2281
Registriert: Di Jan 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Caporegime enttäuscht

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von EI-WM99 » Mo Sep 14, 2015 10:19 am

Du merkst schon noch, dass du dich gerade wie ein debiler Vollidiot aufführst, der auf simpelste Nachfragen keine Antworten mehr hat und sich deshalb in übertrieben gespielte Erheiterung flüchten muss?
Nee, wahrscheinlich merkst du es nicht. Sonst würdest du ja auch nicht versuchen gebildeten Menschen total abwegigen, undurchführbaren und daher komplett unrealistischen Schwachsinn als ultimative Wahrheit zu verkaufen.

Online
Dissident
Beiträge: 8523
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Fakten zum 11. September 2001 - Bericht der Untersuchungskom

Beitrag von Dissident » Mo Sep 14, 2015 10:20 am

ach und du bist auf all meine fragen und argumente eingegangen? ja vielen dank auch!!!

ich finds nur schade dass die nie herausgefunden haben wer die "party" geschmissen hat, zu blöd auch... geniale Denker wie dich interessieren solche kleinen details bestimmt auch nicht..

"was für offene Fragen???" Bild Bild Bild Bild

"es wurde doch alles aufgeklärt!"

Bild Bild Bild Bild

ja komm halt die fresse das hat mit affen wie euch überhaupt keinen sinn, 28 pages ihr bitches, irgendwann fliegt die ganze sache auf, die Zeit ist auf der richtigen Seite. das steht fest.

Antworten